Warenkorb

Krisen managen / Stochastik ist nützlich

Lernchancen Nr. 73/2010

Erscheinungsdatum:
Februar 2010
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Fächerübergreifend, Pädagogik
Bestellnr.:
59097
Medienart:
Zeitschrift
Seitenzahl:
56
17,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 13,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 9,45 €

Der Tod eines Schülers oder Lehrers, ein Busunglück oder ein Amoklauf: Wenn solche Notfälle  eintreten, sind schnelle Reaktionen vonnöten. Muss man Krisen managen, sind Handlungsmuster und externe Ansprechpartner Rettungsanker. Für Intervention und Prävention ist ein internes Team sinnvoll.

Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung halten nützliche Lernkontexte für Schüler bereit. Welche Gewinnchancen habe ich bei einem Glücksspiel? Stimmt es, dass Kinder in der Nähe von Kernkraftwerken häufiger an Krebs erkranken wie statistisch zu erwarten wäre? Stochastik wird spannend, wenn Kinder mit ihr eigene Fragen beantworten können.

SCHULE MACHEN: Krisen managen

  • Notfallpsychologie für die Schule
  • Leitfaden zum Krisenmanagement
  • Trauerarbeit in der Schule

Stochastik UNTERRICHTEN:

  • Über die Wahrscheinlichkeitsfrage Kompetenzerwerb initiieren
  • Zeitungsartikel und -grafiken überprüfen
  • Von der Wahrscheinlichkeit zum Bruchzahlverständnis

 Material zum Download

Downloads 3

Abstract

Titel: Krisen managen.
Quelle: In: Lernchancen,(2010) 73, S. 4–36

Abstract: Inhalt: Deseniß, Bernd; Schulte-Nikoleyczik, Barbara: Alles geschieht wie in einem Film. – Deseniß, Bernd; Schulte-Nikoleyczik, Barbara: Krisen im Team bewältigen. – Karutz, Harald: Kein Notfall ohne Nachsorge. – Krol, Dagmar: Ich mochte seine Streiche. – Wissen, Pierre van: Selbstmord, die letzte aller Türen? – Karutz, Harald: Tatort Schule.

Schlagwörter: Themaheft, Krisenmanagement, Krisenintervention, Psychologie, Schule, Notfall, Seelsorge


Autor: Deseniß, Bernd; Schulte-Nikoleyczik, Barbara
Titel: Alles geschieht wie in einem Film.
Quelle: In: Lernchancen,(2010) 73, S. 4–7

Schlagwörter: Stressbewältigung, Psychologie, Schule, Notfall


Autor: Deseniß, Bernd; Schulte-Nikoleyczik, Barbara
Titel: Krisen im Team bewältigen.
Quelle: In: Lernchancen,(2010) 73, S. 8–11

Abstract: Die Erfahrungen im Umgang mit den kleinen und großen schulischen Krisen haben gezeigt, dass einzelne Personen die Last des Krisenmanagements nicht alleine schultern können. Krisen löst man nicht allein – sondern im Team mit verteilten Aufgaben und unterschiedlichen Rollen.

Schlagwörter: Krisenbewältigung, Krise, Krisenmanagement, Schule, Teamarbeit


Autor: Karutz, Harald
Titel: Kein Notfall ohne Nachsorge.
Quelle: In: Lernchancen,(2010) 73, S. 12–15

Abstract: Nicht nur durch Amokläufe wie in Erfurt, Emsdetten und Winnenden, sondern auch durch Unfälle, Suizide oder die Entführung eines Kindes kann die gesamt Schulgemeinde in eine psychische Ausnahmesituation geraten. So treten bei etwa einem Drittel der Schüler, die eine Notfallsituation miterlebt haben, langfristig anhaltende negative psychische Folgen auf. Angemessene Nachsorgemaßnahmen können der Entwicklung dieser Notfallfolgen entgegenwirken.

Schlagwörter: Nachsorge, Krisenbewältigung, Krisenintervention, Schule, Notfall


Autor: Krol, Dagmar
Titel: Ich mochte seine Streiche.
Quelle: In: Lernchancen,(2010) 73, S. 16–19

Abstract: Wir Lehrenden wurden in der Regel durch seine lange Ausbildung auf unsere Aufgaben als Pädagogen vorbereitet, und viele von uns blicken auf den Schatz einer langen Berufserfahrung zurück. Und dennoch: Wenn der Tod den Alltag einer ganzen Schulgemeinschaft aus den Angeln hebt, fühlen wir uns hilflos und inkompetent – zu Recht. Denn zum Unterricht im Schatten dramatischer Ereignisse wurden wir nicht ausgebildet.

Schlagwörter: Trauerarbeit, Bewältigung, Schule, Tod, Trauer


Autor: Wissen, Pierre van
Titel: Selbstmord, die letzte aller Türen?
Quelle: In: Lernchancen,(2010) 73, S. 20–23

Abstract: Ich will sterben und ich will leben – zwei Gedanken, die bei suizidalen Menschen miteinander ringen. Die Aufgabe der Suizidprävention liegt darin, den Sterbenswunsch zu schwächen und vor allem den Lebenswillen zu stärken.

Schlagwörter: Jugendlicher, Prävention, Intervention, Selbstmord, Schule


Autor: Karutz, Harald
Titel: Tatort Schule.
Quelle: In: Lernchancen,(2010) 73, S. 24–36

Abstract: Weltweit wurden bisher rund 100 Amokläufe an Schulen verübt, etwa 70 allein in den letzen zehn Jahren. Insgesamt wurden dabei mehr als 200 Menschen getötet. Es wurden inzwischen mehrere Forschungsprojekte durchgeführt, um Risikofaktoren und kritische Entwicklungsprozesse zu analysieren, die letztlich in solche School Shootings münden.

Schlagwörter: Prävention, Gewalt, Ursachenforschung, Schule, Mord, Verbrechen, Tötungsdelikt, Gewaltprävention


Titel: Stochastik ist nützlich!
Quelle: In: Lernchancen,(2010) 73, S. 37–51

Schlagwörter: Themaheft, Unterrichtsinhalt, Statistik


* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.