• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Kommunikative Grammatikübungen

Unterricht Englisch Nr. 82/2006

Bestellnummer: 526082
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Juli 2006
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Englisch
Preis: 17,90 € *
... für Abonnenten:13,90 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
9,73 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Dieses Heft ist bereits vergriffen. Bestellen Sie hier das PDF des kompletten Heftes!

Schüler zu kompetenten Gesprächspartnern machen
Wer höflich sein, drohen, schmeicheln oder etwas erreichen will, muss wissen, wie Form und Funktion von Sprache zusammenhängen. Diese Erkenntnis möchten die Artikel in diesem Heft bei Schülern herbeiführen. Grammatik kommunikativ verwenden heißt auf der einen Seite, sich auf der kognitiven Ebene die Funktion von Grammatik verdeutlichen – auf der anderen Seite heißt es aber auch, kommunikative Abläufe übend zu festigen und zu automatisieren.

Spielend Grammatik lernen
Dieses Heft stellt Ihnen zahlreiche Spiele und Unterrichtsideen vor, in denen Ihre Schüler grammatische Phänomene üben können. Die Spiele, Übungen und Unterrichtsvorschläge sind so konzipiert, dass Sie sie sofort einsetzen lassen, sobald Sie in Ihrer Lerngruppe Schwierigkeiten diagnostiziert haben.

Die Unterrichtsideen:

  • Spielekartei – 25 kommunikative Grammatikübungen
  • Lebensweltbezogene Grammatikvermittlung
  • Kontroverses Thema, vielfältige Sprachfunktionen
  • Kommunikative Relevanz der Grammatik reflektieren
  • Unterrichtsszenarien für kommunikative Grammatikübungen

Autor: Kieweg, Werner
Titel: Kommunikative Grammatikübungen. Sprechaktkompetenz als Lernziel.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2006) 82, S. 2–8

Abstract: In dem Beitrag wird ein Überblick über die verschiedenen Aspekte kommunikativer Grammatikübungen gegeben. Solche Übungen können auf die Einübung von Interaktionsformen oder die Stärkung des Sprachbewusstseins der Lernenden abzielen, zur Reflexion über grammatische Phänomene anregen oder Redemittel für den situationsadäquaten Ausdruck bereitstellen. In Abgrenzung zu traditionellen Grammatikübungen sind hier die Funktion der Form und der Inhalt dem Ausdruck vorgeschaltet. Den Ausgangspunkt der Übungen bilden nicht konstruierte Beispiele und einzelne Wörter und Sätze, sondern authentische Kommunikationssituationen und komplexe Texte. Der Beitrag enthält Anregungen für die Konzeption kommunikativer Übungen für den Englischunterricht der Unter-, Mittel- und Oberstufe.

Schlagwörter: Grammatikunterricht, Kommunikativer Ansatz, Kommunikative Kompetenz, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Unterrichtsplanung, Übungsform, Lehrmaterialentwicklung, Unterrichtsstunde, Sekundarstufe II, Grammatikübung, Authentisches Lehrmaterial, Sekundarstufe I


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Spielekartei. 25 kommunikative Grammatikübungen.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2006) 82, S. 9–23

Abstract: Der Beitrag enthält 25 Spielideen für die Einübung verschiedener Redemittel. Die zehn, 15 oder 20 Minuten dauernden Aktivitäten zielen auf die Einübung verschiedener grammatischer Strukturen in einem quasi-kommunikativen Rahmen ab und sind in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt. Es wird vorgeschlagen, auf der Grundlage der präsentierten Ideen eine erweiterbare Spielekartei anzulegen.

Schlagwörter: Grammatikunterricht, Kommunikative Kompetenz, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Ratespiel, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Unterrichtsstunde, Redemittel, Grammatikübung, Sekundarstufe I, Spiel


Autor: Reisener, Helmut
Titel: Sprechen wie ein Außerirdischer? Lebensweltbezogene Grammatikvermittlung.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2006) 82, S. 24–26

Abstract: Die Lehrerfahrungen des Autors zeigen, dass die Grammatikelemente von Lehrwerken bei den Lernenden noch immer sehr negativ konnotiert sind. Er ist davon überzeugt, dass das Gefühl von Überforderung im Grammatikunterricht vor allem damit zu tun hat, dass in der Lehre meist ausschließlich formalgrammatisch argumentiert wird. In dem Beitrag werden drei für die Schuljahre 5–7 empfohlene Übungen vorgestellt, mit denen die Verwendung des present perfect resultive und der beiden Zukunftstempora unter Berücksichtigung konkreter Beispielsituationen veranschaulicht werden soll.

Schlagwörter: Grammatikunterricht, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Futur, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Present Perfect, Grammatikübung, Kritik, Sekundarstufe I


Autor: Kieweg, Werner
Titel: To Pierce or Not to Pierce. Kontroverses Thema, vielfältige Sprachfunktionen.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2006) 82, S. 28–30

Abstract: In dem Beitrag wird vorgeschlagen, die Formen und Funktionen verschiedener Redemittel im Rahmen des kontroversen Themas Piercing einzuüben. Nach einer Einstiegsphase, in der die Schüler/innen mitgebrachtes, zum Thema passendes Bildmaterial im Plenum präsentieren, lesen die Lernenden einen grundlegenden Text über die Gründe für oder gegen die Entscheidung, sich piercen zu lassen. Daran schließt sich eine Gruppenarbeitsphase an, in der jede Gruppe einen Aspekt der Thematik (wie die Geschichte, die Kosten oder die verschiedenen Typen des Piercings) herausgreift und bearbeitet. Mit den Arbeitsthemen ist die Einübung verschiedener grammatischer Strukturen – wie die Verwendung der Tempora, die Struktur von Fragen oder der Gebrauch des Gerundiums – verknüpft.

Schlagwörter: Grammatikunterricht, Kommunikative Kompetenz, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Unterrichtseinheit, Schuljahr 08, Textarbeit, Redemittel, Gerundium, Gruppenarbeit, Sekundarstufe I, Tempus , Bild, Frage


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Coffee? Mmh. Milk, too? Die kommunikative Relevanz der Grammatik reflektieren.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2006) 82, S. 31–36

Abstract: In dem Beitrag werden Übungen angeboten, mit denen im Englischunterricht ab dem 10. Schuljahr die Fragestellung thematisiert werden kann, in welcher Weise die adäquate Formulierung von Sprechakten von der Kenntnis grammatischer Phänomene abhängig ist. In der ersten Übung sollen die Unterschiede herausgearbeitet werden, die Gespräche am Frühstückstisch im familiären Umkreis und in formaleren Kreisen aufweisen. In anderen Übungen werden Missverständnisse dargestellt, die aufgrund einer nicht korrekten Verwendung von Grammatik auftreten können, und es wird aufgezeigt, welche Bedeutungsunterschiede die Vergangenheitstempora aufweisen. Als weitere Möglichkeit der kommunikativen Sprachreflexion werden Übungen vorgeschlagen, in denen die Lernenden nicht-grammatikalisierte Texte etwa aus Zeitschriftentiteln, Tagebucheinträgen oder Notizzetteln in Partnerarbeit zu vollständigen Sätzen ausformulieren. Anliegen des Autors ist es, grammatikalische Strukturen nicht nur einzuüben, sondern die Lernenden auch dabei zu unterstützen, ein tieferes Verständnis der Sprache auf der kognitiven Ebene zu entwickeln.

Schlagwörter: Grammatikunterricht, Kommunikative Kompetenz, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Kognitives Lernen, Schuljahr 10, Grammatik, Gespräch, Unterrichtsstunde, Sekundarstufe II, Grammatikübung, Pragmatik , Sekundarstufe I, Tempus , Bewusstmachung


Autor: Kieweg, Werner
Titel: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Unterrichtsszenarien für kommunikative Grammatikübungen.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2006) 82, S. 37–40

Abstract: Vielen Lernenden bereitet es nach Erfahrung des Autors Schwierigkeiten, im Englischen Aussagen über Zustände zu machen, die über längere Zeit andauern. Dies betrifft insbesondere die Wahl der korrekten Tempora (etwa simple present oder present perfect). In dem Beitrag wird eine Sammlung von Unterrichtsanregungen angeboten, in denen auf verschiedene Aspekte der Problematik eingegangen wird. Im Mittelpunkt steht dabei die Verwendung der Zeiten; in weiteren Übungen werden der Ausdruck von Mengenangaben, die Verwendung von if-clauses oder die Unterscheidung zwischen phrasal verbs und full lexical verbs thematisiert.

Schlagwörter: Grammatikunterricht, Kommunikativer Ansatz, Kommunikative Kompetenz, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Schuljahr 11, Unterrichtsstunde, Funktionsverbgefüge, Konditionalsatz, Sekundarstufe II, Grammatikübung, Tempus


Autor: Sperlich, Christine
Titel: Kanadische Literatur. Handlungs- und produktionsorientiert arbeiten mit der Kurzgeschichte Death by Landscape von Margaret Atwood.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2006) 82, S. 42–44

Abstract: In dem Beitrag wird zunächst begründet, warum das Land Kanada und seine Literatur stärker als bisher im Englischunterricht berücksichtigt werden sollten. Anschließend stellt die Autorin eine 14 Stunden umfassende Unterrichtseinheit für die Jahrgangsstufe 11 vor, in der die Kurzgeschichte Death by Landscape von Margaret Atwood behandelt wird. Als Einstieg dient ein Gedicht der Schriftstellerin, das thematisch eng mit der Geschichte verwandt ist. Im Hauptteil der Unterrichtseinheit erarbeiten die Lernenden die Erzähltechnik der Geschichte (Zeitraffung) und beschäftigen sich mit verschiedenen kanadischen Malern, die von Atwood erwähnt werden. Abschließend drehen sie in Gruppenarbeit einen Film, in dem sie eine oder mehrere Szenen der Kurzgeschichte visuell umsetzen.

Schlagwörter: Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Unterrichtseinheit, Kurzgeschichte, Schuljahr 11, Bildende Kunst, Landeskunde, Sekundarstufe II, Film, Kanada, Erzähltechnik, Gedicht, Gruppenarbeit


Autor: Groß, Christiane; Henseler, Roswitha
Titel: Englischunterricht im Übergang. Kooperatives Arbeiten in der Lehrerausbildung.
Quelle: In: Der Fremdsprachliche Unterricht. Englisch,(2006) 82, S. 45–47

Abstract: In dem Beitrag wird berichtet, dass sich die Fachleiterinnen und Fachleiter der Referendarausbildung der Grund- und der Sekundarstufe (der Seminare Siegburg und Köln) regelmäßig mit dem Ziel treffen, die Inhalte und Methoden in der Ausbildung zu vergleichen und eine engere Kooperation vorzubereiten. Auf diese Weise sollen neue Wege im Umgang mit der Übergangsproblematik gefunden werden.

Schlagwörter: Lehrerausbildung, Fremdsprachenunterricht, Englischunterricht, Nordrhein-Westfalen, Sekundarbereich, Übergangsproblematik, Grundschule, Erfahrungsbericht


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

155/2018 - World War I
154/2018 - Classroom management
153/2018 - Mündliche Prüfungen
152/2018 - Music
151/2018 - Fantasy
150/2017 - Creative Writing
149/2017 - Childhoods
148/2017 - Aufgaben im Bilingualen Unterricht
147/2017 - Lebenswelten erproben: Simulationen
146/2017 - TV Series
145/2017 - Crime Fiction
144/2016 - Digital Classroom – Mit Special Bob Dylan
143/2016 - Lernerorientierung
142/2016 - Dramapädagogik
141/2016 - American Presidency
140/2016 - Wortschatz und Grammatik integriert entwickeln
139/2016 - Shakespeares Texte verstehen
138/2015 - Formal Communication
137/2015 - Living Democracy
136/2015 - Autobiographies: Presenting the self
135/2015 - Negotiating Gender
134/2015 - Aussprache
133/2015 - Klassenarbeiten und Klausuren
132/2014 - Multimodale Romane
131/2014 - Üben
130/2014 - Peer Feedback
129/2014 - Ecodidactics
128/2014 - Mit Webtools arbeiten
127/2014 - Australia
126/2013 - Scaffolding
125/2013 - The Middle Ages
124/2013 - Kompetenzaufgaben
123/2013 - Lernorte
121/122 2013 - Telling Stories
120/2012 - Dictionaries
119/2012 - Lernschwierigkeiten
118/2012 - Humour
117/2012 - Graphic Novels
116/2012 - Sprechaufgaben
115/2012 - African-American Experiences
114/2011 - Generisches Lernen
112/113 2011 - Filme verstehen – Filme drehen
111/2011 - 9/11 – Ten Years On
110/2011 - Migration
109/2011 - Lernaufgaben: Kompetenzen entwickeln
108/2010 - Oral Exams (vergriffen)
107/2010 - Romane lesen lernen (vergriffen)
106/2010 - Scaffolding im Bilingualen Unterricht
105/2010 - Diagnostizieren und Fördern (vergriffen)
104/2010 - South Africa
103/2010 - Englisch in Klasse 5
103/2010 - Englisch in Klasse 5 (vergriffen)
102/2009 - Fashion (vergriffen)
100/101 2009 - Lesekompetenz (vergriffen)
99/2009 - Kooperatives Lernen
98/2009 - English for Work and Life
97/2009 - Process Writing
96/2008 - Web 2.0 (vergriffen)
95/2008 - Transcultural Identities: Britain (vergriffen)
94/2008 - Differenzierung (vergriffen)
93/2008 - Sprachmittlung (vergriffen)
92/2008 - Radio Plays
91/2007 - Explorations: Going West
90/2007 - Mündlichkeit
90/2007 - Mündlichkeit (vergriffen)
89/2007 - Lesemotivation Jugendliteratur (vergriffen)
88/2007 - Fehlerbewusstes Lernen (vergriffen)
87/2007 - Visual Literacy Bilder verstehen (vergriffen)
85/86 2007 - Short Plays (vergriffen)
84/2006 - task-based language learning (vergriffen)
84/2006 - task-based language learning
83/2006 - Global English (vergriffen)
82/2006 - Kommunikative Grammatikübungen (vergriffen)
82/2006 - Kommunikative Grammatikübungen
81/2006 - Bildungsstandards (vergriffen)
80/2006 - Vertretungsstunde (vergriffen)
79/2005 - Football
78/2005 - Bilingualer Unterricht (vergriffen)
78/2005 - Bilingualer Unterricht
77/2005 - Malaysia (vergriffen)
77/2005 - Malaysia
76/2005 - Präsentieren (vergriffen)
75/2005 - Teaching TV (vergriffen)
74/2005 - Bewegung (vergriffen)
73/2005 - Teaching Comics (vergriffen)
72/2004 - Wales (vergriffen)
71/2004 - Presse (vergriffen)
70/2004 - Interkulturelle Begegnungen (vergriffen)
69/2004 - Übergang (vergriffen)
68/2004 - Teaching Films (vergriffen)
67/2004 - Poetry? Poetries! (vergriffen)
66/2003 - Autonomes Lernen (vergriffen)
64/65 2003 - Hörverstehen (vergriffen)
63/2003 - Emotionen (vergriffen)
62/2003 - Phrasal Verbs (vergriffen)
61/2003 - Teaching short Narrative forms (vergriffen)
60/2002 - Musikvideoclips (vergriffen)
59/2002 - Multikulturelle Jugendliteratur (vergriffen)
57/58 2002 - Lernen an Stationen (vergriffen)
56/2002 - Shakespeare kreativ (vergriffen)
55/2002 - Wortschatz (vergriffen)
54/2001 - Telekommunikation (vergriffen)
53/2001 - Fremdverstehen durch Literatur (vergriffen)
52/2001 - Lerneinstiege (vergriffen)
51/2001 - Dictionary Skills (vergriffen)
50/2001 - Indien (vergriffen)
49/2001 - Lernwelt Klassenzimmer: Internet (vergriffen)
48/2000 - Unterhaltungsliteratur (vergriffen)
47/2000 - Spoken English (vergriffen)
46/2000 - Shakespeare Medial (vergriffen)
45/2000 - Lernwelt Klassenzimmer – And Beyond (vergriffen)
44/2000 - Worksheets (vergriffen)
43/2000 - Teaching cultural studies (vergriffen)
42/1999 - Short texts in action (vergriffen)
41/1999 - Authentisches im Unterricht
40/1999 - Offener Unterricht: Projekte (vergriffen)
39/1999 - Teaching short stories (vergriffen)
38/1999 - Mit Bildern lernen (vergriffen)
37/1999 - Lernerfolge bewerten (vergriffen)
36/1998 - Mixed Cultures (vergriffen)
35/1998 - Spiele (vergriffen)
34/1998 - Spiel der Texte
33/1998 - Poetry (vergriffen)
32/1998 - Workshop Grammar: Modals
31/1998 - Teaching Plays (vergriffen)
30/1997 - Shakespeare Alternativ (vergriffen)
29/1997 - Aktuelle Kinder- und Jugendliteratur (vergriffen)
28/1997 - Orientierungen (vergriffen)
27/1997 - Teaching Novels (vergriffen)
26/1997 - Simulationen (vergriffen)
25/1997 - Hits for the kids (vergriffen)
24/1996 - workshop grammar: tenses (vergriffen)
23/1996 - Workshop:Writing (vergriffen)
22/1996 - Sinnvolle Hausaufgaben (vergriffen)
21/1996 - Lernen: Medien – Prozesse – Produkt (vergriffen)
20/1995 - Holidays and Festivals (vergriffen)
19/1995 - Workshop: Grammar (vergriffen)
18/1995 - Short Literary Forms (vergriffen)
17/1995 - Workshop words (vergriffen)
16/1994 - Medien (vergriffen)
15/1994 - Mit Texten Umgehen (vergriffen)
14/1994 - Black Britons (vergriffen)
13/1994 - Bilingualer Unterricht (vergriffen)
12/1993 - Gewandelte Jugend- Veränderter Unterricht (vergriffen)
11/1993 - Africa (vergriffen)
10/1993 - Kreativität im Unterricht (vergriffen)
9/1993 - New Horizons (vergriffen)
8/1992 - Vom Umgang mit Fehlern (vergriffen)
7/1992 - Intercultural Language Learnin (vergriffen)
6/1992 - Grammatik entdecken/Auswerten (vergriffen)
5/1992 - Aspekte der Textarbeit (vergriffen)
4/1991 - Neuere Medien (vergriffen)
3/1991 - Australien und Neuseeland (vergriffen)
2/1991 - Lerntechniken (vergriffen)
1/1991 - Interkulturelle Kommunikation (vergriffen)
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann.