Warenkorb

Lebensraum Auen

Unterricht Biologie Nr. 203/1995

Erscheinungsdatum:
März 1995
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53203
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Modelle: Rettung aus der Aue / Jedem Wasser gewachsen / Das drüsige Springkraut erobert die Auen / Trinkwasser für Millionen / Beihefter: Leben in Talauen.

Abstract

Autor: Fey, J. M.
Titel: Auen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 203, S. 4–13

Abstract: Als Auen bezeichnet man jene Uferbereiche von Baechen oder Fluessen, die zu bestimmten Zeiten vom Hochwasser ueberspuelt werden. In naturnahen Auen gibt es eine Vielfalt von Biotoptypen und Kleinstlebensraeumen. Entsprechend gross sind Artenvielfalt und das Spektrum an Anpassungsstrategien. Durch Eindeichung, Bebauung, Besiedlung und Freizeitnutzung sind naturnahe Auen selten geworden – Grund genug, auch im Kleinen mit Schutz- und Renaturierungsmassnahmen zu beginnen.

Schlagwörter: Flutsaum, Flusslandschaft, Feuchtgebiet, Flussregulierung, Rhein, Biologieunterricht, Auenlandschaft, Hochwasser, Grafische Darstellung, Biotop, Sachinformation


Autor: Hiesgen-Altenbernd, Ursula
Titel: Rettung aus der Aue.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 203, S. 14–16

Abstract: Auen sind wegen der zeitweiligen Ueberschwemmungen hoechst unsichere Lebensraeume. Bei Hochwasser werden erhoehte Landschaftsteile zu Rettungsinseln fuer viele Auen- Tiere. Am Beispiel des Maulwurfs erfahren die SchuelerInnen, wie sich der Maulwurf an ein Leben im feuchten Lebensraum angepasst hat.

Schlagwörter: Schuljahr 04, Schuljahr 05, Flusslandschaft, Feuchtgebiet, Biologieunterricht, Auenlandschaft, Maulwurf, Hochwasser, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Biotop, Primarbereich, Unterrichtsentwurf


Autor: Hiesgen-Altenbernd, Ursula
Titel: Eroberer der Auen: der Bisam.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 203, S. 17–20

Abstract: Der Bisam, der urspruenglich in Nordamerika beheimatet war, hat sich im Laufe dieses Jahrhunderts in grossen Teilen Mitteleuropas ausgebreitet. Die SchuelerInnen erfahren, wie schnell und auf welche Weise der Bisam sein Verbreitungsgebiet erweitert hat. Angesichts der Schaeden, die der Bisam aufgrund seiner Lebensweise anrichtet, diskutieren die SchuelerInnen Sinn und Notwendigkeit seiner Bekaempfung.

Schlagwörter: Schuljahr 05, Schuljahr 06, Nagetier, Feuchtgebiet, Biologieunterricht, Auenlandschaft, Bisam, Förderstufe, Tierbau, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Biotop, Unterrichtsentwurf


Autor: Brauner, Klaus
Titel: Jedem Wasser gewachsen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 203, S. 21–23

Abstract: Pestwurz, Wasserhahnenfuss und Kriechender Hahnenfuss kommen alle in der Aue vor, sind aber verschiedenen Standortfaktoren angepasst: Die Pestwurz ist eine amphibisch lebende Pflanze, der Wasserhahnenfuss besiedelt als Pionierpflanze Suessgewaesser, der Kriechende Hahnenfuss ebenso erfolgreich rohe Boeden. Die SchuelerInnen schliessen aus der Morphologie der Pflanzen und Angaben zu ihren Lebensweisen auf ihre moeglichen Standorte. Wo moeglich, werden die Vermutungen vor Ort ueberprueft.

Schlagwörter: Blütenpflanze, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Flusslandschaft, Feuchtgebiet, Biologieunterricht, Auenlandschaft, Morphologie, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I


Autor: Rueckriem, Britta; Fey, J. M.
Titel: Das Druesige Springkraut erorbert die Auen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 203, S. 24–26, 31–32

Abstract: Das Druesige Springkraut hat sich vor allem an den Ufern von Fliessgewaessern seit etwa 50 Jahren stark ausgebreitet. Die SchuelerInnen leiten u. a. aus Informationen ueber Bluete und Bestaeuber, Samenverbreitung und Wachstum ab, warum dieser Neophyt so erfolgreich war. Vor- und Nachteile fuer heimische Arten werden diskutiert.

Schlagwörter: Standortwahl, Standort, Blütenpflanze, Pflanzenphysiologie, Flusslandschaft, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Sekundarbereich, Biologieunterricht, Auenlandschaft, Morphologie, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf


Autor: Fey, J. M.
Titel: Leben in Talauen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 203, S. 27–30

Abstract: Als Auen werden jene Bereiche eines Flusstals bezeichnet, die regelmaessig ueberspuelt werden. Dort, wo Daemme heute einen Fluss eindeichen und begradigen, kommt es nur noch bei extremen Hochwassern zu Ueberschwemmungen. Als Folge sind viele Pflanzen und Tiere der Auen selten geworden oder ganz verschwunden. Einige typische Pflanzen und Tiere der Auen werden mit ihren besonderen Ueberlebensstrategien vorgestellt.

Schlagwörter: Flusslandschaft, Flussmorphologie, Biologieunterricht, Handreichung, Fotografie, Auenlandschaft, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung


Autor: Mueller, Richard
Titel: Trinkwasser fuer Millionen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 203, S. 33–38

Abstract: Das Ruhrgebiet ist Deutschlands dichtbesiedeltes Industriegebiet. Entsprechend gross ist der Bedarf an Trinkwasser. Die SchuelerInnen erfahren, woher das Trinkwasser fuer millionen kommt, wie es gewonnen und aufbereitet wird. Parallel untersuchen sie an einem Ausschnitt historischer und aktueller Karten, wie sich die Ruhrauen allmaehlich veraendert haben. Die Trinkwassergewinnungsgelaende schuetzen die Auen jetzt vor weiterer Bebauung.

Schlagwörter: Flusslandschaft, Sekundarbereich, Ruhrgebiet, Wasseraufbereitung, Flussmorphologie, Wasser, Biologieunterricht, Auenlandschaft, Wasserwirtschaft, Unterrichtsmaterial, Wasserförderung, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf


Titel: Auen in Deutschland.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 203, S. 39–51

Abstract: In fuenf Aufsaetzen werden Auen in Deutschland vorgestellt: Die Lahn-Auen, der Taubergiessen, die Lippeauen, der Leipziger Auenwald und die Berkel-Auen. Eine ausfuehrliche Literaturliste ist im selben Heft zu finden.

Schlagwörter: Landkarte, Landschaftsanalyse, Flusslandschaft, Flussmorphologie, Biologieunterricht, Fotografie, Auenlandschaft, Lahn, Landschaftsveränderung, Grafische Darstellung, Sachinformation


Autor: Fey, J. M.; Siepe, Armin
Titel: Aufgabe pur: Kaefer mit und (fast) ohne Fluegel.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 203, S. 52

Schlagwörter: Insekt, Käfer, Biologieunterricht, Auenlandschaft, Sekundarstufe II, Prüfungsaufgabe, Morphologie, Unterrichtsmaterial


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.