Sprache des Materials

Kunst und Unterricht Nr. 219/1998

Bestellnummer: 51219
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Januar 1998
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Kunst
Preis: 15,90 € *
... für Abonnenten:11,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,05 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Kontext Das Material und Erfahrungen mit dem Chaos Analyse und Interpretation Zum Beispiel: David Hockney – Kalifornische Akardien Material Material Tasten und Spüren

Autor: Ströter-Bender, Jutta; Peez, Georg
Titel: Zur Sprache des Materials.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 219, S. 5–12

Abstract: Material ist die Ausgangsbasis für bildnerische Prozesse. Grundlegende Verfahren des Ästhetisch-Künstlerischen, wie Schaben, Ritzen, Kritzeln, Malen, Schmieren oder Schneiden, einfach nur zu benennen, hieße auf halben Wege stehen zu bleiben. Diese Verfahren lassen sich nur fundiert thematisieren, wenn zugleich konkret die jeweils zu bearbeitenden Materialien und deren Ausdrucksqualitäten in den Blick geraten. Deshalb wird in diesem Heft auf das Material und seine Sprache, auf seine jeweils spezifischen Eigenschaften für bildnerische Verfahren direkt Bezug genommen. Erörterungen zum Material als Ausgangsbasis für bildnerisch-ästhetische Prozesse gewinnen besonders angesichts der virtuellen Bildwelten, die in steigendem Maße die Wirklichkeitserfahrungen Heranwachsender prägen, an Aktualität. Die Beiträge in diesem Heft legen ein breites Spektrum unterschiedlicher didaktischer Zugangswerisen dar, sich mit den spezifischen Eigenschaften von Materialien gestaltend auseinander zu setzen. (Autoren).

Schlagwörter: Ästhetische Bildung, Verfahren, Methode, Didaktische Grundlageninformation, Material, Fantasie, Neue Medien, Seife, Sprache, Kunst, Bildende Kunst, Förderung, Wahrnehmung, Kunstunterricht, Experiment, Tuschzeichnen, Verfremdung, Montage, Bearbeitung, Visuelle Kommunikation, Sehen, Materialarbeit , Virtuelle Realität, Objekt , Neue Technologien, Symbol, Begriff, Wachs, Gefühl, Digitaltechnik


Autor: Freitag-Schubert, Cornelia
Titel: Das Material und Erfahrungen mit dem Chaos.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 219, S. 13–16

Schlagwörter: Methode, Ordnung, Material, Neue Medien, Heisig, Johannes, Wahrnehmung, Form, Taktile Wahrnehmung, Chaosphänomen, Kunstunterricht, Bearbeitung, Licht, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Virtuelle Realität, Videokunst, Farbe, Künstlerische Produktion, Neue Technologien, Prozess, Haptische Wahrnehmung, Sachinformation


Autor: Dupont, Georges
Titel: Schrott.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 219, S. 17–19

Abstract: Schüler entwerfen Plastiken und Skulpturen und gestalten diese selbständig aus Schrotteilen, die mittels Schweißtechnik in neue Formen gebracht werden. (HeLP/RT).

Schlagwörter: Produktorientierung, Schüler, Material, Plastik , Selbsttätigkeit, Schweißen, Schuljahr 10, Gestaltung, Kunstunterricht, Entwurf, Jugend, Bearbeitung, Ästhetische Praxis, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Lernen, Eisen, Unterrichtsprojekt, Metall, Kunstschule, Technisches Verfahren, Unterrichtsmaterial, Skulptur, Sekundarstufe I, Handlungsorientierung, Integrierte Gesamtschule


Autor: Hackstein, Hermann
Titel: Entdecken durch Verdecken.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 219, S. 20–21

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Material, Oberfläche, Interpretation, Förderung, Wahrnehmung, Rezeption, Form, Kunstunterricht, Werkbetrachtung, Naturstoff, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Natur, Werkstoff


Autor: Wichelhaus, Barbara
Titel: Material tasten und spüren.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 219, S. 22–35

Abstract: In der kulturkritischen Diskussion um eine stärkere anthropologische Fundierung von Erziehung und Bildung spielt die Bedeutung von unmittelbaren Sinneserfahrungen in unserer komplexen, vorwiegend visuell erfahrenden Welt und einer leistungsorientiert ausgerichteten Schule schon seit geraumer Zeit eine wichtige Rolle (Kükelhaus / zur Lippe 1982; Selle 1982; Seitz 1982; K+U H. 87, 1984 Mit allen Sinnen lernen, etc.). Elementare Wahrnehmungsweisen (Sehen, Hören, Schmecken, Tasten, Riechen), ihre Verknüpfung und komplexe Wahrnehmungssysteme wie z. B. das Gleichgewichtssystem, das auch taktile Reize und kinästhetische Bewegungsempfindungen verarbeitet, sollen besser entwickelt und besonders gefördert werden. Sie stellen die frühesten Verbindungen des Menschen zu sich und der ihn umgebenden Welt dar und sind als basale Erkenntnisformen zum Aufbau höherer Erkenntnistätigkeiten notwendig. Die im Materialteil aufgeführten Beispiele erlauben die Gestaltung spielerischer Lernprozesse, in denen ganzheitliche Sinnestätigkeiten wie tasten und spüren ausgeübt werden können. (Autorin, S. 22/HeLP/RT).

Schlagwörter: Spoerri, Daniel, Horn, Rebecca, Körpererfahrung, Berührung, Gestaltung, Tastsinn, Wahrnehmung, Taktile Wahrnehmung, Moore, Henry, Kunstunterricht, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Lernen, Entwicklungspsychologie, Fritsch, Katharina, Visuelle Wahrnehmung, Materialsammlung, Robbia, Luca della, Christo, Bebber, Claus von, Sinneseindruck, Dieckmann, Willi, Filiou, Robert, Unterrichtsmaterial, Gefühl, Haptische Wahrnehmung, Spiel, Verita, Bocca della, Ernst, Max


Autor: Meyer, Bernhard
Titel: Auf der Suche nach der Vergangenheit.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 219, S. 36–38

Abstract: Schüler fertigen Materialbilder an, indem sie Gipsabgüsse anfertigen, in die verschiedene andere Materialien eingearbeitet worden sind. (HeLP/RT).

Schlagwörter: Bildnerisches Gestalten, Schüler, Vergangenheit, Material, Gipsplastik, Plastik , Unterrichtseinheit, Selbsttätigkeit, Schuljahr 13, Thema, Zeitgeschichte, Gestaltung, Rezeption, Textinterpretation, Bildanalyse, Kunstunterricht, Naturstoff, Grundkurs, Bild-Text-Beziehung, Bearbeitung, Sekundarstufe II, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Lernen, Nationalsozialismus, Weltkrieg II, Bildbetrachtung, Celan, Paul, Unterrichtsmaterial, Gips, Gymnasium, Handlungsorientierung, Abguss


Autor: Kathke, Petra
Titel: Vom Material zum Motiv.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 219, S. 39–44

Abstract: Material an sich regt Kinder zum Experimentieren und Gestalten an. Ihre bildnerische und plastische Ausdrucksfähigkeit, ihre Sensibilität für Nuance und Zwischentöne hängt nicht zuletzt davon ab, wie bereitwillig Lehrende sie die vielfältigen Sprachen des Materials erkunden und erforschen lassen und welchen Spielraum sie ihnen zur Verwirklichung auch eigensinniger Vorstellungen zugestehen. (Autorin, S.44).

Schlagwörter: Material, Draht, Feuer, Unterrichtseinheit, Freiraum, Schülerzentrierter Unterricht, Förderung, Kunstunterricht, Erfahrung, Experiment, Stoff , Werkstattarbeit, Visuelle Kommunikation, Materialarbeit , Lernen, Farbe, Kinderzeichnung, Malen, Motivation, Unterrichtsmaterial, Primarbereich, Spiel, Handlungsorientierung, Kreativität


Autor: Deppner, Martin R.
Titel: Kalifornisches Arkadien.
Quelle: In: Kunst + Unterricht,(1998) 219, S. 45–47

Schlagwörter: Gemälde, Bildende Kunst, Thema, Interpretation, Gestaltung, Bildanalyse, Kunstunterricht, Zeitgenössische Kunst, Licht, Kalifornien, Visuelle Kommunikation, Natur, Farbe, Bildbetrachtung, Freizeit, Moderne Kunst, Hockney, David, Sachinformation


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

439/440 2020 - Mixed Reality
437/438 2019 - Textfreie Bildgeschichten
435/436 2019 - Angstlust inkl. IM FOKUS: Angststörungen
433/434 2019 - Gärten incl. Werkstattheft
431/432 2019 - Jugend Fotografie Heimat
429/430 2019 - Sound im Kunstunterricht inkl. IM FOKUS: Gender
427/428 2018 - Textiles Gestalten im Raum
425/426 2018 - Prinzip Transkulturalität
423/424 2018 - Differenzierung – Zum Thema Hund und Katze
421/422 2018 - Arbeiten mit Gips
419/420 2018 - Papier Konstruktiv
417/418 2017 - Kunst. Geschichte begegnen
413/414 2017 - Gegenwartskunst Vermitteln
411/412 2017 - Abstrahieren
409/410 2017 - Bildnerische Etüden
407/408 2016 - Miteinander
405/406 2016 - Plastisches Formen
403/404 2016 - Zu Tisch
401/402 2016 - Informieren und Präsentieren
397/398 2015 - Material in der Kunstvermittlung
395/396 2015 - Literatur und Bild
393/394 2015 - Filmisch Zeichnen
389/390 2015 - Szenische Räume
387/388 2014 - Kulturelles Erbe
386/2014 - Filme verstehen
383/2014 - Erster Weltkrieg
381/382 2014 - Skulpturales Handeln
379/380 2014 - Portfolio
377/378 2013 - Mit Farbe!
376/2013 - Strukturbilder
374/375 2013 - Orte performativ erschließen + MATERIAL Design...
373/2013 - Ästhetische Urteile bilden
371/372 2013 - Design – Denken, Machen, Lernen
369/370 2013 - Lernen – Üben – Können
368/2012 - Bildspiel
366/367 2012 - Identität und Ausdruck
364/365 2012 - Figur darstellen und verstehen
362/363 2012 - Im Feld der Gegenwartskunst
361/2012 - Wandmalerei
359/360 2012 - Paper Dress
357/358 2011 - Schmuck – Entwerfen, Gestalten. Präsentieren
356/2011 - Bildprozesse: Rembrandt
352/353 2011 - Wohnen: Raum Erfahren / Raum gestalten
351/2011 - Urban Art
349/350 2011 - Kulturen der Welt
347/348 2010 - Erzählen
345/346 2010 - Werken
342/2010 - Materialproduktion
338/2009 - Handlungsraum Netz
336/337 2009 - Malerei aktuell
334/335 2009 - Orientierung im kunstpädagogischen Handeln
333/2009 - 45 Minuten
331/332 2009 - Kreativität
327/328 2008 - Kunstunterricht Fachüberschreitend
319/2008 - Digitale Fotografie
316/2007 - Denkmal für die ermordeten Juden Europas
314/315 2007 - Im öffentlichen Raum
312/313 2007 - Ausstellen
311/2007 - Mensch – Puppe
309/310 2007 - Bild – Wort – Text
306/2006 - Weihnachten
301/2006 - Ton: Modelle und Projekte
299/2006 - Erfinden
289/2005 - Pflanzen
259/2002 - Der realistische Impuls
258/2001 - Der realistische Impuls
234/1999 - Historische Kunst/ Material ko

Außerdem empfehlen wir:

Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Kreide" Kunst und Unterricht

Schuber
7,80 € *
Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Pinsel" Kunst und Unterricht

Schuber
7,80 € *
Drucken ohne Presse
Drucken ohne Presse

Kunst und Unterricht Nr. 391/392 2015

Zeitschrift
31,80 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.