Primzahlen I

mathematik lehren Nr. 57/1993

Bestellnummer: 58057
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: März 1993
Schulfach / Lernbereich: Mathematik
Preis: 19,50 € *
... für Abonnenten:14,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
10,15 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Aufgaben über und mit Primzahlen / Primzahlen – Ein Kurs im Rahmen der Schülerakademie des Vereins Bildung e. V. / Magische Primzahlquadrate / Kleines Primzahllexikon.

Autor: Glatfeld, M.
Titel: Konzeptionelle Bemerkungen zur unterrichtlichen Behandlung von Euklids Beweis der Unendlichkeit
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 5–7

Abstract: Euklids beruehmter Satz ist die Grundlage fuer den Aufbau der Lehre von der Verteilung der Primzahlen. In diesem Beitrag wollen wir Anregungen geben fuer die Verlaufsplanung von Unterricht mit diesem Satz und seinem historischen Beweis als Thema, wobei wir die bekannten Schwierigkeiten der Schueler im Umgang mit indirekten Beweisen beruecksichtigen. Darauf aufbauend skizzieren wir mehrere sich gegenseitig nicht ausschliessende Moeglichkeiten, die begonnene Unterrichtseinheit fortzufuehren. Teile der Konzeption sind fuer die SI (Klassen 9/10) vorgesehen, in ihrer Gesamtheit entspricht sie SII-Niveau. (orig.).

Schlagwörter: Sekundarbereich, Euklid, Fachdidaktik, Sekundarstufe II, Primzahl, Mathematischer Lehrsatz, Beweis, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Unendlichkeit, Didaktische Analyse, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Mathematik, Arithmetik


Autor: Mueller, H.
Titel: Problems on and with prime numbers. Aufgaben ueber und mit Primzahlen.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 8–12

Abstract: In drei Komplexen werden Aufgaben mit Loesungen vorgestellt, die sich direkt oder mittelbar auf Primzahlen beziehen. Sie lassen sich sehr gut als Mittel zur Schulung heuristischen und systematischen Vorgehens beim Problemloesen einsetzen. (orig.).

Schlagwörter: Heuristik, Primzahl, Unterrichtsmaterial, Problemlösen, Mathematikunterricht, Aufgabensammlung, Zahl, Sekundarstufe I, Mathematik


Autor: Fegert, Karl; Leeb, B.; Brandt, V.
Titel: Experiences with the course prime numbers in a student academy. Erfahrungen mit dem Kurs Primzahlen der Schuelerakademie.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 14–16

Abstract: Bevor die Schuelerakademien sowie speziell der Kurs Primzahlen naeher dargelegt werden, ein paar Worte zu den Aktivitaeten des Vereins Bildung und Begabung e. V. Weitere Aufsaetze, die aus dem beschriebenen Primzahlkurs hervorgegangen sind und auch im Unterricht erprobt wurden, enthaelt das Heft Primzahlen II. (orig.).

Schlagwörter: Primzahl, Mathematikunterricht, Zahl, Sekundarstufe I, Begabtenförderung, Mathematik


Titel: Dictionary of prime numbers and magic squares. Primzahl- Lexikon und magische Quadrate.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 17–22

Abstract: In Form eines Lexikons werden die wichtigsten Begriffe aus dem Bereich Primzahlen zusammengestellt und erklaert. Dabei wird auch auf die neuesten Forschungsergebnisse eingegangen (z. B. groesste bekannte Primzahlen, Unendlichkeit der Carmichaelzahlen).

Schlagwörter: Bericht, Teilbarkeit , Definition, Übersicht, Magisches Quadrat, Primzahl, Lexikon, Begriff, Mathematik


Autor: Siegler, H.; Koenig, G.
Titel: Kleines Primzahllexikon.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 17

Abstract: Eine lexikonartig aufgemachte Zusammenstellung von Informationen, Saetzen, Tabellen, Definitionen und Erstaunlichkeiten ueber Primzahlen und Magische Quadrate, die fuer die Hand des Schuelers gedacht ist. Stichworte: Brunscher Witz – Carmichaelzahl – kl. Fermatscher Satz – Goldbachvermutung Haeufigkeit von Primzahlen – Magische Quadrate und Primzahlen – Mirpzahlen – Mersennsche Primzahlen – Primzahldifferenzen – P. 1. und 2. Art P. kriterien – P. polynome – P. rekorde – P. satz – P. wueste – P. zwillinge Pseudoprimzahlen – Sieb des Erathostenes – Unendlichkeit der P. Verteilung der P. – Wilsonscher Satz.

Schlagwörter: Tabelle, Magisches Quadrat, Primzahl, Lexikon, Mathematikunterricht, Aufgabensammlung, Sachinformation, Bild


Autor: Reck, G.
Titel: Magic squares from prime numbers. Magische Primzahlquadrate.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 55–60

Abstract: In der Freizeitlektuere werden immer wieder die sog. magischen Quadrate in verschiedenen Variationen angeboten. In der Tat sind diese Zahlenspielereien gut geeignet fuer interessante eigene Beschaeftigung. Ein elektronischer Taschenrechner ist wuenschenswert. (orig.).

Schlagwörter: Unterhaltungsmathematik, Magisches Quadrat, Primzahl, Mathematik


Autor: Glatfeld, Martin
Titel: The Euclidean proof of the infinity of the set of prime numbers in the classroom – conceptional remarks. Konzeptionelle Bemerkungen zur unterrichtlichen Behandlung von Euklids Beweis der Unendlichkeit der Primzahlmenge.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 5–7

Abstract: Euklids beruehmter Satz ist die Grundlage fuer den Aufbau der Lehre von der Verteilung der Primzahlen. In diesem Beitrag wollen wir Anregungen geben fuer die Verlaufsplanung von Unterricht mit diesem Satz und seinem historischen Beweis als Thema, wobei wir die bekannten Schwierigkeiten der Schueler im Umgang mit indirekten Beweisen beruecksichtigen. Darauf aufbauend skizzieren wir mehrere sich gegenseitig nicht ausschliessende Moeglichkeiten, die begonnene Unterrichtseinheit fortzufuehren. Teile der Konzeption sind fuer die SI (Klassen 9/10) vorgesehen, in ihrer Gesamtheit entspricht sie SII-Niveau. (orig.).

Schlagwörter: Primzahlverteilung, Didaktische Grundlageninformation, Sekundarbereich, Sekundarstufe II, Mathematikunterricht, Unendlichkeit, Zahl, Sekundarstufe I, Mathematik


Autor: Reck, G.
Titel: Magische Primzahlquadrate.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 55–60

Abstract: In der Freizeitlektuere werden immer wieder die sog. magischen Quadrate in verschiedenen Variationen angeboten. In der Tat sind diese Zahlenspielereien gut geeignet fuer interessante eigene Beschaeftigung. Ein elektronischer Taschenrechner ist wuenschenswert. (orig.).

Schlagwörter: Unterhaltungsmathematik, Magisches Quadrat, Primzahl, Mathematik, Arithmetik


Autor: Schmidt, W.
Titel: Platonische Koerper eine handfeste Sache.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 61–63

Abstract: Dreissig Holzstaebe und aufgeschlossene Schueler werden benoetigt, um die platonischen Koerper oder andere raeumliche Figuren darzustellen. Raumvorstellungen werden spielend erworben. Juengere Schueler koennen ebene Figuren legen und sich im Spiel mathematische Kenntnisse aneignen. (orig.).

Schlagwörter: Planimetrie, Geometrie, Raumgeometrie, Polyeder, Raumvorstellung, Lernspiel, Körper , Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Sekundarstufe I, Spiel, Mathematik, Kreativität, Darstellung


Autor: Schmidt, W.
Titel: Regular polyhedra. Platonische Koerper eine handfeste Sache.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 61–63

Abstract: Dreissig Holzstaebe und aufgeschlossene Schueler werden benoetigt, um die platonischen Koerper oder andere raeumliche Figuren darzustellen. Raumvorstellungen werden spielend erworben. Juengere Schueler koennen ebene Figuren legen und sich im Spiel mathematische Kenntnisse aneignen. (orig.).

Schlagwörter: Geometrie, Raumgeometrie, Polyeder, Raumvorstellung, Lernspiel, Aktivität, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Sekundarstufe I, Spiel, Mathematik


Autor: Graumann, Guenter
Titel: Platonische Parkettierungen und Platonische Koerper.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 64–69

Abstract: Untersuchung von regelmaessigen Vielecken unter dem Aspekt der Konstruktion von regelmaessigen platonischen Parkettierungen und Koerpern mit dem Ziel, Einsichten in mathematische Denkweisen zu gewinnen und eine Reihe von Begriffen zu klaeren. Besonders gut lassen sich in diesem Thema historische und aesthetische Aspekte integrieren.

Schlagwörter: Platonischer Körper, Geometrie, Vieleck, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Mathematikunterricht, Arbeitsbogen, Parkettierung, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I


Autor: Graumann, Guenter
Titel: Tilings and regular polyhedra. Platonische Parkettierungen und Platonische Koerper.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 64–69

Abstract: Die Beschaeftigung mit regelmaessigen Vielecken unter dem Aspekt der Konstruktion von regelmaessigen (platonischen) Parkettierungen und Koerpern liefert Einsichten in mathematische Denkweisen, Moeglichkeiten der Klaerung einer Reihe von Begriffen, Anlaesse fuer das Training von Problemloesefaehigkeiten, Bezuege zur Faehigkeit, Zusammenhaenge zu erkennen, Situationen zum Ueben in Raumanschauung und Material fuer die Ausbildung zeichnerischer Fertigkeiten sowie Ansatzpunkte fuer die Erschliessung der Umwelt. Ausserdem koennen bei diesem Thema historische und aesthetische Aspekte gut integriert werden. (orig.).

Schlagwörter: Planimetrie, Geometrie, Raumgeometrie, Polyeder, Vieleck, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Parkettierung, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Mathematik


Autor: Vogelsberger, Kurt
Titel: An approach to the homothetic transformation via transformation geometry. Ein abbildungsgeometrischer Weg zur zentrischen Streckung (Punktstreckung) .
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 70–74

Abstract: Ein zeitgemaesser Mathematikunterricht muss sich gewiss an der Sache, aber mehr denn je am Kind, am Schueler orientieren. Genetisch vorzugehen, Leitideen zu entwickeln, Methodenkompetenz zu foerdern, das Beweisbeduerfnis zu wecken u.v.a. m. sind Forderungen, die es einzuloesen gilt. Der in diesem Artikel beschriebene Zugang zur zentrischen Streckung bietet hierfuer vielfaeltige Chancen und Moeglichkeiten; er ist zugleich ein Plaedoyer fuer eine konsequentere Orientierung am Abbildungsbegriff. (orig.).

Schlagwörter: Geometrie, Sekundarbereich, Streckung , Entdeckender Unterricht, Sekundarstufe II, Abbildungsgeometrie, Abbildung, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Mathematik


Autor: Vogelsberger, K.
Titel: Ein abbildungsgeometrischer Weg zur zentrischen Streckung (Punktstreckung).
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 70–74

Abstract: Ein zeitgemaesser Mathematikunterricht muss sich gewiss an der Sache, aber mehr denn je am Kind, am Schueler orientieren. Genetisch vorzugehen, Leitideen zu entwickeln, Methodenkompetenz zu foerdern, das Beweisbeduerfnis zu wecken u. v. a. m. sind Forderungen, die es einzuloesen gilt. Der in diesem Artikel beschriebene Zugang zur zentrischen Streckung bietet hierfuer vielfaeltige Chancen und Moeglichkeiten; er ist zugleich ein Plaedoyer fuer eine konsequentere Orientierung am Abbildungsbegriff. (orig.).

Schlagwörter: Planimetrie, Geometrie, Sekundarbereich, Streckung , Entdeckender Unterricht, Sekundarstufe II, Abbildungsgeometrie, Abbildung, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Mathematik


Autor: Koenig, H.
Titel: Foerderung mathematisch interesssierter Schueler. dargestellt am Beispiel des Regierungsbezirks Chemnitz.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 75–76

Abstract: Es werden folgende Formen der ausserunterrichtlichen Foerderung im Regierungsbezirk Chemnitz vorgestellt: Wettbewerbe (Olympiaden Junger Mathematiker fuer Kl. 5–12, Adam-Ries-Wettbewerb fuer Kl. 5); Korrespondenzzirkel Mathematik fuer Kl. 7–12; Kreisarbeitsgemeinschaften fuer Kl. 5–10; Spezialistenlager. Ferner wird auf die Arbeit des Bezirkskomitee Chemnitz zur Foerderung mathematisch-naturwissenschaftlich begabter und interessierter Schueler eingegangen. (orig.).

Schlagwörter: Schüler, Sekundarbereich, Sekundarstufe II, Mathematikunterricht, Wettbewerb, Sekundarstufe I, Begabtenförderung, Mathematik, Sachsen


Autor: Mueller, Horst
Titel: Aufgaben ueber und mit Primzahlen.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 8–12

Abstract: Drei Aufgabenkomplexe mit Loesungen werden vorgestellt: Primzahlen und Nichtprimzahlen, additive Primzahlprobleme, Primzahlkriterien. Alle Aufgaben lassen sich gut als Mittel zur Schulung heuristischen und systematischen Vorgehens beim Problemloesen einsetzen.

Schlagwörter: Problemorientierter Unterricht, Heuristisches Verfahren, Primzahl, Unterrichtsmaterial, Problemlösen, Mathematikunterricht, Aufgabensammlung


Autor: Koenig, H.
Titel: Promoting mathematically interested and talented students. Foerderung mathematisch interesssierter Schueler. dargestellt am Beispiel des Regierungsbezirks Chemnitz.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1993) 57, S. 75–76

Abstract: Es werden folgende Formen der ausserunterrichtlichen Foerderung im Regierungsbezirk Chemnitz vorgestellt: Wettbewerbe (Olympiaden Junger Mathematiker fuer Kl. 5- 12, Adam-Ries-Wettbewerb fuer Kl. 5); Korrespondenzzirkel Mathematik fuer Kl. 7–12; Kreisarbeitsgemeinschaften fuer Kl. 5–10; Spezialistenlager. Ferner wird auf die Arbeit des Bezirkskomitee Chemnitz zur Foerderung mathematisch- naturwissenschaftlich begabter und interessierter Schueler eingegangen. (orig.).

Schlagwörter: Schüler, Mathematikunterricht, Wettbewerb, Begabtenförderung, Mathematik, Sachsen


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

218/2020 - Transfer
217/2019 - 3D-Druck
216/2019 - Pythagoras vielfältig erleben
215/2019 - Mathe digital: Apps & Co
214/2019 - Lernen fördern – Fördern lernen
213/2019 - Den Zufall erfassen
212/2019 - Zum Handeln befähigen
211/2018 - Strategien
210/2018 - Messen
209/2018 - Aufgaben sind eine Aufgabe
208/2018 - Irrationale Zahlen
207/2018 - Wie Modellieren gelingt
206/2018 - Weil Sprache zählt – Sprachsensibel unterrichten
205/2017 - Welche Methode passt?
204/2017 - Periodische Vorgänge
203/2017 - Explorieren
202/2017 - Algebra – Strukturen erkennen und nutzen
201/2017 - Inklusion
200/2017 - Mathematik auf den Punkt bringen: Reduktion
199/2016 - Bestand und Änderung
198/2016 - Langfristiger Kompetenzaufbau
197/2016 - Statistische Grundbildung
196/2016 - Problemlösen lernen in der Geometrie
195/2016 - Interesse wecken, Talente fördern
194/2016 - Nutzt Mathematik!?!
193/2015 - Mathematik- Schönheit erleben
192/2015 - Übergänge gestalten
191/2015 - Fehler – Hindernis und Chance
190/2015 - Mathe 3D – Raumgeometrie unterrichten
189/2015 - Digitale Medien nutzen
188/2015 - Algorithmen
187/2014 - Funktionen analysieren
186/2014 - Mit Mathe spielen(d) lernen
185/2014 - Der rechte Winkel
184/2014 - Forschendes Lernen
183/2014 - Zugänge zu negativen Zahlen
182/2014 - Das Spiralprinzip
181/2013 - Überraschungen
179/2013 - Verhältnisse
176/2013 - Mathe real – mit Material
175/2012 - Gesundheit und Mathematik
174/2012 - Simulieren: Mit Modellen experimentieren
173/2012 - Vernetzungsideen
172/2012 - Begriffe bilden
171/2012 - Zahlbeziehungen erkennen und nutzen
170/2012 - Beurteilen und Bewerten
166/2011 - Förderkonzepte
165/2011 - Kreis & Kugel
164/2011 - Systematisieren & Sichern
163/2010 - Sternstunden
162/2010 - Differenzieren
159/2010 - Maximal, minimal, optimal
158/2010 - Unterricht planen
156/2009 - Mathematische Sprache entwickeln
155/2009 - Wege zum Beweisen
154/2009 - Wissen vernetzen – Geometrie und Algebra
153/2009 - Bewerten und Entscheiden
152/2009 - Unterricht gemeinsam entwickeln
151/2008 - Geschichte der Mathematik
150/2008 - Diagnose: Schlüssel zum individuellen Fördern
149/2008 - Projekte
147/2008 - Üben mit Konzept
146/2008 - Medien vernetzen
145/2007 - Der mathematische Blick
144/2007 - Geometrie erkunden
143/2007 - Präsentieren
141/2007 - Experimentieren
140/2007 - Hausaufgaben
139/2006 - Kooperatives Lernen
138/2006 - Daten und Zufall
137/2006 - Mit Tabellen kalkulieren
135/2006 - Freude wecken – Ängste nehmen
134/2006 - Rund ums Geld
133/2005 - Koordinaten und Vektoren
132/2005 - Bewusster Lernen
131/2005 - Individuelles Fördern
130/2005 - Kurven
129/2005 - Diskrete Mathematik
128/2005 - PISA – neue Ergebnisse und Anregungen
124/2004 - Geometrie: Die Erde vermessen
122/2004 - Lernwerkstatt Mathematik
120/2003 - Zukunft berechnen... Zukunft gestalten
119/2003 - Zentrale Ideen
118/2003 - Grundvorstellungen entwickeln
117/2003 - Darstellen und Interpretieren
108/2001 - Antworten auf TIMSS
106/2001 - Kreativität
105/2001 - Mathematik entdecken
99/2000 - Mathematik und Sprache
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.