Biologische Risiken

Unterricht Biologie Nr. 182/1993

Bestellnummer: 53182
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Februar 1993
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Biologie
Preis: 15,90 € *
... für Abonnenten:11,90 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,33 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Modelle: Angst, Risiko und Aufregung / Salmonellenübertragung durch falsche Vogelfütterung / Schimmelpilze im Haushalt / Chemische und biologische Kampfstoffe / Freisetzung von gentechnisch veränderten Bakterien.

Autor: Appelhans, Beate; Bayrhuber, Horst; Lucius, Eckhard R.
Titel: Biologische Risiken.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 4–13

Abstract: Im vorliegenden Basisartikel werden biologische Risiken deskriptiv behandelt. Es wird dabei an die Verantwortung des einzelnen sowie von Gruppen und Institutionen appelliert, erkannte Risiken zu minimieren. Zunaechst wird die Bedeutung des Begriffs Risiko beschrieben und mathematisch definiert. Eine Risikoabschaetzung wird am Beispiel des Lungenkrebs und der entsprechenden Rauchgewohnheit naeher ausgefuehrt. Auch setzen sich die Autoren mit dem Risikobewusstsein des Menchen auseinander. Ein weiterer Abschnitt handelt von biologischen Risiken. Ausgefuehrt werden hierin alltaegliche biologische Risiken (Saeuglingssterblichkeit, Gesundheitsrisiko am Arbeitsplatz, Vergiftungen, Infektionen), Risiken und Schutzziele der Biotechnik, Risikogruppen und Sicherheitsstufen und Gentechnik und biologische Sicherheit. Abschliessend informieren die Autoren noch ueber den sicheren Umgang mit Mikroorganismen im Unterricht. (Ph).

Schlagwörter: Gentechnologie, Risikofaktor, Krebs , Gesundheitsschaden, Mensch, Mikroorganismus, Biologie, Humanmedizin, Medizin, Krankheit, Sachinformation


Autor: Boehme, Hannelore; Dulitz, Barbara
Titel: Angst, Risiko und Aufregung.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 14–17

Abstract: Unterrichtsgegenstand: Umgang mit Angst. Diese Unterrichtseinheit soll bewusst machen, dass alle Menchen ab und zu Angst haben, dass sich Angst koerperlich aeussert und dass Angst sinnvoll sein kann, um den Menschen vor Gefahren zu schuetzen. Ferner sollen die Schueler lernen, alltaegliche Gefahrensituationen zu erkennen. Einleitend liest die Lehrerin einen Text ueber einen Jungen vor, der Angst hat. Symptome der Angst werden festgehalten und wie diese Angst ueberwunden wird. Die Schueler berichten daraufhin ueber entsprechende Erlebnisse und sollen anhand eines Arbeitsblattes Situationen erkennen, die jemanden aengstigen koennen. Ein weiterer Unterrichtsabschnitt setzt sich mit alltaeglichen Risiken auseinander: Fruechte der verbreitesten Zierstraeucher, Problem der Mutproben (U-Bahnsurfen, Bungeespringen), Reinigungsmittel, Insektizide, Strassenverkehr. In einem abschliessenden Unterrichtsteil werden die koerperlichen Auswirkungen von Angst und Furcht (schnelles Laufen, Puls/Herzschlag, Versorgung der Muskeln) erlaeutert. Es bietet sich an, diese Erfahrung mit dem Fuchs- und Hase-Spiel (Spielregeln vorliegend) im Sportunterricht zu ueberpruefen. (Ph).

Schlagwörter: Verhalten, Risikofaktor, Unterrichtseinheit, Schuljahr 03, Angst, Gesundheitsschaden, Alltag, Sachunterricht, Biologie, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Primarbereich, Gesundheitserziehung


Autor: Stauske, Isabell
Titel: Salmonellenuebertragung durch falsche Vogelfuetterung?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 18–23

Abstract: Unterrichtsgegenstand: Salmonellen. Den Schuelern wird in diesem Unterrichtsmodell die Infektionskrankheit Salmonellose vorgestellt und deren Verbreitung bewusst gemacht. Um weniger Voegel bei der Winterfuetterung mit Salmonellen zu infizieren, sollen die Schueler im ersten Unterrichtsabschnitt entsprechend aufgeklaert werden. In einem weiteren soll Vogelkot mikroskopisch untersucht werden, d. h. Auswertung von Mikrofotos. Um eine Vorstellung der Dimension zu entwickeln, werden wesentliche Bestandteile des Vogelkots in Anlehnung an die Fotos als Zuckergussbilder mit Backzutaten und Suessigkeiten nachgebildet. Durch dieses Modellieren werden die abstrakten Strukturen auf den Fotos fuer Kinder gegenstaendlicher. Anhand eines Lernspiels kann das Risiko, sich an verunreinigtem Futter zu infizieren, abgeschaetzt werden. Im letzten Unterrichtsteil werden Konsequenzen aus den bisherigen Erkenntnissen gezogen. Es wird das Pro und Contra der Vogelfuetterung diskutiert und alternative Futterspender werden konstruiert. (Ph).

Schlagwörter: Risikofaktor, Infektion, Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Salmonelle, Vogel, Biologieunterricht, Lernspiel, Nistkasten, Mensch, Biologie, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Krankheit, Bauanleitung, Arbeitsbogen, Übertragung, Fütterung, Futtermittel, Sekundarstufe I, Gesundheitserziehung


Autor: Schulz, Peter; Lucius, Eckhard R.
Titel: Schimmelpilze im Haushalt.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 24–28

Abstract: Unterrichtsgegenstand: Schimmelpilze. Im Rahmen von Infektionen und Krankheiten des Menschen kann das Thema der erprobten Unterrichtseinheit Schimmelpilze die Funktion von Pilzen beim Stoffabbau beleuchten. Als Einstieg bieten sich Bilder an, auf denen beispielsweise ein veraetztes Bein zu sehen ist, das von Schimmelpilz besiedelt wurde. Es werden Faktoren herausgearbeitet, die das Wachstum der Pilze ermoeglichen. Nach Bearbeitung eines Arbeitsblattes Gefahr durch eine Bio-Tonne? wird eine Liste der wachstumsfoerdernden und -hemmenden Faktoren ergaenzt und die Lebensweise der Schimmelpilze charakterisiert. In einem weiteren Schritt werden nun Naehrboeden als Pilzsporenfallen hergestellt (Arbeitsblatt) und an verschiedenen Orten in den Wohnungen der Schueler aufgestellt. Nach Bebruetung der Sporen-Fangplatten in der Schule, zaehlen die Schueler die Kolonien einer bebrueteten Petrischale aus. Mit Hilfe einer vorgegebenen Abbildung koennen sie die Mikroorganismengruppen aufgrund der Kolonieformen grob unterscheiden. Abschliessend wird das Gesundheitsrisiko durch Schimmelpilzsporen und moegliche Vorsichtsmassnahmen diskutiert. (Ph).

Schlagwörter: Hausarbeit, Risikofaktor, Infektion, Unterrichtseinheit, Pilz, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Experiment, Biologieunterricht, Gesundheitsschaden, Mensch, Mikroorganismus, Biologie, Schimmelpilz, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Krankheit, Gefährdung, Stofftransport , Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Klein, Ruediger L.
Titel: Bauer Piepenbrink und seine Kuehe.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 30–34

Abstract: In dieser Unterrichtsanregung wird den Schuelern eine Methode aufgezeigt, wie man sich mit Problemfragen auseinandersetzen kann. Wollen die Schueler ihre eigenen wie auch die Handlungen anderer Menschen bewerten, muss ihnen zunaechst bewusst sein, was eine Handlung ist und aus welchen Elementen sie zusammengesetzt ist. Am Beispiel der Anschaffung von gentechnisch veraenderten Hochleistungsmilchkuehen soll ein Grobschema der Handlung erlaeutert werden. Klonierungsverfahren werden anhand eines Informationsblattes besprochen und die Daten zur Milchproduktion in Deutschland ausgewertet. Mit einem Arbeitsblatt wird das Handlungsmodell eingefuehrt. In Gruppenarbeit sollte fuer eine weitere Person, die von der Entscheidung betroffen sein wird, eine Handlungsanalyse durchgefuehrt. Abschliessend werden in einem Rollenspiel die verschiedenen Vorstellungen einander gegenuebergestellt. Unterrichtsgegenstand: Analyse der Handlung.

Schlagwörter: Gentechnologie, Risikofaktor, Unterrichtseinheit, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Biologieunterricht, Text, Rind, Milchwirtschaft, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Lindner-Effland, Martin
Titel: Chemische und biologische Kampfstoffe.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 35–40

Abstract: Unterrichtsgegenstand: Kampfstoffe. Innerhalb des Themenkreises Nervenphysiologie ist die Behandlung des Themas C- und B-Waffen moeglich. Die Giftwirkung von chemischen Kampfstoffen kann durch Versuche mit Chlorgas veranschaulicht werden. Um BWaffen vorzufuehren, sind Wachstumsversuche mit Herbiziden moeglich. Als Einstieg bietet sich die Schilderung von Kampfgaseinsaetzen frueher und heute (Informationsblatt) und Ausschnitte aus zwei entsprechenden Filmen an. Daran anschliessend werden verschiedene chemische Kampfstoffe und ihre Wirkungsmechanismen beschrieben. Vertiefend wird nun die Giftwirkung von Chlorgas und Wachstumsherbiziden an Kressekeimlingen in arbeitsteiligen Gruppen untersucht (Arbeitsblatt). Abschliessend sollte man sich damit auseinandersetzen, wie der Einsatz von B- und C-Waffen verhindert werden kann. Es wird empfohlen, dies mit einem Rollenspiel darzustellen. Als Vorlage wird die Situation der Firmenmanager genommen, die aus wirtschaftlichem Interesse Rohstoffe und Teile von Produktionsanlagen zur Herstellung von Kampfstoffen, beispielsweise in den Irak, geliefert haben.(Ph).

Schlagwörter: Gentechnologie, Risikofaktor, Unterrichtseinheit, Biologische Waffe, Sekundarbereich, Chemische Waffen, Neurophysiologie, Rollenspiel, Experiment, Biologieunterricht, Gesundheitsschaden, Herbizid, Physiologie, Sekundarstufe II, Mensch, Mikroorganismus, Wirkung, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Arbeitsbogen, Gruppenarbeit, Sekundarstufe I


Autor: Labahn-Lucius, Christine; Lucius, Eckhard R.; Herbermann, Susanne
Titel: Freisetzung von gentechnisch veraenderten Bakterien.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 41–42

Abstract: Unterrichtsgegenstand: Freisetzung von Bakterien im Modellversuch. Das Risiko, das mit der gezielten oder unabsichtigen Freisetzung gentechnisch veraenderter Bakterien verbunden ist, wird unterschiedlich bewertet. Bei der Risikoabschaetzung spielen die moegliche Ausbreitung des veraenderten Organismus, seine Ueberlebens- und Vermehrungsfaehgikeit in verschiedenen natuerlichen Lebensraeumen sowie ein eventueller Gentransfer eine Rolle. Die Schueler setzen einen gentechnisch veraenderten E. coli-Stamm unterschiedlichen Bedingungen aus und ueberpruefen seine Ueberlebensfaehgikeit. (Verlag).

Schlagwörter: Gentechnologie, Experiment, Sekundarstufe II, Biologie, Bakterium, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Arbeitsbogen, Modellversuch, Genetik


Autor: Hornung, Gerhard
Titel: Damenwahl.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 44

Abstract: Unterrichtsgegenstand: Pruefungsaufgabe: Partnerwahl bei Schwalben. Schwalbenweibchen bevorzugen bei der Wahl ihrer Partner offenbar Maennchen mit langen Schwanzfedern. Die Schueler werten eine entsprechende Untersuchung aus, begruenden die Versuchsmethodik und stellen Vermutungen ueber die Vorteile des Wahlverhaltens an. (Verlag).

Schlagwörter: Instinkt, Sexualverhalten, Brutpflege, Vogel, Biologieunterricht, Schwalbe , Sekundarstufe II, Prüfungsaufgabe, Biologie, Verhaltensbiologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Ethologie


Autor: Gropengiesser, Harald
Titel: Jagende Schnecken.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 45

Abstract: Unterrichtsgegenstand: Pruefungsaufgabe: Neurophysiologie bei Schnecken. Kegelschnecken der Gattung Conus erlegen Fische mit Giftpfeilen. An diesem Beispiel lassen sich wichtige neurophysiologische Strukturen und Funktionen wiederholen, indem die Schueler Wirkung und Wirkungsort des Schneckengifts erlaeutern.(Verlag).

Schlagwörter: Schnecke, Verhalten, Weichtier, Neurophysiologie, Zoologie, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Prüfungsaufgabe, Synapse, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Curare


Autor: Staib, Friedrich
Titel: Pilzsporen aus Bioabfall – ein Gesundheitsrisiko im Wohnbereich.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1993) 182, S. 48–49

Abstract: Im Rahmen der Diskussionen um die Verringerung der taeglich anfallenden Muellberge wurde auch die Einfuehrung einer Bioabfalltonne propagiert. Inzwischen wurde jedoch erkannt, dass von ihr ein gesundheitliches Risiko in Form von Schimmelpilzsporen ausgehen kann. Bei der Kompostierung von Bioabfall sollten daher bestimmte Regeln eingehalten werden.

Schlagwörter: Biologieunterricht, Fotografie, Hygiene, Müllbeseitigung, Schimmelpilz, Sachinformation


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

448/2019 - Sinne der Mikroben
447/2019 - Stickstoff-Kreislauf
446/2019 - Säugetiere im Wasser
445/2019 - Säugetiere
444/2019 - Erbse, Bohne & Co.
443/2019 - Symbiosen mit Mikroben
442/2019 - Neuro-Ethik
441/2019 - Neurobiologie
440/2018 - Wie werden wir in Zukunft satt?
439/2018 - Welternährung
438/2018 - Biologie kommunikativ
437/2018 - Sprachsensibel unterrichten
436/2018 - Evolution & Medizin
435/2018 - Variabilität und Angepasstheit
434/2018 - Verdauen und verwerten
433/2018 - Verdauung
432/2018 - Gerüchte, Märchen und Mythen entlarven
431/2018 - Biologie zwischen Mythen und Fakten (vergriffen)
430/2017 - Virale Krankheitserreger
430/2017 - Virale Krankheitserreger (vergriffen)
429/2017 - Viren
428/2017 - Biodiversität in der Stadt
427/2017 - Artenschutz
426/2017 - Tiere und Pflanzen entdecken & bestimmen (vergriffen)
425/2017 - Saumbiotope – Grenzen und Übergänge
424/2017 - Mathe – ein Werkzeug für Biologen
423/2017 - Mathematik im Biologieunterricht
422/2017 - Evolution spielerisch erkunden
421/2017 - Geschichte und Verwandtschaft
420/2016 - Fit in Sportbio!
420/2016 - Fit in Sportbio! (vergriffen)
419/2016 - Sportbiologie (vergriffen)
418/2016 - Diagnose (vergriffen)
417/2016 - Diagnose und Rückmeldung
418/2016 - Diagnose
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle (vergriffen)
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen (vergriffen)
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen
419/2016 - Sportbiologie
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten (vergriffen)
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten
413/2016 - Hollywood-Biologie
412/2016 - Pflanzen für Energie
411/2016 - Energie in der Biologie (vergriffen)
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen (vergriffen)
409/2015 - Kriminalbiologie (vergriffen)
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger (vergriffen)
407/2015 - Globale Erwärmung
406/2015 - Ab in die Pilze
405/2015 - Pilze
404/2015 - Populationsbiologie
402/403 2015 - Computergestütztes Lernen im Biologieunterricht
401/2015 - Biologische Phänomene aus Alltag & Forschung (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik
399/2014 - Lernprozesse in Fokus: Atmung
397/398 2014 - Modelle (vergriffen)
397/398 2014 - Modelle
396/2014 - Survival im Wald
395/2014 - Wald im Wandel (vergriffen)
394/2014 - Pflanzen unter Stress
393/2014 - Neurodegenerative Erkrankungen (vergriffen)
392/2014 - Lernen und Gedächtnis (vergriffen)
391/2014 - Bakterien
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost (vergriffen)
389/2013 - Blut
387/388 2013 - Aufgaben (vergriffen)
386/2013 - Mobiles Digitales Lernen
385/2013 - Küchenbiologie
384/2013 - Leben & Meer
383/2013 - Körper-Sensationen
382/2013 - Gesundheit & Wohlbefinden
381/2013 - Biologie in Geschichten und Berichten
380/2012 - Die Zelle (vergriffen)
379/2012 - Evolution heute (vergriffen)
377/378 2012 - Selbstreguliertes Lernen (vergriffen)
376/2012 - Gespielte Biologie
375/2012 - Wiesen & Weiden
374/2012 - Dinosaurier
373/2012 - ForscherLeben (vergriffen)
372/2012 - Immunbiologie (vergriffen)
371/2012 - Humanevolution
370/2011 - Alltagsgestaltung mit Zukunft
369/2011 - Destruenten & Aasfresser
367/368 2011 - Human Biology (vergriffen)
366/2011 - Mittelmeer (vergriffen)
365/2011 - Algen
364/2011 - Straßenbäume & Alleen
363/2011 - Modellorganismen
362/2011 - Wie Forschung funktioniert
361/2011 - Verhalten des Menschen
360/2010 - Biologische Systeme
359/2010 - Hygiene
357/358 2010 - Wildtiere als Heimtiere
356/2010 - Pflanzen leben (vergriffen)
355/2010 - Form und Funktion bei Pflanzen (vergriffen)
354/2010 - Inselbiologie (vergriffen)
353/2010 - Lebewesen erforschen (vergriffen)
352/2010 - Gesundheit & Kleidung
351/2010 - Wasser
350/2009 - Biomedizin
349/2009 - Stoffkreisläufe
347/348 2009 - Binnendifferenzierung im Biologieunterricht (vergriffen)
346/2009 - Vielfalt im Schulgelände erkennen & fördern
345/2009 - Schulgelände – Ort der Vielfalt
344/2009 - Neobiota
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen (vergriffen)
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen
342/2009 - Vielfalt der Menschen
341/2009 - Ernährung
340/2008 - Basiskonzept Kompartimentierung
339/2008 - Krebse sind überall
337/338 2008 - Lernen an Stationen: Tier & Mensch
336/2008 - Fächerübergreifend unterrichten
335/2008 - Klimawandel
334/2008 - Wald (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung (vergriffen)
332/2008 - Bionik (vergriffen)
333/2008 - Evolution & Schöpfung
331/2008 - Signalstoffe
330/2007 - Gesundheit
328/2007 - Biologieunterricht im Umbruch (vergriffen)
329/2007 - Biologie-Lernen mit Alltagsvorstellungen (vergriffen)
327/2007 - Forscherheft 2 – Daten erfassen & interpretieren
326/2007 - Chromosomen & Gene (vergriffen)
325/2007 - Die Hangnager des Columbana-Archipels (vergriffen)
324/2007 - Arten
323/2007 - Ordnen & Bestimmen . Einheiten in der Vielfalt
322/2007 - Insekten
321/2007 - Sinne (vergriffen)
320/2006 - Licht & Leben
319/2006 - Biologie der Geschlechter
318/2006 - Forscherheft – Experimente planen und durchführen (vergriffen)
317/2006 - Offenes Experimentieren (vergriffen)
316/2006 - Vielfalt unter Wasser: Fische
315/2006 - Fische – angepasst & vielfältig
314/2006 - Bewegung
313/2006 - Körperbau und Funktionen beim Menschen (vergriffen)
311/312 2006 - Science Fiction
310/2005 - Von Darwin bis Dawkins (vergriffen)
309/2005 - Arzneimittel (vergriffen)
307/308 2005 - Standards & Kompetenzen (vergriffen)
306/2005 - Ameisen & Termiten (vergriffen)
305/2005 - Klassenfahrten
304/2005 - Extreme Lebensräume
303/2005 - Vernunft & Wille
302/2005 - Herz & Kreislauf des Menschen (vergriffen)
301/2004 - Biologische Gefahren & Risiken
300/2004 - Nadelgehölze & Co. (vergriffen)
299/2004 - Bioplanet Erde
297/298 2004 - Biologie auf Englisch (vergriffen)
296/2004 - Reptilien (vergriffen)
295/2004 - Olfaktion und Emotion (vergriffen)
294/2004 - Mobilitätserziehung (vergriffen)
293/2004 - Medien aus Bits & Bytes (vergriffen)
292/2004 - Visitenkarte Haut (vergriffen)
291/2004 - Genetische Techniken am Menschen (vergriffen)
290/2003 - Tropischer Regenwald (vergriffen)
288/289 2003 - Sehen (vergriffen)
287/2003 - Aufgaben: Lernen organisieren (vergriffen)
286/2003 - Außergewöhnliche(s) (an) Pflanzen (vergriffen)
285/2003 - Lernen an Umweltstationen
284/2003 - Fit und schön (vergriffen)
283/2003 - Honigbienen (vergriffen)
282/2003 - Wildtiere in der Stadt
281/2002 - Sucht (vergriffen)
280/2002 - Miteinander
279/2002 - Leben und Tod (vergriffen)
278/2002 - Bakterien (vergriffen)
277/2002 - Atmung (vergriffen)
276/2002 - Tiere beobachten (vergriffen)
275/2002 - Ökologische Nische (vergriffen)
274/2002 - Pflanzen züchten und vermehren
273/2002 - Handlungsorientierung (vergriffen)
272/2002 - Entwicklung & Evolution (vergriffen)
271/2001 - Der Mensch als Lebensraum (vergriffen)
270/2001 - Ernährungsverhalten (vergriffen)
269/2001 - Nager
268/2001 - Wissenschaft entdecken & begreifen
267/2001 - Vom Fliegen
266/2001 - Wüsten (vergriffen)
265/2001 - Zoo-Tiere (vergriffen)
264/2001 - Gifte (vergriffen)
263/2001 - Individualität (vergriffen)
262/2001 - Alternative Wege in d Medizin
261/2000 - Nachhaltigkeit (vergriffen)
260/2000 - Gene und Evolution (vergriffen)
259/2000 - Lernen an Stationen (vergriffen)
258/2000 - Fortpflanzungsstrategien (vergriffen)
257/2000 - Streuobstwiesen (vergriffen)
256/2000 - Sichtbar machen (vergriffen)
255/2000 - Käfer
254/2000 - Riffe (vergriffen)
253/2000 - Buche oder Eiche (vergriffen)
252/2000 - Herausforderung Stress
251/1999 - Versuchs- und Experimentierkästen (vergriffen)
250/1999 - Vision Zukunft (vergriffen)
249/1999 - Energetik
248/1999 - Lebensraum Vivarium
247/1999 - Abfall und Recycling (vergriffen)
246/1999 - Biologie im Krimi (vergriffen)
245/1999 - Saumbiotope (vergriffen)
244/1999 - Information und Kommunikation (vergriffen)
243/1999 - Biologischer Pflanzenschutz (vergriffen)
242/1999 - Heimische u. exotische Amphibien (vergriffen)
241/1998 - Weltraum (vergriffen)
240/1998 - Der Mensch (vergriffen)
239/1998 - Biologie im Haushalt (vergriffen)
238/1998 - Enzyme (vergriffen)
237/1998 - Sexualität und Fortpflanzung b (vergriffen)
236/1998 - Pflanzen und Insekten (vergriffen)
235/1998 - Farben (vergriffen)
234/1998 - Vögel in ihrer Umwelt (vergriffen)
233/1998 - Neurobiologie (vergriffen)
232/1998 - Struktur und Funktion (vergriffen)
231/1997 - Mit Gefühle und Mitgefühl (vergriffen)
230/1997 - Testen und Beurteilen (vergriffen)
229/1997 - Botenstoffe (vergriffen)
228/1997 - Wahrnehmen und Bewegen (vergriffen)
227/1997 - Herbst (vergriffen)
226/1997 - Ökofaktor Mensch (vergriffen)
225/1997 - Algen (vergriffen)
224/1997 - Medizin und Technik (vergriffen)
223/1997 - Zeit (vergriffen)
222/1997 - Exotische Tiere (vergriffen)
221/1997 - Computer im Biologieunterricht (vergriffen)
220/1996 - Winter (vergriffen)
219/1996 - Immunantwort des Menschen (vergriffen)
218/1996 - Wirbeltiere (vergriffen)
217/1996 - Schule öffnen (vergriffen)
216/1996 - Binnengewässer (vergriffen)
215/1996 - Agrarlandschaft im Wandel (vergriffen)
214/1996 - Lebensraum Haus & Schule (vergriffen)
213/1996 - Präparieren (vergriffen)
212/1996 - Aggression und Gewalt (vergriffen)
211/1996 - Phänomen Leben (vergriffen)
210/1995 - Biologie im Beruf (vergriffen)
209/1995 - Gene (vergriffen)
208/1995 - Instinkt & Intelligenz
207/1995 - Düfte – Riechen & Schmecken (vergriffen)
206/1995 - Neue Kulturpflanzen (vergriffen)
205/1995 - Muscheln & Schnecken (vergriffen)
204/1995 - Anders (vergriffen)
203/1995 - Lebensraum Auen (vergriffen)
202/1995 - Frühling (vergriffen)
201/1994 - Vertretungsstunde (vergriffen)
200/1994 - Evolution des Menschen (vergriffen)
199/1994 - Stoffkreisläufe (vergriffen)
198/1994 - Krebs (vergriffen)
197/1994 - Waldschutz
196/1994 - Spinnentiere (vergriffen)
195/1994 - Umweltgeschichte (vergriffen)
194/1994 - Drogenwirkungen (vergriffen)
193/1994 - Stadterkundung – Stadtplanung (vergriffen)
192/1994 - Natur- und Umweltfilme (vergriffen)
191/1994 - Sexualität & Gesundheit (vergriffen)
190/1993 - Bionik (vergriffen)
189/1993 - Formenkenntnis – wozu? (vergriffen)
188/1993 - Projekte (vergriffen)
187/1993 - Holz (vergriffen)
186/1993 - Ostsee (vergriffen)
185/1993 - Soziobiologie (vergriffen)
184/1993 - Kreative Botanik (vergriffen)
183/1993 - Pilze im Naturhaushalt (vergriffen)
182/1993 - Biologische Risiken (vergriffen)
181/1993 - Allergien (vergriffen)
180/1992 - Biologische Meereskunde (vergriffen)
179/1992 - Evolutionstheorien (vergriffen)
178/1992 - Schweben – Schwimmen – Fliegen (vergriffen)
177/1992 - Biographie des Menschen (vergriffen)
176/1992 - Fünf-Minuten-Biologie (vergriffen)
175/1992 - Gräser & Getreide (vergriffen)
174/1992 - Hummeln & Wespen (vergriffen)
173/1992 - Angepaßtheit bei Pflanzen (vergriffen)
172/1992 - Lernen-Erinnern-Träumen (vergriffen)
171/1992 - Konkurrenz bei Tieren (vergriffen)
170/1991 - Milch & Milchprodukte (vergriffen)
169/1991 - Antarktis (vergriffen)
168/1991 - Stoffwechsel (vergriffen)
167/1991 - Umwelt & Gene (vergriffen)
166/1991 - Saurier u. lebende Reptilien (vergriffen)
165/1991 - Wildkräuter (vergriffen)
164/1991 - Freizeit & Natur (vergriffen)
163/1991 - Stimmen der Wirbeltiere (vergriffen)
162/1991 - Gefährdung der Biosphäre (vergriffen)
161/1991 - Nahrungsmittelqualität (vergriffen)
160/1990 - Modelle (vergriffen)
159/1990 - Naturmaterialien aus fremden L (vergriffen)
158/1990 - Regulation (vergriffen)
157/1990 - Gehör & Gleichgewicht (vergriffen)
156/1990 - Botanischer Garten (vergriffen)
155/1990 - Trinkwasser (vergriffen)
154/1990 - Ungeziefer (vergriffen)
153/1990 - Chemie & Biologie (vergriffen)
152/1990 - Seuchen: AIDS (vergriffen)
151/1990 - Biotechnik (vergriffen)
150/1989 - Tierspuren (vergriffen)
149/1989 - Gehirn (vergriffen)
148/1989 - Tier- und Pflanzengifte (vergriffen)
147/1989 - Farne und Moose (vergriffen)
146/1989 - Sukzession (vergriffen)
145/1989 - z. B. Libellen (vergriffen)
144/1989 - Bodenschutz (vergriffen)
143/1989 - Stadtökologie (vergriffen)
142/1989 - Haut (vergriffen)
141/1989 - Evolution und Verhalten (vergriffen)
140/1988 - Mathematische Aspekte im Biolo (vergriffen)
139/1988 - Orientierung (vergriffen)
138/1988 - Gemüse (vergriffen)
137/1988 - Naturerleben (vergriffen)
136/1988 - Wattenmeer (vergriffen)
135/1988 - Biotope aus 2. Hand (vergriffen)
134/1988 - Umwelterziehung (vergriffen)
133/1988 - Angepaßtheit bei Tieren (vergriffen)
132/1988 - Experimente (vergriffen)
131/1988 - Bioindikatoren (vergriffen)
130/1987 - Auge (vergriffen)
129/1987 - Mikroskopieren (vergriffen)
128/1987 - Heimtiere (vergriffen)
127/1987 - Wirbellose (vergriffen)
126/1987 - Bäume (vergriffen)
125/1987 - Zukunft des Menschen (vergriffen)
124/1987 - Kulturlandschaft (vergriffen)
123/1987 - Biologie und Kunst (vergriffen)
122/1987 - Wachsen (vergriffen)
121/1987 - Primaten (vergriffen)
120/1986 - Energie (vergriffen)
119/1986 - Sexualität und Partnerschaft (vergriffen)
118/1986 - Samen und Früchte (vergriffen)
117/1986 - Biogeographie (vergriffen)
116/1986 - Hecken – Feldgehölze (vergriffen)
115/1986 - Ökologischer Landbau (vergriffen)
114/1986 - Schullandheim (vergriffen)
113/1986 - Fische (vergriffen)
112/1986 - Räuber und Beute (vergriffen)
111/1986 - Tierversuche (vergriffen)
110/1985 - Verhalten des Menschen (vergriffen)
109/1985 - Moor (vergriffen)
108/1985 - Naturschutz (vergriffen)
107/1985 - Immunbiologie (vergriffen)
106/1985 - Gesunde Schule (vergriffen)
105/1985 - Paläontologie (vergriffen)
104/1985 - Schmetterlinge (vergriffen)
103/1985 - Regenwald (vergriffen)
102/1985 - Brutpflege (vergriffen)
101/1985 - Morphologie (vergriffen)
100/1984 - Biologie und Geschichte (vergriffen)
99/1984 - Waldsterben (vergriffen)
98/1984 - Tiergesellschaften (vergriffen)
97/1984 - Einzeller (vergriffen)
96/1984 - Schangerschaft, Geburt, Abtrei (vergriffen)
94/95 1984 - Schüler (vergriffen)
93/1984 - Wiese – Weide (vergriffen)
92/1984 - Blüten (vergriffen)
91/1984 - Jahreszeiten (vergriffen)
90/1984 - Biologische Prozesse in der In (vergriffen)
89/1984 - Reiz – Erregung – Erregungslei (vergriffen)
88/1983 - Humangenetik (vergriffen)
87/1983 - Tiere bauen (vergriffen)
86/1983 - Verdauung und Ausscheidung (vergriffen)
85/1983 - Psychosomatische Krankheiten (vergriffen)
84/1983 - Tierproduktion (vergriffen)
82/1983 - Frieden (vergriffen)
81/1983 - Heilkräuter (vergriffen)
80/1983 - Tarnung, Warnung, Mimikry (vergriffen)
79/1983 - Naturnaher Garten (vergriffen)
78/1983 - Amphibien (vergriffen)
77/1983 - Straßen (vergriffen)
76/1982 - Herz und Kreislauf (vergriffen)
75/1982 - Entstehung des Lebens (vergriffen)
74/1982 - Nutzpflanzen (vergriffen)
72/73 1982 - Biologie und Gesellschaft (vergriffen)
71/1982 - Wasserhaushalt der Pflanzen (vergriffen)
70/1982 - Lärm (vergriffen)
69/1982 - Hochgebirge (vergriffen)
68/1982 - Formenkenntnis (vergriffen)
67/1982 - Exkursionen (vergriffen)
66/1982 - Säuger (vergriffen)
65/1982 - Wohnen (vergriffen)
64/1981 - Spiele im Biologieunterrricht (vergriffen)
63/1981 - Nahrungsmittelherstellung (vergriffen)
62/1981 - Angeborenes Verhalten (vergriffen)
60/61 1981 - Medien (vergriffen)
59/1981 - Fließgewässer (vergriffen)
58/1981 - Hormone (vergriffen)
57/1981 - Bodenbiologie (vergriffen)
56/1981 - Vögel (vergriffen)
55/1981 - Vegetationskunde (vergriffen)
54/1981 - Der behinderte Mensch (vergriffen)
53/1981 - Parasitismus/Symbiose mit Foli (vergriffen)
52/1980 - Gesundheitsvorsorge (vergriffen)
51/1980 - Rhythmus Biorhythmik (vergriffen)
50/1980 - Bakterien (vergriffen)
48/49 1980 - Biologieunterricht: Zielsetzung (vergriffen)
47/1980 - Sucht: Drogen (vergriffen)
46/1980 - Atmung (vergriffen)
45/1980 - Fortpflanzung (vergriffen)
44/1980 - Naturvölker (vergriffen)
43/1980 - Meer (vergriffen)
42/1980 - Streß (vergriffen)
41/1980 - Verständigung bei Tieren (vergriffen)
40/1979 - Überwinterung (vergriffen)
39/1979 - Wild (vergriffen)
38/1979 - Müll (vergriffen)
36/37 1979 - Biologie im Schulgelände (vergriffen)
35/1979 - Photosynthese (vergriffen)
34/1979 - Der See (vergriffen)
33/1979 - Lernen (vergriffen)
32/1979 - Insekten (vergriffen)
31/1979 - Herkunft des Menschen (vergriffen)
30/1979 - Schmerz (vergriffen)
29/1979 - Alltagskrankheiten (vergriffen)
28/1978 - Schädlingsbekämpfung (vergriffen)
27/1978 - Säugling und Kleinkind (vergriffen)
26/1978 - Pilze (vergriffen)
24/25 1978 - Biologie im Museum (vergriffen)
23/1978 - Landschaftsschutz (vergriffen)
22/1978 - Erste Hilfe (vergriffen)
21/1978 - Biokybernetik (vergriffen)
20/1978 - Sportbiologie (vergriffen)
19/1978 - Welternährung (vergriffen)
18/1978 - Die Sinne (vergriffen)
17/1978 - Entwicklungsbiologie (vergriffen)
16/1977 - Sucht: Alkohol und Nikotin (vergriffen)
15/1977 - Der Zoo (vergriffen)
14/1977 - Rassen (vergriffen)
13/1977 - Der Wald (vergriffen)
12/1977 - Genetik (vergriffen)
11/1977 - Sexualerziehung (vergriffen)
10/1977 - Biologie des Arbeitsplatzes (vergriffen)
9/1977 - Bewegung (vergriffen)
8/1977 - Ausrottung (vergriffen)
7/1977 - Agression (vergriffen)
6/1976 - Ernährungserziehung (vergriffen)
5/1976 - Haustiere (vergriffen)
4/1976 - Biologie des Alterns (vergriffen)
3/1976 - Evolution (vergriffen)
2/1976 - Die Zelle (vergriffen)
1/1976 - Großstadtbiologie (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Bambus" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Gecko" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.