Warenkorb

Schulsportverweigerer

sportpädagogik Nr. 2/2005

Erscheinungsdatum:
März 2005
Schulfach / Lernbereich:
Sport & Spiel, Sport
Bestellnr.:
54158
Medienart:
Zeitschrift
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

BASISARTIKEL GRUNDLAGEN Schulsportverweigerer Petra Wolters/Ulf Gebken PRAXIS IM BLICKPUNKT PRIMARSTUFE «Dann gehen wir eben!» Rüdiger Klupsch-Sahlmann

SEKUNDARSTUFE I Die Talentshow Ulf Gebken/Annegret Meyer

SEKUNDARSTUFE I «Sport? Das bringt doch nichts!» Markus Stobrawe

SEKUNDARSTUFE I Nicht einfach sitzen lassen! Marcus Lüpke

SEKUNDARSTUFE I 30 Die Ganztagsschule als Chance Lutz Alefsen

SEKUNDARSTUFE I Wenn Mädchen sich verweigern Gudrun Wehner

SEKUNDARSTUFE I Schulsportverweigerung oder: sich verweigernder Schulsport Maud C. Hietzge

SEKUNDARSTUFE II Der eine kickt, die andere turnt Arno Meyer FORUM ZUR DISKUSSION Adipöse Kinder und Jugendliche im Schulsport Dieter Brodtmann

REZENSION 46 Erziehender Sportunterricht Robert Prohl

BUCHTIPPS

IDEENMARKT Zahlenkarten ? eine nützliche Hilfe Rüdiger Klupsch-Sahlmann

AKTUELLES/IMPRESSUM/VORSCHAU MATERIAL Bankdrücker beteiligen Marcus Lüpke Nicht sitzen lassen heißt die Devise! Mit diesen Materialien können Sie die nicht teilnehmenden Schüler am Unterricht beteiligen. Mithilfe von Korrekturbögen unterstützen sie die Mitschüler etwa beim Kraulschwimmen oder erfassen in einem Beobachtungsbogen den Verlauf eines Fußballspiels.

Downloads 3

pdf
(Größe: 174.9 KB)
pdf
(Größe: 143.8 KB)
pdf
(Größe: 76.1 KB)

Abstract

Autor: Wolters, Petra; Gebken, Ulf
Titel: Schulsportverweigerer.
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 2–9

Abstract: Einführender Beitrag zum Thema Schulsportverweigerer: die Verweigerung geht vom lustlosen Mitmachen bis zum dauerhaften Schwänzen. Die Autoren erläutern Ursachen und zeigen Lösungsmöglichkeiten auf den verschiedenen Ebenen wie z.B. der institutionellen Ebene, der Unterrichtsebene und der Beziehungsebene.

Schlagwörter: Lehrerrolle, Schüler, Maßnahme, Ursache, Schule, Sportunterricht, Sport, Motivation, Schulsport, Verweigerung


Autor: Klupsch-Sahlmann, Rüdiger
Titel: Dann gehen wir eben!
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 10–12

Abstract: In diesem Beitrag geht es um die Bewältigung von Krisensituationen im Sportunterricht mithilfe kollegialer Beratung, hier dargestellt an einem Beispiel aus der Primarstufe.

Schlagwörter: Kollegiale Beratung, Konzept, Beispiel, Maßnahme, Ursache, Sportpädagogik, Sportunterricht, Sport, Grundschule, Motivation, Primarbereich, Schulsport, Verweigerung


Autor: Gebken, Ulf; Meyer, Annegret
Titel: Die Talentshow.
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 13–15

Abstract: Bericht über das Projekt einer Gesamtschule, in dem die Schüler/-innen einmal im Jahr in einer Talentshow zeigen können, was sie drauf haben – z.B. Einradfahren, Tanzen, Akrobatik, Kampfkunst. Die Talentshow ist ein möglicher Weg, den hohen Anteil an Schulsportverweigerern in der Sekundarstufe abzusenken.

Schlagwörter: Bericht, Projekt, Förderung, Sportpädagogik, Sportunterricht, Sport, Motivation, Sekundarstufe I, Schulsport, Verweigerung


Autor: Stobrawe, Markus
Titel: Sport? Das bringt doch nichts!
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 16–19

Abstract: Um Schulsportverweigerer wieder zu integrieren, muss man ihre Gründe kennen. Der Autor porträtiert drei Schülerinnen und Schüler, mit denen er über ihre problematische Einstellung zum Schulsport gesprochen hat. Dazu stellt er einen Gesprächsleitfaden mit zugehöriger Checkliste vor.

Schlagwörter: Ablehnung, Schüler, Ursachenforschung, Ursache, Checkliste, Gesprächsführung, Sportpädagogik, Sportunterricht, Sport, Jugendlicher, Sekundarstufe I, Schulsport, Verweigerung


Autor: Lüpke, Marcus
Titel: Nicht einfach sitzen lassen!
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 20–29

Abstract: Der Autor zeigt einen möglichen Weg, Bankdrücker aktiv am Unterrichtsgeschehen zu beteiligen: sie bearbeiten Beobachtungs- und Korrekturbögen zu den jeweiligen Sportarten. Die aus den Erfahrungen des Verfassers entstandenen Materialien machen nicht das Verweigern zum Thema, sondern nehmen immer zugunsten der nichtteilnehmenden Schüler/-innen an, dass diese eigentlich auch gerne aktiv dabei wären. Der Beitrag enthält Beobachtungs- und Korrekturvorlagen als Kopiervorlage zu folgenden Bereichen: Kraulschwimmen, Rückenkraulschwimmen, Fair-Play, Sportspiele, Fußball, eigene Ideen, Akrobatik, Kooperation. (Teilw. Orig.).

Schlagwörter: Aufgabenstellung, Maßnahme, Förderung, Beobachtungsbogen, Sportpädagogik, Sportunterricht, Materialsammlung, Sport, Motivation, Unterrichtsmaterial, Jugendlicher, Sekundarstufe I, Beteiligung, Schulsport, Verweigerung


Autor: Alefsen, Lutz
Titel: Die Ganztagsschule als Chance.
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 30–31

Abstract: Schulsport in der Ganztagsschule lebt vom Engagement der Schülerinnen und Schüler. Wie man die sozialen Talente der Schüler fördert und Verweigerung (fast) kein Thema mehr ist, wird in diesem Beitrag beschrieben.

Schlagwörter: Konzept, Kooperation, Gestaltung, Sportpädagogik, Schulleben, Sport, Ganztagsschule, Sekundarstufe I, Verein, Schulsport


Autor: Wehner, Gudrun
Titel: Wenn Mädchen sich verweigern.
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 32–35

Abstract: Gerade Mädchen in der Hauptschule haben oft keine Lust auf Sportunterricht oder sind jede Woche unpässlich. Die Autorin berichtet über einen eigens gegründeten Arbeitskreis von vier Hauptschulen in Niedersachsen, der versucht, den Mädchen neue Zugänge anzubieten. Dabei wurden die Themen in Theorie und Praxis miteinander so verknüpft, dass die Mädchen das Gefühl hatten, mit ihren Bedürfnissen und Interessen im Mittelpunkt zu stehen. Themen waren u.a.: Körper und Sexualität, Fitness-Gymnastik und Step-Aerobic, Ernährung, Essstörungen, Basketball, Selbstverteidigung.

Schlagwörter: Konzept, Unterrichtsinhalt, Didaktische Grundlage, Geschlechtsspezifik, Förderung, Hauptschule, Umfrage, Sportpädagogik, Mädchen, Sportunterricht, Wahlpflichtfach, Sport, Motivation, Sekundarstufe I, Fragebogen, Schulsport


Autor: Hietzge, Maud C.
Titel: Schulsportverweigerung oder: sich verweigernder Schulsport.
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 36–38

Abstract: Schüler, die Probleme haben, machen auch welche. Drei Geschichten zeigen Ansätze, mit Verweigerung im Sportunterricht umzugehen.

Schlagwörter: Didaktische Grundlage, Schüler, Maßnahme, Ursache, Handlungsstrategie, Fallbeispiel, Sportpädagogik, Sportunterricht, Sport, Sekundarstufe I, Schulverweigerung, Schulsport, Verweigerung


Autor: Meyer, Arno
Titel: Der eine kickt, der andere turnt.
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 39–41

Abstract: Der Autor stellt eine Möglichkeit vor, den Sport(unterricht) für Berufsschüler attraktiver zu machen: Parallelangebote. Sie bieten eine bedürfnisorientierte Möglichkeit, die Schüler/-innen für mehr Bewegung zu erwärmen. Der Beitrag enthält dazu ein Beispiel aus der Unterrichtspraxis.

Schlagwörter: Konzept, Didaktische Grundlage, Schüler, Differenzierung, Berufsschule, Förderung, Sportpädagogik, Methodik, Sekundarstufe II, Sportunterricht, Sport, Sportangebot, Motivation, Didaktik, Unterrichtsbeispiel, Parallele, Schulsport, Verweigerung


Autor: Brodtmann, Dieter
Titel: Adipöse Kinder und Jugendliche im Schulsport.
Quelle: In: Sportpädagogik,(2005) 2, S. 42–45

Abstract: Im Forumsbeitrag geht es um übergewichtige Kinder und Jugendliche im Schulsport. Die zwei bzw. drei Stunden Sportunterricht machen diese Schüler/-innen nicht dünner. Der Autor plädiert daher dafür, sie zunächst in ihrer Übergewichtigkeit zu akzeptieren, das Selbstwertgefühl zu stärken und nach Möglichkeiten zu suchen, sie freudvoll und erfolgreich in Teilbereichen des Sports mitwirken zu lassen. Auf der Suche sollte man sich von den Einsichten leiten lassen, die eine salutogenetisch orientierte Gesundheitswissenschaft herausgearbeitet hat. Diese berücksichtigt, dass soziale Bindungen, soziale Netzwerke und die damit verbundene potentielle soziale Unterstützung für das Gesundbleiben wie auch für das Reduzieren von Gesundheitsrisiken von Bedeutung sind. Daher sollte der sozialen Dimension von Schulsport und Schule besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Schlagwörter: Persönlichkeitsentwicklung, Schüler, Bewegungserziehung, Kind, Sportpädagogik, Methodik, Fachdidaktik, Übergewicht, Gesundheit, Sport, Jugendlicher, Gesundheitsförderung, Konsequenz, Gesundheitserziehung, Schulsport


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.