Warenkorb

Primaten

Unterricht Biologie Nr. 121/1987

Erscheinungsdatum:
Januar 1987
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53121
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Was ist ein Affe?

Affe ist nicht gleich Affe

Können Schimpansen nachdenken?

Primaten leben in Gruppen

Tradition bei Primaten

Verhalten als Triebfeder der menschwerdung: Nahrungsteilung

Zooschulunterricht – Das Beispiel Primaten

Zukunftsaufgabe Umweltbildung

Abstract

Autor: Lethmate, Juergen
Titel: Die Verwandten des Menschen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1987) 121, S. 2–11

Abstract: Unter evolutionaeren Aspekten werden anatomische Merkmalskomplexe und Verhaltenstrends der Primaten charakterisiert. Als gemeinsames Merkmal aller Primaten wird die Angepasstheit an das Baumleben beschrieben. Im Verhaltensbereich werden Sozial-, Nahrungs- und Lernverhalten eroertert. Die Unverzichtbarkeit der Priamten als Vergleichsmodelle fuer die Anthropologie, jedoch auch die daraus entstehende Problematik wird aufgezeigt und an Beispielen belegt. Die Besonderheit des Menschen gegenueber den Affen wird in der Entwicklung von kognitiven Faehigkeiten, wie Zeitwahrnehmung und Lautsprache, dargelegt.

Schlagwörter: Vergleich, Anthropologie, Primat, Evolution, Mensch, Biologie, Menschenaffe, Primatologie, Ethologie, Affe, Sachinformation


Autor: Heilen, Martin
Titel: Was ist ein Affe?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1987) 121, S. 12–15

Abstract: Mit dem Ziel der Vorbereitung eines Zoobesuchs werden mit Hilfe von Arbeitsblaettern und Anschauungsmaterialien die Affen den Saeugetieren zugeordnet, die einzelnen Affenarten anhand von leicht erkennbaren aeusseren Merkmalen (Nasenform) voneinander abgegrenzt sowie nach ihrer zoogeographischen Verteilung geordnet. In einer Zusammenfassung werden die wesentlichen Unterschiede zwischen Alt- und Neuweltaffen dargestellt. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Affenarten unterscheiden lernen.

Schlagwörter: Unterrichtsplanung, Primat, Säugetier, Zoologie, Biologie, Menschenaffe, Artenkenntnis, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Primarbereich, Affe


Autor: Hinrichs, Klaus
Titel: Affe ist nicht gleich Affe.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1987) 121, S. 16–20

Abstract: Als Vertreter der Neu- und Altweltaffen werden Klammeraffe, Schweinsaffe und Schimpanse ausgewaehlt, deren Vorkommen, Morphologie und Verhalten von den SChuelern erarbeitet werden sollen. Waehrend eines Zoobesuchs oder anhand von Arbeitsblaettern werden Lebensweise, Fortbewegung, Nahrungserwerb sowie Sozial- und Fortpflanzungsverhalten angesprochen und im anschliessenden Schulunterricht vertieft. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Affe ist nicht gleich Affe.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Primat, Zoologie, Biologie, Menschenaffe, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Schimpanse, Primarbereich, Affe


Autor: Lethmate, Juergen
Titel: Koennen Schimpansen nachdenken?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1987) 121, S. 21–29

Abstract: Um die Aehnlichkeit im Verhaltensablauf von Mensch und Schimpanse beim Einsichtsverhalten zu erarbeiten, wird hier eine experimentelle Moeglichkeit vorgestellt, die bekannten Labyrinthversuche mit einem selbstgebauten Labyrinth an den Schuelern selbst nachzuvollziehen. Die Ergebnisse werden mit denen der Schimpansen verglichen und die Begriffe Planungsphase und Handlungsphase als gemeinsame Kriterien einsichtigen Verhaltens erlaeutert, sowie die besonderen kognitiven Faehigkeiten des Menschen vom Menschenaffen abgegrenzt. Anhand eines Films ueber die Lebensweise wilder Schimpansen wird das soziale Lernen als bedeutsame Verhaltensform unter natuerlichen Bedingungen gekennzeichnet. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Koennen Schimpansen nachdenken?

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Anthropologie, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Primat, Lerntheorie, Zoologie, Evolution, Lernen, Lernverhalten, Biologie, Menschenaffe, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Labyrinthtest, Schimpanse, Sekundarstufe I, Tafelbild, Primatologie, Ethologie, Affe


Autor: Heilen, Martin
Titel: Primaten leben in Gruppen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1987) 121, S. 30–36

Abstract: Mit dem Ziel, den vergleichenden Aspekt und die Beobachtung tierischer Verhaltensweisen in Hinblick auf das Sozialverhalten vorrangig zu behandeln und so eine Einstiegsmoeglichkeit in die Betrachtung menschlichen Sozialverhaltens zu eroeffnen, wurde dieses Unterrichtsmodell konzipiert. Am Beispiel einer Paviangesellschaft werden Rollenverteilung, Rangordnungsverhaeltnisse und Sexualdimorphismus als Kennzeichen eines Sozialverbandes erarbeitet. Beobachtugnen der Gruppenstruktur und Lebensweise verschiedener Primatengruppen im Zoo sollen die Bedeutung der sozialen Organisationsformen fuer das Ueberleben der Primatenarten veranschaulichen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Primaten leben in Gruppen.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 08, Schuljahr 10, Primat, Soziales Verhalten, Pavian, Biologie, Menschenaffe, Soziales Lernen, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Primatologie, Ethologie, Affe, Arbeitstransparent


Autor: Kattmann, Ulrich
Titel: Verhalten als Triebfeder der Menschwerdung: Nahrungsteilung.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1987) 121, S. 43–47

Abstract: Anhand von Abbildungen und Texten ueber die Modellvorstellungen der Lebensweise des Fruehmenschen (Homo habilis) werden die Kriterien: Nahrungsteilung, Werkzeugherstellung, Tragen von Materialien, Grosstierbeute und Wohnplaetze als grundlegende Elemente der Menschwerdung erarbeitet und die Vorteile dieser Verhaltensweisen herausgestellt. Eine Gegenueberstellung Australopithecus – Homo anhand eines Textes fuehrt zur Unterscheidung nebeneinanderexistierender Hominidenarten nach dem Konkurrenz-Ausschlussprinzip und zu den Bedingungen der Hoeherentwicklung. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Verhalten als Triebfeder der Menschwerdung: Nahrungsteilung.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Anthropologie, Evolution, Text, Sekundarstufe II, Hominide, Mensch, Biologie, Menschenbild, Unterrichtsmaterial, Frühmensch, Arbeitsbogen


Autor: Heilen, Martin
Titel: Zooschulunterricht – Das Beispiel Primaten.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1987) 121, S. 48–50

Abstract: Paedagogische Aufgabenbereiche, Inhalte und Methoden der Zooschulen koennen drei Modellen zugeordnet werden, die hier naeher beschrieben werden: das Frankfurter, das Koelner und das Hannoveraner Modell. Die Unterrichtsinhalte ergeben sich bei allen Zooschulen aus den Lehrplaenen und den Besonderheiten der Zoo- Institutionen. Die Primaten, in den Lehrplaenen nicht als eigenstaendiges Thema beruecksichtigt, werden hier zum Anlass genommen, um aufzuzeigen, in welchen Themenbereichen sie zur Beobachtung in den einzelnen Zooschulen ausgewaehlt werden und welche Probleme die paedagogische Arbeit direkt vor den Tiergehegen mit sich bringt.

Schlagwörter: Primat, Zooschule, Biologie, Zoo, Affe, Sachinformation


Autor: Graf, Hans-Udo; Eschenhagen, Dieter
Titel: Zukunftsaufgabe Umweltbildung. Anm. zu e. Symposium.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1987) 121, S. 51

Schlagwörter: Biologie, Umwelterziehung, Sachinformation, Tagungsbericht


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.