Warenkorb

Schulverweigerung

Lernchancen Nr. 60/2007

Erscheinungsdatum:
Dezember 2007
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Fächerübergreifend, Pädagogik
Bestellnr.:
59084
Medienart:
Zeitschrift
Sonderpreis 8,95 € Regulärer Preis 17,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
lieferbar
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 13,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 9,45 €

Preisbindung aufgehoben – Preis UVP

Jeder Lehrer kennt sie: Schüler, die nicht zur Schule kommen. Das kann die unterschiedlichsten Motive haben: manche haben Angst vor Klassenarbeiten oder Klassenkloppe, andere spielen einfach lieber schon vormittags im Kaufhaus die neuesten Videospiele und wieder andere Kinder werden von den Eltern zurückgehalten, weil die Urlaubsflüge vor den Ferien so günstig sind. Lernchancen hat sich auf die Suche nach den ganz persönlichen Geschichten von Schulverweigerern gemacht und hat dabei auch noch etwas ganz Wichtiges gefunden: engagierte Pädagogen, die Modelle entwickelt haben, um Schulverweigerern neue Bildungschancen zu geben. Nutzen Sie die vielfältigen Anregungen dieses Heftes, um auch an Ihrer Schule Schulschwänzern besser zu begegnen und Ihnen eine Bildungschancen zu geben.

Aus dem Inhalt:

  • Tim im Baumhaus
    Ein Jugendlicher findet zurück in die Schule
  • Präventionsprogramme gegen Dropout
    Classroom-Management und Check&Connect
  • Eltern als Partner?!
    11 Hinweise für die Lehrer-Eltern-Kooperation

Inkl. Material-Teil "Schulschwänzen erkennen, benennen und angehen" -
Bausteine für einen Interventionskanon "Schulverweigerung".

Downloads 1

pdf
(Größe: 302.8 KB)

Abstract

Autor: Heckt, Dietlinde Hedwig; Wendt, Peter
Titel: Einstieg in den Ausstieg.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 4–6

Abstract: Nicht nur Schülerinnen und Schüler verweigern die Schule, auch Lehrer und Lehrerinnen bleiben dem Unterricht fern. Selbst Eltern leisten ihren Beitrag dazu, wenn sie Schule in aggressiver Grundhaltung ablehnen bzw. Entschuldigungen für Fehltage unterschreiben. Die Autoren stellen drei Fallbeispiele vor.

Schlagwörter: Ursache, Fallbeispiel, Belastung, Burnout-Syndrom, Eltern, Schule, Schulverweigerung, Lehrer, Schüler, Schulschwänzen


Autor: Ricking, Heinrich
Titel: Wenn Kinder nicht mehr zur Schule kommen.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 8–12

Abstract: Der Autor beschreibt anhand eines Fallbeispiels die verschiedenen Facetten der Schulverweigerung.

Schlagwörter: Ursache, Fallbeispiel, Schulverweigerung, Schüler, Schulschwänzen


Autor: Tscheuschner, Bernd
Titel: Tim im Baumhaus.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 13–15

Abstract: Eine Schulstation bietet Jugendlichen, für die es in der Regelschule keine Perspektive mehr gibt, neue Chancen. Doch auch hier müssen sie sich anstrengen! (Orig.).

Schlagwörter: Ursache, Fallbeispiel, Alternative, Schulverweigerung, Regelschule, Schüler, Schulschwänzen, Betreuung


Autor: Hinne, Katrin
Titel: Doppelbelastung für Max.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 18–21

Abstract: Dieses Schulprogramm bietet Lösungen zum Thema Schulversagen an. Ab jetzt gehören Supervision, Coaching und Fallbesprechungen zum Schulalltag dazu (Orig.).

Schlagwörter: Mitschüler, Kooperation, Ursache, Fallbeispiel, Schule, Schulverweigerung, Schulprogramm, Supervision, Schüler, Schulschwänzen, Lösungsstrategie


Autor: Tabeling, Matthias; Ricking, Heinrich
Titel: Zufriedene Kunden zahlen sich aus.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 22–25

Abstract: In dieser Förderschule werden die Jugendlichen gezielt auf das spätere Berufsleben vorbereitet. Das geht am besten in einer Schülerfirma (Orig.).

Schlagwörter: Benachteiligter Jugendlicher, Betrieb, Benachteiligung, Pädagogik, Motivationsförderung, Förderung, Schulbesuch, Schüler, Motivation, Berufschance, Berufsvorbereitung


Autor: Hennemann, Thomas; Hillenbrand, Clemens
Titel: Präventionsprogramme gegen Dropout.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 28–31

Abstract: Classroom-Management und Check&Connect haben sich in anderen Ländern schon bewährt. Doch sie lassen sich auch in Deutschland einsetzen (Orig.).

Schlagwörter: Prävention, Schulverweigerung, Schulschwänzen, Internationaler Vergleich


Autor: Heckner, Thomas
Titel: Dennis in der Fernschule.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 32–33

Abstract: Fernlernlehrgänge gib es nicht nur als berufsbegleitende Fortbildungsmaßnahme. Auch für Schulverweigerer bietet das Lernen zuhause neue Chancen (Orig.).

Schlagwörter: Fallbeispiel, Bildungschance, Schulverweigerung, Schulschwänzen, Schulversagen, Fernschule


Autor: Kiy, Matthias; Schultz, Ann-Kathrin
Titel: Eltern als Partner?
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 36–39

Abstract: Gerade mit Problemfamilien kommen Schulen schwer ins Gespräch. Mit diesen elf Hinweisen klappt die Lehrer-Eltern-Kooperation aber bestimmt (Orig.).

Schlagwörter: Kooperation, Fallbeispiel, Eltern, Schule, Schulverweigerung, Schulschwänzen


Autor: Thimm, Karlheinz
Titel: Von Anfang an gemeinsam.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 40–41

Abstract: Schule und Jugendhilfe berühren sich nur im Einzelfall, wenn Schüler Schwierigkeiten haben und machen. Doch der Kontakt zwischen Jugendamt und Schule ist schwer, oft genug scheitert er schon im Ansatz (Orig.).

Schlagwörter: Jugendamt, Kooperation, Fallbeispiel, Schule, Schulverweigerung, Schulschwänzen, Jugendhilfe


Autor: Menges, Jochen; Mohr, Jürgen
Titel: Verlässliche Strukturen.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 44–48

Abstract: Wie muss das Schulleben an einer Förderschule gestaltet sein, damit professionell mit Schulverweigerung umgegangen werden kann? Eindeutige Regeln, die nicht nur Schüler, sondern auch Eltern kennen und akzeptieren, sind dafür eine unbedingte Voraussetzung (Orig.).

Schlagwörter: Regel, Gestaltung, Prävention, Vermeiden, Eltern, Schulverweigerung, Schulleben, Schüler, Schulschwänzen, Förderschule


Autor: Plasse, Gertrud
Titel: Schulverweigerer.
Quelle: In: Lernchancen,(2007) 60, S. 49–63

Abstract: In dem vorliegenden Materialteil sind Bausteine für Lehrer enthalten, um mit dem Problem Schulverweigerung umgehen zu können. Die Materialien gliedern sich in die Teile Schulschwänzen erkennen, Schulschwänzen benennen und Schulschwänzen angehen.

Schlagwörter: Kooperation, Orientierungshilfe, Prävention, Eltern, Schulverweigerung, Lehrer, Schulschwänzen, Gesprächsführung, Arbeitsmaterial


* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.