• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150
Friedrich Verlag

Orientierung in der Gegenwartskunst

Kunst + Unterricht

ISBN: 978-3-617-62201-8
Medienart: Fachbuch
Erscheinungsdatum: September 2010
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Kunst
Seitenzahl: 224
Bindeart: Gebunden
Auflage: 1. Auflage 2010
Abmessungen: 26,1 cm x 21,7 cm
Preis: 29,95 € Unterliegt der Buchpreisbindung. Rabatte an Endkunden sind leider nicht möglich.
Alle Preise anzeigen
Lieferstatus: lieferbar

Gegenwartskunst ist eine Herausforderung! Orientierung in der Gegenwartskunst bietet Ihnen fachliche Unterstützung bei der Auseinandersetzung mit aktuellen und spannenden Themen der bildenden Kunst und versteht sich als undogmatischer Leitfaden für Kunstlehrende und Kunstinteressierte.

Die Vielfalt der aktuellen Kunst entdecken

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts präsentiert sich die bildende Kunst in einer fast unüberschaubaren Vielfalt: Künstlerinnen und Künstler arbeiten mit traditionellen oder neuen Medien, orientieren sich an Kunstgeschichte oder Alltagsästhetik, bedienen sich einer abstrakten oder einer figurativen Formensprache. Vorherrschende Tendenzen, wie sie noch in der Kunst des 20. Jahrhunderts zu finden sind, gibt es nicht mehr.

Erkunden Sie die von den Herausgebern vorgeschlagenen Wege in das herausfordernde Gelände der Gegenwartskunst! In acht Themenfeldern stellen namhafte Kunsthistoriker, Kritiker und Kuratoren aktuelle künstlerische Positionen vor. Jedem Themenfeld geht eine Einleitung voraus, die die jeweilige historische Linie im 20. Jahrhundert als Bezugsrahmen skizziert.

Ein Blick in die Themenfelder:

  • Landschaft und Natur
    Transformationen eines Genres zwischen Entfremdung und Rückeroberung
    z. B. Andreas Gursky, Beate Gütschow, Gerhard Richter, Peter Doig, Marc Dion, Olafur Eliasson
  • Raum und Objekt
    Auf der Grenzlinie zwischen Kunst und Design
    z. B. Rachel Whiteread, Liam Gillick, Isa Genzken, Tobias Rehberger, Andrea Zittel,
  • Körper und Kleidung
    Gestaltung des Selbst zwischen gesellschaftlichen Zwängen und medialer Repräsentation
    z. B. Bruce Nauman, Thomas Ruff, Ron Mueck, Erwin Wurm, J&D Chapman, Mona Hatoum
  • Geschlecht und Identität
    Der menschliche Körper als Spielfeld für den gesellschaftlichen Diskurs
    z. B. Elke Krystufek, Pipilotta Rist, Tracey Emin, Sarah Lucas, Cindy Sherman, Rosmarie Trockel
  • Kunst als soziales Handeln
    Künstlerische Positionen zwischen Dokumentation und Intervention
    z. B. Joseph Beuys, Hans Haacke, Ines Doujak, Jochen Gerz, Santiago Sierra, Thomas Hirschhorn
  • Inszenierung, Bühne und Arrangement
    Lebende Bilder als intellektuelles Spiel zwischen Wirklichkeit und Imagination
    z. B. Jeff Wall, Neo Rauch, Annette Messager, Tony Oursler, Andreas Slominski, Sylvie Fleury
  • Zeichen und Schrift
    Künstlerische Codierungen, an den Betrachter delegiert
    Lawrence Weiner, Joseph Kosuth, Hanne Darboven, General Idea, Jenny Holzer, Cy Twombly
  • Erinnern und Vergessen
    Geschichte(n) in der Kunst des 20. Jahrhunderts
    z. B. Nikolaus Lang, Dorothee von Windheim, Christian Boltanski, Luc Tuymans, Korpyss/Löffler, Maurizio Cattelan

224 Seiten in Farbe
21,9 x 25,5 cm
Hardcover

 

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren.