Verhalten des Menschen

Unterricht Biologie Nr. 110/1985

Bestellnummer: 53110
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Oktober 1985
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Biologie
Preis: 15,90 € *
... für Abonnenten:11,90 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,33 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Autor: Kattmann, Ulrich
Titel: Humanethologie im Unterricht? Eine Kritik aus biologiedidakt. Sicht.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 2–13

Abstract: Die Humanethologie hat ihren Ursprung bei DARWIN, der bereits Ausdrucksbewegungen des Menschen zu erklaeren versuchte, worueber eingehend informiert wird. Sein Erklaerungsanspruch wurde einerseits zunehmend auf alle Bereiche menschlichen Verhaltens ausgeweitet, andererseits sind aber die methodischen Grundlagen auch heute noch nicht ausgereift genug. Daraus wird in dem Basisartikel didaktisch abgeleitet, Denkmodelle und Ergebnisse der Humanethologie stets auf ihre Aussagekraft zu untersuchen. Ausfuehrlich wird abgehandelt, worin die Unzulaenglichkeiten bestehen: in der (naturwissenschaftlich sonst legitimen) einseitigen Sichtweise und in der Art der vergleichenden Methode (z. B. bei der Homologisierung tierischen und menschlichen Verhaltens); Ausgrenzungsverhalten, Kindchenschema und anderes sogenanntes angeborenes Verhalten beim Menschen werden als Beispiele typischer Fehldeutungen herausgestellt. Mit dem Argument stammesgeschichtlicher Fehlanpassung erscheint so die Kulturenentwicklung als Gegenspieler der Evolution; kulturlose Saeuglinge und sog. Naturvoelker dienen dann als Forschungsobjekte. Hierbei wird der Begriffsinhalt der kulturellen Evolutin kritisch analysiert. Abgeleitet werden daraus 7 Grundsaetze fuer den Lehrer zur Ueberpruefung und kritischen Verwendung entsprechender Unterrichtsmaterialien.

Schlagwörter: Verhalten, Methode, Vergleich, Naturvolk, Biologieunterricht, Evolution, Homologie, Mensch, Mimik, Vererbung, Kulturgeschichte, Ethologie, Sachinformation


Autor: Koch, Hilka
Titel: Familienbilder.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 14–17

Abstract: Die Familie ist fuer Kinder der Primar- und Orientierungsstufe ein elementarer Bezugs- und Handlungsbereich. In dem fuer Schueler der 4. – 6. Klasse bestimmten faecheruebergreifenden Unterrichtsmodell sollen die Kinder ihre eigenen Vorstellungen ueber Verhalten und Verhaltensmoeglichkeiten in der Familie moeglichst vielseitig zur Sprache bringen, die dann teilweise systematisiert werden. Gespraechsanlass im dreiteiligen Unterrichtsverlauf ist eine (abgedruckte) Erzaehlung, welche die Schueler – nachdem ueber die beteiligten Famlienmitglieder gesprochen wurde – zu Ende denken und im Rollenspiel nachstellen sollen. Im 2. Abschnitt identifizieren sich die Schueler mit einer Abbildung aus der Heftbeilage Familienbilder – in der eine Vielfalt von Familien und Familiensituationen dargestellt ist – und begruenden dies. Danach werden die einzelnen inhaltlichen Aspekte der Beilage behandelt. Im Kunstunterricht koennen die Schueler dann ausfuehren, wie...meine Familie auf einem Bild aussehen sollte. Anschliessend werden im Sachunterricht Verwandtschaftsbezeichnungen und -beziehungen naeher besprochen. Hinweise zur vertiefenden Behandlung des Themas sind angegeben. Unterrichtsgegenstand: Familie.

Schlagwörter: Bildergeschichte, Deutsch, Rollenspiel, Fotografie, Text, Familie, Verwandtschaft, Sachunterricht, Fächerübergreifender Unterricht, Biologie, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Kind-Eltern-Beziehung, Primarbereich, Unterrichtsentwurf, Bild


Autor: Claussen, Renate; Klahm, Guenther
Titel: Aussenseiter in der Klasse.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 18–19

Schlagwörter: Schulklasse, Außenseiter, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Orientierungsstufe, Mensch, Biologie, Unterrichtsmaterial, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Ethologie


Autor: Luetkens, Rolf
Titel: Homo scholaris.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 20–22

Abstract: In dem fuer den 10. Schuelerjahrgang und den Wahlpflichtbereich konzipierten Unterrichtsmodell wird der sonst kritisierte humanethologische Denkansatz, den Menschen bewusst nur unter tierethologischen Aspekten zu betrachten, zur sinnvollen Methode gemacht. Den Einstieg bildet ein abgedruckter Bericht von der Landung extraterrestrischer, intelligenter, unsichtbarer Wesen, die ein Schulgelaende erkunden; die Schueler sollen aus deren Sicht Beobachtungsprotokolle erstellen unter Vermeidung subjektiver Bewertungen. Dabei werden Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens besprochen und eine einheitliche Beobachtungsmethode einschliesslich eines normierten Begriffssystems entwickelt. Nach Aufstellung eines Arbeitsplans besuchen die Schueler mehrere Klassenstufen ihrer Schule, beobachten das schul- und altersspezifische motorische und aggressive Sozial-Verhalten einzelner Untersuchungsobjekte der Spezies Homo scholaris und erfassen dies auf vorher angefertigten Erhebungsboegen. Die Ergebnisse werden mit Hilfe eines vorgestellten Arbeitsblattes ausgewertet und in einem Abschlussbericht dokumentiert. Bei der anschliessenden Interpretation werden die Ergebnisse vor dem Hintergrund humanethologischer Kerntexte in Zusammenhang gebracht mit den methodischen Unzulaenglichkeiten der Humanethologie, die nur einen begrenzten Tier-Mensch-Vergleich zulassen. Unterrichtsgegenstand: Humanethologie.

Schlagwörter: Realschule, Verhalten, Schüler, Schuljahr 10, Beobachtung, Biologieunterricht, Text, Mensch, Wahlpflichtfach, Testmethodik, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Ethologie


Autor: Schneider, Ingrid
Titel: Kindchenschema – Untersuchung einer Originalarbeit.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 23–33

Abstract: Die Arbeit an Quellentexten ist eine wichtige Methode der Erkenntnisgewinnung, bei der die Schueler lernen sollen, zwischen Fragestellung, Methodik und Interpretation zu differenzieren. Durch Praesentation von Spielsachen bzw. Baby-Abbildungen wird der Begriff Kindchenschema eingefuehrt und ein Merkmalskatalog zusammengestellt. Kriterien, die belegen koennten, ob Reaktionen auf das Kindchenschema angeboren sind oder erlernt, werden gegenuebergestellt und Moeglichkeiten ihrer Untersuchung angesprochen. Unter Heranziehung der Originalarbeit von B. Hueckstedt (1965), die auszugsweise auf einer Arbeitsblattvorlage dargestellt ist, wird die Untersuchungsmethode erarbeitet. Die praktische Durchfuehrung im Unterricht erfolgt mittels einer Folie (Kopiervorlage), auf der verschiedene kindliche Kopfprofile abgebildet sind. In der Diskussion nach Auswertung der Ergebnisse werden moegliche Fehlerquellen behandelt. Anschliessend fuehren die Schueler eigenstaendig die Faktorenanalyse in Versuchen mit verschiedenen Altersstufen durch unter Benutzung eines Erhebungsbogens (Kopiervorlage). Die eigenen Vermutungen zu diesen Befunden vergleichen die Schueler mit den Schlussfolgerungen Hueckstedts und Interpretationen namhafter Verhaltensforscher. Anwendungsbeispiele aus dem Alltag werden gegeben. Unterrichtsgegenstand: Kindchenschema.

Schlagwörter: Verhalten, Faktorenanalyse, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Kindchenschema, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Mensch, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Forschungsbericht, Gymnasium, Unterrichtsentwurf, Ethologie, Arbeitstransparent


Autor: Lethmate, Juergen
Titel: Kinderspiel.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 34–39

Abstract: In dem fuer die 11. – 13. Jahrgangsstufe konzipierten Unterrichtsmodell soll der Zusammenhang zwischen praenatalen hormonellen Einfluessen und nachgeburtlicher Polarisierung durch das soziokulturelle Umfeld gezeigt werden fuer die Auspraegung geschlechtstypischer Verhaltensunterschiede. Als Einstieg dienen provokative Statements zur Entstehung von Geschlechtsunterschieden, deren Hintergrund anhand eines Quellentextes aus der Primaerliteratur (Arbeitsblattvorlage) und einer Folie aufgearbeitet werden soll. Darauf wird ein Beobachtungsplan entwickelt fuer die eher dokumentative Untersuchung geschlechtstypischer Spielszenen von Kindern in einem Kindergarten. Zur Praezisierung der nicht repraesentativen Ergebnisse kann auf Daten der Originalarbeit zurueckgegriffen werden. Im Zusammenhang mit sich aendernden Lebensbedingungen erfolgt die Interpretation der Befunde und deren Integration zu einem biosozialen Entwicklungsmodell (Tafelbildvorlage); die biologische Merkmalsvariabilitaet wird anhand einer Folienvorlage einbezogen. Ueber die Erkenntnis einerseits fehlender natuerlicher Rollenvorschriften fuer das Individuum und andererseits unterschiedlichen Prestigewerten der Geschlechterrollen wird abschliessend die Frage nach moeglichen emanzipatorischen Erziehungszielen eroertert; Aeusserungen von Humanbiologen sind zitiert. Unterrichtsgegenstand: Geschlechtsunterschiede.

Schlagwörter: Verhalten, Spielverhalten, Geschlechtsunterschied, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Mensch, Geschlechtsspezifische Sozialisation, Rollenverhalten, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Gymnasium, Unterrichtsentwurf, Tafelbild, Arbeitstransparent


Autor: Jankov, Peter; Priel, Josef
Titel: Beeinflussung menschlichen Verhaltens durch Autoritaet.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 40–44

Abstract: Die UE behandelt unterschiedliche Erscheinungsformen von Gehorsam und deren qualitative Differenzierung, wobei durch die Sammlung von Beispielen aus dem unmittelbaren Erfahrungsbereich der Schueler und Schuelerinnen eine persoenliche Betroffenheit durch die Thematik hergestellt werden soll. Auf der Grundlage der Erkenntnis, dass entgegen der individuellen Selbteinschaetzung die Bereitschaft zum Gehorsam gegenueber Autoritaeten bei den meisten Menschen als ueberhoeht bezeichnet werden muss, sollen die wesentlichen Ursachen dieses statitisch gesicherten und mit repraesentativen Daten belegbaren weitverbreitete Phaenomens der Autoritaetshoerigkeit erarbeitet werden. In einer abschliessenden Schuelerdiskussion wird in unterschiedlichen Thesen zu der Notwendigkeit und den Gefahren von Gehorsam die Vielschichtigkeit und Komplexitaet des Problems eroertert. Die Darstellung insgesamt wird unterstuetzt von methodisch-didaktischen Hinweisen, mehreren Arbeitsblaettern, Versuchsanleitungen und graphischen Abbildungen. Literaturangaben sind angefuegt. Unterrichtsgegenstand: Menschliches Verhalten: Zur Gehorsamsbereitschaft gegenueber Autoritaeten.

Schlagwörter: Aristoteles, Unterrichtseinheit, Schuljahr 11, Schuljahr 13, Verhaltenspsychologie, Autoritäres Verhalten, Biologieunterricht, Autorität, Autoritäre Erziehung, Sekundarstufe II, Fächerübergreifender Unterricht, Autoritäre Persönlichkeit, Autoritätshörigkeit, Verhaltensbiologie, Unterrichtsmaterial, Gehorsam, Grafische Darstellung, Adorno, Theodor W., Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Gymnasium, Ethologie, Integrierte Gesamtschule


Autor: Kraemer-Brand, Friederike
Titel: Der Vater in der heutigen Gesellschaft.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 45–46

Schlagwörter: Vater, Einstellung , Schuljahr 05, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Kind, Biologie, Verhaltensbiologie, Psychologie, Sekundarstufe I, Ethologie, Bild


Autor: Kattmann, Ulrich
Titel: Entwicklung der Steinwerkzeuge.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 50–51

Schlagwörter: Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Evolution, Geschichte , Vor- und Frühgeschichte, Sekundarstufe II, Biologie, Steinzeit, Werkzeug, Sekundarstufe I, Entwicklung


Autor: Engel, Claudia
Titel: Verhalten des Menschen aus der Sicht der Soziobiologie.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1985) 110, S. 52–55

Schlagwörter: Sterblichkeit, Kindersterblichkeit, Soziobiologie, Mensch, Biologie, Fortpflanzung, Ethologie, Reproduktion


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

442/2019 - Neuro-Ethik
441/2019 - Neurobiologie
440/2018 - Wie werden wir in Zukunft satt?
439/2018 - Welternährung
438/2018 - Biologie kommunikativ
437/2018 - Sprachsensibel unterrichten
436/2018 - Evolution & Medizin
435/2018 - Variabilität und Angepasstheit
434/2018 - Verdauen und verwerten
433/2018 - Verdauung
432/2018 - Gerüchte, Märchen und Mythen entlarven
431/2018 - Biologie zwischen Mythen und Fakten
430/2017 - Virale Krankheitserreger
430/2017 - Virale Krankheitserreger (vergriffen)
429/2017 - Viren
428/2017 - Biodiversität in der Stadt
427/2017 - Artenschutz
426/2017 - Tiere und Pflanzen entdecken & bestimmen (vergriffen)
425/2017 - Saumbiotope – Grenzen und Übergänge
424/2017 - Mathe – ein Werkzeug für Biologen
423/2017 - Mathematik im Biologieunterricht
422/2017 - Evolution spielerisch erkunden
421/2017 - Geschichte und Verwandtschaft
420/2016 - Fit in Sportbio!
420/2016 - Fit in Sportbio! (vergriffen)
419/2016 - Sportbiologie (vergriffen)
418/2016 - Diagnose (vergriffen)
417/2016 - Diagnose und Rückmeldung
418/2016 - Diagnose
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle (vergriffen)
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen (vergriffen)
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen
419/2016 - Sportbiologie
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten (vergriffen)
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten
413/2016 - Hollywood-Biologie
412/2016 - Pflanzen für Energie
411/2016 - Energie in der Biologie (vergriffen)
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen (vergriffen)
409/2015 - Kriminalbiologie (vergriffen)
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger (vergriffen)
407/2015 - Globale Erwärmung
406/2015 - Ab in die Pilze
405/2015 - Pilze
404/2015 - Populationsbiologie
402/403 2015 - Computergestütztes Lernen im Biologieunterricht
401/2015 - Biologische Phänomene aus Alltag & Forschung (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik
399/2014 - Lernprozesse in Fokus: Atmung
397/398 2014 - Modelle (vergriffen)
397/398 2014 - Modelle
396/2014 - Survival im Wald
395/2014 - Wald im Wandel (vergriffen)
394/2014 - Pflanzen unter Stress
393/2014 - Neurodegenerative Erkrankungen (vergriffen)
392/2014 - Lernen und Gedächtnis (vergriffen)
391/2014 - Bakterien
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost (vergriffen)
389/2013 - Blut
387/388 2013 - Aufgaben (vergriffen)
386/2013 - Mobiles Digitales Lernen
385/2013 - Küchenbiologie
384/2013 - Leben & Meer
383/2013 - Körper-Sensationen
382/2013 - Gesundheit & Wohlbefinden
381/2013 - Biologie in Geschichten und Berichten
380/2012 - Die Zelle (vergriffen)
379/2012 - Evolution heute (vergriffen)
377/378 2012 - Selbstreguliertes Lernen (vergriffen)
376/2012 - Gespielte Biologie
375/2012 - Wiesen & Weiden
374/2012 - Dinosaurier
373/2012 - ForscherLeben (vergriffen)
372/2012 - Immunbiologie (vergriffen)
371/2012 - Humanevolution
370/2011 - Alltagsgestaltung mit Zukunft
369/2011 - Destruenten & Aasfresser
367/368 2011 - Human Biology (vergriffen)
366/2011 - Mittelmeer (vergriffen)
365/2011 - Algen
364/2011 - Straßenbäume & Alleen
363/2011 - Modellorganismen
362/2011 - Wie Forschung funktioniert
361/2011 - Verhalten des Menschen
360/2010 - Biologische Systeme
359/2010 - Hygiene
357/358 2010 - Wildtiere als Heimtiere
356/2010 - Pflanzen leben (vergriffen)
355/2010 - Form und Funktion bei Pflanzen (vergriffen)
354/2010 - Inselbiologie (vergriffen)
353/2010 - Lebewesen erforschen (vergriffen)
352/2010 - Gesundheit & Kleidung
351/2010 - Wasser
350/2009 - Biomedizin
349/2009 - Stoffkreisläufe
347/348 2009 - Binnendifferenzierung im Biologieunterricht (vergriffen)
346/2009 - Vielfalt im Schulgelände erkennen & fördern
345/2009 - Schulgelände – Ort der Vielfalt
344/2009 - Neobiota
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen (vergriffen)
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen
342/2009 - Vielfalt der Menschen
341/2009 - Ernährung
340/2008 - Basiskonzept Kompartimentierung
339/2008 - Krebse sind überall
337/338 2008 - Lernen an Stationen: Tier & Mensch
336/2008 - Fächerübergreifend unterrichten
335/2008 - Klimawandel
334/2008 - Wald (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung (vergriffen)
332/2008 - Bionik (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung
331/2008 - Signalstoffe
330/2007 - Gesundheit
328/2007 - Biologieunterricht im Umbruch (vergriffen)
329/2007 - Biologie-Lernen mit Alltagsvorstellungen (vergriffen)
327/2007 - Forscherheft 2 – Daten erfassen & interpretieren
326/2007 - Chromosomen & Gene (vergriffen)
325/2007 - Die Hangnager des Columbana-Archipels (vergriffen)
324/2007 - Arten
323/2007 - Ordnen & Bestimmen . Einheiten in der Vielfalt
322/2007 - Insekten
321/2007 - Sinne (vergriffen)
320/2006 - Licht & Leben
319/2006 - Biologie der Geschlechter
318/2006 - Forscherheft – Experimente planen und durchführen (vergriffen)
317/2006 - Offenes Experimentieren (vergriffen)
316/2006 - Vielfalt unter Wasser: Fische
315/2006 - Fische – angepasst & vielfältig
314/2006 - Bewegung
313/2006 - Körperbau und Funktionen beim Menschen
311/312 2006 - Science Fiction
310/2005 - Von Darwin bis Dawkins (vergriffen)
309/2005 - Arzneimittel (vergriffen)
307/308 2005 - Standards & Kompetenzen (vergriffen)
306/2005 - Ameisen & Termiten (vergriffen)
305/2005 - Klassenfahrten
304/2005 - Extreme Lebensräume
303/2005 - Vernunft & Wille
302/2005 - Herz & Kreislauf des Menschen (vergriffen)
301/2004 - Biologische Gefahren & Risiken
300/2004 - Nadelgehölze & Co. (vergriffen)
299/2004 - Bioplanet Erde
297/298 2004 - Biologie auf Englisch (vergriffen)
296/2004 - Reptilien (vergriffen)
295/2004 - Olfaktion und Emotion (vergriffen)
294/2004 - Mobilitätserziehung (vergriffen)
293/2004 - Medien aus Bits & Bytes (vergriffen)
292/2004 - Visitenkarte Haut (vergriffen)
291/2004 - Genetische Techniken am Menschen (vergriffen)
290/2003 - Tropischer Regenwald (vergriffen)
288/289 2003 - Sehen (vergriffen)
287/2003 - Aufgaben: Lernen organisieren (vergriffen)
286/2003 - Außergewöhnliche(s) (an) Pflanzen (vergriffen)
285/2003 - Lernen an Umweltstationen
284/2003 - Fit und schön (vergriffen)
283/2003 - Honigbienen (vergriffen)
282/2003 - Wildtiere in der Stadt
281/2002 - Sucht (vergriffen)
280/2002 - Miteinander
279/2002 - Leben und Tod (vergriffen)
278/2002 - Bakterien (vergriffen)
277/2002 - Atmung (vergriffen)
276/2002 - Tiere beobachten (vergriffen)
275/2002 - Ökologische Nische (vergriffen)
274/2002 - Pflanzen züchten und vermehren
273/2002 - Handlungsorientierung (vergriffen)
272/2002 - Entwicklung & Evolution (vergriffen)
271/2001 - Der Mensch als Lebensraum (vergriffen)
270/2001 - Ernährungsverhalten (vergriffen)
269/2001 - Nager
268/2001 - Wissenschaft entdecken & begreifen
267/2001 - Vom Fliegen
266/2001 - Wüsten (vergriffen)
265/2001 - Zoo-Tiere
264/2001 - Gifte (vergriffen)
263/2001 - Individualität (vergriffen)
262/2001 - Alternative Wege in d Medizin
261/2000 - Nachhaltigkeit (vergriffen)
260/2000 - Gene und Evolution (vergriffen)
259/2000 - Lernen an Stationen (vergriffen)
258/2000 - Fortpflanzungsstrategien (vergriffen)
257/2000 - Streuobstwiesen (vergriffen)
256/2000 - Sichtbar machen (vergriffen)
255/2000 - Käfer
254/2000 - Riffe (vergriffen)
253/2000 - Buche oder Eiche (vergriffen)
252/2000 - Herausforderung Stress
251/1999 - Versuchs- und Experimentierkästen (vergriffen)
250/1999 - Vision Zukunft (vergriffen)
249/1999 - Energetik
248/1999 - Lebensraum Vivarium
247/1999 - Abfall und Recycling (vergriffen)
246/1999 - Biologie im Krimi (vergriffen)
245/1999 - Saumbiotope (vergriffen)
244/1999 - Information und Kommunikation (vergriffen)
243/1999 - Biologischer Pflanzenschutz (vergriffen)
242/1999 - Heimische u. exotische Amphibien (vergriffen)
241/1998 - Weltraum (vergriffen)
240/1998 - Der Mensch (vergriffen)
239/1998 - Biologie im Haushalt (vergriffen)
238/1998 - Enzyme (vergriffen)
237/1998 - Sexualität und Fortpflanzung b (vergriffen)
236/1998 - Pflanzen und Insekten (vergriffen)
235/1998 - Farben (vergriffen)
234/1998 - Vögel in ihrer Umwelt (vergriffen)
233/1998 - Neurobiologie (vergriffen)
232/1998 - Struktur und Funktion (vergriffen)
231/1997 - Mit Gefühle und Mitgefühl (vergriffen)
230/1997 - Testen und Beurteilen (vergriffen)
229/1997 - Botenstoffe (vergriffen)
228/1997 - Wahrnehmen und Bewegen (vergriffen)
227/1997 - Herbst (vergriffen)
226/1997 - Ökofaktor Mensch (vergriffen)
225/1997 - Algen (vergriffen)
224/1997 - Medizin und Technik (vergriffen)
223/1997 - Zeit (vergriffen)
222/1997 - Exotische Tiere (vergriffen)
221/1997 - Computer im Biologieunterricht (vergriffen)
220/1996 - Winter (vergriffen)
219/1996 - Immunantwort des Menschen (vergriffen)
218/1996 - Wirbeltiere (vergriffen)
217/1996 - Schule öffnen (vergriffen)
216/1996 - Binnengewässer (vergriffen)
215/1996 - Agrarlandschaft im Wandel (vergriffen)
214/1996 - Lebensraum Haus & Schule (vergriffen)
213/1996 - Präparieren (vergriffen)
212/1996 - Aggression und Gewalt (vergriffen)
211/1996 - Phänomen Leben (vergriffen)
210/1995 - Biologie im Beruf (vergriffen)
209/1995 - Gene (vergriffen)
208/1995 - Instinkt & Intelligenz
207/1995 - Düfte – Riechen & Schmecken (vergriffen)
206/1995 - Neue Kulturpflanzen (vergriffen)
205/1995 - Muscheln & Schnecken (vergriffen)
204/1995 - Anders (vergriffen)
203/1995 - Lebensraum Auen (vergriffen)
202/1995 - Frühling (vergriffen)
201/1994 - Vertretungsstunde (vergriffen)
200/1994 - Evolution des Menschen (vergriffen)
199/1994 - Stoffkreisläufe (vergriffen)
198/1994 - Krebs (vergriffen)
197/1994 - Waldschutz
196/1994 - Spinnentiere (vergriffen)
195/1994 - Umweltgeschichte (vergriffen)
194/1994 - Drogenwirkungen (vergriffen)
193/1994 - Stadterkundung – Stadtplanung (vergriffen)
192/1994 - Natur- und Umweltfilme (vergriffen)
191/1994 - Sexualität & Gesundheit (vergriffen)
190/1993 - Bionik (vergriffen)
189/1993 - Formenkenntnis – wozu? (vergriffen)
188/1993 - Projekte (vergriffen)
187/1993 - Holz (vergriffen)
186/1993 - Ostsee (vergriffen)
185/1993 - Soziobiologie (vergriffen)
184/1993 - Kreative Botanik (vergriffen)
183/1993 - Pilze im Naturhaushalt (vergriffen)
182/1993 - Biologische Risiken (vergriffen)
181/1993 - Allergien (vergriffen)
180/1992 - Biologische Meereskunde (vergriffen)
179/1992 - Evolutionstheorien (vergriffen)
178/1992 - Schweben – Schwimmen – Fliegen (vergriffen)
177/1992 - Biographie des Menschen (vergriffen)
176/1992 - Fünf-Minuten-Biologie (vergriffen)
175/1992 - Gräser & Getreide (vergriffen)
174/1992 - Hummeln & Wespen (vergriffen)
173/1992 - Angepaßtheit bei Pflanzen (vergriffen)
172/1992 - Lernen-Erinnern-Träumen (vergriffen)
171/1992 - Konkurrenz bei Tieren (vergriffen)
170/1991 - Milch & Milchprodukte (vergriffen)
169/1991 - Antarktis (vergriffen)
168/1991 - Stoffwechsel (vergriffen)
167/1991 - Umwelt & Gene (vergriffen)
166/1991 - Saurier u. lebende Reptilien (vergriffen)
165/1991 - Wildkräuter (vergriffen)
164/1991 - Freizeit & Natur (vergriffen)
163/1991 - Stimmen der Wirbeltiere (vergriffen)
162/1991 - Gefährdung der Biosphäre (vergriffen)
161/1991 - Nahrungsmittelqualität (vergriffen)
160/1990 - Modelle (vergriffen)
159/1990 - Naturmaterialien aus fremden L (vergriffen)
158/1990 - Regulation (vergriffen)
157/1990 - Gehör & Gleichgewicht (vergriffen)
156/1990 - Botanischer Garten (vergriffen)
155/1990 - Trinkwasser (vergriffen)
154/1990 - Ungeziefer (vergriffen)
153/1990 - Chemie & Biologie (vergriffen)
152/1990 - Seuchen: AIDS (vergriffen)
151/1990 - Biotechnik (vergriffen)
150/1989 - Tierspuren (vergriffen)
149/1989 - Gehirn (vergriffen)
148/1989 - Tier- und Pflanzengifte (vergriffen)
147/1989 - Farne und Moose (vergriffen)
146/1989 - Sukzession (vergriffen)
145/1989 - z. B. Libellen (vergriffen)
144/1989 - Bodenschutz (vergriffen)
143/1989 - Stadtökologie (vergriffen)
142/1989 - Haut (vergriffen)
141/1989 - Evolution und Verhalten (vergriffen)
140/1988 - Mathematische Aspekte im Biolo (vergriffen)
139/1988 - Orientierung (vergriffen)
138/1988 - Gemüse (vergriffen)
137/1988 - Naturerleben (vergriffen)
136/1988 - Wattenmeer (vergriffen)
135/1988 - Biotope aus 2. Hand (vergriffen)
134/1988 - Umwelterziehung (vergriffen)
133/1988 - Angepaßtheit bei Tieren (vergriffen)
132/1988 - Experimente (vergriffen)
131/1988 - Bioindikatoren (vergriffen)
130/1987 - Auge (vergriffen)
129/1987 - Mikroskopieren (vergriffen)
128/1987 - Heimtiere (vergriffen)
127/1987 - Wirbellose (vergriffen)
126/1987 - Bäume (vergriffen)
125/1987 - Zukunft des Menschen (vergriffen)
124/1987 - Kulturlandschaft (vergriffen)
123/1987 - Biologie und Kunst (vergriffen)
122/1987 - Wachsen (vergriffen)
121/1987 - Primaten (vergriffen)
120/1986 - Energie (vergriffen)
119/1986 - Sexualität und Partnerschaft (vergriffen)
118/1986 - Samen und Früchte (vergriffen)
117/1986 - Biogeographie (vergriffen)
116/1986 - Hecken – Feldgehölze (vergriffen)
115/1986 - Ökologischer Landbau (vergriffen)
114/1986 - Schullandheim (vergriffen)
113/1986 - Fische (vergriffen)
112/1986 - Räuber und Beute (vergriffen)
111/1986 - Tierversuche (vergriffen)
110/1985 - Verhalten des Menschen (vergriffen)
109/1985 - Moor (vergriffen)
108/1985 - Naturschutz (vergriffen)
107/1985 - Immunbiologie (vergriffen)
106/1985 - Gesunde Schule (vergriffen)
105/1985 - Paläontologie (vergriffen)
104/1985 - Schmetterlinge (vergriffen)
103/1985 - Regenwald (vergriffen)
102/1985 - Brutpflege (vergriffen)
101/1985 - Morphologie (vergriffen)
100/1984 - Biologie und Geschichte (vergriffen)
99/1984 - Waldsterben (vergriffen)
98/1984 - Tiergesellschaften (vergriffen)
97/1984 - Einzeller (vergriffen)
96/1984 - Schangerschaft, Geburt, Abtrei (vergriffen)
94/95 1984 - Schüler (vergriffen)
93/1984 - Wiese – Weide (vergriffen)
92/1984 - Blüten (vergriffen)
91/1984 - Jahreszeiten (vergriffen)
90/1984 - Biologische Prozesse in der In (vergriffen)
89/1984 - Reiz – Erregung – Erregungslei (vergriffen)
88/1983 - Humangenetik (vergriffen)
87/1983 - Tiere bauen (vergriffen)
86/1983 - Verdauung und Ausscheidung (vergriffen)
85/1983 - Psychosomatische Krankheiten (vergriffen)
84/1983 - Tierproduktion (vergriffen)
82/1983 - Frieden (vergriffen)
81/1983 - Heilkräuter (vergriffen)
80/1983 - Tarnung, Warnung, Mimikry (vergriffen)
79/1983 - Naturnaher Garten (vergriffen)
78/1983 - Amphibien (vergriffen)
77/1983 - Straßen (vergriffen)
76/1982 - Herz und Kreislauf (vergriffen)
75/1982 - Entstehung des Lebens (vergriffen)
74/1982 - Nutzpflanzen (vergriffen)
72/73 1982 - Biologie und Gesellschaft (vergriffen)
71/1982 - Wasserhaushalt der Pflanzen (vergriffen)
70/1982 - Lärm (vergriffen)
69/1982 - Hochgebirge (vergriffen)
68/1982 - Formenkenntnis (vergriffen)
67/1982 - Exkursionen (vergriffen)
66/1982 - Säuger (vergriffen)
65/1982 - Wohnen (vergriffen)
64/1981 - Spiele im Biologieunterrricht (vergriffen)
63/1981 - Nahrungsmittelherstellung (vergriffen)
62/1981 - Angeborenes Verhalten (vergriffen)
60/61 1981 - Medien (vergriffen)
59/1981 - Fließgewässer (vergriffen)
58/1981 - Hormone (vergriffen)
57/1981 - Bodenbiologie (vergriffen)
56/1981 - Vögel (vergriffen)
55/1981 - Vegetationskunde (vergriffen)
54/1981 - Der behinderte Mensch (vergriffen)
53/1981 - Parasitismus/Symbiose mit Foli (vergriffen)
52/1980 - Gesundheitsvorsorge (vergriffen)
51/1980 - Rhythmus Biorhythmik (vergriffen)
50/1980 - Bakterien (vergriffen)
48/49 1980 - Biologieunterricht: Zielsetzung (vergriffen)
47/1980 - Sucht: Drogen (vergriffen)
46/1980 - Atmung (vergriffen)
45/1980 - Fortpflanzung (vergriffen)
44/1980 - Naturvölker (vergriffen)
43/1980 - Meer (vergriffen)
42/1980 - Streß (vergriffen)
41/1980 - Verständigung bei Tieren (vergriffen)
40/1979 - Überwinterung (vergriffen)
39/1979 - Wild (vergriffen)
38/1979 - Müll (vergriffen)
36/37 1979 - Biologie im Schulgelände (vergriffen)
35/1979 - Photosynthese (vergriffen)
34/1979 - Der See (vergriffen)
33/1979 - Lernen (vergriffen)
32/1979 - Insekten (vergriffen)
31/1979 - Herkunft des Menschen (vergriffen)
30/1979 - Schmerz (vergriffen)
29/1979 - Alltagskrankheiten (vergriffen)
28/1978 - Schädlingsbekämpfung (vergriffen)
27/1978 - Säugling und Kleinkind (vergriffen)
26/1978 - Pilze (vergriffen)
24/25 1978 - Biologie im Museum (vergriffen)
23/1978 - Landschaftsschutz (vergriffen)
22/1978 - Erste Hilfe (vergriffen)
21/1978 - Biokybernetik (vergriffen)
20/1978 - Sportbiologie (vergriffen)
19/1978 - Welternährung (vergriffen)
18/1978 - Die Sinne (vergriffen)
17/1978 - Entwicklungsbiologie (vergriffen)
16/1977 - Sucht: Alkohol und Nikotin (vergriffen)
15/1977 - Der Zoo (vergriffen)
14/1977 - Rassen (vergriffen)
13/1977 - Der Wald (vergriffen)
12/1977 - Genetik (vergriffen)
11/1977 - Sexualerziehung (vergriffen)
10/1977 - Biologie des Arbeitsplatzes (vergriffen)
9/1977 - Bewegung (vergriffen)
8/1977 - Ausrottung (vergriffen)
7/1977 - Agression (vergriffen)
6/1976 - Ernährungserziehung (vergriffen)
5/1976 - Haustiere (vergriffen)
4/1976 - Biologie des Alterns (vergriffen)
3/1976 - Evolution (vergriffen)
2/1976 - Die Zelle (vergriffen)
1/1976 - Großstadtbiologie (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Bambus" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Gecko" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.