• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Der neu entdeckte Mond

Astronomie + Raumfahrt Nr. 2/2014

Bestellnummer: 536140
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: März 2014
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Astronomie
Seitenzahl: 43
Preis: 18,50 € *
... für Abonnenten:14,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
10,15 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: lieferbar

Wie viel Astronomie kann man am Mond lernen? Er ist ein besonders attraktives Objekt für den Astronomieunterricht:
Er ist leicht auffindbar,
zeigt schnelle Bewegung und Veränderung,
ist auch ohne Fernrohr beobachtbar (Bewegung, Phasen),
und zeigt bereits in kleinen Schulfernrohren wesentliche Details.
Außerdem fasziniert er, weil er der einzige Himmelskörper außer der Erde ist, auf den jemals ein Mensch seinen Fuß gesetzt hat.

Aus dem Inhalt:

Den Mond im Visier

Die asiatischen Staaten – hauptsächlich China – drängen mit Macht zum Mond, und dies nicht nur durch Fernerkundung mithilfe von Raumsonden im Orbit unseres Erdbegleiters, sondern auch durch unbemannte Mondlandungs- und Rovermissionen. Obgleich man in den letzten zwei Jahrzehnten viel Neues über den Mond gelernt hat, drängt sich insbesondere bei den geplanten Mondlandungen die Frage auf, welchen Zweck man eigentlich mit diesen Aktivitäten verfolgt.

Auf dem Weg zum neuen Mond

Mit der Landung von Menschen auf dem Mond am 21. Juli 1969 begann eine neue Etappe der Erforschung des Begleiters der Erde. Doch der Weg dorthin war zwanzig Jahre von einer automatischen Erkundung durch Raumflugkörper und einer tausendjährigen optischen Beobachtung geprägt.

Mondforschung heute und morgen

In den 1990er Jahren begann, nach einer fast 20jährigen Pause, die zweite Etappe der Monderkundung mit Raumsonden. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse revidieren zum Teil das Bild des Erdtrabannten, das die Wissenschaft nach den ersten bemannten Mondlandungen hatte. 
Einschlagende Experimente und spannende Theorien: Mondkrater im Unterricht

Zeigt man Schülerinnen und Schülern den Mond im Schulteleskop, so erntet man in der Regel große Begeisterung. Verblüffend gute Fotografien von Mondpartien gelingen heutzutage schon mit einer kleinen, frei hinter den Teleskopauszug gehaltenen Digitalkamera. Fragen nach Entstehen und Wesen dieser schroffen Landschaften eröffnen ein breites Spektrum an unterrichtlichen, auch fachübergreifenden Möglichkeiten.

Mondfotografie – Techniken und Möglichkeiten auch für die Schule

Der Mond ist sowohl für die Astrofotografie als auch für die optische Beobachtung Segen und Fluch zugleich. Einerseits bietet er die Möglichkeit, bereits mit einfachen Mitteln seine Meere, Gebirgsketten und Krater zu beobachten und zu fotografieren, andererseits hellt er den Himmel so stark auf, dass sich dunkle, weit entfernte Objekte dem Auge entziehen. Daher erfreut er sich unter Deepsky-Fotografen keiner großen Beliebtheit. Trotzdem ist er wohl für nahezu jeden Astrofotografen das erste Objekt, dessen Licht seinen Weg ins Teleskop und auf den Sensor der Kamera findet. So sehr man ihn auch für manche hellen Nächte vom Himmel verbannen möchte, so sehr ist sein Anblick doch immer wieder faszinierend. Um die erlebten Eindrücke auch einfangen zu können, bietet sich eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Eratosthenes in Vietnam

Ein kurzer Blick auf die Landkarte genügt und man erkennt, das Vietnam eine enorme Nord-Süd-Ausdehnung besitzt. Darüber hinaus ist Vietnam ein Land mit relativ geringer Ost-West-Ausdehnung und ein Land, das in seinem gesamten Osten und Süden an das Meer grenzt. Diese landestypischen Eigenschaften ermöglichen Projektunterricht, bei dem man durch Kooperation mit verschiedenen Schulen, der Grundidee von Eratosthenes folgend, die Kugelgestalt und die wahre Größe der Erde bestimmen kann. Wir haben dieses Projekt "Eratosthenes in Vietnam" genannt.

Der Sternhimmel im April und im Mai 2014

Dieser Beitrag ergänzt das Poster "Der Himmelslauf ..." im Heft 135/136.


Beilagen

Dem Heft liegt die OHP-Folie "Das Sternbild Orion" bei.

Im landläufigen Sinne sind Sternbilder willkürliche – meist historisch überlieferte – Zusammenfassungen von hellen Sternen zu charakteristischen Figuren. In der Astronomie versteht man unter einem Sternbild dagegen ein genau definiertes Gebiet am Himmel, dessen Grenzen im Jahre 1925 durch internationale Übereinkunft festgelegt wurden. Es gibt 88 Sternbilder, die den Himmel lückenlos überdecken.

Die Folie macht den Unterschied zwischen der populären (auch in den meisten Lehrbüchern und Sternkarten gebräuchlichen) und der wissenschaftlichen Darstellung am Beispiel des Sternbildes Orion deutlich. Man erkennt, dass zum Sternbild Orion weit mehr Sterne gehören als die acht, die die bekannte Orion-Figur bilden.

Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

6/2017 - Entstehungsprozesse im Universum
5/2017 - Neue Beiträge zur Astronomiedidaktik
3/4 2017 - Astronomie – Jena 2016 Astronomie und Reformation
2/2017 - Planetenatmosphären
1/2017 - Dunkle Materie – Dunkle Energie
6/2016 - Experimente im Astronomieunterricht
5/2016 - Gravitationswellen
3/4 2016 - Astronomie – Jena 2015
2/2016 - Raumfahrt
1/2016 - Sachverhalte der Alltagsastronomie
6/2015 - 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie
5/2015 - Kleinkörper im Sonnensystem
3/4 2015 - Astronomie – Jena 2014
2/2015 - Die Zeit
1/2015 - Die Schüler im Zentrum
6/2014 - Schüleraktivitäten im Astronomieunterricht
5/2014 - Astronomie – Jena 2013
3/4 2014 - Vergangenheit und Zukunft der Erde
2/2014 - Der neu entdeckte Mond
1/2014 - Nichtoptische Astronomie (vergriffen)
6/2013 - Strukturbilder im Kosmos
5/2013 - Astronomie – Jena 2012
3/4 2013 - 100 Jahre Herzsprung- Russell- Diagramm
2/2013 - Alte Astronomie
1/2013 - Der 50. Jahrgang
6/2012 - Orientierung am Sternenhimmel
5/2012 - Wie groß ist der Kosmos?
3/4 2012 - Schulastronomie und Forschung (vergriffen)
2/2012 - Kinematik und Dynamik (vergriffen)
1/2012 - Schülerpraktika
6/2011 - Exoplaneten
5/2011 - Astrometrie (vergriffen)
3/4 2011 - Unser Milchstraßensystem
2/2011 - Astronomie in Kunst und Literatur (vergriffen)
1/2011 - Kosmochemie (vergriffen)
6/2010 - Leben im Weltall
5/2010 - Endstadien der Sternentwicklung
3/4 2010 - Astronomie in den Klassen 5 bis 8 (vergriffen)
2/2010 - Weltraumteleskope (vergriffen)
1/2010 - Zirkumstellare Materie (vergriffen)
6/2009 - Sonne und Erde
5/2009 - 400 Jahre Fernrohr (vergriffen)
3/4 2009 - Strahlung (vergriffen)
2/2009 - Spezielle Aspekte der Astronomie
1/2009 - Himmelsmechanik (vergriffen)
6/2008 - Erde und Kosmos (vergriffen)
5/2008 - Kosmologie
3/4 2008 - Unser Sonnensystem
2/2008 - Finsternisse (vergriffen)
1/2008 - Kollisionen (vergriffen)
6/2007 - Die Energie der Sterne (vergriffen)
5/2007 - Fundamentale Wechselwirkungen (vergriffen)
3/4 2007 - Unterrichtspraxis Astronomie (vergriffen)
2/2007 - 50 Jahre Raumfahrt (vergriffen)
1/2007 - Der Mond (vergriffen)
6/2006 - Himmelsphänomene – anschaulich dargestellt (vergriffen)
5/2006 - Sternbilder (vergriffen)
4/2006 - Astronomie, Wetter und Klima (vergriffen)
3/2006 - Extraterrestrische Astronomie (vergriffen)
2/2006 - Zustandsgrößen und Zustandsdiagramme (vergriffen)
1/2006 - Astronomie – historisch (vergriffen)
6/2005 - Sternenbewegungen und Sternbegleiter (vergriffen)
5/2005 - Die Erde und ihre Nachbarn (vergriffen)
4/2005 - Astronomie im Geographieunterricht (vergriffen)
3/2005 - Facharbeiten im Astronomieunterricht (vergriffen)
2/2005 - Entwicklung im Kosmos (vergriffen)
1/2005 - Astronomie im Physikunterricht (vergriffen)
6/2004 - Interstellare Materie (vergriffen)
5/2004 - Licht auf krummen Wegen (vergriffen)
4/2004 - Astronomie im Mathematikunterricht (vergriffen)
3/2004 - Astronomie unterwegs (vergriffen)
2/2004 - Astronomie und Technik (vergriffen)
1/2004 - Unser Stern Sonne (vergriffen)
6/2003 - Astronomie und Geschichte (vergriffen)
5/2003 - Beobachtungstechnik für den Unterricht (vergriffen)
4/2003 - Sternsysteme (vergriffen)
3/2003 - Orientierung am Sternhimmel (vergriffen)
2/2003 - Astronomieunterricht und Physik (vergriffen)
1/2003 - Astronomische Projekte in der Schule (vergriffen)
6/2002 - Chemie und Biologie im Kosmos (vergriffen)
5/2002 - Astronomie und Geowissenschaft (vergriffen)
4/2002 - Makrowelt und Mikrowelt (vergriffen)
3/2002 - Beobachten und Auswerten (vergriffen)
2/2002 - Radioastronomie (vergriffen)
1/2002 - Zeit und Ort (vergriffen)
6/2001 - Lebenswege der Sterne (vergriffen)
5/2001 - Sonnensystem (vergriffen)
4/2001 - Neue Medien (vergriffen)
3/2001 - Magnetfelder im Kosmos (vergriffen)
2/2001 - 40 Jahre bemannte Raumfahrt (vergriffen)
1/2001 - Neues aus Wissenschaft und Didaktik (vergriffen)
6/2000 - Kleinkörper im Sonnensystem (vergriffen)
5/2000 - Nichtoptische Astronomie (vergriffen)
4/2000 - Fächerübergreifender Unterricht (vergriffen)
3/2000 - Vulkanismus im Sonnensystem (vergriffen)
2/2000 - Große Strukturen im Kosmos (vergriffen)
1/2000 - Brennpunkt: Didaktik (vergriffen)
6/1999 - Das Milchstraßensystem (vergriffen)
5/1999 - Ergebnisse – Visionen -Grenzen (vergriffen)
4/1999 - Astronomie im 20. Jahrhundert (vergriffen)
3/1999 - Aufgaben und Lehrmittel (vergriffen)
2/1999 - Zeit – was ist das (vergriffen)
1/1999 - Totale Sonnenfin. in Süddeut. (vergriffen)
6/1998 - Kosmologische Weltmodelle i.Wa (vergriffen)
5/1998 - Auf der Suche nach außerirdisc (vergriffen)
4/1998 - Projekt im Astronomieunterrich (vergriffen)
3/1998 - Der Mond wieder im Blickpunkt (vergriffen)
2/1998 - Optische Beobachtungstechnik (vergriffen)
43/1998 - Die Milchstraße-Heimat u. Sonn (vergriffen)
42/1997 - Multimediales Lernen – Chance (vergriffen)
41/1997 - Raumfahrt z.Nutzen der Menschh (vergriffen)
40/1997 - Astronomie + Raumfahrt Nr. 40/1997 (vergriffen)
39/1997 - Den Sternenhimmel erleben u. (vergriffen)
38/1997 - Wissenschaft aus erster Hand (vergriffen)
37/1997 - Unser Stern im Astrounterricht (vergriffen)
36/1996 - Kometen-Vagab. im Sonnensystem (vergriffen)
35/1996 - Kosmische Entfernungen (vergriffen)
34/1996 - Astronomie + Raumfahrt Nr. 34/1996 (vergriffen)
33/1996 - Astronomie + Raumfahrt Nr. 33/1996 (vergriffen)
32/1996 - Astronomie + Raumfahrt Nr. 32/1996 (vergriffen)
31/1996 - Astronomie + Raumfahrt Nr. 31/1996 (vergriffen)
30/1995 - Astronomie + Raumfahrt Nr. 30/1995 (vergriffen)
29/1995 - Astronomie aus dem Weltraum (vergriffen)
28/1995 - Astronomie + Raumfahrt Nr. 28/1995 (vergriffen)
27/1995 - Astronomie + Raumfahrt Nr. 27/1995 (vergriffen)
26/1995 - Fernerkundung der Erde (vergriffen)
25/1995 - ROSAT (vergriffen)
24/1994 - Kometenfragmente stürzen auf J (vergriffen)
23/1994 - Astrologie gestern und heute (vergriffen)
22/1994 - Gas zwischen den Sternen (vergriffen)
21/1994 - Kometen, Asteroiden, Meteorite (vergriffen)
20/1994 - Zur Geschichte d. Astronomie (vergriffen)
19/1994 - Evolution des Universums (vergriffen)
18/1993 - Raumfahrt und Planetenforschun (vergriffen)
17/1993 - Computer-Astronomische Bildung (vergriffen)
14/1993 - 'Erdnuß' Gaspra-Planetenforsch (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Nichtoptische Astronomie
Nichtoptische Astronomie

Astronomie + Raumfahrt Nr. 1/2014

Zeitschrift
18,50 € *
Astronomie – Jena 2012
Astronomie – Jena 2012

Astronomie + Raumfahrt Nr. 5/2013

Zeitschrift
18,50 € *
Strukturbilder im Kosmos
Strukturbilder im Kosmos

Astronomie + Raumfahrt Nr. 6/2013

Zeitschrift
18,50 € *
100 Jahre Herzsprung- Russell- Diagramm
100 Jahre Herzsprung- Russell- Diagramm

Astronomie + Raumfahrt Nr. 3/4 2013

Zeitschrift
37,00 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren.