Warenkorb

Streß

Unterricht Biologie Nr. 42/1980

Erscheinungsdatum:
Februar 1980
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53042
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Abstract

Autor: Hedewig, Roland
Titel: Stress.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1980) 42, S. 2–14

Abstract: Nach der Begriffsdefinition wird zumaechst die normale Stress-Reaktion beschrieben unter Beruecksichtigung der Aktivierung des Nervensystems, der Wirkung von Noradrenalin, Adrenalin, der Corticoide und weiterer Hormone. Der kurzfristige Dreitakt der Stressreaktion und die langfristig ablaufenden drei Phasen des AAS, sowie einige Anmerkungen zur Stressbewaeltigung sind gegeben. Der soziale Stress wird bei Tieren und Menschen beschrieben. Die Schaeden durch Distress sind ausfuehrlich aufgefuehrt, Programme gegen Distress werden eroertert. Der letzte Abschnitt befasst sich mit Stress und Distress bei Schuelern. Es wird vor allem auf die Situation des aengstlichen Schuelers eingegangen und einige Hinweise zur Praevention und Therapie von Schulangst gegeben.

Schlagwörter: Distress, Biologie, Schulangst, Belastung, Leistungsdruck, Sachinformation


Autor: Hedewig, Roland
Titel: Stress – ein modisches Schlagwort?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1980) 42, S. 2–14. Bibl

Schlagwörter: Mensch, Psyche, Biologie, Tier, Belastung, Sachinformation


Autor: Meyer, Ilse; Meyer, Guenter
Titel: Bei Aufregung schlaegt das Herz schneller.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1980) 42, S. 15–19

Abstract: UE zum Thema Stress am Beispiel der Herzschlagfrequenzsteigerung bei Aufregung und Angst. Zwei Moeglichkeiten des Einstiegs ueber: a) Geeignetes Bildmaterial (Vorlage); b) Tierbeobachtungen (Fische in einem grossen bzw. zu kleinen Aquarium). In der Einstiegsstunde werden Situationen aufgelistet, in denen Tiere bzw. Kinder Angst haben, und es wird gesammelt, woran man das erkennt. In der 2. Phase wird der Herzschlag in der Normalsituation und bei einem Spiel, das die Kinder erregt (Spielanleitung Fuchs und Hase) gemessen. Fuer die 3. Stunde schreiben die Schueler auf, was ihre Eltern ueber Angst berichten. Positive und negative Aspekte der Angst werden angesprochen und es wird ueberlegt, was man gegen die Angst unternehmen kann (4. Stunde). Den Abschluss bildet ein geeigneter Lesebuchtext. Unterrichtsgegenstand: Die Pulsfrequenz bei Aufregung.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Humanbiologie, Biologieunterricht, Angst, Sachunterricht, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Leistungsdruck, Primarbereich


Autor: Meister, Ursula
Titel: Tiere im Stress.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1980) 42, S. 20–26

Abstract: Anhand eines Arbeitsblattes und Textes sowie Films sollen die Schueler Reaktionen erfassen, die der Hund in Stresssituationen zeigt. Stresssituationen und Stressreaktionen werden an Maeusen experimentell (Arbeitsblatt, 7 Versuche) erforscht. Weitere selbst geplante Versuche mit Maeusen, die verschiedenen Umweltbedingungen ausgesetzt werden, decken wichtige Stressoren wie Hunger, Kaelte und Platzmangel auf. Vergleichbare Versuche von Holst an Tupajas werden anhand von Filmen, evtl. Zoobesuch, Arbeitsblatt und Lehrerbericht eroertert. Eine Zusammenfassung ueber Bevoelkerungsregulation durch Stress beendet die UE. Unterrichtsgegenstand: Tiere im Stress.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Orientierungsstufe, Experiment, Biologieunterricht, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Belastung, Leistungsdruck, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Ethologie


Autor: Juhl, Marquard
Titel: Stress und Distress in der Schule.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1980) 42, S. 27–33

Abstract: Ein nicht angekuendigter Kurztest ruft bei den meisten Schuelern Stressreaktionen hervor. Die Beobachtungen, die die Schueler an sich selbst machen, werden mit einem Fragebogen abgefragt, sie sind Grundlage der weiteren Diskussion. In der 2. Stunde werden die physiologischen Folgen, der Stresssituation besprochen (Ott-Folie). Um den Unterschied zwischen Stress und Distress zu verdeutlichen, lesen die Schueler zwei kurze Textabschnitte mit Berichten aus der Steinzeit und der heutigen Schulsituation. Eine Ott-Folie festigt die Definition des Distress als nicht abreagierten Stress. Die moeglichen Folgen eines Distress werden angesprochen. Die letzte Stunde dient Ueberlegungen und Diskussionen zum alternativen Lernen (Texte und Literaturangaben) sowie moeglichen Veraenderungen in der eigenen Schulsituation. Unterrichtsgegenstand: Stress in der Schule.

Schlagwörter: Schüler, Unterrichtseinheit, Biologieunterricht, Angst, Distress, Unterrichtsmaterial, Belastung, Leistungsdruck, Sekundarstufe I, Arbeitstransparent


Autor: Landmann, Waltram; Hedewig, Roland
Titel: Physiologische Grundlagen der Stressreaktion.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1980) 42, S. 34–42

Abstract: Schueler aeussern Assoziationen und Fragen zum Thema Stress. Anhand zweier Texte werden Reaktionen auf Stress gesammelt. Das subjektive Empfinden z. B. der Pulsbeschleunigung und der Blutdruckerhoehung wird durch Messungen erhaertet. Die Rolle des Adrenalins wird anhand des Films Hormonwirkung Stress besprochen, spezifische und unspezifische Wirkungen der Stressoren aufgelistet, die Stressdefinition v. Selje gegeben und herausgestellt, dass eine normale Stresssituation lebenserhaltend wirkt. Das Zusammenspiel verschiedener Hormone wird mit Arbeitsblaettern, Folien und Modellen erarbeitet. Schaeden durch Distress wie Herzinfarkt und Magengeschwueren werden auf dieser Grundlage verstaendlich. Die UE wird abgeschlossen durch die Vorstellung (Schuelerreferat) und Diskussion unterschiedlicher Anti-Distress-Programme. Unterrichtsgegenstand: Stressreaktionen.

Schlagwörter: Humanbiologie, Kooperative Gesamtschule, Hormon, Handreichung, Sekundarstufe II, Biologie, Unterrichtsmaterial, Belastung, Nervensystem, Leistungsdruck, Arbeitsbogen, Gesamtschule, Gymnasium, Arbeitstransparent, Integrierte Gesamtschule


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.