Fehler als Orientierungsmittel

mathematik lehren Nr. 125/2004

Bestellnummer: 58125
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: August 2004
Schulfach / Lernbereich: Mathematik
Preis: 19,50 € *
... für Abonnenten:14,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
10,15 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Basisartikel Lutz Führer
Fehler als Orientierungsmittel
Vom respektvollen Umgang mit Fehlleistungen Unterrichtspraxis 2. ? 10. Schuljahr
Jürgen Blankenagel
Gute Problemlöser werden aus Fehlern klug

5. ? 13. Schuljahr
Attila Furdek und Karl Röttel
Mach´n Se doch mal wieda ´n Fehla!

7. Schuljahr
Marco Bettner
Dem Fehler auf der Spur
Tabellenkalkulation als Instrument zur Fehleranalyse

9. ? 10. Schuljahr
Dieter Volk
"Nichts zu rechnen!"
Vom Umgang mit Sonderangeboten
für den Mathematikunterricht

10. ? 13. Schuljahr
Katja Krüger
Wahrheit oder Pflicht
Die Methode der Zufallsantworten bei sensitiven Umfragen

11. Schuljahr
Attila Furdek
Der Fehler am Rande: lokale Extremwerte

11. ? 13. Schuljahr
Heinz Böer und Lutz Führer
Die Skisprungszene ? unnötige Belastungen für die Springer?

Magazin Leserbrief
Vorschau
Impressum
Rezension
Lesezeichen
Die etwas andere Aufgabe
Ideenkiste
Mathe Welt 8. ? 9. Schuljahr
Mathe-Welt
"Optische Täuschungen II"

  • Experimentieren
  • Zeichnen und Bauen
  • Verstehen und Beweisen
Bestell-Nr.32991

Autor: Fuehrer, Lutz
Titel: Fehler als Orientierungsmittel. Vom respektvollen Umgang mit Fehlleistungen.
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 4–8

Abstract: Der Beitrag gibt als Einfuehrung in das Themenheft Fehler als Orientierungsmittel einen Ueberblick ueber typische Schuelerfehler in einigen Sachgebieten der Mathematik und regt an, die Fehlerdaempfung bei Mathematisierungen unterrichtsmethodisch mit konstruktiver Fehlernutzung zu verbinden, sie also wesentlich in die Schulmathematik einzubeziehen.

Schlagwörter: Schülerfehler, Unterrichtsplanung, Lösungsstrategie, Unterrichtsmethode, Sekundarstufe II, Unterricht, Fehleranalyse, Problemlösen, Mathematikunterricht, Sekundarstufe I


Autor: Blankenagel, Juergen
Titel: Gute Problemloeser werden aus Fehlern klug.
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 9–12

Abstract: Erfahrungsbericht zu Beobachtungen von Schuelerinnen und Schuelern, denen in Problemloeseseminaren arithmetische Aufgabenstellungen (Zahlenmauern, magische Quadrate u.a.) ohne vorgezeichnete Loesungswege vorgelegt wurden. An Beispielen wird gezeigt, wie sich die Kinder mithilfe von Fehlern und Abweichungen zum richtigen Ergebnis vortasten. In den protokollierten Fehlversuchen und Loesungsideen der Teilnehmer kommt die mentale Wechselwirkung zwischen Ermutigung zum Fehlerriskieren einerseits und Problemloeseprozessen andererseits zum Ausdruck.

Schlagwörter: Zahlenverständnis, Schülerfehler, Schüler, Beobachtung, Zahlenrätsel, Lösungsstrategie, Fehleranalyse, Problemlösen, Aufgabensammlung, Primarbereich, Sekundarstufe I, Erfahrungsbericht, Arithmetik


Autor: Furdeck, Attila; Roettel, Karl
Titel: Machn Se doch mal wiedan Fehla.
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 13–16

Abstract: Der Umgang mit Fehlern im Unterricht praegt das Verstaendnis von Mathematik ebenso wie das eigene Selbstverstaendnis der Schuelerinnen und Schueler. Der Beitrag zeigt auf, welche Fehlertypen auftreten koennen und unterbreitet Vorschlaege, wie man ihnen sinnvoll begegnen kann. Dabei liegt der Akzent auf der konstruktiven Nutzung gelegentlicher oder kuenstlich angeregter Fehlerstudien. Ein Materialteil enthaelt geeignete Aufgabenstellungen zum Einsatz im Unterricht.

Schlagwörter: Schülerfehler, Lösungsstrategie, Lehr-Lern-Prozess, Unterrichtsmethode, Sekundarstufe II, Lehrer-Schüler-Interaktion, Mathematikunterricht, Aufgabensammlung, Sekundarstufe I


Autor: Bettner, Marco
Titel: Dem Fehler auf der Spur. Tabellenkalkulation als Instrument zur Fehleranalyse.
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 17–20

Abstract: Die Einzahlung und Verzinsung von diversen Geldbetraegen kann als Wachstumsprozess angesehen werden. Der Beitrag zeigt anhand eines Unterichtsbeispiels aus einer siebten Klasse, wie durch den Einsatz von Tabellenkalkulationssoftware Elemente aus dem Bereich der Fehleranalyse ermoeglicht werden und Schuelerinnen und Schueler zu Probieren und Kommunikation angeregt werden koennen.

Schlagwörter: Tabellenkalkulation, Unterrichtseinheit, Schüler-Schüler-Interaktion, Schuljahr 07, Unterrichtsgespräch, Fehler, Zinsrechnung, Computerunterstützter Unterricht, Fehleranalyse, Mathematikunterricht, Erfahrungsbericht


Autor: Volk, Dieter
Titel: Nichts zu rechnen. Vom Umgang mit Sonderangeboten fuer den Mathematikunterricht.
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 21–22; 47–49

Abstract: Eine Zeitungsnotiz zum Kohlendioxid-Ausstoss verschiedener Verursacher gibt den Anstoss zu einer Unterrichtseinheit, die sich kritisch mit den Aussagen einer statistischen Tabelle auseinandersetzt und zu unbequemen Einsichten ueber die Informationsgesellschaft und den Mathematikunterricht kommt.

Schlagwörter: Zeitungsausschnitt, Beschreibende Statistik, Unterrichtseinheit, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Alltag, Statistik, Kritisches Denken, Mathematikunterricht, Sekundarstufe I, Mathematik, Angewandte Mathematik


Autor: Petzschler, Uwe; Petzschler, Ines
Titel: Mathe-Welt: Optische Taeuschungen.
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 22–46

Abstract: Optische Taeuschungen, die Wissenselemente aus Biologie, Physik, Kunst, Mathematik und Psychologie vereinen, sind ein geeignetes Beispiel fuer den faecheruebergreifenden Unterricht. Das Arbeitsheft fuer die achte und neunte Jahrgangsstufe gibt Schuelerinnen und Schuelern Moeglichkeiten zum Experimentieren und Basteln und regt zum Widerlegen und Beweisen an. Mit einfachen stochastischen Mitteln koennen die Schuelerinnen und Schueler die selbst gefundenen Ergebnisse der Experimente auswerten und dabei zu neuen Erkenntnissen gelangen.

Schlagwörter: Selbsttätigkeit, Experimentelle Mathematik, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Interdisziplinarität, Entdeckender Unterricht, Fächerübergreifender Unterricht, Aktivität, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Mathematikunterricht, Arbeitsheft, Sekundarstufe I, Unterrichtsmedien


Autor: Krueger, Katja
Titel: Wahrheit oder Pflicht. Die Methode der Zufallsantworten bei sensitiven Umfragen.
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 50–54

Abstract: Durch falsche Antworten auf peinliche Fragen werden Umfrageergebnisse oft bis zur Unglaubwuerdigkeit verzerrt. Der Beitrag stellt eine relativ neue Umfragetechnik, die Methode der Zufallsantwort oder Randomized Response Technik vor, die durch explizites Einschliessen von Falschantworten jedem Befragten Anonymitaet garantiert. Anregungen zur Behandlung des Themas im Unterricht werden gegeben.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 10, Statistik, Sekundarstufe II, Befragung, Datenerhebung, Mathematikunterricht


Autor: Furdeck, Attila
Titel: Der Fehler am Rande: lokale Extremwerte.
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 55–57

Abstract: Eine Extremwertaufgabe, bei der das gesuchte Maximum am Rand des Definitionsbereichs liegt, fuehrt in der hier beschriebenen Unterrichtsstunde zunaechst zu einem unmoeglichen Ergebnis. Die Suche nach dem Fehler regt zum Umdenken an und leitet eine fruchtbare Diskussion um das routinemaessige Anwenden von Regeln und Saetzen ein.

Schlagwörter: Schülerfehler, Unterrichtseinheit, Schuljahr 11, Extremwert , Quadratische Funktion, Sekundarstufe II, Fehleranalyse, Optimierung, Problemlösen, Mathematikunterricht, Angewandte Mathematik, Analysis


Autor: Boeer, Heinz; Fuehrer, Lutz
Titel: Die Skisprungszene – unnoetige Belastungen fuer die Springer?
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 58–62

Abstract: Der Unterrichtsvorschlag fuer die Sekundarstufe II, setzt sich die mathematische Modellierung einer Skisprungschanzenkontur zum Ziel. Bei der Modellierung (mit Hilfe von Interpolationskurven), Modellanpassung, Fehleranalyse und Interpretationsvorschlaegen wird deutlich, wie man aus Fehlern lernen kann.

Schlagwörter: Fehlertheorie, Unterrichtseinheit, Interpolation, Mathematisches Modell, Sekundarstufe II, Sport, Näherungsberechnung, Mathematikunterricht, Approximation, Angewandte Mathematik


Autor: Ludwig, Matthias; Mann, Markus
Titel: Lesezeichen. Neue Medien – neue Lernangebote.
Quelle: In: Mathematik lehren,(2004) 125, S. 64–65

Abstract: Vorgestellt und kommentiert wird eine Internet-Seite, die sich mit den Zirkelkonstruktionen des Lorenzo Mascheroni befasst und Materialien fuer den Einsatz im Unterricht bietet.

Schlagwörter: Geometrie, Neue Medien, Lernangebot, Geometrische Konstruktion, Zirkel, Geometrieunterricht, Mathematikunterricht, Internet, Angewandte Mathematik


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

218/2020 - Transfer
217/2019 - 3D-Druck
216/2019 - Pythagoras vielfältig erleben
215/2019 - Mathe digital: Apps & Co
214/2019 - Lernen fördern – Fördern lernen
213/2019 - Den Zufall erfassen
212/2019 - Zum Handeln befähigen
211/2018 - Strategien
210/2018 - Messen
209/2018 - Aufgaben sind eine Aufgabe
208/2018 - Irrationale Zahlen
207/2018 - Wie Modellieren gelingt
206/2018 - Weil Sprache zählt – Sprachsensibel unterrichten
205/2017 - Welche Methode passt?
204/2017 - Periodische Vorgänge
203/2017 - Explorieren
202/2017 - Algebra – Strukturen erkennen und nutzen
201/2017 - Inklusion
200/2017 - Mathematik auf den Punkt bringen: Reduktion
199/2016 - Bestand und Änderung
198/2016 - Langfristiger Kompetenzaufbau
197/2016 - Statistische Grundbildung
196/2016 - Problemlösen lernen in der Geometrie
195/2016 - Interesse wecken, Talente fördern
194/2016 - Nutzt Mathematik!?!
193/2015 - Mathematik- Schönheit erleben
192/2015 - Übergänge gestalten
191/2015 - Fehler – Hindernis und Chance
190/2015 - Mathe 3D – Raumgeometrie unterrichten
189/2015 - Digitale Medien nutzen
188/2015 - Algorithmen
187/2014 - Funktionen analysieren
186/2014 - Mit Mathe spielen(d) lernen
185/2014 - Der rechte Winkel
184/2014 - Forschendes Lernen
183/2014 - Zugänge zu negativen Zahlen
182/2014 - Das Spiralprinzip
181/2013 - Überraschungen
179/2013 - Verhältnisse
176/2013 - Mathe real – mit Material
175/2012 - Gesundheit und Mathematik
174/2012 - Simulieren: Mit Modellen experimentieren
173/2012 - Vernetzungsideen
172/2012 - Begriffe bilden
171/2012 - Zahlbeziehungen erkennen und nutzen
170/2012 - Beurteilen und Bewerten
166/2011 - Förderkonzepte
165/2011 - Kreis & Kugel
164/2011 - Systematisieren & Sichern
163/2010 - Sternstunden
162/2010 - Differenzieren
159/2010 - Maximal, minimal, optimal
158/2010 - Unterricht planen
156/2009 - Mathematische Sprache entwickeln
155/2009 - Wege zum Beweisen
154/2009 - Wissen vernetzen – Geometrie und Algebra
153/2009 - Bewerten und Entscheiden
152/2009 - Unterricht gemeinsam entwickeln
151/2008 - Geschichte der Mathematik
150/2008 - Diagnose: Schlüssel zum individuellen Fördern
149/2008 - Projekte
147/2008 - Üben mit Konzept
146/2008 - Medien vernetzen
145/2007 - Der mathematische Blick
144/2007 - Geometrie erkunden
143/2007 - Präsentieren
141/2007 - Experimentieren
140/2007 - Hausaufgaben
139/2006 - Kooperatives Lernen
138/2006 - Daten und Zufall
137/2006 - Mit Tabellen kalkulieren
135/2006 - Freude wecken – Ängste nehmen
134/2006 - Rund ums Geld
133/2005 - Koordinaten und Vektoren
132/2005 - Bewusster Lernen
131/2005 - Individuelles Fördern
130/2005 - Kurven
129/2005 - Diskrete Mathematik
128/2005 - PISA – neue Ergebnisse und Anregungen
124/2004 - Geometrie: Die Erde vermessen
122/2004 - Lernwerkstatt Mathematik
120/2003 - Zukunft berechnen... Zukunft gestalten
119/2003 - Zentrale Ideen
118/2003 - Grundvorstellungen entwickeln
117/2003 - Darstellen und Interpretieren
108/2001 - Antworten auf TIMSS
106/2001 - Kreativität
105/2001 - Mathematik entdecken
99/2000 - Mathematik und Sprache
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.