• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2013)

Schule als lernende Institution – Beispiele guter Praxis

ISBN: 978-3-7800-4994-0
Medienart: Fachbuch
Erscheinungsdatum: November 2013
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Grundschule, Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Schulentwicklung
Seitenzahl: 152
Bindeart: Kartoniert
Auflage: 1. Auflage 2013
Abmessungen: 21,5 cm x 23 cm
Preis: 24,95 € Unterliegt der Buchpreisbindung. Rabatte an Endkunden sind leider nicht möglich.
Preisliste einklappen
Lieferstatus: lieferbar

Der deutsche Schulpreis 2013 - gute Schulen in Deutschland

Bis vor wenigen Jahren galten Schulen in der eigenen und der öffentlichen Wahrnehmung vor allem als Bildungsorte für Schülerinnen und Schüler. Heute sehen sich gute Schulen selbst als lernende Institutionen. Welche Chance für Lehrerinnen und Lehrer, für Kinder und Eltern! Wer genau hinsieht, erkennt, dass Schulen, die ihre Weiterentwicklung als Lernprozess begreifen und diesen selbstbewusst steuern, zu herausragenden Leistungen fähig sind: im Unterricht, in der kollegialen Zusammenarbeit, im demokratischen Entwicklungsdialog, in der Erziehungspartnerschaft.

Das ist es, was die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung, die Initiatoren des Deutschen Schulpreises, erreichen wollen: den Blick der Fachleute, der Öffentlichkeit und der Politik auf die Leistung und Bedeutung guter Schulen lenken und möglichst viele andere dazu ermutigen, sich anstecken und anregen zu lassen. Der Deutsche Schulpreis hat sehr rasch große Beachtung gefunden; über tausend Schulen haben sich an den bisherigen Ausschreibungen beteiligt, Schulen aller Bundesländer und Schularten. In diesem Jahr blickt der Preis bereits auf sieben Jahre Geschichte zurück.

Lernende Schule - Nachdenken einer Institution über sich selbst. Wie ist das möglich? Die Experten des Deutschen Schulpreises besuchten Schulen, die ihren jeweils ganz eigenen Weg als lernende Institution gehen. Das Aushalten von Widersprüchen gehört dazu, die Freude an Reflexion, Dialog und Entwicklung als treibende Kraft ebenso. Die Schulporträts, Interviews und der Materialteil in diesem Buch zeigen, wie produktiv Schulentwicklung sein kann. Was für Schulen!

 

Michael Schratz lehrt am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung der Universität Innsbruck. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Bildung, Gesellschaft und Lernen, Leadership und Qualitätsentwicklung. Er ist Mitglied zahlreicher internationaler Kommissionen, darunter auch Jurymitglied des Deutschen Schulpreises.

Hans Anand Pant ist Direktor des Instituts zur Qualitätssicherung im Bildungswesen und lehrt an der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Beate Wischer ist Professorin für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Schultheorie und Schulforschung an der Universität Osnabrück.

Außerdem empfehlen wir:

Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2006)
Fachbuch
24,95 €
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2014)
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2014)

Leistung sichtbar machen – Beispiele guter Praxis

Fachbuch
24,95 €
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2012)
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2012)

Vom Umgang mit Vielfalt – Beispiele guter Praxis

Fachbuch
24,95 €
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2007)
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2007)

Profile, Konzepte und Dynamik guter Schulen in Deutschland

Fachbuch
24,95 €
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.