Warenkorb

Medien aus Bits & Bytes

Unterricht Biologie Nr. 293/2004

Erscheinungsdatum:
März 2004
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53293
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Basisartikel Medien aus Bits & Bytes von Holger Weitzel Unterrichtsmodelle Primar-/Sekundarstufe I (3.-6. Schülerjahrgang) Mit «Baumi» Bäume kennen lernen: ein Bestimmungsschlüssel im Internet von Denise Feketitsch

Sekundarstufe I (5./6. Schülerjahrgang) Abenteuer im Wald: virtuell und real von Ulrike Unterbruner

Sekundarstufe I (5.-8. Schülerjahrgang) Licht ins Dunkel bringen: wenn Meisen Junge kriegen von Sven Burger

Sekundarstufe I/II (10.-13. Schülerjahrgang) Schnüffeln für die Umwelt: Flechten als Bioindikatoren von Harald Bartholmeß

Sekundarstufe II (11.-13. Schülerjahrgang) Verhaltenssimulationen mit einem Lego-Roboter von Thomas Landolt Beihefter Mikroskopische Bilder in 3-D von Erhard Mathias und Hans-Joachim Lehnert Magazin Lernsoftware im Medienverbund von Friedrich Gervé

Gute Referate! – Keine Plagiate! von Friedrich Lütke Twenhöven

Aufgabe pur: Die Macchie von Monika Callauch

Rezensionen & Infos

Downloads 1

pdf
(Größe: 22.4 KB)

Abstract

Autor: Weitzel, Holger
Titel: Medien aus Bits & Bytes.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 4–10

Abstract: Sinn und Unsinn des Computereinsatzes im Unterricht wird nach wie vor kontrovers diskutiert. In der Praxis hat sich der Computer als vielseitiges Medium schon längst im Schulalltag etabliert. Er ist zwar ein Werkzeug unter vielen, bedient aber mehrere Kategorien. An vielen Beispielen belegt der Autor, dass und in welcher Weise Medien aus Bits & Bytes bei der Visualisierung, Speicherung, Strukturierung und Produktion von Inhalten helfen. Eine besondere Bedeutung des digitalen Mediums liegt in der schnellen und bei Bedarf weltweiten Kommunikation. Mit den neuen Medien verändern sich die Anforderungen an LeherInnen und SchülerInnen. (Orig.).

Schlagwörter: Bedeutung, Neue Medien, Veranschaulichen, Hypermedia, Computer, Visualisieren, Neue Technologien, Unterricht, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Multimedia, Unterrichtsgegenstand


Autor: Weitzel, Holger
Titel: Medien aus Bits und Bytes.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 4–10

Abstract: Sinn und Unsinn des Computereinsatzes im Unterricht wird nach wie vor kontrovers diskutiert. In der Praxis hat sich der Computer als vielseitiges Medium schon längst im Schulalltag etabliert. Er ist zwar ein Werkzeug unter vielen, bedient aber mehrere Kategorien. An vielen Beispielen belegt der Autor, dass und in welcher Weise Medien aus Bits & Bytes bei der Visualisierung, Speicherung, Strukturierung und Produktion von Inhalten helfen. Eine besondere Bedeutung des digitalen Mediums liegt in der schnellen und bei Bedarf weltweiten Kommunikation. Mit den neuen Medien verändern sich die Anforderungen an LehrerInnen und SchülerInnen. (DIPF/ Orig.).

Schlagwörter: Medieneinsatz, Sekundarbereich, Computer, Biologieunterricht, Unterricht, Multimedia, Internet


Autor: Feketitsch, Denise
Titel: Mit Baumi Bäume kennen lernen: ein Bestimmungsschlüssel im Internet.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 11–14

Abstract: Der Umgang mit Bestimmungsbüchern erfordert viel Übung und langwieriges Hin- und Herblättern. Beim digitalen Bestimmungsschlüssel Baumi genügt dazu ein Mouseklick. Das zu bestimmende Pflanzenmaterial wird gemeinsam gesammelt und später in Gruppen am Computer bestimmt. Auch bei der Festigung der Artenkenntnisse hilft Baumi: Das Programm enthält Baum-Memoryspiele, und für Baum-Steckbriefe, Collagen oder selbst gemachte Kartenspiele können Abbildungen aus dem Programm heruntergeladen werden. (Orig.).

Schlagwörter: Neue Medien, Baum, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Botanik, Biologieunterricht, Pflanze, Neue Technologien, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Bestimmung, Internet, Primarbereich, Sekundarstufe I


Autor: Unterbruner, Ulrike
Titel: Abenteuer im Wald: virtuell und real.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 15–19

Abstract: Multimedia-Lernprogramme wie Abenteuer Wald liefern Informationen, die in Echtzeit nicht so ohne weiteres verfügbar sind. Spielerische Elemente wecken auch bei Stubenhockern Interesse an Phänomenen in der Natur. Die am PC betrachteten virtuellen Bäume werden im Wald durch reale Exemplare ersetzt. Den Spurenbildern vom Monitor wird in der Natur detektivisch nachgespürt. Im Frühsommer werden die unterirdischen Teile von Frühblüher ausgegraben, deren Blüten dann nur noch am Bildschirm sichtbar sind. Bei einer Exkursion aufgetauchte Fragen werden anschließend mithilfe des Computers geklärt. (Orig.).

Schlagwörter: Neue Medien, Unterrichtsprozess, Baum, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Botanik, Wald, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Pflanze, Unterrichtsorganisation, Neue Technologien, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Multimedia, Unterrichtsgegenstand, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Burger, Sven
Titel: Licht ins Dunkel bringen: wenn Meisen Junge kriegen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 20–24

Abstract: Vögel kann man beim Laufen, Fliegen, Fressen und Kommunizieren beobachten. Aber eines sieht man nur mithilfe einer Kamera: wie sie ihre Jungen aufziehen. Informationen über die Jungenaufzucht bei einer Vogelart werfen die Frage auf: Wie lassen sich entsprechende Kenntnisse über eine andere Vogelart beschaffen? Eine Antwort verspricht eine in einen Nistkasten integrierte Kamera. Die SchülerInnen konstruieren geeignete Nistkästen, formulieren Forscherfragen, organisieren und protokollieren die Beobachtungen und werten die Daten abschließend gemeinsam aus. (Orig.).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Unterrichtsprozess, Beobachtung, Zoologie, Vogel, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Nistkasten, Meise, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Bauanleitung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Bartholmeß, Harald
Titel: Schnüffeln für die Umwelt: Flechten als Bioindikatoren.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 25–26, 31–35

Abstract: Flechten sind empfindliche Bioindikatoren. Aus ihrem Vorkommen oder Fehlen lassen sich Rückschlüsse auf die Standortbedingungen ziehen. Mit der Folienmethode wird der Flechtenbewuchs an ausgewählten Standorten kartiert. Der Computer hilft bei der Speicherung und Auswertung der Daten. (Orig.).

Schlagwörter: Flechte, Bedeutung, Unterrichtseinheit, Unterrichtsprozess, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Sekundarbereich, Botanik, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Computerunterstützter Unterricht, Unterrichtsgestaltung, Pflanze, Sekundarstufe II, Unterrichtsorganisation, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Bestimmung, Bioindikation, Sekundarstufe I


Autor: Lehnert, Hans-Joachim; Mathias, Erhard
Titel: Mikroskopische Bilder in 3-D.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 27–30

Abstract: Jedes Auge eines Menschen nimmt ein Objekt aus einer etwas unterschiedlichen Richtung wahr. Die beiden Bildeindrücke werden vom Gehirn zu einem 3-D-Eindruck verrechnet. Sollen mikroskopische Bilder einen räumlichen Eindruck vermitteln, muss man das Präparat ebenfalls aus zwei Richtungen aufnehmen. Die Autoren beschreiben detailliert, wie man diese technische Anforderung bewältigt und dokumentieren den Erfolg ihrer Methode in Form von eindrucksvollen 3-D-Bildern. Für die räumliche Wahrnehmung der Motive benötigt man einen Spiegel. (Orig.).

Schlagwörter: Bildbearbeitung, Naturwissenschaften, Computer, Sehen, Visuelle Wahrnehmung, Biologie, Mikroskop, Physik, Sachinformation, Drei-D-Technik, Bild


Autor: Landolt, Thomas
Titel: Verhaltenssimulationen mit einem Lego-Roboter.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 36–44

Abstract: Bei der Programmierung der ersten Kunstwesen orientierte man sich an einfachen Reiz-Reaktion-Ketten. An programmierbaren Lego-Elementen können SchülerInnen sich selbst als Programmierer betätigen. Als Vorlage dient die kurze Handlungskette einer Kröte beim Beutefang. Die Lego-Roboter können zwar mit ihrer Umwelt agieren, sind jedoch von der Komplexität eines Lebewesens weit entfernt. Am Beispiel des Roboters Kismet oder des Kunstwesens PSI lässt sich zeigen, dass man an geselligen, sogar denkenden Maschinen arbeitet, das natürliche Vorbild aber noch lange nicht erreicht ist. (Orig.).

Schlagwörter: Verhalten, Unterrichtseinheit, Programmierung, Biologieunterricht, Verhaltensmuster, Unterrichtsgestaltung, Sekundarstufe II, Datenverarbeitung, Unterrichtsorganisation, Verhaltensbiologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Simulation, Arbeitsbogen, Roboter


Autor: Gervé, Friedrich
Titel: Lernsoftware im Medienverbund.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 45–47

Abstract: Für Kinder im Grundschulalter hält der Markt diverse Programme für eher spielerische Auseinandersetzungen mit Sachthemen bereit. Der Autor stellt Lernsoftware vor, die stärker auf die Erfordernisse eines themenzentrierten Unterrichts eingeht. Exemplarisch wird die Verknüpfung traditioneller und neuer Medien bei der Erarbeitung eines klassischen Themas des Sach- bzw. Biologieunterrichts beschrieben: nämlich beim Thema Tiere im Winter. (DIPF/Orig.).

Schlagwörter: Sachunterricht, Grundschule, Lernsoftware, Medienangebot, Medienverbund


Autor: Lütke Twenhöven, Friedrich
Titel: Gute Referate! – Keine Plagiate!
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 48–50

Abstract: Referate geben SchülerInnen die Möglichkeit, einen Lerninhalt selbstbestimmt zu erarbeiten und zu präsentieren. Doch allzuoft wird ein oberflächlicher Zusammenschnitt von Internetphrasen abgeliefert. Eine solche unreflektierte Reproduktion wird erschwert, wenn SchülerInnen eigene Versuche zu einer übergeordneten Fragestellung durchführen und sich bei Auswahl, Ausarbeitung und Präsentation eines Referatthemas unmittelbar auf die Versuchsergebnisse beziehen müssen. (Orig.).

Schlagwörter: Referat, Beispiel, Sekundarbereich, Experiment, Biologieunterricht, Kohlenstoffkreislauf, Sekundarstufe II, Recherche, Treibhauseffekt, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Unterrichtsgegenstand, Internet, Chemieunterricht, Sekundarstufe I


Autor: Callauch, Monika
Titel: Die Macchie.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2004) 293, S. 52–53

Abstract: Im Mittelmeerraum breitet sich heute dort, wo eine einstige Bewirtschaftung aufgegeben wurde, immergrüne hartlaubige Macchie aus. Auch Weideflächen werden von den sklerophyllhaltigen Arten zunehmend erobert, weil das Vieh diese Pflanzen nicht frisst. Die SchülerInnen analysieren an verschiedenen Beispielen, wie Pflanzenarten der Macchie an die Bedingungen in ihrem Lebensraum angepasst und vor Verbiss weitgehend geschütz sind. (Orig.).

Schlagwörter: Ökologie, Sekundarbereich, Botanik, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Pflanze, Sekundarstufe II, Mittelmeerraum, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Anpassung, Aufgabensammlung, Sekundarstufe I, Vegetation


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.