Agitiertes Verhalten

pflegen: Demenz Nr. 50/2019

Agitiertes Verhalten

pflegen: Demenz Nr. 50/2019

Bestellnummer: ps1032050
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: März 2019
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Pflege
Schulfach / Lernbereich: Demenz
  • nur Heft

    56 Seiten

  • nur Materialpaket

    Materialpaket

Preis: 29,20 € *
... für Abonnenten:19,80 €
... für Auszubildende:13,86 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: lieferbar

Agitiertes Verhalten kann sich sehr unterschiedlich äußern. Warum rücken die Betroffenen Stühle, laufen umher oder wischen über Tische? In der 50. Ausgabe von pflegen: Demenz wird den Fragen nachgegangen, was agitiertes Verhalten auszeichnet, wie Pflegende auf belastenden Verhaltensweisen in der Praxis reagieren können und welche präventiven Interventionen zum Einsatz kommen können.

Die Gründe für agitiertes Verhalten sind mal offensichtlich und ein anderes Mal schwer zu begreifen. Pflegende, Betreuende und Betroffene müssen mit diesem Verhalten umgehen. Agitiertes Verhalten kann verständlicher werden, wenn das eigene Verhalten und die Auswirkungen des Milieus, indem die Betroffenen leben, reflektiert werden. Themen der Praxisbeiträge sind unter anderem:

  • Über die Möglichkeit, erfolgreich nicht zu handeln
  •       Agitation erleben und erklären
  • Der Umgang mit einem herausfordernden Verhalten in der Praxis
  • Wie Sie mit Elementen der Musiktherapie eine Umgebung der Sicherheit und Vertrautheit schaffen können

In unserer neuen Rubrik „in der Häuslichkeit“ widmet sich pflegen: Demenz, ab dieser Ausgabe, im Speziellen der Pflege und Betreuung Demenzerkrankter im nicht-stationären Umfeld. Von einer personenzentrierten Grundhaltung ausgehend, können die Herausforderungen und Herangehensweisen im ambulanten Bereich anderer sein als im stationären Setting. Folgende Themen nehmen unsere Autoren genauer unter die Lupe:

  • Besonderheiten in der Beziehungsgestaltung im ambulanten Bereich
  • Das schlechte Gewissen. Was kann gegen das ungute Gefühl beim Verlassen der Häuslichkeit unternommen werden

Die neuen Serien „Mein Platz in der Pflege Demenzerkrankter“ und „Mythen in der Pflege“ widmen sich Ihren Arbeitsplätzen, Motivationen und Erlebnissen in der Pflege von Menschen mit Demenz und hartnäckige Gerüchte rund um die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz, die genauer unter die Lupe genommen werden.

Das Materialpaket besteht aus der DVD-ROM „Nesteln, Rufen, Laufen“. Diese soll Sie in Ihrem Umgang mit agitiertem Verhalten, in der Pflege von Menschen mit Demenz, unterstützen. Bei Menschen mit einer Demenz nimmt die Körperwahrnehmung im Verlauf der Erkrankung ab. Das kann Ängste und unruhiges Verhalten auslösen. In 18 filmischen Anleitungen vermitteln die Ergotherapeutinnen Sarah Bretschneider und Gudrun Schaade ergotherapeutische Interventionen für Pflege und Begleitung bei agitiertem Verhalten von Menschen mit Demenz. Mit den gezielten Interventionen können Sie Betroffene in ihrer Körperwahrnehmung unterstützen und so auf unruhiges Verhalten eingehen.

Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

52/2019 - Gedächtnis
51/2019 - Nacht
50/2019 - Agitiertes Verhalten
49/2018 - Beziehungsgestaltung
48/2018 - Hygiene
47/2018 - Herausforderung Migration
46/2018 - Ausscheidungen
45/2017 - Junge Demenzkranke
44/2017 - Ethik
43/2017 - Medikamente
42/2017 - Recht
41/2016 - Orientierung
40/2016 - Humor
39/2016 - Krankenhaus
38/2016 - Beratung
37/2015 - Teilhabe
36/2015 - Ernährung
35/2015 - Gewalt
34/2015 - Tod und Sterben
33/2014 - Kommunikation
32/2014 - Multimorbidität
31/2014 - Überlastung
30/2014 - Männer
29/2013 - Körperpflege
28/2013 - Schlaf
27/2013 - Alt werden morgen
26/2013 - Bewegung
25/2012 - Recht
24/2012 - Kinder und Demenz
23/2012 - Langeweile
22/2012 - Aus dem Haus gehen
21/2011 - Schreien und rufen
20/2011 - Angst
19/2011 - Wohnen
18/2011 - Inkontinenz
17/2010 - Spiritualität
16/2010 - Laufen
15/2010 - Sinnvolle Beschäftigung (vergriffen)
14/2010 - Migration
13/2009 - Schmerz
12/2009 - Basiswissen Demenz
11/2009 - Wahn, Halluzination und Lügen
10/2009 - Über die Sinne erreichen – immer sinnvoll!
09/2008 - Angehörige – Gemeinsam für die Betroffenen
08/2008 - Sexualität und Demenz
07/2008 - Biografiearbeit
06/2008 - Aggressivität bei Demenz
05/2007 - Andere und sich selbst pflegen
04/2007 - Spannungsfeld Pflege und Technik
03/2007 - Schnittstellen Versorgungsbrücken statt ...
02/2007 - Essen und Trinken
01/2006 - Depressiv und antriebsarm (vergriffen)
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.