• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Teaching short Narrative forms

Unterricht Englisch Nr. 61/2003

Bestellnummer: 526061
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Januar 2003
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Englisch
Preis: 17,90 € *
... für Abonnenten:13,90 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
9,73 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Basisartikel
Vera Nünning und Ansgar Nünning
Narrative Kompetenz durch neue erzählerische Kurzformen
Zum Thema
Eva Burwitz-Melzer
Sheherazade and Company ? Storytelling
ab 5. Schuljahr

Swenja Gubesch und Martin Schüwer
Comics ? "The Life That Jack Built"
9./10. Schuljahr

Ruth Moormann und Carola Surkamp
Erzählen im Rap-Song: Eminems "Stan"
11. Schuljahr

Roy Sommer und Bruno Zerweck
Storytelling in Soaps, Sitcoms, Stand-Up Shows und Spielfilmen
Filmisches Erzählen zwischen Wirtschaftlichkeit und künstlerischem Anspruch
Sekundarstufe II

Andreas Müller-Hartmann
"And how does the story continue?"
Der Hypertext als neue, elektronisch basierte narrative Form
8.-12. Schuljahr

Helmut Reisener
Urban Legends ? Texts and Tasks
8.-10. Schuljahr

Magazin
Aktuelles

Treasure Trove
"Asylum Seekers in Dover"
? ein Planspiel für die Oberstufe

Rezensionen
Who does what in film-making?

Termine/Impressum

Autor: Nünning, Vera; Nünning, Ansgar
Titel: Narrative Kompetenz durch neue erzählerische Kurzformen.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 61, S. 4–9

Abstract: Um Lernende zu einem kritischen Umgang mit der Vielfalt neuer narrativer Kurzformen in der heutigen Medienkulturgesellschaft (Erzählformen des Fernsehens und Internets, Urban Legends, Rap-Songs, Comics u.a.) und zur kompetenten Erstellung eigener Texte zu befähigen, plädieren die Autoren in ihrem Basisartikel zum Themenheft Teaching short narrative forms für die verstärkte Einbeziehung dieser Genres in den Englischunterricht. Sie gehen zunächst auf die spezifisch narrative Dimension von Erzähltexten ein und befassen sich dabei mit den Konstituenten narrativer Texte (story, discourse) ebenso wie mit unterschiedlichen Definitionen von Narrativität und Grundfragen der Erzähltextanalyse. Mit Blick auf didaktische, kulturelle und psychologische Fragen erläutern sie im Weiteren das Konzept der narrativen Kompetenz und gehen abschließend der Frage nach, welche Funktionen das Erzählen von Geschichten erfüllen kann, wobei sie sich insbesondere mit dem Zusammenhang zwischen Erzählen und individueller und kollektiver Identität befassen. Am Ende des Beitrags findet sich eine Auswahlbibliographie.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Identitätsbildung, Textproduktion, Erzählen, Erzählung, Methodik, Fachdidaktik, Film, Erzähltechnik, Textanalyse, Literaturunterricht, Textauswahl, Mediendidaktik


Autor: Burwitz-Melzer, Eva
Titel: Sheherazade and Company – Storytelling.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 61, S. 11–15

Abstract: Die Autorin geht auf pädagogische, entwicklungspsychologische und fremdsprachendidaktische Gründe für den Einsatz narrativer Kurzformen im Englischunterricht ein und zeigt an Vorschlägen für die Klassen 5 bis 10, wie sich storytelling in den Unterricht integrieren lässt. In der Regel wird davon ausgegangen, dass die Lehrkraft die Geschichten vorliest oder vorträgt und dabei das methodische Schema der pre-listening, listening und post-listening phases durchläuft; zur Planung der Unterrichtsphasen findet sich eine Checkliste. Empfohlen wird der Einsatz von Märchen, Fabeln und kurzen Erzählungen für die Klassenstufen 5 und 6 (beispielhaft ist die activity story The little Martian lands on earth abgedruckt), die Verwendung von Märchenparodien für 7. und 8. Klassen (zwei Beispieltexte – The other frog prince und The princess and the bowling ball – liegen vor) und die Arbeit mit mock biographies und urban legends (meist mündlich tradierte, angeblich authentische Alltagserzählungen mit oftmals grotesker Wendung) für die Jahrgangsstufen 9 und 10 (dazu werden zwei Beispieltexte angeboten: The dream warning, Accident caused by a snake).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Parodie, Erzählen, Erzählung, Unterrichtsstunde, Anfangsunterricht, Fachdidaktik, Legende , Sage, Literaturunterricht, Märchen, Sekundarstufe I, Fabel


Autor: Gubesch, Swenja; Schüwer, Martin
Titel: Comics – The life that Jack built.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 61, S. 16–20

Abstract: Weil die Bilder zu einem gewissen Grad für sich sprechen und gute Anhaltspunkte für die Erschließung unbekannter Vokabeln bieten, können anspruchsvolle Comics Lernende schon im Englischunterricht der Sekundarstufe I zur Reflexion gesellschaftlicher Probleme veranlassen, ihnen fremde Kulturen nahe bringen, sie zum Perspektivenwechsel einladen und ihnen Lust auf eigenes Fabulieren machen. Am Beispiel des vorgestellten Comics, der die Lebenslüge eines erfolgreichen Schwarzen in den USA zum Thema hat, wird eine etwa achtstündige Unterrichtseinheit für die Jahrgangsstufen 9 und 10 mit verschiedenen activities zu Rezeption, Reflexion und Produktion beschrieben. Darüber hinaus werden exemplarisch einige der Besonderheiten intermedialer Erzählformen herausgearbeitet, und es wird diskutiert, wie und mit welchen medienspezifischen Mitteln Comics eigentlich Geschichten erzählen. Der Beitrag enthält zwei Abbildungen mit Aufgaben und aktuelle Umfrageergebnisse zu den ethnischen Beziehungen in den USA. (Verlag, adapt.).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Textproduktion, Unterrichtseinheit, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Landeskunde, Textarbeit, USA, Fachdidaktik, American Dream, Erzähltechnik, Literaturunterricht, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Rassismus, Comic


Autor: Moormann, Ruth; Surkamp, Carola
Titel: Erzählen im Rap-Song: Eminems Stan.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 61, S. 21–25

Abstract: Basis der vorgestellten Unterrichtseinheit für die Jahrgangsstufe 11 ist der (mit Vokabelhilfen abgedruckte) Eminem-Song Stan, in dem es um einen besessenen, selbstmordgefährdeten Fan eines Popsängers geht, der verzweifelt versucht, über Briefe persönlich Kontakt mit seinem Idol aufzunehmen. Durch die Anwendung von erzähltheoretischen Kategorien sollen die Lernenden zur Rezeption und Analyse eines narrativen (Kurz-)Textes befähigt werden, d.h., sie sollen die Erzählstrukturen von Briefen und die Wirkung von Perspektivenwechseln beschreiben können und so ggf. auf die Arbeit mit längeren Erzähltexten vorbereitet werden. Darüber hinaus sollen sie durch eine produktionsorientierte Aufgabe die Gelegenheit erhalten, nach den Konventionen der im Unterricht erarbeiteten Textsorte selbst kleinere narrative Texte zu verfassen (ein möglicher Stundenverlaufsplan liegt vor).

Schlagwörter: Brief, Musik, Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Textproduktion, Unterrichtseinheit, Schuljahr 11, Textarbeit, Rapmusik, Hörverständnis, Lied, Sekundarstufe II, Erzähltechnik, Textanalyse, Arbeitsbogen


Autor: Sommer, Roy; Zerweck, Bruno
Titel: Storytelling in Soaps, Sitcoms, Stand-Up Shows und Spielfilmen. Filmisches Erzählen zwischen Wirtschaftlichkeit und künstlerischem Anspruch.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 61, S. 27–31

Abstract: Mit ihren Anregungen zu einer Unterrichtsreihe für die Sekundarstufe II zu neueren narrativen Formaten in Film und Fernsehen verfolgen die Autoren vor allem das Ziel, die medienanalytischen Fähigkeiten der Lernenden zu stärken und ihnen einen Einblick in die Mechanismen und Produktionsbedingungen audiovisueller Medien zu gewähren. Sie empfehlen, zunächst auf gattungstypische Merkmale und konventionalisierte Plot- und Handlungsstrukturen moderner TV-Genres einzugehen und diese dann mit Filmen und Serien vergleichen zu lassen, die von den üblichen Regeln abweichen (hierzu finden sich drei Arbeitsblätter und Tipps zur Filmauswahl). Bei einem weiteren Aufgabenvorschlag geht es um eine Auseinandersetzung mit den Aufgaben und Funktionen der an TV- und Filmproduktionen beteiligten Akteure (hierzu findet sich auf S. 47 im selben Heft ein weiterer Text: Who does what in film-making?) und um die Beschäftigung mit möglicherweise zwischen ihnen bestehenden Interessenkonflikten in Form von Diskussionen und Rollenspielen. Für die Abschlussphase wird eine adressatenorientierte Zusammenfassung der behandelten Filme, beispielsweise in Form einer Anpreisung, empfohlen.

Schlagwörter: Medienerziehung, Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Textproduktion, Unterrichtseinheit, Fernsehsendung, Rollenspiel, Erzählung, Sekundarstufe II, Film, Spielfilm, Erzähltechnik, Textanalyse, Diskussion, Arbeitsbogen, Fernsehen, Mediendidaktik


Autor: Müller-Hartmann, Andreas
Titel: And how does the story continue? Der Hypertext als neue, elektronisch basierte narrative Form.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 61, S. 32–36

Abstract: An Unterrichtsbeispielen für die Jahrgangsstufen 8 bis 12 zeigt der Autor auf, welche neuen Formen der Literaturwahrnehmung und -produktion sich durch die aktive und passive Nutzung des Internets im Englischunterricht eröffnen. Dabei werden die folgenden Bereiche berücksichtigt: Recherche von und zu Literatur, Kommunikation über Literatur und das Lesen bzw. Schreiben von literarischen Hypertexten. So wird beispielsweise angeregt, die Lernenden zu digitalisierten literarischen Texten Hyperlinks mit interpretierenden Textpassagen erstellen zu lassen oder sie an interaktiven story projects – die auch für interdisziplinäre Projekte im Bereich der Cultural Studies empfohlen werden – teilnehmen zu lassen. Der Beitrag enthält drei Arbeitsblätter und zahlreiche Hinweise auf nützliche Internetadressen.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Textproduktion, Interpretation, Textarbeit, Rezeption, Erzählung, Unterrichtsstunde, Computerunterstützter Unterricht, Fachdidaktik, Sekundarstufe II, Antizipation, Literaturunterricht, Multimedia, Arbeitsbogen, Internet, Sekundarstufe I


Autor: Reisener, Helmut
Titel: Urban legends – texts and tasks.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 61, S. 38–42

Abstract: Der Beitrag bietet eine Sammlung von Texten und Aufgaben zum Einsatz von urban legends ( i.d.R. mündlich tradierte, angeblich authentische Alltagserzählungen mit gruseligen oder humorvoll-makaberen Inhalten und oftmals grotesker Wendung wie z.B. The vanishing hitchhiker) im Englischunterricht der Jahrgangsstufen 8 bis 10 und eine stichwortartige Beschreibung des Genres.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Textproduktion, Textarbeit, Unterrichtsstunde, Materialsammlung, Legende , Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Dicks, Barbara; Schiel, Heike
Titel: Asylum seekers in Dover – ein Planspiel für die Oberstufe.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2003) 61, S. 43–46

Abstract: Beschrieben werden Planung, Verlauf und Ergebnisse eines komplexen Rollenspiels zur Asylproblematik in der Stadt Dover, das im Rahmen einer Unterrichtsreihe zum Thema Ethnic minorities in Great Britain in zwei Englisch-Grundkursen der Jahrgangsstufe 12 erprobt wurde. Nach einer Erörterung des Ausgangsproblems – die hohe Anzahl von Asylbewerbern in der Stadt und die daraus resultierenden Konsequenzen für deren Bewohner – wurden die Rollen der am Konflikt beteiligten Interessengruppen (local tourist office, asylum seekers, local refugee council, social security office, local youth, news agency) durch Arbeitsgruppen repräsentiert. Deren wesentliche Aufgabe bestand darin, Handlungsstrategien zur Durchsetzung ihrer Positionen und mögliche Problemlösungsstrategien für gruppenübergreifende Verhandlungen zu erarbeiten. Dazu standen Hintergrundinformationen aus (genannten) authentischen Quellen und (abgedruckte) Rollen- und Ereigniskarten mit zusätzlichen Hinweisen zur Verfügung. Darüber hinaus entstanden zahlreiche Texte und Handlungsprodukte (zwei davon – die Arbeitsversion eines Posters und der Entwurf eines Zeitungsartikels – sind beispielhaft abgedruckt).

Schlagwörter: Konflikt, Didaktische Grundlageninformation, Englischunterricht, Ausländerfeindlichkeit, Textproduktion, Unterrichtseinheit, England, Schuljahr 12, Landeskunde, Rollenspiel, Sekundarstufe II, Diskussion, Arbeitsbogen, Gruppenarbeit


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

156/2018 - Inklusion
155/2018 - World War I
154/2018 - Classroom management
153/2018 - Mündliche Prüfungen
152/2018 - Music
151/2018 - Fantasy
150/2017 - Creative Writing
149/2017 - Childhoods
148/2017 - Aufgaben im Bilingualen Unterricht
147/2017 - Lebenswelten erproben: Simulationen
146/2017 - TV Series
145/2017 - Crime Fiction
144/2016 - Digital Classroom – Mit Special Bob Dylan
143/2016 - Lernerorientierung
142/2016 - Dramapädagogik
141/2016 - American Presidency
140/2016 - Wortschatz und Grammatik integriert entwickeln
139/2016 - Shakespeares Texte verstehen
138/2015 - Formal Communication
137/2015 - Living Democracy
136/2015 - Autobiographies: Presenting the self
135/2015 - Negotiating Gender
134/2015 - Aussprache
133/2015 - Klassenarbeiten und Klausuren
132/2014 - Multimodale Romane
131/2014 - Üben
130/2014 - Peer Feedback
129/2014 - Ecodidactics
128/2014 - Mit Webtools arbeiten
127/2014 - Australia
126/2013 - Scaffolding
125/2013 - The Middle Ages
124/2013 - Kompetenzaufgaben
123/2013 - Lernorte
121/122 2013 - Telling Stories
120/2012 - Dictionaries
119/2012 - Lernschwierigkeiten
118/2012 - Humour
117/2012 - Graphic Novels
116/2012 - Sprechaufgaben
115/2012 - African-American Experiences
114/2011 - Generisches Lernen
112/113 2011 - Filme verstehen – Filme drehen
111/2011 - 9/11 – Ten Years On
110/2011 - Migration
109/2011 - Lernaufgaben: Kompetenzen entwickeln
108/2010 - Oral Exams (vergriffen)
107/2010 - Romane lesen lernen (vergriffen)
106/2010 - Scaffolding im Bilingualen Unterricht
105/2010 - Diagnostizieren und Fördern (vergriffen)
104/2010 - South Africa
103/2010 - Englisch in Klasse 5 (vergriffen)
103/2010 - Englisch in Klasse 5
102/2009 - Fashion (vergriffen)
100/101 2009 - Lesekompetenz (vergriffen)
99/2009 - Kooperatives Lernen
98/2009 - English for Work and Life
97/2009 - Process Writing
96/2008 - Web 2.0 (vergriffen)
95/2008 - Transcultural Identities: Britain (vergriffen)
94/2008 - Differenzierung (vergriffen)
93/2008 - Sprachmittlung (vergriffen)
92/2008 - Radio Plays
91/2007 - Explorations: Going West
90/2007 - Mündlichkeit
90/2007 - Mündlichkeit (vergriffen)
89/2007 - Lesemotivation Jugendliteratur (vergriffen)
88/2007 - Fehlerbewusstes Lernen (vergriffen)
87/2007 - Visual Literacy Bilder verstehen (vergriffen)
85/86 2007 - Short Plays (vergriffen)
84/2006 - task-based language learning (vergriffen)
84/2006 - task-based language learning
83/2006 - Global English (vergriffen)
82/2006 - Kommunikative Grammatikübungen (vergriffen)
82/2006 - Kommunikative Grammatikübungen
81/2006 - Bildungsstandards (vergriffen)
80/2006 - Vertretungsstunde (vergriffen)
79/2005 - Football
78/2005 - Bilingualer Unterricht (vergriffen)
78/2005 - Bilingualer Unterricht
77/2005 - Malaysia (vergriffen)
77/2005 - Malaysia
76/2005 - Präsentieren (vergriffen)
75/2005 - Teaching TV (vergriffen)
74/2005 - Bewegung (vergriffen)
73/2005 - Teaching Comics (vergriffen)
72/2004 - Wales (vergriffen)
71/2004 - Presse (vergriffen)
70/2004 - Interkulturelle Begegnungen (vergriffen)
69/2004 - Übergang (vergriffen)
68/2004 - Teaching Films (vergriffen)
67/2004 - Poetry? Poetries! (vergriffen)
66/2003 - Autonomes Lernen (vergriffen)
64/65 2003 - Hörverstehen (vergriffen)
63/2003 - Emotionen (vergriffen)
62/2003 - Phrasal Verbs (vergriffen)
61/2003 - Teaching short Narrative forms (vergriffen)
60/2002 - Musikvideoclips (vergriffen)
59/2002 - Multikulturelle Jugendliteratur (vergriffen)
57/58 2002 - Lernen an Stationen (vergriffen)
56/2002 - Shakespeare kreativ (vergriffen)
55/2002 - Wortschatz (vergriffen)
54/2001 - Telekommunikation (vergriffen)
53/2001 - Fremdverstehen durch Literatur (vergriffen)
52/2001 - Lerneinstiege (vergriffen)
51/2001 - Dictionary Skills (vergriffen)
50/2001 - Indien (vergriffen)
49/2001 - Lernwelt Klassenzimmer: Internet (vergriffen)
48/2000 - Unterhaltungsliteratur (vergriffen)
47/2000 - Spoken English (vergriffen)
46/2000 - Shakespeare Medial (vergriffen)
45/2000 - Lernwelt Klassenzimmer – And Beyond (vergriffen)
44/2000 - Worksheets (vergriffen)
43/2000 - Teaching cultural studies (vergriffen)
42/1999 - Short texts in action (vergriffen)
41/1999 - Authentisches im Unterricht
40/1999 - Offener Unterricht: Projekte (vergriffen)
39/1999 - Teaching short stories (vergriffen)
38/1999 - Mit Bildern lernen (vergriffen)
37/1999 - Lernerfolge bewerten (vergriffen)
36/1998 - Mixed Cultures (vergriffen)
35/1998 - Spiele (vergriffen)
34/1998 - Spiel der Texte
33/1998 - Poetry (vergriffen)
32/1998 - Workshop Grammar: Modals
31/1998 - Teaching Plays (vergriffen)
30/1997 - Shakespeare Alternativ (vergriffen)
29/1997 - Aktuelle Kinder- und Jugendliteratur (vergriffen)
28/1997 - Orientierungen (vergriffen)
27/1997 - Teaching Novels (vergriffen)
26/1997 - Simulationen (vergriffen)
25/1997 - Hits for the kids (vergriffen)
24/1996 - workshop grammar: tenses (vergriffen)
23/1996 - Workshop:Writing (vergriffen)
22/1996 - Sinnvolle Hausaufgaben (vergriffen)
21/1996 - Lernen: Medien – Prozesse – Produkt (vergriffen)
20/1995 - Holidays and Festivals (vergriffen)
19/1995 - Workshop: Grammar (vergriffen)
18/1995 - Short Literary Forms (vergriffen)
17/1995 - Workshop words (vergriffen)
16/1994 - Medien (vergriffen)
15/1994 - Mit Texten Umgehen (vergriffen)
14/1994 - Black Britons (vergriffen)
13/1994 - Bilingualer Unterricht (vergriffen)
12/1993 - Gewandelte Jugend- Veränderter Unterricht (vergriffen)
11/1993 - Africa (vergriffen)
10/1993 - Kreativität im Unterricht (vergriffen)
9/1993 - New Horizons (vergriffen)
8/1992 - Vom Umgang mit Fehlern (vergriffen)
7/1992 - Intercultural Language Learnin (vergriffen)
6/1992 - Grammatik entdecken/Auswerten (vergriffen)
5/1992 - Aspekte der Textarbeit (vergriffen)
4/1991 - Neuere Medien (vergriffen)
3/1991 - Australien und Neuseeland (vergriffen)
2/1991 - Lerntechniken (vergriffen)
1/1991 - Interkulturelle Kommunikation (vergriffen)
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.