Sukzession

Unterricht Biologie Nr. 146/1989

Bestellnummer: 53146
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Juni 1989
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Biologie
Preis: 16,50 € *
... für Abonnenten:12,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,75 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Modelle: Was im Boden alles schlummert / Sukzessionsexperimente im Schulgarten / Vom Kalk-Magerrasen zum Wald / Sukzession an Kadavern / Mikrobielle Sukzessionen in der Rohmilch.

Autor: Stichmann, Wilfried
Titel: Sukzession.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1989) 146, S. 4–13

Abstract: Der Artikel bietet umfangreiche Sachinformation zum Themenkomplex Sukzession im Hinblick auf die Entwicklung von Oekosystemen. Beispielhaft wird die Entwicklung des sommergruenen Laubwaldes dargestellt, indem die Ausgangssituation, die Anfangsstadien der Vegetation und das Endstadium, der Schlusswald beschrieben werden. Ein anderer Aspekt, die Verbrauchssukzession, d. h. die Veraenderung des Artenbestandes heterortopher Organismen beim Abbau organischer Substanz wird anhand des Abbaus von Totholz und Pilzfruchtkoerpern erlaeutert. Definitionsversuche der Begriffe Sukzession und Klimax geben einen kurzen Einblick verschiedener wissenschaftlicher Auffassungen. Es folgen Beispiele fuer beobachtbare natuerliche Sukzession (Besiedlung neuer Asche- und Lavafelder) sowie fuer anthropogen ausgeloeste Sukzessionen, z. B. nach Kahlschlaegen. Unterrichtspraktische Hinweise runden die Ausfuehrungen ab.

Schlagwörter: Wald, Sukzession, Biologie, Listing, Grafische Darstellung, Ökosystem, Sachinformation, Entwicklung


Autor: Berse, Ute
Titel: Was im Boden alles schlummert.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1989) 146, S. 14–16

Abstract: In einem Schuelerexperiment wird veranschaulicht, dass jeder, augenscheinlich vegetationsfreie Boden, Pflanzensamen beherbergt, die, nach Verbesserung ihrer Keimungsbedingungen, zur Keimung kommen. Die Schueler entnehmen im Sommer Proben von Wald-, Acker- und Gartenerde. Sie betreuen und beobachten diese in Gruppenarbeit ueber einen Zeitraum von ca. drei Monaten. Das Ergebnis der woechentlichen Keimpflanzenauszaehlung wird in einer Tabelle festgehalten. Da sich bei eingehender Untersuchung der Proben keine Samenkapselreste nachweisen lassen, wird in einem Kontrollversuch geernteter Samen mit Erde vermengt – auch hier ist das Herausfinden der winzigen Samen aeusserst schwierig. Abschliessend wird die Frage geklaert, wie die Samen in tiefere Bodenschichten gelangen koennen. Das beschriebene Experiment liesse sich, ergaenzt durch die Bestimmung der Keimpflanzen und die Einbeziehung oekologischer Gesichtspunkte, auch in der Orientierungsstufe einsetzen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Nachweis keimfaehiger Pflanzensamen aus ca. 10 cm tief gelegenen Bodenschichten.

Schlagwörter: Boden, Keimung, Landwirtschaft, Ökologie, Botanik, Experiment, Wald, Garten, Sachunterricht, Unterrichtsprojekt, Biologie, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Gruppenarbeit, Primarbereich, Samen


Autor: Kattmann, Ulrich; Seidler, Horst
Titel: Rassenkunde und Rassenhygiene. Ein Weg in d. Nationalsozialismus.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1989) 146 (Sonderdr.), 16 S.

Abstract: Anhand einer Vielzahl von Dokumenten (Fotos, Stammbaeume, Gesetzestexte, Propagandaschriften und Kommentare namhafter Wissenschaftler) wird die Verflechtung des anthropologischen Rassebegriffs mit politischen und kulturellen Ideologien aufgezeigt. So wird geschildert, wie in der gesamten Menschheitsgeschichte mit der Beobachtung von Rassemerkmalen von Laien wie von bedeutenden Wissenschaftlern stets eine Bewertung vorgenommen wurde. Insbesondere wird auf die Rolle der Anthropologie und der Humangenetik bei der Entstehung und Wirksamkeit nationalsozialistischer Rassenideologie eingegangen – die Einstufung von Rassen als hoeher und als minderwertig legitimierte Zwangssterilisation, Rassengesetze und selbst die Ausrottung ganzer Bevoelkerungsgruppen. Angesichts dieser Ereignisse wurden nach 1945 Eugenetik und Rassenbiologie in der Oeffentlichkeit tabuisiert. Aber auch fuer ein gegenwaertiges, unterschwelliges Vorhandensein negativer Haltung gegenueber Suedlaendern in unserer Bevoelkerung werden Beweise angefuehrt. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Rassenlehre im Nationalsozialismus.

Schlagwörter: Eugenik, Sozialkunde, Genozid, Fotografie, Text, Nationalsozialismus, Materialsammlung, Fächerübergreifender Unterricht, Ethik, Biologie, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Rasse, Rassismus, Euthanasie, Genetik


Autor: Winkel, Gerhard
Titel: Sukzessionsexperimente im Schulgelaende.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1989) 146, S. 17–20

Abstract: Ziel der vorliegenden Unterrichtsanregungen ist es, das Denken in Ablaeufen zu ueben und dabei das Zeitgefuehl zu entwickeln. Mit Hilfe von Sukzessionsexperimenten sollen zeitliche Vorstellungen ueber Naturablaeufe eingeuebt werden. Drei Experimentalreihen werden mit Durchfuehrung und Beurteilung dargelegt: 1. Veranschaulichung einer Besiedlungsfolge; 2. Wachstum auf einer geneigten Flaeche – differenziertes Wasserangebot; 3. Erdanspruch von Pflanzen – Wieviel Erde braucht eine Pflanze zum Wachstum? UNTERRICHTSGEGENSTAND: Sukzessionsexperimente.

Schlagwörter: Realschule, Boden, Sekundarbereich, Experiment, Wasserversorgung, Hauptschule, Sukzession, Pflanze, Unterrichtsprojekt, Biologie, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Gymnasium


Autor: Gebauer, Michael
Titel: Vom Kalk-Magerrasen zum Wald.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1989) 146, S. 21–23

Abstract: Das vorliegende Unterrichtsmodell laesst sich im Rahmen eines Biologieunterrichtes realisieren, der oekologisch ausgerichtet ist und Aspekte des Naturschutzes einbezieht. Anhand der Sukzessionsreihe vom Kalk- Magerrasen zum Wald erfahren die Schueler, dass ein Kalk- Magerrasen ein dynamisches System ist, das sich nach bestimmten Gesetzmaessigkeiten entwickelt. Verschiedene Sukzessionsstadien und abiotische Faktoren werden auf einer Exkursion, die den Mittelpunkt des Unterrichtes bildet, erarbeitet. Die Auswertung und Dokumentation der Arbeit erfolgt in den folgenden Stunden. Eine Ausstellung ueber die Arbeit rundet die Einheit ab. Das vorliegende Material enthaelt neben Arbeitsblaettern und Graphiken umfangreiche Sachinformationen fuer den Lehrer. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Verschiedene Sukzessionstypen.

Schlagwörter: Realschule, Standort, Ökologie, Wald, Sukzession, Pflanze, Unterrichtsprojekt, Biologie, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Naturschutz, Gymnasium, Sekundarstufe I, Entwicklung


Autor: Erbeling, Ludwig; Erbeling, Monika
Titel: Sukzession an Kadavern.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1989) 146, S. 43–49

Abstract: In Anbetracht dessen, dass normalerweise Veraenderungen von Oekosystemen sich ueber sehr lange Zeitraeume erstrecken, wird eine Beobachtung von Insektensukzessionen an einem Kadaver vorgeschlagen. Die Aussagen, die dieses Experiment ueber den zeitlichen Verlauf von Sukzessionen liefert sind allgemeingueltiger Art. So wird deutlich, dass sich an der Zersetzung des Kadavers eine charakteristische Abfolge verschiedener Insektenarten beteiligt, wobei jede Art ihrerseits den Lebensraum veraendert und der folgenden zugaenglich macht. Das Experiment sieht die Erstellung eines Protokolls, die Bestimmung der betr. Insketen, die Beschreibung ihrer Artmonographien und eine graphische Darstellung der Ergebnisse vor. Zur Orientierung wird der Zersetzungsvorgang in verschiedenen Stadien beschrieben, wobei diese in der Sekundarstufe II differenzierter betrachtet werden. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Sukzession von Insektenarten am Kadaver.

Schlagwörter: Insekt, Ökologie, Sukzession, Sekundarstufe II, Unterrichtsprojekt, Biologie, Kadaver, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Arbeitstransparent, Ökosystem


Autor: Gruber, Wiltrud; Klautke, Siegfried
Titel: Mikrobielle Sukzessionen in der Rohmilch.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1989) 146, S. 50–54

Abstract: Das Bakterienwachstum in der Rohmilch ist ein Beispiel fuer eine biologische Sukzessionsreihe, das sich im Unterricht leicht veranschaulichen laesst. Im Rahmen des Unterrichtsentwurfes planen die Schueler Experimente, fuehren sie in Gruppen durch und werten sie aus. Eine Versuchsanleitung und Angaben zur mikroskopischen Auswertung sowie ausfuehrliche Sachinformation fuer den Lehrer runden die vorliegenden Ausfuehrungen ab. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Saeuerung von Rohmilch.

Schlagwörter: Berufsschule, Milchsäure, Unterrichtsplanung, Berufsbildendes Schulwesen, Sukzession, Sekundarstufe II, Biologie, Hauswirtschaftsunterricht, Bakterium, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Gymnasium


Autor: Stichmann, Wilfried
Titel: Die historische Dimension im Biologieunterricht.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1989) 146, S. 55–58

Abstract: Im vorliegenden Aufsatz wird dargelegt, welche Ausgangspunkte sich zur Behandlung der Geschichtlichkeit des Lebens im Biologieunterricht eignen. Die Themenbereiche Evolution, nacheiszeitliche Wald- und Landschaftsentwicklung, Kontinentalverschiebung und Klimageschichte sind problematisch, da die entsprechenden Zeitraeume die Vorstellungskraft der Schueler ueberfordern und nicht von dem aktuellen Erfahrungsbereich der Schueler ausgehen. Der Weg von der Gegenwart in die Vergangenheit ist leichter nachvollziehbar. So laesst sich anhand der Jahresringe eines Baumes sein Alter ermitteln, die Wuchsform kann Aufschluss ueber vergangene Lebensbedingungen geben. Auch die Geschichte von Gewaessern oder die Veraenderung von Landschaften bietet sich an, um aktuelle biologische Phaenomene aus ihrer Entwicklung heraus zu verstehen. Die Behandlung des Themas soll helfen, die gegenwaertige Umweltsituation nicht als gegeben hinzunehmen, sondern den Willen wecken, kuenftige Entwicklungen mitzubedenken, mitzubestimmen und mitzuformen.

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Leben, Didaktische Erörterung, Geschichte , Laubwald, Gewässer, Biologie, Landschaftsschutz, Unterrichtsmaterial, Landschaftsplanung, Lebensbedingungen, Alter


Autor: Goedde, Michael
Titel: Gezielte Foerderung und Verhinderung von Sukzession in Staedten.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1989) 146, S. 59–61

Abstract: Die vorliegenden Ausfuehrungen plaedieren fuer die gezielte Foerderung von Sukzession in den Staedten. So werden die Massnahmen dargelegt, mit denen dieser natuerliche Prozess in Gruenanlage und Gaerten verhindert wird (z. B. Einsatz von Herbiziden), damit ein bestimmter Zustand erhalten bleibt. Im weiteren wird eroertert, in welchem Rahmen man eine Gruenflaeche sich selbst ueberlassen kann, so dass ein dynamischer Park entsteht, in welchem sich ein Nebeneinander der unterschiedlichen Sukzessionsphasen in ansprechender und nuetzlicher Form entwickelt.

Schlagwörter: Gartenbau, Stadtplanung, Sukzession, Biologie, Grafische Darstellung, Großstadtbiologie, Naturgarten, Sachinformation


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

452/2020 - Im Rhythmus leben
451/2020 - Chronobiologie
450/2019 - Biologische Rätsel
449/2019 - Wissen vernetzen
448/2019 - Sinne der Mikroben
447/2019 - Stickstoff-Kreislauf
446/2019 - Säugetiere im Wasser
445/2019 - Säugetiere
444/2019 - Erbse, Bohne & Co.
443/2019 - Symbiosen mit Mikroben
442/2019 - Neuro-Ethik
441/2019 - Neurobiologie
440/2018 - Wie werden wir in Zukunft satt?
439/2018 - Welternährung
438/2018 - Biologie kommunikativ
437/2018 - Sprachsensibel unterrichten
436/2018 - Evolution & Medizin
435/2018 - Variabilität und Angepasstheit
434/2018 - Verdauen und verwerten
433/2018 - Verdauung
432/2018 - Gerüchte, Märchen und Mythen entlarven
430/2017 - Virale Krankheitserreger
428/2017 - Biodiversität in der Stadt
427/2017 - Artenschutz
425/2017 - Saumbiotope – Grenzen und Übergänge
424/2017 - Mathe – ein Werkzeug für Biologen
423/2017 - Mathematik im Biologieunterricht
422/2017 - Evolution spielerisch erkunden
421/2017 - Geschichte und Verwandtschaft
420/2016 - Fit in Sportbio!
417/2016 - Diagnose und Rückmeldung
418/2016 - Diagnose
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen
419/2016 - Sportbiologie
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten
413/2016 - Hollywood-Biologie
412/2016 - Pflanzen für Energie
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger
407/2015 - Globale Erwärmung
406/2015 - Ab in die Pilze
405/2015 - Pilze
404/2015 - Populationsbiologie
402/403 2015 - Computergestütztes Lernen im Biologieunterricht
400/2014 - Epigenetik (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik
399/2014 - Lernprozesse in Fokus: Atmung
397/398 2014 - Modelle
396/2014 - Survival im Wald
394/2014 - Pflanzen unter Stress
391/2014 - Bakterien
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost
389/2013 - Blut
386/2013 - Mobiles Digitales Lernen
385/2013 - Küchenbiologie
384/2013 - Leben & Meer
383/2013 - Körper-Sensationen
382/2013 - Gesundheit & Wohlbefinden
381/2013 - Biologie in Geschichten und Berichten
376/2012 - Gespielte Biologie
375/2012 - Wiesen & Weiden
374/2012 - Dinosaurier
371/2012 - Humanevolution
370/2011 - Alltagsgestaltung mit Zukunft
369/2011 - Destruenten & Aasfresser
365/2011 - Algen
364/2011 - Straßenbäume & Alleen
363/2011 - Modellorganismen
362/2011 - Wie Forschung funktioniert
361/2011 - Verhalten des Menschen
360/2010 - Biologische Systeme
359/2010 - Hygiene
357/358 2010 - Wildtiere als Heimtiere
352/2010 - Gesundheit & Kleidung
351/2010 - Wasser
350/2009 - Biomedizin
349/2009 - Stoffkreisläufe
346/2009 - Vielfalt im Schulgelände erkennen & fördern
345/2009 - Schulgelände – Ort der Vielfalt
344/2009 - Neobiota
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen
342/2009 - Vielfalt der Menschen
341/2009 - Ernährung
340/2008 - Basiskonzept Kompartimentierung
339/2008 - Krebse sind überall
337/338 2008 - Lernen an Stationen: Tier & Mensch
336/2008 - Fächerübergreifend unterrichten
335/2008 - Klimawandel
333/2008 - Evolution & Schöpfung
331/2008 - Signalstoffe
330/2007 - Gesundheit
327/2007 - Forscherheft 2 – Daten erfassen & interpretieren
324/2007 - Arten
323/2007 - Ordnen & Bestimmen . Einheiten in der Vielfalt
322/2007 - Insekten
320/2006 - Licht & Leben
319/2006 - Biologie der Geschlechter
316/2006 - Vielfalt unter Wasser: Fische
315/2006 - Fische – angepasst & vielfältig
314/2006 - Bewegung
311/312 2006 - Science Fiction
305/2005 - Klassenfahrten
304/2005 - Extreme Lebensräume
303/2005 - Vernunft & Wille
301/2004 - Biologische Gefahren & Risiken
299/2004 - Bioplanet Erde
285/2003 - Lernen an Umweltstationen
282/2003 - Wildtiere in der Stadt
280/2002 - Miteinander
274/2002 - Pflanzen züchten und vermehren
269/2001 - Nager
268/2001 - Wissenschaft entdecken & begreifen
267/2001 - Vom Fliegen
262/2001 - Alternative Wege in d Medizin
255/2000 - Käfer
252/2000 - Herausforderung Stress
249/1999 - Energetik
248/1999 - Lebensraum Vivarium (vergriffen)
208/1995 - Instinkt & Intelligenz

Außerdem empfehlen wir:

Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Bambus" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Gecko" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.