Christina Skoda

Rollen, Gleiten, Fahren

Kind auf Tretroller, Scooter
Scooterfahren (drinnen oderdraußen): Gleiterfahrungen sammeln und reflektieren, Foto: © Lordiom/stock.adobe.com

Christina Skoda

Ein Unterrichtsvorhaben in der (gymnasialen) Unterstufe für die Klassen 5 und 6

In diesem Artikel werden Teile eines Unterrichtsvorhabens vorgestellt, das als Einführung in das Bewegungsfeld „Rollen, Gleiten, Fahren geplant und sowohl in einer 5. als auch in mehreren 6. Klassen (koedukativ) durchgeführt wurde.
Zum einen werden einzelne Unterrichtssequenzen (= Teile einzelner Unterrichtsstunden) präsentiert und andererseits wird an verschiedenen Stellen erklärt, welche Reflexions- und Theoriemodule integriert wurden. Tabelle 1 ) gibt einen Überblick bzgl. der jeweiligen Stundentitel und deren Praxis-, Theorie- und (geplanten) Reflexionsinhalte. Im Vordergrund stehen die Doppelstunden 1, 2 und 5, die in Tabelle 1 entsprechend markiert sind. Auf situativ – spontan auftretende Reflexionsgelegenheiten, die in der Regel aus dem Unterrichtsgeschehen und oft von Schülerseite ausgehen, wird an ausgewählten Beispielen ebenfalls eingegangen.
Zum besseren Verständnis des Artikels ist es zunächst wichtig, die beiden Begrifflichkeiten „Praxis-Theorie-Verknüpfung und „reflektierte Praxis zu definieren bzw. zu erklären, wie sie von der Autorin verstanden und im Folgenden genutzt werden.
Wie bereits im Leitartikel dieses Themenheftes (Guardiera und Leineweber, 2019) beschrieben, sind die beiden Begrifflichkeiten eng miteinander verbunden. Dort wird die „Praxis-Theorie-Verknüpfung als Teil der „reflektierten Praxis beschrieben. Diese Einteilung kann für manche Schritte während der Unterrichtsplanung eine sinnvolle Strukturhilfe darstellen. Diesem Beitrag liegt allerdings eine etwas modifizierte Einteilung zugrunde:
a) es wird zwischen (zu lernenden) Theorieinhalten einerseits und
b) einem Reflexionsangebot andererseits unterschieden. Beide fungieren als selbstständige und damit auf der gleichen strukturellen Planungsebene angesiedelte Kategorien. So kann der Theorieinhalt (maßgeblich für die Unterrichtsinhalte im Sinne einer Praxis-Theorie-Verknüpfung) zum Beispiel folgendermaßen nämlich als Teilkompetenz wie in Doppelstunde 2 (Tab. 1) – formuliert werden:
„Schülerinnen und Schüler können sicherheitsrelevante Maßnahmen für das Stuntscooterfahren nennen, wobei die passende Kompetenzbeschreibung für das Reflexionsangebot wie folgt lauten könnte: „Schülerinnen und Schüler können zwischen (für sie) wichtigen und situationsangemessenen Sicherheitsmaßnahmen unterscheiden. (s. Tab. 1, 2. DS)
Das Reflexionsangebot kann sich sowohl auf rein praktische als auch theoretische Inhalte oder aber beide der gerade genannten beziehen.
Doppelstunde 1: Einführung „Rollen, Gleiten, Fahren
In der ersten Doppelstunde ging es zum einen darum, die Vorerfahrung sowie das themenspezifische (Vor-)Wissen der Schülerinnen und Schüler zu aktivieren und altersgerecht zu strukturieren. Zum anderen ging es darum, Bewegungserfahrungen zu erweitern sowie einen Ausblick auf das Unterrichtsvorhaben zu geben. Außerdem wurden stundenübergreifende Dokumentationsstrukturen, beispielsweise durch Abb. 1a und Abb. 1b illustriert, angelegt, um sie im Verlauf des weiteren Unterrichtsvorhabens kontinuierlich entweder durch Lehrer- und/oder Schülerhand zu erweitern.
In der Regel fanden die Theorie- und Reflexionsphasen in der sogenannten „Theorieecke, die mit einem Whiteboard ausgestattet war, statt, was zum zeitsparenden Ablauf beitragen und Teil gewisser Reflexionsroutinen werden sollte (s. Tab. 1, 5. DS).
In diesen 90 Minuten gab es zu unterschiedlichen Zeitpunkten zwei explizite Reflexionsangebote. Das erste war eng an die erste Ergebnissicherung geknüpft (Abb. 1a): Die Schülerinnen und Schüler sollten über Erfahrungen mit und Interesse an ihnen bekannten Roll- und Gleitsportarten reflektieren. Beides, die Theoriephase sowie das Unterrichtsgespräch zum Reflexionsangebot, fand also nach der praktischen Erprobung verschiedener Rollsportgeräte statt (z. B. fand das Staffelspiel Glei...

Friedrich+ Sport

Sie sind bereits Abonnent?

Mein Konto

Jetzt weiterlesen mit Friedrich+ Sport!

  • Digitaler Vollzugriff auf die Inhalte der Zeitschriften sportpädagogik und Sport & Spiel
  • Umfassendes Archiv mit über 250 Beiträgen, Unterrichtseinheiten, Stundenentwürfen, Bildreihen, Aufbauplänen, Spielideen u. v. m.
  • Jährlich über 100 neue Beiträge mit Unterrichtseinheiten zu lehrplanrelevanten Themen

30 Tage kostenlos testen

Mehr Informationen zu Friedrich+ Sport

Fakten zum Artikel
aus: Sportpädagogik Nr. 2 / 2020

Reflektierte Praxis

Friedrich+ Kennzeichnung Unterricht (> 90 Min) Schuljahr 5-6