• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Schlicht und einfach – alltägliche Materialien

gruppe & spiel Nr. 4/2003

Bestellnummer: 19610
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Juli 2003
Schulfach / Lernbereich: Sport & Spiel, Gruppe & Spiel, Sozialpädagogik
Preis: 14,00 € *
... für Abonnenten:10,00 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
7,00 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Einfach los gespielt!
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Keine ausgefeilten, teuren Materialien werden für die Spiele dieses Beitrags gebraucht, es reichen Luftballons, Kartoffeln Dosen u. Ä.
Eva-Maria Hofmann

Rund und kantig gewinnt!
Gehen Sie doch mal bei sich zu Hause auf die Suche nach typischen Alltagsgegenständen und überlegen sich Spiele dafür. Wir haben für Sie schon mal begonnen: mit Bierdeckeln und Wäscheklammern.
Gerhard Knecht

Gedreht und gewunden
Seile sind nicht nur zum Springen und Klettern geeignet, man kann sie auch gut als einfaches Material für Partner- oder Gruppenspiele einsetzen.
Uli Geißler

Heureka ? Werkstatt für kleine Findige
Auch das Thema Experimentieren eignet sich für alltägliche Materialien: Denn für wirkungsvolle Effekte muss es nicht unbedingt der aufwändige Versuchsaufbau mit undurchschaubaren Vorgängen sein. Auch hier lassen sich viele physikalische Gesetze mit wenigen Materialien anschaulich umsetzen.
Gerhard Knecht, Roland Oesker

Klingende Fundstücke und musikalische Spielregeln
Radkappen, Bremsscheiben und Benzinkanister sind nicht die klassischen Materialien, bei denen man ans Musikmachen denkt, trotzdem eignen sie sich hervorragend dafür, wie unser Beitrag ab Seite 16 beweist.
Michael Bradke

Spiel zum Sofortspielen
Das Sommer-Quiz

Ulrich Baer

Röhren und Rollen ? die Racker tollen
Hier wird gebaut, gesteckt, verworfen und wieder neugebaut. So entsteht im ständigen Wandel eine funktionstüchtige, fast unendlich lange Murmelbahn aus Röhren, Rollen und Schläuchen.
Sabine Beck

"Der Kartonbeißer"
Dem Kartonbeißer gelingt es, Karton so zu bearbeiten, dass man daraus Figuren stecken und ganze Maschinen bauen kann: Buntbemalte riesige Zahnräder greifen ineinander und setzen sich klappernd in Bewegung, denn auch in ihrem hohlen Inneren verbergen sie so einiges ¨
Ralf Kettler

Papier la Papp
Papier ist das Alltagsmaterial überhaupt und das älteste noch dazu. Aus diesem Grund hat das Kinder- und Jugendmuseum München dem Papier eine eigene Ausstellung gewidmet.
Christine Kummer

Lebendige Kreativität
Die Faszination, die das KinderKunstDorf des Spielmobils Freiburg verbreitet, lebt von ganz unterschiedlichen Projekten, die alle gleichzeitig umgesetzt werden. Da gibt es rostige Gesellen aus Metall zu bewundern, witzig geschminkte Mädchen, Mobiles aus Elektroschrott, eine Sockenlandschaft und vieles mehr. Sehen Sie selbst ab Seite 38!
Bernhard Lusch

Bis in die Steinzeit und zurück
Ein spannender und lustiger Spieleparcours, der seine TeilnehmerInnen eine vielseitige Zeitreise erleben lässt.
Jutta Rinesch

Magazin

Das kleine kooperative Spiel

Der Themenschwerpunkt "Schlicht und einfach ? alltägliche Materalien" wurde von Gerhard Knecht betreut.

Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

4/2018 - (Hier ist) Kunst im Spiel
3/2018 - Sensibilisierung
2/2018 - Spiel & Technik
1/2018 - Ankommen
4/2017 - Spielen bewegt!
3/2017 - Auf die Bühne, fertig, los!
2/2017 - Geländespiele
1/2017 - Inszenieren – Arrangieren
4/2016 - Der Wert des Spiels
3/2016 - Bewegung und Sprache
2/2016 - Computerspiele digital und analog
1/2016 - Spiele auf engem Raum (vergriffen)
4/2015 - grenzenlos
3/2015 - Bauen von Kinderhand
2/2015 - Land-Art Street-Art
1/2015 - Spielpädagogik. Eine Konzeption
4/2014 - Spiel. Satz. Sinn.
3/2014 - Kreativ mit Handy, Tablets und Digicam
2/2014 - Wild sein – ruhig werden
1/2014 - Neue Wege durch kreative Beratung
4/2013 - Spiele erfinden (vergriffen)
3/2013 - Netzwerk Spielpädagogik – Die beliebtesten Spiele
2/2013 - Inklusion
1/2013 - Schulleben – kreativ
4/2012 - Kinder haben Rechte!
3/2012 - Puppenspiel und Figurentheater
2/2012 - Spiele für die Jugendleiterschulung
1/2012 - Sprechen, Spielen, Fördern
4/2011 - Mit Spiel die Welt verstehen (vergriffen)
3/2011 - Digitale Medien
2/2011 - Kennenlernen
1/2011 - Natürlich spielen
6/2010 - Spielen als Beruf
5/2010 - Erlebnisse aus erster Hand
3/4 2010 - Ferienspiele
2/2010 - Das Spiel mit "schwierigen" Themen
1/2010 - Zukunft gestalten
6/2009 - Interkulturelle Vielfalt
5/2009 - Erfahrungswelt Musik
4/2009 - Spielen bildet (vergriffen)
3/2009 - Zirkus ins Spiel bringen
1/2 2009 - Spiele real & Digital
6/2008 - Experimente
5/2008 - Spiel und Kunst
4/2008 - Spiel und Gesundheit
3/2008 - Rallyes
2/2008 - Bauen und Wohnen
1/2008 - Feste und Feiern
5/6 2007 - Spielpraxis (vergriffen)
4/2007 - Soziales Lernen
3/2007 - Sprachspiele
2/2007 - Gleich und verschieden, oder?
1/2007 - Projekte planen
6/2006 - Wahrnehmung
5/2006 - Frühförderung (vergriffen)
4/2006 - Spiel – & Lernräume selbst gestalten (vergriffen)
3/2006 - Spielketten (vergriffen)
2/2006 - Wir erforschen unseren Stadtteil (vergriffen)
1/06 2005 - Aggression
6/2005 - Brettspiele (vergriffen)
5/2005 - Räume gestalten (vergriffen)
4/2005 - Draußen spielen (vergriffen)
2/3 2005 - Selbstmanagement
1/2005 - Digitalfotografie (vergriffen)
6/2004 - Zauberhaftes (vergriffen)
5/2004 - Darstellendes Spiel (vergriffen)
3/4 2004 - Schule & Jugendarbeit (vergriffen)
2/2004 - Musik, Spiel und Bewegung (vergriffen)
1/2004 - 30 Jahre guppe & spiel/ 25 Jahre Spielmarkt (vergriffen)
6/2003 - Winterspiele (vergriffen)
5/2003 - Feste feiern (vergriffen)
4/2003 - Schlicht und einfach – alltägliche Materialien (vergriffen)
2/3 2003 - Lesen, schreiben, spielen (vergriffen)
1/2003 - Es bewegt sich was (vergriffen)
6/2002 - Kreativität (vergriffen)
5/2002 - Kulturelle Vielfalt (vergriffen)
4/2002 - Spiel mit den Elementen (vergriffen)
3/2002 - Spiel und Abenteuer (vergriffen)
2/2002 - Ferienaktionen (vergriffen)
1/2002 - Spielen und Lernen (vergriffen)
6/2001 - Brettspiele (vergriffen)
5/2001 - Neue Medien (vergriffen)
3/2001 - Gesundheit und Entspannung (vergriffen)
4/2001 - Mädchen- und Jungenarbeit (vergriffen)
2/2001 - Circus, Circus (vergriffen)
1/2001 - Mäuse, Money und Moneten (vergriffen)
4/2000 - Schattenspiele & Schwarzlicht (vergriffen)
/2000 - Kinder mischen mit (vergriffen)
3/2000 - Kennlernspiele (vergriffen)
2/2000 - Ferien – Spiel – Aktionen (vergriffen)
1/2000 - Schminken,Verkleiden u Maskier (vergriffen)
4/1999 - Spiele der Zukunft – Zukunft d (vergriffen)
3/1999 - Rund um die Musik (vergriffen)
2/1999 - Umwelt und Natur (vergriffen)
/1999 - Geschichten erzählen, erfinden (vergriffen)
1/1999 - Spielen überall u. jederzeit (vergriffen)
4/1998 - Spielaktionen – Spielketten (vergriffen)
/1998 - Spiele im öffentlichen Raum (vergriffen)
3/1998 - Aktuelle Gefahren f.Kultur u. (vergriffen)
2/1998 - YesterdayŽs Reality goes Fanta (vergriffen)
1/1998 - Kunst und Krempel (vergriffen)
/1997 - Spiele zur Suchtprävention (vergriffen)
3/1997 - gruppe & spiel Nr. 3/1997 (vergriffen)
1/1997 - Realtität braucht Spiel (vergriffen)
4/1997 - Kinder als Stadtteilforscher (vergriffen)
2/1997 - Wasser – Spiel – Spaß (vergriffen)
2/1996 - Kultur macht Sinn (vergriffen)
1/1996 - Neue Spiellandschaften (vergriffen)
3/1996 - gruppe & spiel Nr. 3/1996 (vergriffen)
4/1995 - Randale (vergriffen)
4/1993 - Null Bock im Amt (vergriffen)
2/1993 - gruppe & spiel Nr. 2/1993 (vergriffen)
3/1993 - Das Null-Bock-Spiel (vergriffen)
4/1992 - gruppe & spiel Nr. 4/1992 (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Spiel. Satz. Sinn.
Spiel. Satz. Sinn.

gruppe & spiel Nr. 4/2014

Zeitschrift
17,90 € *
Spielpädagogik. Eine Konzeption
Spielpädagogik. Eine Konzeption

gruppe & spiel Nr. 1/2015

Zeitschrift
17,90 € *
Wild sein – ruhig werden
Wild sein – ruhig werden

gruppe & spiel Nr. 2/2014

Zeitschrift
17,90 € *
Kreativ mit Handy, Tablets und Digicam
Kreativ mit Handy, Tablets und Digicam

gruppe & spiel Nr. 3/2014

Zeitschrift
17,90 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.