• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Junge Demenzkranke

pflegen: Demenz Nr. 45/2017

Junge Demenzkranke

pflegen: Demenz Nr. 45/2017

Bestellnummer: ps1032045
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Dezember 2017
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Pflege
Schulfach / Lernbereich: Demenz
  • nur Heft

    48 Seiten

  • nur Materialpaket

    Materialpaket

Preis: 29,20 € *
... für Abonnenten:19,80 €
... für Auszubildende:13,86 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: lieferbar

Auch Menschen in jüngerem Lebensalter können von der Diagnose Demenz betroffen sein. Etwa 20.000 Menschen der rund 1,6 Millionen an Demenz Erkrankten in Deutschland sind unter 65. Studien zufolge erkranken jährlich in Deutschland zwischen fünf und 20 von 100.000 jungen Menschen an Demenz. Das zieht besondere Schwierigkeiten für ihre familiäre Situation und die Pflege nach sich.  

Die aktuelle Ausgabe von pflegen: Demenz mit dem Schwerpunkt „Junge Demenzkranke“ nimmt die besonderen Herausforderungen bei Auftreten einer Demenz in jüngerem Lebensalter in den Blick. Die Beiträge aus den Bereichen Wissenschaft und Praxis befassen sich unter anderem mit den Themen:

 Wie kann die Berufstätigkeit von jungen Demenzkranken möglichst lange erhalten bleiben?

  • Welche Unterstützung benötigen Familien von jungen Demenzkranken?
  • Welche Unterstüzungsmöglichkeiten von Seiten des Staates und der Krankenkasse gibt es?
  • Was sind die Bedürfnisse junger Betroffener und wie können diese erfüllt werden?
  • Wie können sich Vereine, Kultureinrichtungen und Arbeitgeber auf junge Demenzkranke einstellen?
  • Wie muss sich die Pflege auf junge Demenzkranke einstellen? Welche Angebote im stationären und ambulanten Bereich passen zu dieser Personengruppe?
Materialbeilage: Jedem Heft liegen zwei Broschüren „Damals II“ bei. Die Broschüren enthalten einen attraktiv gestalteten Rückblick auf die gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Höhepunkte der 80er-Jahre. Der Rückblick auf die Zeit, in der heutige junge Demenzkranke ihre Jugend oder ihr junges Erwachsenenleben verbrachten, regt an, sich an diese Zeit zu erinnern und mit den Erkrankten ins Gespräch zu kommen. Die Broschüre dient der Unterstützung der Pflegekräfte in ihrer täglichen Arbeit.

Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

46/2018 - Ausscheidungen
45/2017 - Junge Demenzkranke
44/2017 - Ethik
43/2017 - Medikamente
42/2017 - Recht
41/2016 - Orientierung
40/2016 - Humor
39/2016 - Krankenhaus
38/2016 - Beratung
37/2015 - Teilhabe
36/2015 - Ernährung
35/2015 - Gewalt
34/2015 - Tod und Sterben
33/2014 - Kommunikation
32/2014 - Multimorbidität
31/2014 - Überlastung
30/2014 - Männer
29/2013 - Körperpflege
28/2013 - Schlaf
27/2013 - Alt werden morgen
26/2013 - Bewegung
25/2012 - Recht
24/2012 - Kinder und Demenz
23/2012 - Langeweile
22/2012 - Aus dem Haus gehen
21/2011 - Schreien und rufen
20/2011 - Angst
19/2011 - Wohnen
18/2011 - Inkontinenz
17/2010 - Spiritualität
16/2010 - Laufen
15/2010 - Sinnvolle Beschäftigung
14/2010 - Migration
13/2009 - Schmerz
12/2009 - Basiswissen Demenz
11/2009 - Wahn, Halluzination und Lügen
10/2009 - Über die Sinne erreichen – immer sinnvoll!
09/2008 - Angehörige – Gemeinsam für die Betroffenen
08/2008 - Sexualität und Demenz
07/2008 - Biografiearbeit
06/2008 - Aggressivität bei Demenz
05/2007 - Andere und sich selbst pflegen
04/2007 - Spannungsfeld Pflege und Technik
03/2007 - Schnittstellen Versorgungsbrücken statt ...
02/2007 - Essen und Trinken
01/2006 - Depressiv und antriebsarm (vergriffen)
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren.