Warenkorb

Rechner II

mathematik lehren Nr. 13/1985

Erscheinungsdatum:
Juni 1985
Schulfach / Lernbereich:
Mathematik
Bestellnr.:
58013
Medienart:
Zeitschrift
19,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Aus dem Inhalt:

  • Elementare Naeherung der Zahl Pi aus Umfang und Durchmesser regelmaessiger n-Ecke.
  • Viermal die Sieben – wie gross ist x? Ein Unterrichtsvorschlag zur Einfuehrung d. Quadratwurzel.
  • Nepersche Streifen – ein selbstgebauter und verstaendlicher Computer in der Grundschule.

Abstract

Autor: Winter, Heinrich
Titel: Nepersche Streifen – ein selbstgebauter und verstaendlicher Computer in der Grundschule.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1985) 13, S. 4–6

Abstract: Es werden die im 17. Jahrhundert von John Napier erfundenen Rechenstreifen vorgestellt. Wenn man sie lesen kann (mit dem Ueberlauf an den Dezimalstellen), koennen auch schwierige Multiplikations- und Divisionsaufgaben nichtschriftlich ausgerechnet werden. Die Neperschen Streifen koennen als Vorlaeufer der Rechenmaschinen angesehen werden. Unterrichtsgegenstand: Die Neperschen Streifen.

Schlagwörter: Modell, Grundrechenart, Multiplikation, Napier, John, Handreichung, Berechnung, Rechenverfahren, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Primarbereich


Autor: Schupp, Wilfried
Titel: So rechnen Maschinen.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1985) 13, S. 7–9

Abstract: Mit den Uebungskaesten LOGI-PLUS ist eine Einfuehrung in die Rechenweise der Computer geplant. Eine Lerngruppe soll einen Paralleladdierer entwickeln und aufbauen. Als Vorbereitung dazu muss die Addierweise der Halbaddierer und Volladdierer erklaert werden, nachdem Zahlen mit Hilfe von Schaltern und Laempchen dargestellt wurden. Unterrichtsgegenstand: Rechenweise der Computer.

Schlagwörter: Funktion , Computer, Unterrichtsprojekt, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Sekundarstufe I


Autor: Fisbach, Helmut
Titel: Elementare Naeherung der Zahl Pi aus Umfang und Durchmesser regelmaessiger n-Ecke.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1985) 13, S. 12–13

Abstract: Mit der LOGO-Version auf einem Mikrocomputer lassen sich die Verhaeltnisse zwischen Umfang und Durchmesser beliebiger geometrischer Gebilde, vom Quadrat bis zu n- Ecken berechnen. Zeichnerisch laesst sich das mit Hilfe der Igelgrafik darstellen. Die Programmierschritte werden ausfuehrlich eroertert und das Naeherungsverfahren zur Pi-Berechnung hin bei steigender Eckenzahl beschrieben. Unterrichtsgegenstand: Naeherungsrechnung von Pi.

Schlagwörter: Mikrocomputer, Programmiersprache, Pi-Berechnung, LOGO, Igelgeometrie, Rechenverfahren, Näherungsberechnung, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Programmierungstechnik, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I


Autor: Kroll, Wolfgang
Titel: Viermal die Sieben – wie gross ist x? Ein Unterrichtsvorschlag zur Einfuehrung d. Quadratwurzel.
Quelle: In: Mathematik lehren,(1985) 13, S. 16–18

Abstract: Der Begriff der irrationalen Zahlen laesst sich am Beispiel der Quadratwurzel mit Hilfe des Taschenrechners anschaulich darstellen. Im Zusammenhang damit stehen periodische Brueche und die Analogie zur Bruchrechnung. Es werden Wurzelberechnungen nach dem Heron-Verfahren vorgenommen und Rechenregeln fuer Wurzeln aufgestellt. Die Konvergenz des Heronverfahrens wird erklaert. Unterrichtsgegenstand: Einfuehrung der Quadratwurzel mit dem Taschenrechner.

Schlagwörter: Irrationale Zahl, Dezimalbruch, Handreichung, Unterrichtsmaterial, Taschenrechner, Mathematikunterricht, Sekundarstufe I, Wurzel , Heronsches Verfahren


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.