• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Mathematikunterricht im Internet

Der Mathematikunterricht Nr. 4/2003

Bestellnummer: 524112
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: August 2003
Schulfach / Lernbereich: Mathematik
Preis: 21,50 € *
... für Abonnenten:17,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
12,25 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Verantwortlich für den Thementeil in diesem Heft: Heinz Schumann

Zur Einführung
von Heinz Schumann

INTERNET und Mathematikunterricht – eine Übersicht
von Heinz Schumann

WebQuests – eine Projektmethode für den Mathematikunterricht
von Christine Bescherer

GeoGebra – dynamische Geometrie und Algebra
von Markus Hohenwarter

WWW-Arbeitsblätter für den Algebra-Unterricht mit LiveMath
von Helga Wegerle

WebMathematica Online – ein Beispiel aus der Sekundarstufe II
von Wolfgang Weigel

Programmierung plattformunabhängiger Animationen für die Raumgeometrie
von Matthias Ludwig

Eine neue Repräsentationsform schulmathematischer Inhalte für das WWW: Pop-up-Ikonogramme
von Mutfried Hartmann

CoLab – Eine Online-Lernplattform für kollaboratives und kooperatives Lernen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht
von Timo Ehmke und Thilo Wünscher

BSCW – eine Plattform für die Abwicklung von Projekten
von Christine Bescherer und Sven Wippermann

kleingedrucktes

Autor: Schumann, Heinz
Titel: Internet und Mathematikunterricht – eine Uebersicht.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2003) 4, S. 7–26

Abstract: Hinsichtlich des Mathematikunterrichts ueberwiegt das Internet als Informationsmedium; das Internet als interaktives Medium fuer Lernen und Lehren ist noch wenig entwickelt. Im Folgenden behandeln wir naeher: Das Internet – als Quelle von Lexikon-Wissen – zur Beschaffung von Unterrichtsmaterialien – als Medium zur Literatursuche – als Publikationsmedium – als Kommunikationsmedium – als tutorielles System – als Demonstrationsmedium – und Werkzeuge (Tools) – und Informationssammlungen. (Aus der Einleitung).

Schlagwörter: Trendbericht, Computerprogramm, Computerunterstützter Unterricht, Unterricht, Multimedia, Mathematikunterricht, Internet, Übersichtsbericht


Autor: Bescherer, Christine
Titel: WebQuests – eine Projektmethode fuer den Mathematikunterricht.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2003) 4, S. 28–32

Abstract: WebQuests bieten einen strukturellen Rahmen fuer die Konzeption und Durchfuehrung von Projektarbeit mit Nutzung von Internetquellen. Ein WebQuest besteht aus sechs Komponenten: Einfuehrung, Aufgabe, Vorgehen, Quellen, Bewertung und Fazit. Nach Bernie Dodge und Tom March (http://webquest. sdsu. edu) helfen Webquests beim Verbessern der Denkfaehigkeit und stellen eine methodische Form dar, kooperatives Lernen zu unterstuetzen.

Schlagwörter: Interdisziplinarität, Projektunterricht, Internet


Autor: Hohenwarter, Markus
Titel: GeoGebra – dynamische Geometrie und Algebra.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2003) 4, S. 33–40

Abstract: GeoGebra (von Geometrie und Algebra) ist ein in der plattformunabhaengigen Programmiersprache Java geschriebenes dynamisches Geometriesystem, das synthetische und analytische Geometrie bidirektional verbindet. Es ist frei zur Online-Nutzung und zum Herunterladen verfuegbar. Das Arbeiten mit GeoGebra wird an unterrichtspraktischen Beispielen erlaeutert.

Schlagwörter: Computer-Algebra-System, Software, Geometrie, Euklidische Geometrie, Computerunterstützter Unterricht, Analytische Geometrie, Interaktives Problemlösen


Autor: Wegerle, Helga
Titel: WWW-Arbeitsblaetter fuer den Algebra-Unterricht mit LiveMath.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2003) 4, S. 41–43

Abstract: Das mathematische Assistenzprogramm LiveMath Maker, das sich wegen seiner Eigenschaften auch zum Einsatz in der Mittelstufe eignet, kann verwendet werden, um WWW- Arbeitsblaetter fuer den Algebra-Unterricht zu entwickeln. Eine deutsche Fassung ist zu finden unter: http://www. livemath. de/. (Original: http://www. livemath. com).

Schlagwörter: Computer-Algebra-System, Software, Internet, Mathematik


Autor: Weigel, Wolfgang
Titel: WebMathematica Online – ein Beispiel aus der Sekundarstufe II.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2003) 4, S. 44–51

Abstract: WebMathematica ist eine internetgestuetzte Erweiterung der Software Mathematica, die online genutzt werden kann, ohne Mathematica zu besitzen. Es wird der Umgang und die Arbeitsweise mit WebMathematica anhand des Beispiels Untersuchung von Funktionsscharen erlaeutert. Dabei wird sowohl auf die didaktische Relevanz des Beispiels, dessen exemplarische Durchfuehrung mit WebMathematica als auch auf dessen (technische) Vorteile eingegangen.

Schlagwörter: Computer-Algebra-System, Funktion , Sekundarstufe II, Internet


Autor: Ludwig, Matthias
Titel: Programmierung plattformunabhaengiger Animationen fuer die Raumgeometrie.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2003) 4, S. 52–58

Abstract: Es wird eine prinzipielle Vorgehensweise bei der Herstellung einer mathematischen Computeranimation gezeigt und damit versucht, eigene Versuche anzuregen. Die Software (z. B. POV-Ray), die fuer die Erstellung der Bilder verwendet wird, ist Freeware und auf verschiedenen Plattformen (Windows, Unix, OSX usw.) zu installieren (http:// www. povray. org/ ). Zur Erstellung der Filme koennen verschiedene GIF-Animatoren verwendet werden, auch diese gibt es fuer die verschiedensten Plattformen als Free- bzw. Shareware im Internet.

Schlagwörter: Computergrafik, Raumgeometrie, Objektorientierte Programmierung, Analytische Geometrie


Autor: Hartmann, Mutfried
Titel: Eine neue Repraesentationsform schulmathematischer Inhalte fuer das WWW: Pop-up-Ikonogramme.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2003) 4, S. 59–70

Abstract: Pop-up-Ikonogramme stellen eine neuartige tutorielle Form der interaktiven und dynamischen Repraesentation mathematischer Lerninhalte im Internet dar. Ein Pop-up- Ikonogramm bietet den Lerninhalt auf drei Ebenen an: Strukturuebersicht, Pop-up-Fenster und Filmsequenz. Im Beitrag werden deren Aufbau und Funktionsweise, das Problem der Umsetzung von Lerninhalten in solche Ikonogramme beschrieben und Untersuchungsergebnisse zur Lernwirksamkeit von Pop-up-Ikonogrammen vorgestellt (s. auch: http://www. didmath. ewf. uni- erlangen. de/ Ikonogramme/).

Schlagwörter: Pädagogische Psychologie, Repräsentationsmodus, Multimedia, Mathematikunterricht, Intelligentes Tutorsystem, Medienverbund, Mediendidaktik


Autor: Ehmke, Timo; Wuenscher, Tilo
Titel: CoLab – Eine Online-Lernplattform fuer kollaboratives und kooperatives Lernen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2003) 4, S. 71–77

Abstract: Bei der internetbasierten Lernplattform CoLab (Collaborative Laboratories for Europe) handelt es sich um eine Software, die das graphische Modellieren von komplexen dynamischen Systemen ermoeglicht. Dabei kommt der Kooperation und Kollaboration zwischen Schueler/-innen beim forschenden Lernen eine besondere Bedeutung zu. Drei wesentliche Eigenschaften kennzeichnen die CoLab-Lernplattform: das Modellieren komplexer dynamischer Systeme, die realitaetsnahen und problemorientierten Aufgabenstellungen und die softwarebasierte Unterstuetzung von Kollaboration und Kooperation. Im Beitrag werden die wesentlichen Funktionen der Software an Beispielen erlaeutert.

Schlagwörter: Dynamisches System, Computerprogramm, Unterricht, Internet, Wachstumsmodell


Autor: Bescherer, Christine; Wippermann, Sven
Titel: BSCW – eine Plattform fuer die Abwicklung von Projekten.
Quelle: In: Der Mathematikunterricht,(2003) 4, S. 78–82

Abstract: Die Informations- und Interaktionsplattform BSCW (Basic Support for Cooperative Work) wurde mit dem Ziel entwickelt, die Kooperation bei standortuebergreifenden Projekten wirksam ueber das Internet abzuwickeln. Damit eignet es sich auch fuer die Durchfuehrung kommunikations- und kooperationsorientierter Projekte im Mathematikunterricht der Sekundarstufe II. Das primaere Anwendungsgebiet von BSCW ist der Datenaustausch sowie die Sicherung und Bereitstellung von Daten. Darueber hinaus wird sowohl die synchrone als auch asynchrone Zusammenarbeit (Chat bzw. Diskussionsforum) unterstuetzt. Mittlerweile nutzen immer mehr Hochschulen Groupware-Applikationen oder Lernplattformen, um eLearning-Aktivitaeten, also webgestuetzte Lehr- Lernprozesse, gezielt zu unterstuetzen. In diesem Artikel stellen die Autoren ein mit der Groupware BSCW unterstuetztes Lehr-Lern-Szenario vor, das sich insbesondere fuer stark kommunikations- und kooperationsorientierte Seminare eignet. (Weitere Informationen: http://www. bscw. de/german/einf/a nwend. html, Stand September 2003).

Schlagwörter: Computerunterstützter Unterricht


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

6/2018 - Anregungen aus der Mathematikmethodik der DDR
5/2018 - Mathematik in Schule und Hochschule
4/2018 - DGS und Beweise(n)
3/2018 - Alternative Zugänge zur Analysis
2/2018 - Halbregelmäßige geometrische Objekte
1/2018 - Experimente im Mathematikunterricht
6/2017 - Visualisieren – Transformation und Transfer
5/2017 - Mathematikunterricht im Kontext physikalischer Anwendungen – Grundlegungen und Konzepte zu fächerbindendem Unterricht
4/2017 - Mathematikgeschichte im Unterricht – Historische Zugänge zu mathematischen Themen
3/2017 - Perspektiven auf die Schulmathematik
2/2017 - Ideen aus der Reformpädagogik
1/2017 - Wege in die Analysis
6/2016 - Der Schulversuch LEMAMOP
5/2016 - Geometrie in der Sekundarstufe I
4/2016 - Didaktik der Analytischen Geometrie
3/2016 - Fehler beim mathematischen Denken und Problemlösen
2/2016 - Mathematikgeschichte des 16./17. Jahrhunderts im Mathematikunterricht
1/2016 - Mathematik wirklich verstehen – Beispiele zur Stoffdidaktik
6/2015 - Philosophie der Mathematik
5/2015 - Realitätsbezug im Mathematikunterricht
4/2015 - Perspektivwechsel bei der Begriffsentwickung in der Analysis
3/2015 - Variationen
2/2015 - Begabungsförderung und Mathematik
1/2015 - Optimieren
6/2014 - Begriffslernen und -lehren
5/2014 - Heuristisches Arbeiten im Mathematikunterricht
4/2014 - Didaktisches Potential von GeoGebra
3/2014 - Schulversuch MABIKOM
2/2014 - Analysis in historischer und didaktischer Sicht
1/2014 - Computer-Algebra-Systeme
6/2013 - Lehrkunstdidaktik
5/2013 - Schülerlabore Mathematik
4/2013 - Mathematische Bildung als staatsbürgerliche ..
3/2013 - Raumanschauung
2/2013 - Analysis – Ratschläge und Vorschläge II
1/2013 - Modellieren
6/2012 - Grenzwertsätze bei Matrizen (vergriffen)
5/2012 - Analysis – Ratschläge und Vorschläge 1
4/2012 - Daten, die uns etwas angehen
3/2012 - Parameterdarstellungen [x(t), y(t)] in der Sek I (vergriffen)
2/2012 - Angewandte diskrete Mathematik mit Schülerinnen ..
1/2012 - Die Fibonacci-Zahlen und der Goldene Schnitt
6/2011 - Examensarbeiten aus Studienseminaren
5/2011 - Mathematik ist überall
4/2011 - Brücken im Mathematikunterricht
3/2011 - Bruch- und Dezimalbruchrechnung – neue Ideen aus Forschung und Praxis
2/2011 - Algebra
1/2011 - Mathematik und Musik
6/2010 - Elemente nichteuklidischer Geometrien (vergriffen)
5/2010 - Schülerprojekte
4/2010 - Modellieren
3/2010 - György Pólya (187 – 1985) – Teil II
2/2010 - György Polya (1887–1985) Teil I (vergriffen)
1/2010 - Mathematik darstellen – Sprache, Zeichen, Handlung (vergriffen)
6/2009 - Mathematik und Origami
5/2009 - Ungleichungen (vergriffen)
4/2009 - MU mit einem Computer-Algebra-System
3/2009 - Unterrichtskonzepte zur Analytischen Geometrie
2/2009 - Mathematik und Kunst
1/2009 - Polyeder im Mathematikunterricht
6/2008 - Medien – Methoden – Kompetenzen
5/2008 - Forscherwerkstatt PC -Labor (vergriffen)
4/2008 - Figurierte Zahlen
3/2008 - Historische Aufgaben im Mathematikunterricht (vergriffen)
2/2008 - Analysis in der Lehrerausbildung (vergriffen)
1/2008 - Stochastische Phänomene
6/2007 - Iteration (vergriffen)
5/2007 - Philosophie und Mathematik (vergriffen)
4/2007 - Gymnasiallehrerausbildung (vergriffen)
3/2007 - Stochastik – Allgemeinbildung – Daten (vergriffen)
1/2 2007 - Fächerübergreifender Mathematikunterricht (vergriffen)
6/2006 - Analogiebildung (vergriffen)
5/2006 - Zahlentheorie (vergriffen)
4/2006 - Experimente und Visualisierung (vergriffen)
3/2006 - Symmetrie (vergriffen)
2/2006 - Begabungsförderung II (vergriffen)
1/2006 - Algorithmen (vergriffen)
6/2005 - Raumkurven (vergriffen)
5/2005 - Begabungsförderung I (vergriffen)
4/2005 - Kurskonzepte (vergriffen)
2/3 2005 - Mathematikunterricht auf dem Prüfstand (vergriffen)
1/2005 - Zirkel (vergriffen)
6/04 2005 - Funktionales Denken (vergriffen)
5/2004 - Mittelwerte und weitere Mitten (vergriffen)
4/2004 - Dynamische Kurvenkonstruktionen (vergriffen)
3/2004 - Selbstgesteuertes Lernen (vergriffen)
1+2/2004 - Unterrichtsideen zur Raumgeometrie (vergriffen)
5/2003 - Variationen über ein mathematisches Thema (vergriffen)
4/2003 - Mathematikunterricht im Internet (vergriffen)
3/2003 - Individuelle Konzepte im Mathematikunterricht (vergriffen)
2/2003 - Unendliche Reihen (vergriffen)
1/2003 - Problemlösen (vergriffen)
6/2003 - Zum Wechselspiel zwischen Figuren und Zahlen (vergriffen)
6/2002 - Spiegelungen (vergriffen)
4+5/2002 - Unterrichtsbezogene Vorstellungen (vergriffen)
3/2002 - Historische Längenmaße (vergriffen)
2/2002 - Statistische Testmethoden (vergriffen)
1/2002 - Genauigkeit (vergriffen)
6/2001 - Problemlösen und Heuristik im Mathematikunterricht (vergriffen)
5/2001 - Raumgeometrie mit dem Computer (vergriffen)
4/2001 - Extremwertprobleme (vergriffen)
3/2001 - Diskrete Mathematik und Tabellenkalkulation (vergriffen)
2/2001 - Mathematik zum Be-greifen (vergriffen)
1/2001 - Mathematik als Werkzeug zur Wissensrepräsentation (vergriffen)
6/2000 - Aspekte zur Geometrie und zum Geometrieunterricht (vergriffen)
4+5/2000 - Analysisunterricht (vergriffen)
3/2000 - Felix Klein und die Berliner Schulkonferenz (vergriffen)
2/2000 - Didaktik der Bruchrechnung (vergriffen)
1/2000 - Anwendungen in der Analytischen Geometrie (vergriffen)
6/1999 - Projekte im Mathematikunterric (vergriffen)
5/1999 - Vergleichen, Ordnen + Klassifi (vergriffen)
4/1999 - Praktische Winkelmessung (vergriffen)
3/1999 - Räumliches Vorstellungsvermöge (vergriffen)
2/1999 - Beurteilende Statistik (vergriffen)
1/1999 - Elementargeometrie (vergriffen)
6/1998 - Fächerübergr. u. -verbind. Asp (vergriffen)
4/5 1998 - Kurven (vergriffen)
3/1998 - Aspekte z. Geometrieunterricht (vergriffen)
2/1998 - Chaos und Fraktale (vergriffen)
1/1998 - Entscheidungsprobleme (vergriffen)
6/1997 - Außerordentl. Arbeit i. Fach M (vergriffen)
5/1997 - Modellbildung im Matheunterr. (vergriffen)
4/1997 - Beschreibende Statistik (vergriffen)
3/1997 - Der Mathematikunterricht Nr. 3/1997 (vergriffen)
2/1997 - Entdeckender MU mit d.Computer (vergriffen)
6/1996 - Grafikrechner i Analysisunterr (vergriffen)
4/5 1996 - Übergänge III:Sek II z. Hochs. (vergriffen)
3/1996 - Anregungen zu hist. Exkursi.II (vergriffen)
2/1996 - Symmetrisieren (vergriffen)
1/1996 - Optimale Entscheidungen (vergriffen)
5/1995 - Funktionalgleichungen (vergriffen)
3/1995 - Got. Maßwerkfenster i. Geometr (vergriffen)
1/1995 - Computereinsatz im Geometrieun (vergriffen)
6/1994 - Offenere Formen im Mathematiku (vergriffen)
5/1994 - Zum Funktionsbegriff im Algebr (vergriffen)
4/1994 - Begriffliches Denken im Algebr (vergriffen)
3/1994 - Vernetzungen (vergriffen)
2/1994 - Übergänge II: Von d. Sekundars (vergriffen)
1/1994 - Computereinsatz im Geometrieun (vergriffen)
6/1993 - Anregungen zu historischen Exk (vergriffen)
5/1993 - Abbildung und Kegelschnitte (vergriffen)
4/1993 - Analytische Geometrie und Line (vergriffen)
1/1993 - Leistungsförderung und Leistun (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Optimieren
Optimieren

Der Mathematikunterricht Nr. 1/2015

Zeitschrift
21,50 € *
Heuristisches Arbeiten im Mathematikunterricht
Heuristisches Arbeiten im Mathematikunterricht

Der Mathematikunterricht Nr. 5/2014

Zeitschrift
21,50 € *
Begabungsförderung und Mathematik
Begabungsförderung und Mathematik

Der Mathematikunterricht Nr. 2/2015

Zeitschrift
21,50 € *
Begriffslernen und -lehren
Begriffslernen und -lehren

Der Mathematikunterricht Nr. 6/2014

Zeitschrift
21,50 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.