Mathematik: Fördern und Differenzieren

Die Grundschulzeitschrift Nr. 24/1989

Bestellnummer: 516024
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: April 1989
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Grundschule
Preis: 15,00 € *
... für Abonnenten:11,30 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
7,91 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Autor: Heyer, Peter
Titel: Die Berliner Schule auf dem Weg zur Nicht-Aussonderung. Infoemationen zum bildungspolitischen Reformprogramm des neuen Senats.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 2–3

Schlagwörter: Bildungspolitik, Sekundarbereich, Schulpolitik, Berlin, Primarbereich


Autor: Radatz, Hendrik
Titel: Lernschwierigkeiten und Foerdermoeglichkeiten im Mathematikunterricht.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 4–8

Abstract: Eine Befragung niedersaechsischer Grundschullehrer und – lehrerinnen ergab, dass etwa 10 % aller Schueler an speziellen Rechenschwaechen leiden und etwa 90 % der Befragten eine Lehrerweiterbildung zu Fragen und Aspekten der Lernschwierigkeiten im Mathematikunterricht der Grundschule fuer wichtig halten. Im vorliegenden Beitrag werden unter Heranziehung vieler Beispiele von Rechenschwierigkeiten in den Grundrechenarten Moeglichkeiten aufgezeigt, den Lernstand zu ermitteln, Rechenschwierigkeiten frueh zu erkennen und moeglichst frueh Foerderungs- und Differenzierungsmassnahmen einzuleiten. Wichtig ist hierbei, dass der Lehrer sich auf Vorstellungen und Loesungsstrategien der Schueler einlaesst und die Foerderung beim aktuellen Kenntnisstand einsetzt, wobei fuer den Unterrichtenden ein breites Wissen ueber diagnostische Moeglichkeiten und curriculare Foerdermodelle unabdingbar ist.

Schlagwörter: Schüler, Lehrerfortbildung, Analyse, Rechenschwäche, Lernschwierigkeit, Förderung, Fehler, Didaktische Erörterung, Leistungsdifferenzierung, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Primarbereich, Mathematik, Dyskalkulie


Autor: Lorenz, Jens H.
Titel: Zaehler und Fingerrechner – Was tun?
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 8–9

Schlagwörter: Methode, Grundrechenart, Anschauungsmaterial, Lernschwierigkeit, Rechnen, Didaktische Erörterung, Zählen, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Primarbereich, Mathematik


Autor: Droege, Rotraut
Titel: Arbeiten am Zehneruebergnag.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 10–11

Abstract: UNTERRICHTSGEGENSTAND: Arbeiten am Zehneruebergang.

Schlagwörter: Grundrechenart, Addition, Schuljahr 01, Zahlenraum bis 20, Handreichung, Zahlenraum, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Mathematikunterricht, Subtraktion, Primarbereich, Mathematik


Autor: Daniel, Heidi
Titel: Ueben und Foerdern bei der schriftlichen Division. Moegl. Hilfen zur Vermeidung von Nullfehlern.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 12–13

Abstract: UNTERRICHTSGEGENSTAND: Vermeidung von Null-Fehlern bei schriftlicher Division.

Schlagwörter: Grundrechenart, Null, Schuljahr 04, Fehler, Handreichung, Berechnung, Grundschule, Zahlensystem, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Mathematikunterricht, Primarbereich, Division , Mathematik


Autor: Ebeling, Astrid
Titel: Teufelskreis Lernstoerungen – auch in Mathematik?
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 14–19

Abstract: Das fuer Schueler mit Lese-Rechtschreib-Schwaeche von Betz/ Beuninger 1987 entwickelte Modell Teufelskreis der Lernstoerungen, das im Dreieck Umwelt-Schueler- Defizit fuer den Schueler soziale, paedagogische und psychische Schwierigkeiten aufdeckt, aus dem er nicht ohne Hilfe herausfinden kann, wird auf Lernschwierigkeiten in Mathematik (Dyskalkulie) uebertragen. Die Analyse zeigt, dass auch hier soziale, paedagogische und innerpsychische Teufelskreise entstehen, die nicht durch isolierte, defizitorientierte Foerderungsmassnahmen im Leistungsbereich behoben werden koennen. Am Fallbeispiel eines stark von der Mutter abhaengigen Schuelers (2. Schuljahr) wird detailliert erlaeutert, wie hier durch Stabilisierung des Selbstkonzepts des Schuelers, Zusammenarbeit mit der Mutter und Aufarbeiten von fachlichen Defiziten geholfen werden kann. Ein Arbeitsplan fuer den Schueler liegt bei; Ansaetze zur Behebung von Lernstoerungen in der Unterrichtspraxis werden eroertert.

Schlagwörter: Schüler, Analyse, Rechenschwäche, Lernschwierigkeit, Fehler, Didaktische Erörterung, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Mathematikunterricht, Primarbereich, Mathematik, Dyskalkulie


Autor: Kurth, Ina
Titel: Mathematikunterricht mit auslaendischen Schuelern.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 20–25

Abstract: Auslaenderkinder sind aufgrund sprachlicher und anderer Bedingungen auch im Mathematikunterricht benachteiligt: Beobachtungen in ihrem Umgang mit mathematischen Problemen lassen u.a.z. T. grosse Defizite in der Begriffsbildung erkennen, bei etlichen Grund- und Hauptschuelern wird das mathematische Denken fast ausschliesslich von additiven Strukturen beherrscht. Wie ausfuehrlich eroertert, kann hier neben an die Schueler gerichtete Ermutigungen zum Selberdenken der Einsatz anschaulicher Arbeitsmittel mit dem Ziel progressiver Schematisierung hilfreich sein. Das hier vorgeschlagene Konzept wird an zwei eingekleideten Problemstellungen zu Multiplikation und Division detailliert verdeutlicht, die die Erstellung von Perlenketten aus Glaesern mit kleinen Perlen u. a. anlaesslich eines Schulfestes und den Bremer Stapelzoll betreffen, die ausgehend von einer Bildergeschichte zu progressiver Schematisierung der Zollabgabenermittlung bei intensivem Eingehen auf Schuelervorstellungen fuehrt.

Schlagwörter: Bildergeschichte, Grundrechenart, Multiplikation, Schuljahr 04, Rechenschwäche, Ausländer, Sachrechnen, Didaktische Erörterung, Kind, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Mathematikunterricht, Primarbereich, Division , Mathematik


Autor: Maier, Hermann
Titel: Sprache und Kommunikation im Mathematikunterricht.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 26–29

Abstract: Grundschueler lernen mit dem sog. erarbeitenden Unterricht in einer ueberwiegend sprachlichen Kommunikation Mathematik. Hierbei kommt es vor allem darauf an, dass die Schueler die Instruktionen des Lehrers verstehen. In dem vorliegenden Beitrag wird unter exemplarischer Heranziehung von Lehrer-Schueler- und Schueler-Schueler- Interaktionsprotokollen (3. Klasse) gezeigt, dass im Unterricht erhebliche Verstaendnisprobleme auftreten koennen, die Lernstoerungen nach sich ziehen. Eine ausfuehrliche Analyse der auftretenden Stoerquellen fuehrt zu Konsequenzen fuer die unterrichtliche Kommunikation. Es erweist sich fuer den Unterrichtenden u. a. als unabdingbar, Schuelern ausreichend Gelegenheit zu geben, zu allen verwendeten fachlichen und didaktischen Bezeichnungen die erwuenschten Bedeutungsvorstellungen aufzubauen. Hierzu gilt es zwischen Lehrern und Schuelern einen Kommunikationsstil zu entwickeln, der auf gemeinsamen Konsens ueber Bedeutungen von Bezeichnungen und Redeweisen beruht und Kontrollen ermoeglicht. Unterschiede zwischen fachlicher und umgangssprachlicher Verwendung von Begriffen sollten herausgearbeitet werden.

Schlagwörter: Kommunikation, Sprache, Schuljahr 03, Fotografie, Fachdidaktik, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Begriffsbildung, Grafische Darstellung, Mathematikunterricht, Primarbereich, Mathematik


Autor: Kaul, Claus-Dieter
Titel: Rechnen mit Auge und Hand.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 39–41

Abstract: In der Muenchener Montessori-Schule fuer behinderte und nichtbehinderte Kinder in Integrationsklassen ist die Arbeit in Mathematik durch grosse Unterschiede im Entwicklungs- und Lernniveau der Kinder gekennzeichnet und erfordert dadurch stark binnendifferenzierte Unterrichtsformen, die sog. Freiarbeit. Hierzu steht den Schuelern ein breites Angebot an Lernmaterialien zur Verfuegung. In dem vorliegenden Beitrag werden Montessori-Materialien zur Erarbeitung des Zahlbegriffs und fuer erste Rechenoperationen im Zahlenraum bis 20 vorgestellt und erlaeutert.

Schlagwörter: Grundrechenart, Freie Arbeit, Zahlenraum bis 20, Didaktische Erörterung, Kind, Fotografie, Zahlenraum, Lernen, Grundschule, Integration, Unterrichtsmaterial, Montessori-Pädagogik, Mathematikunterricht, Behinderung, Primarbereich, Handlungsorientierung, Mathematik


Autor: Geselbracht, Andreas; Erlenstedt, Beate; Knauf, Tassilo
Titel: Die niederlaendische basis-school.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 42–45

Schlagwörter: Zeugnis, Niederlande, Unterricht, Grundschule, Primarbereich, Sachinformation


Autor: Hinkel, Hermann; Pricks, Sebastian
Titel: Der Schneider von Ulm. Lernhilfen Bildende Kunst.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(1989) 24, S. 59–68

Abstract: UNTERRICHTSGEGENSTAND: Bildergeschichte gestalten zu B. Brecht: Der Schneider von Ulm.

Schlagwörter: Brecht, Bertolt, Bildergeschichte, Deutsch, Handreichung, Text, Kunsterziehung, Fächerübergreifender Unterricht, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Deutschunterricht, Gedicht, Arbeitsbogen, Primarbereich


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

319/2020 - Daten sammeln und interpretieren
318/2019 - Visualisieren
317/2019 - Elementare Schriftkultur
316/2019 - Lernen im Dialog
315/2019 - Frühe Extremismusprävention
314/2019 - Kinderarmut
313/2019 - Schrift
312/2018 - Schätzen
311/2018 - Krieg und Frieden
310/2018 - Kitsch?!
309/2018 - Abschied nehmen
308/2018 - Handschreiben
307/2018 - Digitale Bildung
306/2017 - Algebraisches Denken
305/2017 - Individuelle Lernbegleitung
304/2017 - Philosophieren über Freundschaften
303/2017 - Kinder nach der Flucht
302/2017 - Demokratie leben und lernen
301/2017 - Kinderliteratur werten
300/2016 - Öffnung der Grundschule
298/299 2016 - Bilderbücher im Gespräch – Elternarbeit
297/2016 - Sach- und Fachgespräche führen
295/296 2016 - Als Oma und Opa Kinder waren
294/2016 - Mehrsprachigkeit
292/293 2016 - Beobachten
291/2016 - Geometrie Räumliches Denken spielend entwickeln
290/2015 - Rechtschreiben: Für das Gelingen von Kommunikation
288/289 2015 - Ausnahmsweise! Weihnachten
287/2015 - Draußenschule
285/286 2015 - Lernen aktiv begleiten
283/284 2015 - Sachrechnen
282/2015 - Erzählen – Spielräume für Musterbildung
281/2015 - Gemeinsam Mathematik lernen
280/2014 - Flexibles Rechnen
278/279 2014 - Interreligiöses Lernen
275/276 2014 - Whiteboard und Tablet / Inklusion
274/2014 - Jahrgangsgemischter Unterricht
272/273 2014 - Technische Bildung
271/2014 - Miteinander eigenständig lernen / Eltern
270/2013 - Sprache im Blick / JüL
268/269 2013 - Muster und Strukturen / Schulen im Ausland
267/2013 - Yes, we can! Englisch in der Grundschule
265/266 2013 - Üben – Situationen im Unterricht gestalten
264/2013 - Fragen an die Natur
262/263 2013 - Wort und Bild
261/2013 - Lyrik
260/2012 - Kinder fotografieren
258/259 2012 - Arbeit am Text
257/2012 - Kreativität fördern
255/256 2012 - Lernräume / Kooperative Schulkultur entwickeln
254/2012 - Schulanfang
252/253 2012 - Wie sehen Kinder die Welt? Lernvoraussetzungen im Sachunterricht
251/2012 - Digitale Medien
250/2011 - Kleine & große Übergänge
248/249 2011 - Vom Zählen zum Rechnen
247/2011 - Schulsport Bewegung, Training, Spiel
245/246 2011 - Gespräche führen
244/2011 - Lerntagebücher Lernwege in Mathematik dokumentieren
242/243 2011 - Sprachförderung. Hintergründe, Konzepte, Beispiele
241/2011 - Lernen an Stationen
240/2010 - Lernwege Mathematik
238/239 2010 - Werteerziehung
237/2010 - Kompetenzorientierter Unterricht
235/236 2010 - Präsentieren
234/2010 - Hausaufgaben
230/2009 - Materialien im Sachunterricht
228/229 2009 - Kinder spielen Theater für Kinder
227/2009 - Montessori heute
225/226 2009 - Leselandschaften
224/2009 - Schulwege
222/223 2009 - Kinder im Gespräch über Mathematik
221/2009 - Jahrgangsübergreifendes Lernen
220/2008 - Creative speaking
218/219 2008 - Kleine Rollen spielen
217/2008 - Räume bilden
214/2008 - Rebellion & Anpassung
211/2008 - Üben im Unterricht
210/2007 - Kinderarmut
209/2007 - Schulkind werden
208/2007 - Singen und Stimme
207/2007 - Mathematik auf dem Prüfstand
205/206 2007 - Mina. Oder: Wer rettet Abazattara?
202/2007 - Wildes Basteln
198/2006 - Sprachförderung für Migrantenkinder
194/2006 - Jungen
193/2006 - Hörbücher
188/2005 - Kind und Kunstwerk
185/186 2005 - Fragen und Philosphieren
179/2004 - Hausaufgaben – Kindersache
171/2004 - Kinder herausfordern
170/2003 - Ästhetische Bildung
164/2003 - Englisch lernen
161/2003 - Ordnung
160/2002 - Leistungsstarke Kinder
159/2002 - Weihnachten
157/2002 - Kinder und Beteiligen
156/2002 - 4. Schuljahr und Übergang
152/2002 - Einmaleins beziehungsreich
147/2001 - Mathematikleistung
127/1999 - Mit Kindern im Zoo
125/1999 - Flexibles Rechnen
121/1999 - Lernschwierigkeiten in Mathematik

Außerdem empfehlen wir:

Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Deutsch Paket
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Deutsch Paket

Ausgabe: 261 + 277 + 282 + 290 + 294

Zeitschrift
35,00 € *
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Pädagogik Paket
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Pädagogik Paket

Ausgabe: 190 + 209 + 224 + 237 + 255/256

Zeitschrift
35,00 € *
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Mathematik Paket
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Mathematik Paket

Ausgabe: 191 + 222/223 + 240 + 244 + 283

Zeitschrift
35,00 € *
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Sachunterricht Paket
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Sachunterricht Paket

Ausgabe: 122 + 230 + 252/253 + 264 + 272

Zeitschrift
35,00 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.