Warenkorb

Signalstoffe

Unterricht Biologie Nr. 331/2008

Erscheinungsdatum:
Februar 2008
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53331
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
lieferbar
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Aus dem Inhalt:
  • Wehrhafte Wasserflöhe – Winzlinge mit Helm und Rüstung
  • Insulin und der Glucose-Stoffwechsel – Diabetes mellitus
  • Die Sprache der Pflanzen: Chemische Signalstoffe als Verteidigungsstrategie
  • Beihefter: Der "Fall Ashley"

Beim Material zum Download finden Sie die deutsche Übersetzung der Arbeitsblätter "Insulin und Glucose-Stoffwechsel – Diabetes mellitus".

Downloads 3

Abstract

Autor: Spörhase-Eichmann, Ulrike
Titel: Signalstoffe.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2008) 331, S. 2–10

Abstract: Chemische Signale wirken auf verschiedenen Ebenen: zwischen den Zellen und Organen eines Individuums sowie zwischen Individuen der gleichen oder verschiedener Arten. Pheromone vermitteln die unbewusste Kommunikation zwischen Lebewesen, Hormone und Transmitter fungieren als Botenstoffe innerhalb eines Organismus. Die Bedeutung der chemischen Botschaft wird nicht durch den Signalstoff selbst, sondern durch die Empfängerstrukturen bestimmt. Die Rezeptoren in den Zellmembranen sind daher Angriffspunkte für verschiedene Medikamente (Orig.). Die Autorin untermauert diese Zusammenhänge im vorliegenden Basisartikel anhand zahlreicher Beispiele u.a. aus der Physiologie, Humanbiologie, Zoologie und Medizin.

Schlagwörter: Blutzucker, Signalwirkung, Basisartikel, Reizverarbeitung, Zelle , Hormon, Botenstoff, Sexualhormon, Biologieunterricht, Muskelkontraktion, Glucose, Molekül, Biologie, Rezeptor, Pheromon, Signal , Nervensystem, Reizleitung, Medikament, Medizin, Signalverarbeitung, Signalübertragung, Membran, Sexualbiologie, Kaffee, Physiologie


Autor: Klingenberg, Konstantin
Titel: Wehrhafte Wasserflöhe – Winzlinge mit Helm und Rüstung.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2008) 331, S. 11–15

Abstract: Viele Wasserfloh-Arten können ihren Phänotyp innerhalb weniger Tage ändern und z. B. Helme und Schwanzstacheln ausbilden. Ausgelöst wird diese Aufrüstung durch Kairomone, die Fressfeinde der Planktonkrebschen ungewollt ins Wasser abgeben. Die SchülerInnen beschreiben, wie sich Aussehen und Verhalten von Wasserflöhen in Abhängigkeit von Räubern ändern, und stellen Überlegungen zu Auslöser und Funktion der Modifikationen an (Orig.).

Schlagwörter: Helm, Modifikation, Umweltbedingungen, Verhaltensänderung, Anpassung, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Sekundarstufe I, Projektorientiertes Lernen, Unterrichtsentwurf, Unterrichtsmaterial, Kopiervorlage, Arbeitsbogen, Phänotyp, Aquarium, Hormon, Plankton, Wasserfloh, Tag-Nacht-Rhythmus, Biologieunterricht, Fisch, Gewässer, Mutation, Biologie, Signal , Krebs , Räuber-Beute-System, Morphologie, Anpassungsfähigkeit, Schülerexperiment, Zucht


Autor: Weinreuter, Anne; Köhler, Karl-Heinz; Martens, Andreas
Titel: Pheromone in der Anwendung: Kastanienminiermotten als Schulbesucher.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2008) 331, S. 16–21

Abstract: Kastanienminiermotten sind inzwischen bundesweit verbreitet, so dass man sie vor (fast) jeder Schultür beobachten kann. In einem Langzeitprojekt stellen die SchülerInnen Pheromonfallen her, mit denen die Falter angelockt und gefangen werden. Die Anzahl der gefangenen Motten wird regelmäßig kontrolliert. Mit dem Monitoring lernen die SchülerInnen eine Standardmethode zur Erkundung von Populationsentwicklungen kennen (Orig.).

Schlagwörter: Beobachtung, Beobachtungsbogen, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Sekundarstufe I, Projektorientiertes Lernen, Monitorsystem, Unterrichtsentwurf, Unterrichtsmaterial, Kopiervorlage, Arbeitsbogen, Biologische Schädlingsbekämpfung, Populationsbiologie, Biologieunterricht, Schädling, Schädlingsbekämpfung, Kastanie, Biomonitoring, Biologie, Pheromon, Signal , Motte, Neozoon, Fächerübergreifender Unterricht, Mathematikunterricht, Technikunterricht, Bauanleitung, Schülerexperiment, Ökologie


Autor: Zürchner, Simone
Titel: Insulin und der Glucose-Stoffwechsel.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2008) 331, S. 22–24, S. 29–32

Abstract: Immer mehr Jugendliche leiden an Diabetes Typ-2, bei dem eine Resistenz gegen Insulin besteht. Diabetes Typ-1, der auf Insulin-Mangel beruht, ist weitaus seltener. Die SchülerInnen erfahren zunächst, wie Hormone ihre Zielzellen finden. Danach verfolgen sie am Beispiel des Insulins den zellulären Informationsweg von der Bindung des Hormons an seinen Rezeptor bis zum Öffnen der Zuckerschleusen. Abschließend werden Folgen, Therapie und Prophylaxe von Diabetes besprochen. Die Arbeitsmaterialien wurden für einen bilingualen Unterricht konzipiert (Orig.).

Schlagwörter: Diabetiker, Blutzucker, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Sekundarstufe I, Projektorientiertes Lernen, Unterrichtsentwurf, Unterrichtsmaterial, Kopiervorlage, Arbeitsbogen, Zellmembran, Zelle , Hormon, Biologieunterricht, Glucose, Biologie, Rezeptor, Signal , Kohlenhydrat, Lebensmittel, Bilingualer Unterricht, Englischunterricht, Stoffwechselkrankheit, Ernährung, Übergewicht, Insulin, Diabetes


Autor: Teutloff, Gabriele
Titel: Der Fall Ashley.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2008) 331, S. 25–28, S. 33–34

Abstract: Der Fall der neunjährigen körperlich und geistig behinderten Ashley wurde weltweit diskutiert: Gezielte Hormongaben verhinderten Ashleys Eintritt in die Pubertät. Zum Wohle des Kindes, beteuern die Eltern und Ärzte, aus purem Eigennutz, klagen Kritiker an. Der Fall macht zum einen die Macht der Hormone bewusst und regt zum anderen eine ethische Auseinandersetzung mit den Motiven und Folgen von Ashleys Behandlung aus Sicht der Betroffenen selbst, ihren betreuenden Eltern und ihren Ärzten an (Orig.).

Schlagwörter: Arzt, Hormonproduktion, Wachstum, Kritik, Diskussion, Gruppendiskussion, Pubertät, Eltern, Kind, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Sekundarstufe I, Gruppenarbeit, Unterrichtsmaterial, Kopiervorlage, Arbeitsbogen, Hormon, Sexualhormon, Biologieunterricht, Biologie, Hippokratischer Eid, Medizinische Ethik, Ethikunterricht, Ethik, Grundgesetz, Wertevermittlung, Geistige Behinderung, Körperbehinderung, Behinderung


Autor: Spörhase-Eichmann, Ulrike
Titel: Prozac – die Modepille.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2008) 331, S. 35–40

Abstract: Die einst als Antidepressivum entwickelte Lifestyle-Pille Prozac wird in über 100 Ländern konsumiert, ist aber inzwischen wegen ihrer Nebenwirkungen in Verruf gekommen. Prozac enthält einen Serotonin- Wiederaufnahmehemmer, der die Wirkung von Serotonin als neuronalen Transmitter verstärkt. Die SchülerInnen gehen der Frage nach, wie Serotonin synthetisiert wird und wo es im Körper in welcher Weise wirkt. Abschließend werden mögliche Nebenwirkungen und die gesellschaftlichen Folgen einer ungehemmten Prozac-Einnahme problematisiert (Orig.).

Schlagwörter: USA, Nebenwirkung, Kritik, Diskussion, Synthese, Selbstmord, Stimmung , Depression , Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarstufe II, Sekundarstufe I, Projektorientiertes Lernen, Unterrichtsentwurf, Unterrichtsmaterial, Kopiervorlage, Arbeitsbogen, Gehirn, Hormon, Nervenzelle, Biologieunterricht, Melatonin, Neurotransmitter, Biologie, Nervensystem, Serotonin, Medikament, Droge, Gesundheit


Autor: Linkwitz, Michael
Titel: Die Sprache der Pflanzen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2008) 331, S. 41–47

Abstract: Fliehen können Pflanzen nicht, und mechanische Schutzeinrichtungen wirken gegen ihre zahlreichen Fressfeinde nur bedingt. Die SchülerInnen erfahren, wie Pflanzen per Duftsprache Hilfe in Form von Parasitoiden herbeirufen und benachbarte Pflanzen vor drohenden Fraßattacken warnen. Dabei erweitern die SchülerInnen außer ihrem fachlichen Wissen ihre Kenntnisse über wissenschaftliche Untersuchungsmethoden. Der Unterricht schließt mit der Frage, wie sich die flüchtigen Signalstoffe im Biologischen Pflanzenschutz nutzen lassen (Orig.).

Schlagwörter: Signalwirkung, Kommunikation, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarstufe II, Unterrichtsentwurf, Unterrichtsmaterial, Kopiervorlage, Arbeitsbogen, Insekt, Biologische Schädlingsbekämpfung, Wespe, Genregulation, Botenstoff, Biologieunterricht, Phytoalexin, Nutzinsekt, Raupe , Pflanze, Schadinsekt, Molekül, Biologie, Rezeptor, Phytohormon, Signal , Mais, Räuber-Beute-System, Milbe, Duftstoff, Toxin, Stoffwechsel, Signalverarbeitung, Signalübertragung, Membran, Verteidigungstaktik, Ökologie, Physiologie


Autor: Hinrichs, Reimer; Dulitz, Barbara
Titel: Lachse als Sondermüll.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2008) 331, S. 48–49

Abstract: Der Gebrauch der gesundheitsgefährdenden Polychlorierten Biphenyle (PCB) ist zwar seit Jahren weltweit verboten, dennoch ist das Fettgewebe von Lachsen noch mit PCB belastet. Die SchülerInnen sollen erklären, wie sich PCB in der Nahrungskette anreichern kann und begründete Empfehlungen für die Zubereitung kanadischer Wildlachse geben (Orig.).

Schlagwörter: Kanada, Lösung, Aufgabe, Akkumulationssystem, Sekundarstufe I, Unterrichtsmaterial, Kopiervorlage, Arbeitsbogen, Lachs, Nahrungskette, Biologieunterricht, Fisch, Biologie, Gift, Schadstoffbelastung, Chemikalie, Fett, See, Verseuchung, Ökologie, Chemieindustrie


Autor: Hinrichs, Reimer
Titel: Das Skelett – mehr als eine Stütze.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2008) 331, S. 49–50

Abstract: Die Knochen übernehmen nicht nur mechanische Aufgaben, sondern spielen auch eine Rolle bei der Regulation des Blutzuckerspiegels. Die SchülerInnen entwickeln aufgrund von Steckbriefen der Hormone Leptin, Adiponectin und Osteocalcin ein vereinfachtes Regelkreisschema, das deren Bedeutung im Energiestoffwechsel veranschaulicht (Orig.).

Schlagwörter: Blutzucker, Lösung, Aufgabe, Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Kopiervorlage, Arbeitsbogen, Hormonelle Regulation, Fettstoffwechsel, Energiestoffwechsel, Hormon, Biologieunterricht, Knochengewebe, Biologie, Skelett, Hormonphysiologie, Stoffwechselkrankheit, Übergewicht, Insulin, Osteoporose, Diabetes, Regelkreis


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.