• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2011)

Schule der Zukunft in gesellschaftl. Verantwortung

ISBN: 978-3-7800-1094-0
Medienart: Fachbuch
Erscheinungsdatum: November 2011
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Grundschule, Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Schulentwicklung
Seitenzahl: 144
Bindeart: Kartoniert
Auflage: 1. Auflage 2011
Abmessungen: 21,6 cm x 23 cm
Preis: 24,95 € Unterliegt der Buchpreisbindung. Rabatte an Endkunden sind leider nicht möglich.
Alle Preise anzeigen
Lieferstatus: lieferbar

Lernen beschwingt – Lernen verleiht Flügel  

Wer einmal erlebt hat, wie bereichernd  Lernen sein kann, sehnt sich nach Wiederholung und möchte diese Erfahrungen an andere weitergeben. Und wer einmal eine gute Schule besucht hat, ist für sein Leben geprägt – im besten Sinne.  

Diese guten Schulen gibt es. Überzeugt davon, Lehrende und Lernende gleichermaßen beflügeln zu können, treten sie offensiv in den Dialog mit Fachkollegen und nicht zuletzt mit der Öffentlichkeit. Das ist es, was die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung, die Träger des Deutschen Schulpreises, erreichen wollen: Den Blick der Fachleute, der Öffentlichkeit und der Politik auf die Leistung und Bedeutung guter Schulen lenken und möglichst viele andere dazu ermutigen, sich anstecken und anregen zu lassen.  

 

Der Deutsche Schulpreis hat sehr rasch große Beachtung gefunden; weit über tausend Schulen haben sich bei den bisherigen Ausschreibungen beteiligt; Schulen aller Bundesländer und Schulformen. In diesem Jahr blickt der Preis auf fünf Jahre erfolgreiche Geschichte zurück. 119 Schulen konnten in das Juryverfahren aufgenommen werden; 20 Schulen wurden von Expertenteams besucht, 15 Schulen für den Schulpreis nominiert, sieben mit Preisen bedacht.

 

Schulen arbeiten unter den Bedingungen, die Gesellschaft ihnen ermöglicht. Dieses Buch – Anstoß und Arbeitsmittel für alle, denen Schule wichtig ist – zeigt jedoch, dass noch mehr möglich ist. So ergreifen sie Chancen, vertrauen auf ungewöhnliche Partnerschaften und verweisen darauf, dass gesellschaftliche Verantwortung auch bedeutet, Raum zu geben für Entfaltung. Was für Schulen!

 

 

 

Rezension:

Bitte beachten Sie auch die Rezension von Jos Schnurer auf www.socialnet.de.

Manfred Prenzel ist seit 2009 Inhaber des Susanne Klatten-Stiftungslehrstuhls für Empirische Bildungsforschung an der TU München sowie Dekan der TUM School of Education. Vorher war er Direktor der Abteilung Erziehungswissenschaften und geschäftsführender Direktor am Kieler Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN). Er leitete u. a. die Projekte SINUS, SINUS-Transfer und SINUS-Transfer Grundschule.

 

Michael Schratz lehrt am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung der Universität Innsbruck. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Bildung, Gesellschaft und Lernen, Leadership und Qualitätsentwicklung. Er ist Mitglied zahlreicher internationaler Kommissionen, darunter auch Jurymitglied des Deutschen Schulpreises.

 

Gisela Schultebraucks-Burgkart ist Schulleiterin der Dortmunder Grundschule Kleine Kielstraße, die 2006 als erste Schule den Hauptpreis des deutschen Schulpreises verliehen bekam. Als Autorin hat sie mehrere Publikationen zur schulischen Elternarbeit veröffentlicht.

 

 

Außerdem empfehlen wir:

Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2010)
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2010)

Individualität und Vielfalt-Wege zur Schulqualität

Fachbuch
24,95 €
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2013)
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2013)

Schule als lernende Institution – Beispiele guter Praxis

Fachbuch
24,95 €
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2006)
Fachbuch
24,95 €
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2012)
Was für Schulen! (Der Deutsche Schulpreis 2012)

Vom Umgang mit Vielfalt – Beispiele guter Praxis

Fachbuch
24,95 €
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren.