Phraseologismen und ihre Varianten

Der Deutschunterricht Nr. 5/2005

Bestellnummer: 520125
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Oktober 2005
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Deutsch
Preis: 20,50 € *
... für Abonnenten:17,20 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
12,04 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Idiomatische Wendungen, geflügelte Worte, Zitate und Slogans etc. sind ein fester Bestandteil einer Sprache und haben in verschiedenen Kommunikationsbereichen wichtige Funktionen. Anhand deutscher Rap-Texte wirft Der Deutschunterricht die Frage auf, inwieweit der Gebrauch bestimmter Phraseologismen zur Konstitution eines subkulturellen Stils beiträgt. Der Beitrag "Wenn Werbung Sprüche klopft" untersucht die Funktion von Phraseologismen in Schlagzeilen und Slogans aktueller Anzeigen. Am Beispiel mündlicher und schriftlicher Erzählungen von Grundschülern wird der Erwerb der sprachlichen Form von Phraseologismen auf deren funktionale Verwendung innerhalb des Aufbaus von Erzählungen bezogen. Darüber hinaus beschäftigt sich diese Ausgabe u.a. mit formelhaften Mehrwortverbindungen in der Literatur des Deutschunterrichts.

Autor: Hartmann, Dietrich; Schlobinski, Peter
Titel: Feste Wortverbindungen in Wissenschaft und Unterricht.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 2–3

Abstract: Kurze Einführung in das Heftthema Phraseologismen und ihre Varianten.

Schlagwörter: Phraseologie, Sprachgebrauch, Sprache, Idiomatik, Deutsch, Einführung, Redensart, Linguistik, Redewendung, Themaheft, Sprachwissenschaft, Sprichwort, Variation


Autor: Balsliemke, Petra
Titel: Was noch auf eine Kuhhaut geht...
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 4–14

Abstract: Phraseologismen, d.h. mehr oder weniger feste Verbindungen von zwei oder mehr Wörtern wie z.B. (nicht) aus der Schule plaudern und mit Ach und Krach bilden einen kleinen, aber wichtigen Teil unseres Wortschatzes, der in den letzten dreißig Jahren zunehmendes wissenschaftliches Interesse in Sprach- und Literaturwissenschaft gefunden hat, davor schon in Sprichwortforschung, Volkskunde und Ethnologie. Der Beitrag vermittelt den Begriff des Phraseologismus, wichtige seiner Eigenschaften wie Polylexikalität, Festigkeit, Variation und Modifikation, Idiomatizität, psycholinguistische Aspekte, Klassifikationen von Phraseologismen. (Orig.).

Schlagwörter: Didaktische Grundlage, Phraseologie, Modifikation, Sprachgebrauch, Sprache, Idiomatik, Deutsch, Sprachforschung, Bibliografie, Klassifikation, Wortschatz, Sprachwissenschaft, Variation


Autor: Schlobinski, Peter
Titel: Pass auf, sonst kriegste heiße Ohren!
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 15–23

Abstract: In diesem grundlegenden Beitrag geht es darum, wie phraseologische Einheiten zwischen den Polen Lexikalisierung und Grammatikalisierung und somit zwischen den Polen Kompositionalität versus lexikalische Einheit zu behandeln sind. Dabei werden am Beispiel von kriegen-Konstruktionen interne und externe Form- und Inhaltsaspekte berücksichtigt. (Orig.).

Schlagwörter: Lexikologie, Didaktische Grundlage, Satz , Phraseologie, Sprache, Idiomatik, Deutsch, Sprachforschung, Metaphorik, Linguistik, Verb, Polysemie, Sprachwissenschaft, Wort, Lexikalische Einheit


Autor: Kühn, Peter
Titel: Redensartendidaktik.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 25–32

Abstract: In einem historischen Rückblick auf die muttersprachliche Didaktik Deutsch seit Beginn des 20. Jahrhunderts werden kulturhistorische und sprachgeschichtliche Ansätze für Phraseologismen als Unterrichtsgegenstand beschrieben und kritisiert. Davon wird die pragmatische Redensartendidaktik von Karlheinz Daniels abgehoben, die den Gegenstandsbereich erweitert, sprach- und kulturgeschichtliche Perspektiven zwar einbezieht, aber auch zum kritischen Umgang mit sprachlichen Wendungen in Öffentlichkeit und Alltag auffordert. (Orig.).

Schlagwörter: Didaktische Grundlage, Phraseologie, Sprachgebrauch, Sprache, Idiomatik, Deutsch, Sprachgeschichte, Redensart, Linguistik, Alltagssprache, Didaktik, Deutschunterricht, Kulturgeschichte, Redewendung, Sprichwort


Autor: Ehrhardt, Claus
Titel: Jetzt mal ohne Spaß.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 33–43

Abstract: In diesem Beitrag werden am Beispiel von deutschen Rap-Texten einige Überlegungen zu der Frage vorgestellt, wie der Gebrauch von Phraseologismen und anderen formelhaften Wendungen zur Konstitution eines subkulturellen Stils beiträgt. Es soll untersucht werden, ob sich für Rap-Texte besondere Muster der Auswahl von Phraseologismen finden lassen, die in solchen Texten verwendet werden, ob bestimmte Teilklassen bevorzugt werden, welche kommunikative Leistung sie erbringen und ob es Besonderheiten in der Verwendung gibt. (Orig.).

Schlagwörter: Subkultur, Didaktische Grundlage, Phraseologie, Sprachgebrauch, Sprache, Deutsch, Rapmusik, Text, Jugendkultur, Wortbildung, Sprachbetrachtung, Linguistik, Jugendsprache, Deutschunterricht, Redewendung, Sprachwissenschaft, Hip-Hop, Kreativität


Autor: Janich, Nina
Titel: Wenn Werbung Sprüche klopft.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 44–53

Abstract: Werbesprache wird häufig als besonders anfällig für sprachliche Stereotypen und Floskeln angesehen. Eine Untersuchung von Phraseologismen in Schlagzeilen und Slogans aktueller Anzeigen zeigt jedoch, dass sie zweierlei Funktionen übernehmen: Einerseits dienen sie in unmodifizierter Form der kognitiven Entlastung und der Anknüpfung an Vertrautes, andererseits sind sie – sprachspielerisch modifiziert – Mittel der bewussten sprachlichen Gestaltung, um besondere stilistische Effekte wie Mehrdeutigkeit, Witz und Anschaulichkeit zu erzielen. (Orig.).

Schlagwörter: Didaktische Grundlage, Phraseologie, Modifikation, Sprachgebrauch, Sprache, Semantik, Deutsch, Textlinguistik, Werbetext, Text, Slogan, Linguistik, Syntax, Schlagzeile, Deutschunterricht, Sprachwissenschaft, Werbung


Autor: Hartmann, Dietrich
Titel: Onomasiologische Strukturen im phraseologischen Wortschatz des Deutschen.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 54–61

Abstract: Phraseologismen verteilen sich bei der Benennung der Gegenstände und Sachverhalte der Welt sehr ungleichmäßig über die Vielfalt der Erscheinungen. Die bisherige onomasiologische Forschung hat herausgestellt, dass verbale Phraseologismen vor allem Emotionen und weiter allgemein negative Bewertungen menschlicher Eigenschaften, Zustände und Fehler ausdrücken. Der Beitrag berichtet von den Ergebnissen einer quantitativen onomasiologischen Untersuchung verbaler Phraseologismen aufgrund der sprachlichen Daten und des Sachgruppensystems der 8.Auflage von Dornseiffs (2004) Der deutsche Wortschatz nach Sachgruppen. (Orig.).

Schlagwörter: Lexikologie, Didaktische Grundlage, Phraseologie, Sprachgebrauch, Sprache, Deutsch, Sprachforschung, Wortschatz, Linguistik, Struktur, Sprachwissenschaft, Cluster


Autor: Preusser, Ulrike
Titel: Das ist ein weites Feld...
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 62–71

Abstract: Der Beitrag beschäftigt sich mit dem Vorkommen von formelhaften Mehrwortverbindungen im literarischen Text. Anhand zweier Textbeispiele (E. Jelinek Die Klavierspielerin und G. Grass Die Blechtrommel), die innerhalb des unmittelbaren Kontexts analysiert werden, wird transparent gemacht, welche Funktionen Phraseologismen in lierarischen Texten entfalten und welche Schlüsse sie zu erziehen erlauben bei dem Prozess, ein literarisches Werk zu verstehen. (Orig.).

Schlagwörter: Literatur, Didaktische Grundlage, Phraseologie, Sprache, Jelinek, Elfriede, Grass, Günter, Idiomatik, Deutsch, Text, Linguistik, Didaktik, Deutschunterricht, Redewendung, Sprichwort


Autor: Ohlhus, Sören
Titel: Der Erwerb von Phraseologismen als Teil des Erwerbs von Erzählfähigkeiten.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 72–80

Abstract: In diesem Beitrag wird der Erwerb phraseologischer Wendungen unter dem Aspekt seiner Einbettung in die Entwicklung von Diskurs- und Textkompetenz betrachtet. Dazu wird am beispiel mündlicher und schriftlicher Erzählungen (Fantasieerzählungen) von Grundschülern der Erwerb der sprachlichen Form von Phraseologismen auf deren funktionale Verwendung innerhalb des Aufbaus von Erzählungen bezogen. (Orig.).

Schlagwörter: Kommunikative Kompetenz, Didaktische Grundlage, Kommunikation, Spracherwerb, Phraseologie, Sprache, Idiomatik, Erzählen, Erzählung, Schriftspracherwerb, Didaktik, Deutschunterricht


Autor: Sechi, Silvia
Titel: Deutsche Verwaltungssprache – besser als ihr Ruf?
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 81–85

Abstract: Der Autor stellt eine Arbeit zum Thema Verständlichkeit und Höflichkeit in der deutschen Verwaltungssprache der Gegenwart sowie auszugsweise Ergebnisse der Gesamtanalyse dieser Arbeit vor.

Schlagwörter: Verwaltung, Kommunikation, Höflichkeit, Sprache, Fachsprache, Deutsch, Verständlichkeit, Untersuchung, Linguistik, Laie, Sprachwissenschaft, Experte


Autor: Gansel, Carsten; Richter, Jutta
Titel: Geschichten sind verkleidete Wirklichkeit – Ein Gespräch.
Quelle: In: Der Deutschunterricht,(2005) 5, S. 86–93

Abstract: Protokoll eines Gesprächs mit der Kinderbuchautorin Jutta Richter.

Schlagwörter: Kinderliteratur, Literatur, Gespräch, Autor, Jugendliteratur, Richter, J., Interview


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

2/2019 - Verfilmte Gegenwartsklassiker
1/2019 - Sprachliches Handeln und Pragmadidaktik
6/2018 - Serielles Erzählen
5/2018 - Leichte und fair-ständliche Sprache
4/2018 - Linguistic Landscapes – Sprachlandschaften
3/2018 - Schreibarrangements
2/2018 - Wilhelm von Humboldt
1/2018 - Flucht und Vertreibung
6/2017 - Diskursanalyse(n)
5/2017 - Balladen
4/2017 - Soziolinguistik
3/2017 - Lesen ästhetisch und informatorisch
2/2017 - Kontroversen in der Deutschdidaktik
1/2017 - Theodor Storm
6/2016 - Mehrsprachigkeit
5/2016 - Digitale Literatur und elektronisches Lesen
4/2016 - Fiktionalität und Non-Fiktionalität
3/2016 - Lügen
2/2016 - Adoleszenzromane
1/2016 - Nomen (non) est omen – Namenkunde
6/2015 - Brechts Theater und seine Zukunft
5/2015 - Sprache und Wirtschaft
4/2015 - Paris: Literarische Topografie einer Stadt
3/2015 - Alte und neue Wörter
2/2015 - Literarischer Antisemitismus
1/2015 - Sprache der Gefühle
6/2014 - Geld und Spekulation in der Literatur
5/2014 - Grenzen überschreiten. Geschlechter im Film
4/2014 - Was bleibt? Erinnerungen an die DDR-Literatur
3/2014 - Schulgrammatik – Grammatik in der Schule
2/2014 - Linguistik in der Analyse literarischer Texte
1/2014 - Schule in der Literatur
6/2013 - Didaktik der Sachtexte
5/2013 - Über Leichtigkeit und Schwere der Lyrik
4/2013 - Witze (vergriffen)
3/2013 - Erzählliteratur und Film
2/2013 - Sprache und Generation (vergriffen)
1/2013 - Liebe im Epochenumbruch
6/2012 - Sprache und Kommunikation im Web 2.0
5/2012 - Arm und Reich in der Literatur
4/2012 - Jugendliteratur
3/2012 - "Man kann nicht lernen, nicht zu lernen."
2/2012 - Biographie (vergriffen)
1/2012 - Orthographische und grammatische Spielräume
6/2011 - Sprache und Diskriminierung
5/2011 - Wissenschaftliches Schreiben
4/2011 - Novelle
3/2011 - Literatur und Musik (vergriffen)
2/2011 - Sprachliche Höflichkeit (vergriffen)
1/2011 - Heinrich von Kleist: Zu seinem 200. Todesjahr
6/2010 - Sprachförderung
5/2010 - Monster und Freaks (vergriffen)
4/2010 - Literarisches Verstehen (vergriffen)
3/2010 - Fußball und Sprache
2/2010 - Tief im Westen: Das Ruhrgebiet (vergriffen)
1/2010 - Zentralabitur Deutsch (vergriffen)
6/2009 - Kafka
5/2009 - Sprachverfall
4/2009 - Zürich (vergriffen)
3/2009 - Sturm und Drang (vergriffen)
2/2009 - Literatur und Museum. Sammeln und Austellen (vergriffen)
1/2009 - Sprachstile (vergriffen)
6/2008 - Jugend (vergriffen)
5/2008 - Interkulturelle Kommunikation – Interkulturalität
4/2008 - Mode und Literatur (vergriffen)
3/2008 - Filmdidaktik (vergriffen)
2/2008 - Science Fiction
1/2008 - "68" – Literatur und Politik (vergriffen)
6/07 2008 - Realismus (vergriffen)
5/2007 - Sprache und Gewalt
4/2007 - Literatur und Recht (vergriffen)
3/2007 - Neue Sprachgeschichte(n) (vergriffen)
2/2007 - Krimi – international (vergriffen)
1/2007 - Sprache und Kommunikation im Beruf
6/2006 - Metapher
5/2006 - Sprachkritik: Neue Entwicklungen (vergriffen)
4/2006 - Autorinnen (vergriffen)
3/2006 - Das Unheimliche (vergriffen)
2/2006 - Magische Orte. Lyrik und Erinnerung (vergriffen)
1/2006 - Wortschatz (vergriffen)
6/2005 - Sprachen der Erinnerung (vergriffen)
5/2005 - Phraseologismen und ihre Varianten (vergriffen)
4/2005 - Sehflächen lesen (vergriffen)
3/2005 - Romantik
2/2005 - Erzählen Theorie und Praxis (vergriffen)
1/2005 - Textsorten (vergriffen)
6/2004 - Schiller (vergriffen)
5/2004 - Sprache und Denken (vergriffen)
4/2004 - Literatur hören (vergriffen)
3/2004 - Prag (vergriffen)
2/2004 - Theaterdidaktik (vergriffen)
1/2004 - Sprachvariation im heutigen Deutsch (vergriffen)
6/2003 - Literaturgeschichte entdecken
5/2003 - Literatur – Medizin (vergriffen)
4/2003 - Drittes Reich (vergriffen)
3/2003 - SchreibArbeit (vergriffen)
2/2003 - Sprache und Politik (vergriffen)
1/2003 - Erziehung und Bildung (vergriffen)
6/2002 - Georg Büchner (vergriffen)
5/2002 - Fachsprache-Fachkommunikation (vergriffen)
4/2002 - Lesen – Reisen – Schreiben (vergriffen)
3/2002 - Sprachbewusstsein (vergriffen)
2/2002 - Medienkommunikation (vergriffen)
1/2002 - Tod und Literatur (vergriffen)
6/2001 - Gesprächskultur (vergriffen)
5/2001 - Die 50er-Jahre (vergriffen)
4/2001 - Wörter / Unwörter (vergriffen)
3/2001 - Kulturwissenschaft (vergriffen)
2/2001 - Hypertext – Hyperfiction (vergriffen)
1/2001 - Sprache und Kulturgeschichte (vergriffen)
6/2000 - Literatur und Lebenswelt: Gewalt (vergriffen)
5/2000 - Generationskonflikte (vergriffen)
4/2000 - Grammatik und Formulieren (vergriffen)
3/2000 - Sprachwandel – vom Sprechen zur Sprache (vergriffen)
2/2000 - 1900: Jahrhundertende – Jahrhundertwende (vergriffen)
1/2000 - Internet – Sprache, Literatur und Kommunikation (vergriffen)
6/1999 - Sagen und Mythen (vergriffen)
5/1999 - Rhetorik und Argumentation (vergriffen)
4/1999 - Gegenwartsliteratur (vergriffen)
3/1999 - Internationalismen (vergriffen)
2/1999 - Literatische Topographie: Rom (vergriffen)
1/1999 - Goethe (vergriffen)
6/1998 - Umbrüche (vergriffen)
5/1998 - Literatur und Religion (vergriffen)
4/1998 - Theodor Fontane (vergriffen)
3/1998 - Sprachformen (vergriffen)
2/1998 - Fussball Medien Kultur (vergriffen)
1/1998 - Unterrichtsgespräche..,Verz.97 (vergriffen)
6/1997 - Fremdheit in der Muttersprache (vergriffen)
5/1997 - Heine in der Schule (vergriffen)
4/1997 - Kinder und Holocaust (vergriffen)
3/1997 - Medienaneignung (vergriffen)
2/1997 - Weimarer Republik (vergriffen)
6/96 1997 - Integrativer Deutschunterricht (vergriffen)
1/1997 - Sprachwandel nach 1989 (vergriffen)
4/1996 - Jugend- und Adoleszenzroman (vergriffen)
3/1996 - Lektüre-Praxis Lektüre Vielfal (vergriffen)
5/1996 - DDR-Literatur: Was bleibt? (vergriffen)
2/1996 - Literatur u. Lebenswelt (vergriffen)
1/1996 - Differenzen – Diesseits und Jenseits von .... (vergriffen)
6/1995 - Neue Lesearten Texte im Litera (vergriffen)
5/1995 - Literarische Topographie: WIEN (vergriffen)
4/1995 - Sprachliches Handeln und Gramm (vergriffen)
3/1995 - Klischees? (vergriffen)
2/1995 - Männerbilder (vergriffen)
1/1995 - Mündliche Kommunikation: (vergriffen)
6/1994 - Brecht (vergriffen)
5/1994 - Fachwissen – Unterrichtswissen (vergriffen)
4/1994 - Sprache und Bewußtsein (vergriffen)
3/1994 - Industrieliteratur (vergriffen)
2/1994 - Fehler: Defizite oder Lernschr (vergriffen)
1/1994 - Literatur und Lebenswelt:Famil (vergriffen)
6/1993 - Gefrorene Sprache (vergriffen)
5/1993 - Literatur fremder Kulturen:Tür (vergriffen)
4/1993 - Literaturunterricht heute (vergriffen)
3/1993 - Soziolinguistik (vergriffen)
2/1993 - Heterogenität (vergriffen)
1/1993 - Zeitgenössische Autorinnen (vergriffen)
6/1992 - Deutsche Sprache: Einheit und (vergriffen)
5/1992 - Literarische Topographie: Berlin (vergriffen)
4/1992 - Sprachbewußtsein und Sprachreflexion (vergriffen)
3/1992 - Anregungen: Erzählliteratur (vergriffen)
2/1992 - Mittelalter im Literaturunterricht (vergriffen)
1/1992 - Literatur in Fremder Kultur (vergriffen)
6/1991 - Aufklärung (vergriffen)
5/1991 - Semantik (vergriffen)
4/1991 - Literatur und Geschichte (vergriffen)
3/1991 - Stil (vergriffen)
2/1991 - Deutschdidaktik (vergriffen)
1/1991 - Krise der Literaturkritik (vergriffen)
6/1990 - Trivialliteratur (vergriffen)
5/1990 - Spracherwerb (vergriffen)
4/1990 - Deutsche Ansichten (vergriffen)
3/1990 - Kinder und Jugendliteratur (vergriffen)
2/1990 - Expressionismus (vergriffen)
1/1990 - Übersetzungswissenschaften (vergriffen)
6/1989 - Orthographie (vergriffen)
5/1989 - Technik in Sprache und Literat (vergriffen)
4/1989 - Fremdes verstehen (vergriffen)
3/1989 - Schreiben (vergriffen)
2/1989 - Autobiographie (vergriffen)
1/1989 - Mediävistik (vergriffen)
6/1988 - Textkohärenz (vergriffen)
5/1988 - Friedenserziehung (vergriffen)
4/1988 - Lesen (vergriffen)
3/1988 - Theorie des Schreibens (vergriffen)
2/1988 - Naturalismus (vergriffen)
1/1988 - Kleine Formen (vergriffen)
6/1987 - Volkskunde als empirische Kult (vergriffen)
5/1987 - Ansichten zum Journalismus in (vergriffen)
4/1987 - Goethe in Ökonomie, Technik un (vergriffen)
3/1987 - Lyrik (vergriffen)
2/1987 - Muttersprachunterricht (vergriffen)
1/1987 - Romantik (vergriffen)
6/1986 - Schreiben lernen in der Sekundarstufe (vergriffen)
5/1986 - Zeitgenössische Literatur (vergriffen)
4/1986 - Sprachgeschichte als Sozialgeschichte (vergriffen)
3/1986 - Frauen in Sprache und Literatur (vergriffen)
2/1986 - Grammatikunterricht ohne Grammatik? (vergriffen)
1/1986 - Naturerfahrung in der Literatur (vergriffen)
6/1985 - Parodie (vergriffen)
5/1985 - Barockliteratur (vergriffen)
4/1985 - Unterrichtsmethodische Gesicht (vergriffen)
3/1985 - Juden in der deutschen Literatur (vergriffen)
2/1985 - Gebrauchstexte (vergriffen)
1/1985 - Sprachkultur (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Schiller
Schiller

Der Deutschunterricht Nr. 6/2004

Zeitschrift
20,50 € *
Sehflächen lesen
Sehflächen lesen

Der Deutschunterricht Nr. 4/2005

Zeitschrift
20,50 € *
Erzählen Theorie und Praxis
Erzählen Theorie und Praxis

Der Deutschunterricht Nr. 2/2005

Zeitschrift
20,50 € *
Romantik
Romantik

Der Deutschunterricht Nr. 3/2005

Zeitschrift
20,50 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.