• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Short Plays

Unterricht Englisch Nr. 85/86 2007

Bestellnummer: 526085
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Februar 2007
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Englisch
Preis: 35,80 € *
... für Abonnenten:27,80 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
19,46 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Die short plays in diesem Heft zeigen Frauenleben und deren Bedingungen aus den letzten hundert Jahren. Die Bandbreite reicht dabei von klar historisch verorteten gesellschaftlichen Problematiken bis hin zu universellen und überzeitlichen Fragen, die sich Mädchen und Frauen stellen. Aus dem Inhalt:

  • Eine Spielatmosphäre herstellen
  • Ideen für die Aufwärmphase
  • Das Thema "Mobbing" im Kurzdrama Allie's Class
  • Elizabeht Wongs Einakter China Doll
  • Something to Vote For – a Suffrage One-Act Play

In dieser Ausgabe finden Sie das Theaterstück Allie's Class. Das Heft  können Sie gleich in Klassenstärke nachbestellen – für Ihre Theaterarbeit in der Klasse!

Autor: Hallet, Wolfgang; Hebel, Udo J.
Titel: Staging Womens Lives. Short Plays im Englischunterricht.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 4–10

Abstract: Short plays, die sich durch Merkmale wie einen auf das Wesentliche reduzierten plot, eine begrenzte Besetzung und ein übersichtliches setting auszeichnen, eignen sich besonders gut für den Englischunterricht, nicht zuletzt aus pragmatischen Gründen wie Lese- und Unterrichtszeit. Meist behandeln sie gesellschaftlich brisante Themen wie die Stellung der Frauen und das Verhältnis der Geschlechter zueinander, was auch das Schwerpunktthema des Heftes darstellt: gender issues. Dabei wird besonders auf die Förderung des literarischen Verstehens und der performativen Kompetenz hingewiesen, die das Erarbeiten, Diskutieren und möglicherweise Darstellen der Kurzdramen zum Ziel hat.

Schlagwörter: Gesellschaftskritik, Englischunterricht, Kurzdrama, Drama, Geschlechtsspezifischer Unterschied, Theater, Fachdidaktik, Literaturunterricht, Sprechanlass, Frau


Autor: Wedel, Heike
Titel: Eine Spielatmosphäre herstellen.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 12–13

Abstract: In dem Beitrag werden einige theoretische Anmerkungen zu den Voraussetzungen von Theaterspielen gemacht. Dazu gehören beispielsweise Aspekte der Gruppendynamik und der sozialen, kulturellen und emotionalen Hintergründe der einzelnen Teilnehmer/-innen. Ebenfalls werden auf einem method sheet fünf Übungen beschrieben. Das Ziel dabei ist es, Hemmschwellen zu überwinden und die Verwendung der Fremdsprache in einem fließenden Übergang von nonverbalen zu verbalen Spielen einzuführen.

Schlagwörter: Begrüßung, Englischunterricht, Körpersprache, Lernklima, Unterrichtsstunde, Theater, Entspannung, Kinesik, Motivation, Spiel, Dramapädagogik


Autor: Surkamp, Carola
Titel: Ideen für die Aufwärmphase.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 14

Abstract: Die Sammlung von Interaktionsspielen soll als eine Ideenbörse für Aktivitäten dienen, die die Zusammenarbeit in der Gruppe und zu zweit über die Theaterarbeit hinaus fördern sowie den Einsatz der Körpersprache trainieren sollen. Die Übungen dienen einerseits zur Aufwärmung und andererseits zur Bewusstmachung der inhaltlichen Ziele der Unterrichtseinheit bei den Schülerinnen und Schülern.

Schlagwörter: Englischunterricht, Körpersprache, Sekundarbereich, Interaktion, Gruppendynamik, Unterrichtsstunde, Theater, Partnerarbeit, Einstieg, Kinesik, Motivation, Spiel, Bewusstmachung


Autor: Surkamp, Carola
Titel: Szenische Interpretationsverfahren.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 15–17

Abstract: Die Methode des szenischen Lesens, die in dem Beitrag auch als dramatic reading bezeichnet wird, ist die Dramatisierung eines Textes mit Hilfe von Ausdrucksmitteln wie Mimik, Gestik, Gang und anderen schauspielerischen Fähigkeiten. Die sorgfältige Vorbereitung des Textes, der szenisch umgesetzt werden soll, wird durch die im Beitrag abgedruckten Arbeitsblätter unterstützt, die den Verlauf, die Arbeitsverteilung auf die Schülergruppen und die Präsentation anleiten. In der Präsentationsphase werden Spiele wie das Stopp-Ruf-Spiel und Alter-Ego-Technik vorgeschlagen, damit auch das Publikum aktiviert werden kann.

Schlagwörter: Methode, Englischunterricht, Drama, Interpretation, Dramatisierung, Theater, Methodik, Lesen, Darstellendes Spiel, Spiel


Autor: Surkamp, Carola; Zerweck, Bruno
Titel: Soziales Lernen durch Theaterspielen. Das Thema Mobbing im Kurzdrama Allies Class (2007).
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 18–22

Abstract: In dem Beitrag wird gezeigt, wie anhand eines Kurzdramas soziales Lernen handlungsorientiert angeleitet werden kann. Das von den Autoren verwendete Drama Allies Class wurde in einer vom Mobbing-Problem betroffenen Klasse 8 gewinnbringend realisiert. Das Ziel dabei war es vor allem, sich den Charakteren anzunähern und sich mit dem Konflikt auseinanderzusetzen. Die hierzu verwendeten spielerischen Verfahren des freeze frame oder des szenischen Lesens, die in vorangehenden Beiträgen des Themenheftes näher erläutert wurden, werden hier aufgegriffen und speziell für das Stück adaptiert. Den Beitrag begleiten der Dramentext, der in einem Zusatzheft abgedruckt ist, sowie eine Kopiervorlage, die Anweisungen zu den Standbildern enthält.

Schlagwörter: Englischunterricht, Kurzdrama, Drama, Schuljahr 06, Dramatisierung, Unterrichtsstunde, Theater, Lernen, Soziales Lernen, Darstellendes Spiel, Sekundarstufe I, Handlungsorientierung, Dramapädagogik


Autor: Hebel, Udo J.
Titel: You are only a plaything. Elizabeth Wongs Einakter China Doll (1996).
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 23–31

Abstract: In dem Beitrag wird der Einakter China Doll in seine Entstehungsgeschichte eingebettet, und es werden die biographischen Hintergründe der Autorin Elizabeth Wong erläutert. Das Stück, das sich mit kulturellen Inszenierungsmustern, Stereotypen und Geschlechterrollen auseinandersetzt, ist sprachlich relativ einfach und eignet sich besonders gut für den Einsatz in der Oberstufe. Mit der Methode der perfomativen Interpretation und der Kontextualisierung lässt sich das Kurzdrama sowohl als ein Ein-Personen- als auch ein Mehr-Personen-Stück inszenieren. Die monologisierte Weise, in der es geschrieben ist, bietet den Lernern die Gelegenheit, das Stück in einer Phase der gemeinsamen Reflexion in einen Dialog umzuschreiben. Die Vorgehensweise bei der Erarbeitung und Präsentation wird durch die im Beitrag enthaltenen Arbeitsblätter unterstützt.

Schlagwörter: Kultur, Stereotyp, Englischunterricht, Vorurteil, Drama, Theater, China, Monolog, Sekundarstufe II, Darstellendes Spiel, Identität, Dialog


Autor: Moreth-Hebel, Christine
Titel: Oh Pioneer Women! Female bonding in Glaspells Einakter Trifles (1916).
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 32–38

Abstract: Susan Glaspells Trifles gilt als ein frühes Beispiel des feministischen amerikanischen Theaters: Neben wichtigen Aspekten der amerikanischen Geschichte behandelt es auch die Lebensbedingungen der Siedler an der frontier und thematisiert die Geschlechterrollen anhand der Darstellung der männlichen und weiblichen Logik bei der Aufdeckung eines Mordes, der die Ausgangssituation des Geschehens darstellt. Mit Hilfe der unterschiedlichen Methoden wie der Textanalyse, der performativen Interpretation, der interpretierenden Textproduktion, der Bild-Text-Collagen und schließlich der mediengestützten Präsentation wird versucht, die Leerstellen der nicht gezeigten Szenen zu füllen und auf diese Weise den Perspektivenwechsel zu üben. Darüber hinaus werden weitere, thematisch verwandte Texte angeführt, die mit dem besprochenen Kurzdrama verglichen werden sollen. Der Einsatz der sich anschließenden Arbeitsblätter wird im Verlauf des Beitrags näher erläutert.

Schlagwörter: Gesellschaftskritik, Englischunterricht, Kurzdrama, Unterrichtseinheit, Drama, Landeskunde, Interpretation, Performanz, Geschlechtsspezifischer Unterschied, Rollenspiel, USA, Geschichte , Theater, Schreiben, Sekundarstufe II, Textanalyse, Collage , Frau, Historiographie


Autor: Nowak, Helge
Titel: Fallen women, jugendliche Mütter. Ruth (2000) – die Bühnenadaptation eines viktorianischen Romans.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 39–45

Abstract: Elizabeth Gaskells Sozialroman Ruth (1853) beschäftigt sich mit dem Thema Schwangerschaften im Jugendalter und setzt sich gesellschaftskritisch mit den Missständen des viktorianischen Zeitalters auseinander. Neben einem Vergleich der Umgangsweise mit der Problematik im 19. Jahrhundert und heute erlaubt die Dramenadaptation die Behandlung der gender-Thematik. Die Unterrichtseinheit sieht als Methode den Vergleich der Romanvorlage mit der Version des Dramas, die Improvisation einzelner Szenen, die das Handeln oder innere Konflikte begründen, sowie die Auswertung zeitgenössischer Komplementärtexte vor. Die einzelnen Phasen der Arbeit mit dem Stoff werden durch die dem Beitrag angefügten Arbeitsblätter unterstützt.

Schlagwörter: Gesellschaftskritik, Großbritannien, Stereotyp, Englischunterricht, Unterrichtseinheit, Drama, Roman, Landeskunde, Viktorianische Zeit, Vergleichende Analyse, Textarbeit, Geschlechtsspezifischer Unterschied, Theater, Sekundarstufe II, Historischer Roman, Jugendlicher, Frau, Historiographie


Autor: Auflitsch, Susanne
Titel: A Womans Place is in the Home? Something to Vote For (1911) – a Suffrage One-act Play.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 46–54

Abstract: Das Stück Something to Vote For von Charlotte Perkins Gilman behandelt die Rolle der Frau in der Gesellschaft und das separate-spheres-Modell, das die Aufgabenverteilung nach dem Geschlecht vorsieht: Haushalt und Kindererziehung für die Frau und die Berufswelt für den Mann. Die vorgestellte Unterrichtseinheit richtet sich an Lernende der Sekundarstufe II und bietet Gelegenheit zu Diskussion und Textproduktion. Zu den inhaltlichen Zielen gehören die Erarbeitung der kulturhistorischen Aspekte der amerikanischen Frauenrechtsbewegung – das sogenannte suffrage movement – im 20. Jahrhundert, das Hinterfragen der christlichen Ideale sowie die Bezugnahme zu aktuellen Entwicklungen zum Thema. Zur Erarbeitung des Stoffes sind Bildanalysen, die Bearbeitung von Sachtexten und von Textpassagen des Stückes, Textproduktion in Form von Leserbriefen und Kontaktanzeigen sowie in-role-Diskussionen vorgesehen. Die angefügten Arbeitsblätter enthalten eine Vielzahl an Bild- und Textmaterialien.

Schlagwörter: Gesellschaftskritik, Englischunterricht, Kurzdrama, Unterrichtseinheit, Drama, Geschlechtsspezifischer Unterschied, Rollenspiel, USA, Wahlkampf, Theater, Schreiben, Monolog, Sekundarstufe II, Textanalyse, Sprechanlass, Diskussion, Bild, Frau, Historiographie


Autor: Assbeck, Johann
Titel: Angst vor dem Unverständlichen? Eine Forschungsreise in den Einakter A Movie Star Has to Star in Black and White (1976).
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 56–63

Abstract: Der Beitrag befasst sich mit den Prozessen der Deutung und Interpretation literarischer Texte auf der Basis des individuellen Kontextwissens der Lernenden. Dieser mit dem Begriff der Forschungsreise in die Literatur bezeichnete Prozess wird als methodische Herangehensweise zur Auseinandersetzung mit dem Thema der Rassenproblematik am Beispiel des Einakters A Movie Star Has to Star in Black and White von Adrienne Kennedy vorgeschlagen. Das Ziel dabei ist es, die Entschlüsselungsprozesse bei der Erarbeitung des Textes in einem gemeinsamen Interpretationstagebuch festzuhalten, ohne die inhaltlichen Aspekte wie Rassendiskriminierung und Stellung der Frauen außer Acht zu lassen. Die unterschiedlichen Unterrichtsphasen, die in dem Beitrag vorgestellt werden, werden durch Arbeitsblätter und Kopiervorlagen unterstützt, die neben Anweisungen auch Texte und Bilder zu unterschiedlichen Aspekten des Themas enthalten.

Schlagwörter: Surrealismus, Englischunterricht, Drama, Interpretation, Geschlechtsspezifischer Unterschied, USA, Theater, Fachdidaktik, Sekundarstufe II, Schwarzer, Literaturunterricht, Rassismus, Frau, Historiographie


Autor: Stritzelberger, Ingrid
Titel: Living and Loving. Ein szenisches Projekt zu kurzen Texten.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 64–67

Abstract: Die Autorin berichtet von einer Projektarbeit in einer Oberstufenklasse, bei der unterschiedliche Textsorten zum Thema zwischenmenschliche Beziehungen szenisch verarbeitet und multimedial präsentiert wurden. Das ausgewählte Material beinhaltet nicht nur Dramen und Gedichte, sondern auch Filme und Sketche in englischer Sprache. So werden beispielhaft die Umsetzung des Films How to Lose a Guy in Ten Days, des Einakters Countdown von Alan Ayckbourn und des Gedichts Eating alone my alphabet Soup speaks to me von Brenda S. Duster vorgestellt, die aus einer großen Materialsammlung des Theaterabends Living and Loving ausgewählt wurden. Erläutert werden darüber hinaus der Projektablauf und die didaktischen Zielsetzungen, die dabei verfolgt wurden.

Schlagwörter: Englischunterricht, Drama, Textarbeit, Unterrichtsstunde, Liebeslyrik, Theater, Sekundarstufe II, Film, Liebe, Projektunterricht, Multimedia, Gedicht, Darstellendes Spiel, Einakter, Sketsch


Autor: Inglin, Oswald
Titel: Vom Souvenir zur Präsentation. Einen Schüleraustausch im Portfolio dokumentieren.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 70–73

Abstract: In dem Beitrag wird gezeigt, wie die Arbeit mit dem Portfolio als eine vor- und nachbereitende Methode für Schüleraustausche eingesetzt werden kann. Realisiert wurde die Idee an einem Baseler Gymnasium in einer 10. Klasse, die das Portfolio für den USA-Austausch verwendet hatte. Der Beitrag führt die theoretischen Hintergründe der Portfolioarbeit aus und geht auf praktische Aspekte wie Vorbereitung, die inhaltliche Gestaltung und die abschließende Präsentation mit Hilfe des Portfolios ein. Die dafür verwendeten Aufgabenstellungen wurden in einem abgedruckten method sheet zusammengefasst.

Schlagwörter: Englischunterricht, Schuljahr 10, Landeskunde, Immersion, Schüleraustausch, Autonomes Lernen, Portfolio, Bilingualer Unterricht, USA, Schweiz, Sekundarstufe I


Autor: Zydatiß, Wolfgang
Titel: Was Sie zu DESI wissen sollten....
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2007) 85–86, S. 74–75

Schlagwörter: Englischunterricht, Schuljahr 09, Südtirol, Vergleichende Analyse, Österreich, Langzeituntersuchung, Video, Muttersprachlicher Unterricht, Leistungsbeurteilung, Deutschunterricht, Forschungsmethode, Fragebogen, Interkulturelle Kommunikation, Bilinguale Schule, Interview, Deutschland


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

156/2018 - Inklusion
155/2018 - World War I
154/2018 - Classroom management
153/2018 - Mündliche Prüfungen
152/2018 - Music
151/2018 - Fantasy
150/2017 - Creative Writing
149/2017 - Childhoods
148/2017 - Aufgaben im Bilingualen Unterricht
147/2017 - Lebenswelten erproben: Simulationen
146/2017 - TV Series
145/2017 - Crime Fiction
144/2016 - Digital Classroom – Mit Special Bob Dylan
143/2016 - Lernerorientierung
142/2016 - Dramapädagogik
141/2016 - American Presidency
140/2016 - Wortschatz und Grammatik integriert entwickeln
139/2016 - Shakespeares Texte verstehen
138/2015 - Formal Communication
137/2015 - Living Democracy
136/2015 - Autobiographies: Presenting the self
135/2015 - Negotiating Gender
134/2015 - Aussprache
133/2015 - Klassenarbeiten und Klausuren
132/2014 - Multimodale Romane
131/2014 - Üben
130/2014 - Peer Feedback
129/2014 - Ecodidactics
128/2014 - Mit Webtools arbeiten
127/2014 - Australia
126/2013 - Scaffolding
125/2013 - The Middle Ages
124/2013 - Kompetenzaufgaben
123/2013 - Lernorte
121/122 2013 - Telling Stories
120/2012 - Dictionaries
119/2012 - Lernschwierigkeiten
118/2012 - Humour
117/2012 - Graphic Novels
116/2012 - Sprechaufgaben
115/2012 - African-American Experiences
114/2011 - Generisches Lernen
112/113 2011 - Filme verstehen – Filme drehen
111/2011 - 9/11 – Ten Years On
110/2011 - Migration
109/2011 - Lernaufgaben: Kompetenzen entwickeln
108/2010 - Oral Exams (vergriffen)
107/2010 - Romane lesen lernen (vergriffen)
106/2010 - Scaffolding im Bilingualen Unterricht
105/2010 - Diagnostizieren und Fördern (vergriffen)
104/2010 - South Africa
103/2010 - Englisch in Klasse 5 (vergriffen)
103/2010 - Englisch in Klasse 5
102/2009 - Fashion (vergriffen)
100/101 2009 - Lesekompetenz (vergriffen)
99/2009 - Kooperatives Lernen
98/2009 - English for Work and Life
97/2009 - Process Writing
96/2008 - Web 2.0 (vergriffen)
95/2008 - Transcultural Identities: Britain (vergriffen)
94/2008 - Differenzierung (vergriffen)
93/2008 - Sprachmittlung (vergriffen)
92/2008 - Radio Plays
91/2007 - Explorations: Going West
90/2007 - Mündlichkeit
90/2007 - Mündlichkeit (vergriffen)
89/2007 - Lesemotivation Jugendliteratur (vergriffen)
88/2007 - Fehlerbewusstes Lernen (vergriffen)
87/2007 - Visual Literacy Bilder verstehen (vergriffen)
85/86 2007 - Short Plays (vergriffen)
84/2006 - task-based language learning (vergriffen)
84/2006 - task-based language learning
83/2006 - Global English (vergriffen)
82/2006 - Kommunikative Grammatikübungen (vergriffen)
82/2006 - Kommunikative Grammatikübungen
81/2006 - Bildungsstandards (vergriffen)
80/2006 - Vertretungsstunde (vergriffen)
79/2005 - Football
78/2005 - Bilingualer Unterricht (vergriffen)
78/2005 - Bilingualer Unterricht
77/2005 - Malaysia (vergriffen)
77/2005 - Malaysia
76/2005 - Präsentieren (vergriffen)
75/2005 - Teaching TV (vergriffen)
74/2005 - Bewegung (vergriffen)
73/2005 - Teaching Comics (vergriffen)
72/2004 - Wales (vergriffen)
71/2004 - Presse (vergriffen)
70/2004 - Interkulturelle Begegnungen (vergriffen)
69/2004 - Übergang (vergriffen)
68/2004 - Teaching Films (vergriffen)
67/2004 - Poetry? Poetries! (vergriffen)
66/2003 - Autonomes Lernen (vergriffen)
64/65 2003 - Hörverstehen (vergriffen)
63/2003 - Emotionen (vergriffen)
62/2003 - Phrasal Verbs (vergriffen)
61/2003 - Teaching short Narrative forms (vergriffen)
60/2002 - Musikvideoclips (vergriffen)
59/2002 - Multikulturelle Jugendliteratur (vergriffen)
57/58 2002 - Lernen an Stationen (vergriffen)
56/2002 - Shakespeare kreativ (vergriffen)
55/2002 - Wortschatz (vergriffen)
54/2001 - Telekommunikation (vergriffen)
53/2001 - Fremdverstehen durch Literatur (vergriffen)
52/2001 - Lerneinstiege (vergriffen)
51/2001 - Dictionary Skills (vergriffen)
50/2001 - Indien (vergriffen)
49/2001 - Lernwelt Klassenzimmer: Internet (vergriffen)
48/2000 - Unterhaltungsliteratur (vergriffen)
47/2000 - Spoken English (vergriffen)
46/2000 - Shakespeare Medial (vergriffen)
45/2000 - Lernwelt Klassenzimmer – And Beyond (vergriffen)
44/2000 - Worksheets (vergriffen)
43/2000 - Teaching cultural studies (vergriffen)
42/1999 - Short texts in action (vergriffen)
41/1999 - Authentisches im Unterricht
40/1999 - Offener Unterricht: Projekte (vergriffen)
39/1999 - Teaching short stories (vergriffen)
38/1999 - Mit Bildern lernen (vergriffen)
37/1999 - Lernerfolge bewerten (vergriffen)
36/1998 - Mixed Cultures (vergriffen)
35/1998 - Spiele (vergriffen)
34/1998 - Spiel der Texte
33/1998 - Poetry (vergriffen)
32/1998 - Workshop Grammar: Modals
31/1998 - Teaching Plays (vergriffen)
30/1997 - Shakespeare Alternativ (vergriffen)
29/1997 - Aktuelle Kinder- und Jugendliteratur (vergriffen)
28/1997 - Orientierungen (vergriffen)
27/1997 - Teaching Novels (vergriffen)
26/1997 - Simulationen (vergriffen)
25/1997 - Hits for the kids (vergriffen)
24/1996 - workshop grammar: tenses (vergriffen)
23/1996 - Workshop:Writing (vergriffen)
22/1996 - Sinnvolle Hausaufgaben (vergriffen)
21/1996 - Lernen: Medien – Prozesse – Produkt (vergriffen)
20/1995 - Holidays and Festivals (vergriffen)
19/1995 - Workshop: Grammar (vergriffen)
18/1995 - Short Literary Forms (vergriffen)
17/1995 - Workshop words (vergriffen)
16/1994 - Medien (vergriffen)
15/1994 - Mit Texten Umgehen (vergriffen)
14/1994 - Black Britons (vergriffen)
13/1994 - Bilingualer Unterricht (vergriffen)
12/1993 - Gewandelte Jugend- Veränderter Unterricht (vergriffen)
11/1993 - Africa (vergriffen)
10/1993 - Kreativität im Unterricht (vergriffen)
9/1993 - New Horizons (vergriffen)
8/1992 - Vom Umgang mit Fehlern (vergriffen)
7/1992 - Intercultural Language Learnin (vergriffen)
6/1992 - Grammatik entdecken/Auswerten (vergriffen)
5/1992 - Aspekte der Textarbeit (vergriffen)
4/1991 - Neuere Medien (vergriffen)
3/1991 - Australien und Neuseeland (vergriffen)
2/1991 - Lerntechniken (vergriffen)
1/1991 - Interkulturelle Kommunikation (vergriffen)
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.