Warenkorb

Medizin und Technik

Unterricht Biologie Nr. 224/1997

Erscheinungsdatum:
April 1997
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53224
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Zahnspange Ja, bitte / Notarztwagen im Einsatz / Ersatzteile für das Herz / Laserstrahlen gegen Fehlsichtigkeit / Röntgenuntersuchungen zwischen Nutzen und Risiko / SAnfte Medizin: Operation durchs Schlüsselloch / Tiefgefroren in die zukunft / Beihefter: NAW – Notarztwagen im Einsatz

Abstract

Autor: Teutloff, Gabriele
Titel: Medizin und Technik.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 224, S. 4–9

Abstract: Ärztliche Instrumente und medizintechnische Hilfsmittel haben eine lange Tradition. Nicht zuletzt die Entwicklung der modernen Naturwissenschaften bewirkte ab Mitte des 19. Jahrhunderts eine entscheidende qualitative Verbesserung in der medizinischen Versorgung. Angesichts der zu erwartenden Entwicklungen in der High-Tech-Medizin sowie der Kostenexplosion im Gesundheitswesen stellt sich heute jedoch die Frage, ob das technisch Machbare tatsächlich realisiert werden soll. (Verlag).

Schlagwörter: Gesundheitswesen, Biologieunterricht, Gesundheitsreform, Prothese, Medizin, Diagnostik, Sachinformation


Autor: Schröder, Martina
Titel: Zahnspange? – Ja, bitte.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 224, S. 10–14

Abstract: Rund die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen tragen in Deutschland eine Zahnspange. Abbildungen und eine Fallgeschichte machen den SchülerInnen bewußt, daß Zahnfehlstellungen durch eine Zahnspange reguliert werden müssen. Die Kinder erfahren, welche unterschiedlichen Zahnspangen es gibt, wie sie dem jeweiligen Patienten individuell angepaßt werden und wie man mit ihnen umgehen sollte. (Verlag).

Schlagwörter: Schuljahr 03, Schuljahr 04, Gebiss, Biologieunterricht, Kiefer , Zahnpflege, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Zahnmedizin, Zahn, Arbeitsbogen, Primarbereich, Unterrichtsentwurf, Gesundheitserziehung


Autor: Meyfarth, Susanne
Titel: No body is perfect.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 224, S. 15–19

Abstract: Popstar Michael Jackson ist ein drastisches Beispiel für chirurgische Veränderungen des Aussehens. Die SchülerInnen erfahren, wie dunkle Haut künstlich gebleicht werden kann, und diskutieren Jacksons Motive. In Deutschland unterziehen sich jedes Jahr rund 300.000 Personen einer Schönheitsoperation. An den vier am häufigsten durchgeführten Eingriffen erfahren die SchülerInnen exemplarisch, welche schmerzhaften und kostspieligen Prozeduren manche Mneschen für ihre Schönheit auf sich nehmen. (Verlag).

Schlagwörter: Gesicht, Nase, Kosmetik, Biologieunterricht, Unterrichtsmaterial, Medizin, Schönheit, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Schönheitsideal, Schönheitsempfinden


Autor: Marschall, Rene; Laumer, Thomas
Titel: Ersatzteile für das Herz.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 224, S. 20–24

Abstract: 1896 erfolgte die erste Operation am offenen Herzen, heute stehen verschiedene Ersatzteile wie z. B. künstliche Herzklappen zur Implantation zur Verfügung. Eine Fallgeschichte belegt, wann eine solche Herzoperation angeraten ist und welche Fragen sich dabei ergeben. Im Modellversuch überprüfen die SchülerInnen die Funktionsweisen zweier verschiedener künstlicher Herzklappen und vollziehen damit die medizinischen Erneuerungen auf diesem Gebiet nach. (Verlag).

Schlagwörter: Herzinfarkt, Sekundarbereich, Biologieunterricht, Herz, Unterrichtsmaterial, Medizin, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Herz-Kreislauf-Krankheit


Autor: Gumbel, Cornelia; Teutloff, Gabriele
Titel: Notarztwagen im Einsatz.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 224, S. 25–26

Abstract: In Deutschland besteht ein duales Versorgungssystem für medizinische Notfälle: der kassenärztliche Notfalldienst und der notärztliche Dienst. Die meisten Notrufe gehen nach einem Verkehrsunfall bei den Rettungsstellen ein. Die SchülerInnen sollen anhand der Materialien des Beihefters über sinnvolles Verhalten am Unfallort sprechen, die Ausstattung eines Notarztwagens kennenlernen und erfahren, in welchen Situationen ein Notarztwagen angefordert werden sollte. Ein Junge rast auf seinem Fahrrad zur Schule und gerät dabei unter die Räder eines Wagens. Rettungs- und Notarztwagen werden alarmiert. Fotos geben einen Einblick in einen NAW und seine Ausstattung. Anhand von Fallbeispielen sollen die SchülerInnen überlegen, wie sie sich in einer akuten Unfall- bzw. Krankheitssituation richtig verhalten. (Verlag).

Schlagwörter: Biologieunterricht, Arzt, Unfallverhütung, Unfall, Erste Hilfe, Fahrrad, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Gesundheitserziehung


Autor: Teutloff, Gabriele
Titel: Laserstrahlen gegen Fehlsichtigkeit.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 224, S. 31–33

Abstract: Seit 1988 setzt man in der Augenheilkunde Laserstrahlen zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten ein. Aus einem Interview mit einem Augenarzt entnehmen die SchülerInnen Informationen über das Verfahren, seine Chancen und Risiken. Unter Bezug auf die biologischen Grundlagen der Kurz- und Weitsichtigkeit beschreiben die SchülerInnen, was bei der Korrektur per Laserstrahl mit der Linse geschieht. (Verlag).

Schlagwörter: Auge, Sehfehler, Biologieunterricht, Laser-Skalpell, Kurzsichtigkeit, Unterrichtsmaterial, Medizin, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Laser


Autor: Giesen, Carola; Meyhöfer, Anne
Titel: Röntgenuntersuchungen zwischen Nutzen und Risiko.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 224, S. 34–37

Abstract: Der medizinische Nutzen von Röntgenstrahlen ist unbestritten. Die energiereiche Strahlung verursacht aber Zellschäden und kann zum Krebstod führen. Die SchülerInnen lernen die Bedeutung der historischen Entdeckung Röntgens kennen, und erfahren, wie Röntgenbilder entstehen, aber auch welche Risiken mit einer Röntgenaufnahme verbunden sind. Ohne Schwierigkeiten kann jeder selbst unnötige Strahlenbelastung vermeiden. Zudem bietet die moderne Medizin Alternativen zum Röntgen. (Verlag).

Schlagwörter: Röntgendiagnostik, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Sekundarbereich, Biologieunterricht, Strahlendosimetrie, Röntgenaufnahme, Strahlenbelastung, Unterrichtsmaterial, Medizin, Röntgenstrahlung, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf


Autor: Bösche-Teuber, Renate
Titel: Sanfte Medizin: Operation durchs Schlüsselloch.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 224, S. 38–42

Abstract: Bei der minimal invasive Chirurgie gibt es keine großen Narben mehr, sondern nur noch kleine Einschnitte für Führungsrohre, durch die winzige Beobachtungs- und Arbeitsinstrumente eingeführt werden. Die SchülerInnen erfahren und erproben im Modellversuch, wie moderne Bauchspiegelungen verlaufen. Patientenberichte geben Hinweise auf Vor- und Nachteile der Endoskopie. Abschließend erfolgt mit der Beschreibung von Tele- Operationen ein Blick in die Zukunft, die schon begonnen hat. (Verlag).

Schlagwörter: Endoskop, Sekundarbereich, Biologieunterricht, Chirurgie, Operation , Unterrichtsmaterial, Medizin, Blinddarm, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf


Autor: Alex, Jürgen; Schmidt, Siegfried
Titel: Tiefgefroren in die Zukunft.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 224, S. 43–48

Abstract: Die Möglichkeit, lebende Zellen wie z. B. Blut- und Samenzellen tiefgefrieren und später schadlos auftauen zu können, gibt dem alten Menschheittraum von Unsterblichkeit neue Nahrung. Die SchülerInnen diskutieren die technischen Probleme beim Einfrieren und Auftauen lebender Zellen und nehmen Stellung zur Hoffnung auf die Lebensverlängerung eines Menschen durch Kryokonservierung. Sollte man eines Tages wirklich dazu in der Lage sein, sind damit vielfältige ethische Probleme für Individuum und Gesellschaft verknüpft. (Verlag).

Schlagwörter: Konservierung, Tod, Leben, Biologieunterricht, Mumie, Sekundarstufe II, Ethik, Unterrichtsmaterial, Medizin, Ewiges Leben, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Spermium


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.