Lebensraum Vivarium

Unterricht Biologie Nr. 248/1999

Bestellnummer: 53248
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: September 1999
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Biologie
Preis: 16,50 € *
... für Abonnenten:12,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,75 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Basisartikel: Lebensraum Vivarium / Modelle: Die wunderbare Verwandlung / Ökologische Nischen im Schulaquarium / Schmuckschildkröten im Vivarium / Zeigt her eure Füße / Ein Hochhaus für Mongolische Rennmäuse / Wasserblüten ? eine Ökosystem-Simulation im Aquarium / Pflanzenkläranlagen fürs Aquarium / Beihefter: Aufwuchs im Aquarium / Magazin: Stichlinge im Aquarium / Ermutigung zum Nachmachen: Das Vivarium der Modellschule Obersberg / Lebendfutter für Aquarienfische aus der Natur

Autor: Probst, Wilfried
Titel: Lebensraum Vivarium.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 4–13

Abstract: Vivarien beherbergen nicht nur eine einzelne Tierart, sondern ein Stück Natur – mit Wasser und Boden, Pflanzen und Tieren. Um solche ausgeschnittenen Lebensgemeinschaften langfristig zu erhalten, bedarf es meist einer Reihe technischer Einrichtungen. Unter den aquatischen und terrestrischen Mini-Ökosystemen gibt es relativ unproblematische und solche, die mehr Aufmerksamkeit erfordern. Futtertiere liefern der Zoohandel oder die eigene Zucht. Bei allen häuslichen und schulischen Vivarien ist darauf zu achten, dass die Tierhaltung nicht mit Arten- und Tierschutzbestimmungen kollidiert. (Orig.).

Schlagwörter: Aquarium, PH-Wert, Naturwissenschaften, Ernährung, Pflege, Vivarium, Fisch, Biologie, Lebensraum, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Tierhaltung, Stofftransport , Biotop, Terrarium, Ökosystem, Sachinformation


Autor: Barnekow, Dennis
Titel: Die wunderbare Verwandlung. Unterrichtsanregung für die Primar-/Orientierungsstufe (3. – 5. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 14–17

Abstract: Schmetterlinge gehören zu den holometabolen Insekten, die bei ihrer Entwicklung vom Ei über Raupe und Puppe bis zum adulten Tier ihre Gestalt vollkommen verändern. Um diese Verwandlung mitzuerleben, basteln die Schüler aus einem Pappkarton einen Schmetterlingszuchtkasten und stellen eine Brennnessel im Blumentopf hinein. Auf einer Exkursion suchen sie nach Eiern und/oder Raupen typischer Brennnesselbewohner unter den Faltern, setzen sie ins Vivarium und beobachten die Entwicklung bis zum Schlupf der Falter. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Unterrichtseinheit, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Beobachtung, Exkursion, Zoologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Ernährung, Raupe , Unterrichtsgestaltung, Vivarium, Schmetterling, Unterrichtsprojekt, Unterrichtsorganisation, Tierzucht, Biologie, Projektunterricht, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Terrarium, Primarbereich, Sekundarstufe I, Entwicklung


Autor: Keller, Hartmut
Titel: Ökologische Nischen im Schulaquarium. Unterrichtsanregung für die Sekundarstufe I und II (5. – 13. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 18–20

Abstract: Bei entsprechender Auswahl der Fischarten lassen sich in einem Aquarium verschiedene ökologische Nischen präsentieren. So halten sich z. B. Silberbeilbauchfisch, Roter Neon und Antennenfisch in verschiedenen Wassertiefen auf und zeigen ein unterschiedliches Nahrungsverhalten. Am Beispiel dieser drei Fischarten lässt sich in der Orientierungsstufe die Verschränkung von Form und Funktion aufzeigen und in der Oberstufe die Definition einer ökologischen Nische diskutieren. (Orig.).

Schlagwörter: Verhalten, Aquarium, Unterrichtseinheit, Sekundarbereich, Beobachtung, Zoologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Fisch, Sekundarstufe II, Biologie, Tier, Lebensraum, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Arbeitsbogen, Biotop, Sekundarstufe I, Ökosystem


Autor: Schmidt, Eberhard G.; Blomenkamp, Karin; Kaminski, Jörg
Titel: Schmuckschildkröten im Vivarium. Unterrichtsmodell für die Sekundarstufe I (6./7. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 21–26

Abstract: Ursprüngliche Heimat von Schmuckschildkröten ist zwar Amerika, doch inzwischen sieht man vor allem Rotwangen-Schmuckschildkröten auch an hiesigen Teichen und Seen. Die Tiere wurden von überforderten Haltern ausgesetzt. Sie können bei unseren Klimabedingungen überwintern, sich aber nicht vermehren. Für ihre artgerechte Haltung bietet sich ein Vivarium mit Wasser- und Landteil an. Die Schüler überprüfen, wie die Schildkröten an ihr Leben im Wasser angepasst sind, wie sich Männchen und Weibchen unterscheiden und welche Bedeutung das Sonnen für diese Reptilien hat. (Orig.).

Schlagwörter: Verhalten, Schildkröte, Unterrichtseinheit, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Beobachtung, Zoologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Anatomie, Reptil, Ernährung, Unterrichtsgestaltung, Vivarium, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I, Ethologie


Autor: Lüthje, Erich; Probst, Wilfried
Titel: Aufwuchs im Aquarium.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 27–30

Abstract: An Scheiben, im Filter und an einem Fang-Objektträger siedeln sich Einzeller und andere kleine Organismen an, die unter dem Mikroskop näher betrachtet werden können. Mikrophotos verschaffen einen Einblick in die meist unbeachtete Lebenswelt eines Aquariums. (Orig.).

Schlagwörter: Schnecke, Aquarium, Mikroskopie, Sekundarbereich, Naturwissenschaften, Experiment, Biologieunterricht, Visualisieren, Sekundarstufe II, Wurm, Mikroorganismus, Alge, Biologie, Einzeller, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Amöbe, Wimpertierchen, Sekundarstufe I, Milbe


Autor: Spieler, Marko; Skiba, Frauke
Titel: Zeigt her Eure Füße. Unterrichtsanregung für die Sekundarstufe I (7./8. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 31–35

Abstract: Während der Leopardgecko in asiatischen Wüsten und Halbwüsten verbreitet ist, lebt der Madagaska-Taggecko in den immergrünen Wäldern Madagaskars. Beide Echsenarten lassen sich relativ problemlos in (selbstgebauten) Terrarien halten. Die Schüler vergleichen Aussehen und Verhalten beider Arten und untersuchen dabei speziell die Morphologie der Füße. Modelle verdeutlichen deren Angepasstheit an Lebensraum und -weise der jeweiligen Geckoart. (orig.).

Schlagwörter: Verhalten, Modell, Echse, Vergleich, Unterrichtseinheit, Gecko, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Beobachtung, Zoologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Laufen, Anatomie, Bewegung , Reptil, Unterrichtsgestaltung, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Bauanleitung, Arbeitsbogen, Terrarium, Sekundarstufe I, Ethologie, Fuß


Autor: Reise, Detlef
Titel: Ein Hochhaus für Mongolische Wüstenrennmäuse. Unterrichtsanregung für die Sekundarstufe I/II (8. – 11. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 36–39

Abstract: Wüstenrennmnäuse leben in sozialen Verbänden und sollten daher nicht einzeln gehalten werden, Kleine Käfige werden ihrem Bewegungsdrang nicht gerecht. Einen Ausweg bietet ein Wohnkomplex aus mehreren Käfigen, die mit Röhren verbunden sind. In solchen Behausungen lassen sich Raumerkundung, Futtersuche und Futterwahl der Mäuse systematisch überprüfen. (Orig.).

Schlagwörter: Verhalten, Unterrichtseinheit, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Sekundarbereich, Beobachtung, Rennmaus, Zoologie, Käfig, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Ernährung, Unterrichtsgestaltung, Sekundarstufe II, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Bauanleitung, Sekundarstufe I, Maus, Ethologie


Autor: Schmidt, Eberhard G.; Kaminski, Jörg
Titel: Wasserblüten – eine Ökosystem-Simulation im Aquarium. Unterrichtsmodell für die Sekundarstufe I/II (8. – 13. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 40–42

Abstract: Grünlich schimmerndes Wasser – sei es im Teich oder im Aquarium – ist ein Zeichen der Massenentwicklung kleiner Planktonalgen. Zu einer derartigen Algenblüte kommt es vor allem dann, wenn viele Fische mit ihren Ausscheidungen das Wasser düngen. Bei reinem Pflanzenbesatz bleibt das Wasser im Aquarium klar. Das Phänomen der Algenblüte lässt sich im Schulaquarium simulieren. Messungen von pH-Wert und Sauerstoffkonzentration belegen, dass beide Faktoren in Zusammenhang mit Lichtrhythmus und Fotosyntheseaktivität stehen. (Orig.).

Schlagwörter: Aquarium, PH-Wert, Unterrichtseinheit, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Ökologie, Sekundarbereich, Wachstum, Naturwissenschaften, Experiment, Wasser, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Pflanze, Sekundarstufe II, Alge, Unterrichtsorganisation, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Simulation, Arbeitsbogen, Biotop, Sekundarstufe I, Ökosystem


Autor: Probst, Niki; Probst, Wilfried
Titel: Pflanzenkläranlagen fürs Aquarium. Unterrichtsmodell für die Sekundarstufe II.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 43–46

Abstract: Das Wasser in einem Aquarium muss regelmäßig mechanisch, biologisch und chemisch gereinigt werden. Im Grunde läuft hier im Kleinen ab, was in großem Maßstab in einer Kläranlage geschieht. Die Schüler vergleichen die Reinigungseinrichtungen in einer Kläranlage mit der eines Aquariums und planen dann eine Pflanzenkläranlage als eine ästhetisch ansprechende Form der biologischen Wasseraufbereitung. Die Planungen können mit etwas Geschick in die Praxis umgesetzt werden. (Orig.).

Schlagwörter: Bedeutung, Aquarium, Unterrichtseinheit, Ökologie, Reinigung, Wasseraufbereitung, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Pflanze, Sekundarstufe II, Unterrichtsorganisation, Biologie, Kläranlage, Filtern, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Modellversuch


Autor: Hedewig, Roland
Titel: Stichlinge im Aquarium.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 47

Abstract: Der Autor gibt Hinweise zur Haltung und Beobachtung von Stichlingen im Aquarium in der Schule.

Schlagwörter: Verhalten, Aquarium, Sekundarbereich, Beobachtung, Gestaltung, Zoologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Fisch, Schule, Sekundarstufe II, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Tierhaltung, Sekundarstufe I, Ethologie


Autor: Keller, Hartmut
Titel: Ermutigen zum Nachmachen: das Vivarium der Modellschule Obersberg.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 48–49

Abstract: Der Autor gibt anhand eines Erfahrungsberichtes eine Anleitung zum Einsatz eines Vivariums im Biologieunterricht. Bauanleitung, Hinweise zum Aufbau, zur Finanzierung sowie zur Betreuung und Pflege der Einrichtung sind im Beitrag enthalten.

Schlagwörter: Modell, Ökologie, Sekundarbereich, Beobachtung, Biologieunterricht, Pflege, Betreuung, Vivarium, Schule, Pflanze, Sekundarstufe II, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Bauanleitung, Sekundarstufe I, Erfahrungsbericht


Autor: Brauner, Klaus
Titel: Lebendfutter für Aquarienfische aus der Natur. Praktische Anregungen für die Beschaffung von Lebendfutter für Aquarienfische.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 50–51

Abstract: Zu Lebendfutter kann man durch Fang, Kauf und eigene Zucht kommen. Geeignet sind neben Wasserflöhen und Hüpferlingen vor allem Bachflohkrebse, Stechmückenlarven, Salinenkrebschen und Ringelwürmer. Die letztgenannten vier Futtertiere lassen sich – mit mehr oder weniger großem Aufwand – selber züchten. Bei Fang und Zucht von Lebendfutter für Aquarienfische erweitern die Schüler quasi nebenbei ihre Artenkenntnisse. (Orig.).

Schlagwörter: Aquarium, Lebendfutter, Sekundarbereich, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Tierzucht, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I


Autor: Kuhn, Gerhard
Titel: Aufgabe pur: Feuer im Regenwald.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1999) 248, S. 53–54

Abstract: Im Bereich der tropischen Regenwälder zählt der Brandrodungswanderfeldbau zu den häufigsten Bewirtschaftungsformen. Die Schüler diskutieren, warum sich auf den brandgerodeten Flächen langsfristig keine hohen Erträge erwirtschaften lassen und welche Folgen die unkontrollierten Waldbrände haben, die 1997 und 1998 auf Borneo weite Waldflächen vernichteten. (Orig.).

Schlagwörter: Landwirtschaft, Ökologie, Sekundarbereich, Brandrodung, Tropen, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Biologie, Tropischer Regenwald, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Aufgabensammlung, Sekundarstufe I


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

452/2020 - Im Rhythmus leben
451/2020 - Chronobiologie
450/2019 - Biologische Rätsel
449/2019 - Wissen vernetzen
448/2019 - Sinne der Mikroben
447/2019 - Stickstoff-Kreislauf
446/2019 - Säugetiere im Wasser
445/2019 - Säugetiere
444/2019 - Erbse, Bohne & Co.
443/2019 - Symbiosen mit Mikroben
442/2019 - Neuro-Ethik
441/2019 - Neurobiologie
440/2018 - Wie werden wir in Zukunft satt?
439/2018 - Welternährung
438/2018 - Biologie kommunikativ
437/2018 - Sprachsensibel unterrichten
436/2018 - Evolution & Medizin
435/2018 - Variabilität und Angepasstheit
434/2018 - Verdauen und verwerten
433/2018 - Verdauung
432/2018 - Gerüchte, Märchen und Mythen entlarven
430/2017 - Virale Krankheitserreger
428/2017 - Biodiversität in der Stadt
427/2017 - Artenschutz
425/2017 - Saumbiotope – Grenzen und Übergänge
424/2017 - Mathe – ein Werkzeug für Biologen
423/2017 - Mathematik im Biologieunterricht
422/2017 - Evolution spielerisch erkunden
421/2017 - Geschichte und Verwandtschaft
420/2016 - Fit in Sportbio!
417/2016 - Diagnose und Rückmeldung
418/2016 - Diagnose
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen
419/2016 - Sportbiologie
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten
413/2016 - Hollywood-Biologie
412/2016 - Pflanzen für Energie
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger
407/2015 - Globale Erwärmung
406/2015 - Ab in die Pilze
405/2015 - Pilze
404/2015 - Populationsbiologie
402/403 2015 - Computergestütztes Lernen im Biologieunterricht
400/2014 - Epigenetik (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik
399/2014 - Lernprozesse in Fokus: Atmung
397/398 2014 - Modelle
396/2014 - Survival im Wald
394/2014 - Pflanzen unter Stress
391/2014 - Bakterien
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost
389/2013 - Blut
386/2013 - Mobiles Digitales Lernen
385/2013 - Küchenbiologie
384/2013 - Leben & Meer
383/2013 - Körper-Sensationen
382/2013 - Gesundheit & Wohlbefinden
381/2013 - Biologie in Geschichten und Berichten
376/2012 - Gespielte Biologie
375/2012 - Wiesen & Weiden
374/2012 - Dinosaurier
371/2012 - Humanevolution
370/2011 - Alltagsgestaltung mit Zukunft
369/2011 - Destruenten & Aasfresser
365/2011 - Algen
364/2011 - Straßenbäume & Alleen
363/2011 - Modellorganismen
362/2011 - Wie Forschung funktioniert
361/2011 - Verhalten des Menschen
360/2010 - Biologische Systeme
359/2010 - Hygiene
357/358 2010 - Wildtiere als Heimtiere
352/2010 - Gesundheit & Kleidung
351/2010 - Wasser
350/2009 - Biomedizin
349/2009 - Stoffkreisläufe
346/2009 - Vielfalt im Schulgelände erkennen & fördern
345/2009 - Schulgelände – Ort der Vielfalt
344/2009 - Neobiota
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen
342/2009 - Vielfalt der Menschen
341/2009 - Ernährung
340/2008 - Basiskonzept Kompartimentierung
339/2008 - Krebse sind überall
337/338 2008 - Lernen an Stationen: Tier & Mensch
336/2008 - Fächerübergreifend unterrichten
335/2008 - Klimawandel
333/2008 - Evolution & Schöpfung
331/2008 - Signalstoffe
330/2007 - Gesundheit
327/2007 - Forscherheft 2 – Daten erfassen & interpretieren
324/2007 - Arten
323/2007 - Ordnen & Bestimmen . Einheiten in der Vielfalt
322/2007 - Insekten
320/2006 - Licht & Leben
319/2006 - Biologie der Geschlechter
316/2006 - Vielfalt unter Wasser: Fische
315/2006 - Fische – angepasst & vielfältig
314/2006 - Bewegung
311/312 2006 - Science Fiction
305/2005 - Klassenfahrten
304/2005 - Extreme Lebensräume
303/2005 - Vernunft & Wille
301/2004 - Biologische Gefahren & Risiken
299/2004 - Bioplanet Erde
285/2003 - Lernen an Umweltstationen
282/2003 - Wildtiere in der Stadt
280/2002 - Miteinander
274/2002 - Pflanzen züchten und vermehren
269/2001 - Nager
268/2001 - Wissenschaft entdecken & begreifen
267/2001 - Vom Fliegen
262/2001 - Alternative Wege in d Medizin
255/2000 - Käfer
252/2000 - Herausforderung Stress
249/1999 - Energetik
248/1999 - Lebensraum Vivarium (vergriffen)
208/1995 - Instinkt & Intelligenz

Außerdem empfehlen wir:

Mit Gefühle und Mitgefühl
Mit Gefühle und Mitgefühl

Unterricht Biologie Nr. 231/1997

Zeitschrift
16,50 € *
Abfall und Recycling
Abfall und Recycling

Unterricht Biologie Nr. 247/1999

Zeitschrift
16,50 € *
Biologischer Pflanzenschutz
Biologischer Pflanzenschutz

Unterricht Biologie Nr. 243/1999

Zeitschrift
16,50 € *
Information und Kommunikation
Information und Kommunikation

Unterricht Biologie Nr. 244/1999

Zeitschrift
16,50 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.