Käfer

Unterricht Biologie Nr. 255/2000

Bestellnummer: 53255
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Mai 2000
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Biologie
Preis: 16,50 € *
... für Abonnenten:12,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,75 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: lieferbar

Basisartikel
Käfer
von Gerd Nottbohm
Unterrichtsmodelle
Primarstufe (2.-4. Schülerjahrgang)
Der Käfer Fred
von Eva Kieffer

Primar- und Orientierungsstufe (4.-6. Schülerjahrgang)
Käfer-Dioramen
von Michael Brunz

Orientierungsstufe (5./6. Schülerjahrgang)
Käfer und solche, die nur so aussehen
von Andreas Krobbach

Sekundarstufe I (7.-9. Schülerjahrgang)
Exotische Rosenkäfer im Klassenzimmer
von Arndt Löwenberg

Sekundarstufe I (7./8. Schülerjahrgang)
Die Entwicklungszeit der Mehlkäferpuppe
von Peter Heuser

Sekundarstufe I/II (10.-13. Schülerjahrgang)
Was hat der Käfer auf der Blüte verloren?
von Thomas Landolt

Sekundarstufe II (11.-13. Schülerjahrgang)
Totengräber
von Gerd Nottbohm

Beihefter
Landläufige Käfer
von Ulrich Kattmann
Magazin
Wer hat Angst vor kleinen Käfern?
von Barbara Dulitz

Maikäfer für Papier-Ingenieure
von Alf Dieterle

Aufgabe pur: Tiere der Zukunft
von Gerhard Hornung

Schwarzkäfer-Haltung in der Schule
von Hartmut Keller

Kurzmeldungen
Die Kurzmeldungen als Download (03255).

Autor: Nottbohm, Gerd
Titel: Käfer.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 4–12

Abstract: Die Käfer stellen nicht nur die artenreichste Insektenordnung, sondern die artenreichste Ordnung der Lebewesen überhaupt. Sie besiedeln nahezu alle Biotope und Regionen der Erde. Im Laufe ihrer Stammesgeschichte haben sie vielfältige Überlebensstrategien entwickelt: als Herbivore, Räuber, Parasiten und stets als Gäste in Ameisennestern. Viele Arten spielen in der Landwirtschaft eine wichtige Rolle – als Schädlinge oder als nützliche Helfer. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Käfer, Zoologie, Naturwissenschaften, Anatomie, Ernährung, Physiologie, Biologie, Fortpflanzung, Tier, Lebensraum, Sachinformation, Entwicklung


Autor: Kiefer, Eva
Titel: Der Käfer Fred. Unterrichtsmodell für die Primarstufe (2. – 4. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 13–18

Abstract: Der Mistkäfer Fred erbt eine Kiste voller bunter Westen. Damit kann er sich in andere Käfer verwandeln. Vor dem Hintergrund der Geschichte erkennen die Kinder, dass die verschiedenartigen Deckflügel der Käfer ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal bilden. Sie begeben sich auf eine Wiese auf Käfer-Suche und erstellen Steckbriefe der gefundenen Arten. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Vergleich, Unterrichtseinheit, Unterrichtsprozess, Schuljahr 02, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Beobachtung, Exkursion, Käfer, Zoologie, Biologieunterricht, Lernspiel, Unterrichtsgestaltung, Sachunterricht, Unterscheiden, Unterrichtsorganisation, Tier, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Primarbereich


Autor: Brunz, Michael
Titel: Käfer-Dioramen. Unterrichtsanregung für die Primar- und Orientierungsstufe (4. – 6. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 19–21

Abstract: Welche Ansprüche hat ein Käfer an seinen Lebensraum? Diese Frage klären die Schüler für eine wasser- und zwei landbewohnende Arten: den Gelbrandkäfer, den Feld-Sandlaufkäfer und den Kleinen Eichenbock. Indem die Kinder den Lebensraum ihres Käfers als Diorama in einer Obst- oder Tomatenkiste gestalten, wird das erworbene Wissen aktiv umgesetzt. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Vergleich, Unterrichtseinheit, Unterrichtsprozess, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Beobachtung, Käfer, Zoologie, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Sachunterricht, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Lebensraum, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Arbeitsbogen, Primarbereich, Sekundarstufe I


Autor: Krobbach, Andreas
Titel: Käfer und solche, die nur so aussehen. Unterrichtsmodell für die Orientierungsstufe (5. – 6. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 22–26

Abstract: Trotz ihrer typischen Merkmale werden Käfer häufig mit Wanzen, Schaben, Ohrwürmern oder auch Zikaden verwechselt. Vergleiche mit Schokoladenkäfern, vierrädrigen Käfern oder auch Bilderbuchabbildungen helfen, den Grundbauplan der Coleoptera zu erkennen. Auf einer Freilandexkursion schützt anschließend eine Merkmalsliste vor der Verwechslung von Käfern und ähnlichen Insektengruppen. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Vergleich, Unterrichtseinheit, Unterrichtsprozess, Beobachtung, Exkursion, Käfer, Zoologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I


Autor: Kattmann, Ulrich
Titel: Landläufige Käfer.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 27–30

Abstract: Die Mehrheit der Käfer lebt terrestrisch. Mit Fotos und Beschreibungen werden häufige Käfer auf Blüten, am Weg und am Waldrand sowie in Haus und Garten vorkommende Arten vorgestellt. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Käfer, Zoologie, Naturwissenschaften, Merkmal, Biologieunterricht, Biologie, Tier, Lebensraum, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Bestimmung, Primarbereich, Sekundarstufe I


Autor: Löwenberg, Arndt
Titel: Exotische Rosenkäfer im Klassenzimmer. Unterrichtsmodell für die Sekundarstufe I (7. – 9. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 31–35

Abstract: Die Rosenkäfer haben in den Tropen ihre größte Verbreitung. Ihre Larven ernähren sich wie Wiederkäuer: Sie fressen zellulosereiche Kost. Zur Verdauung beherbergen sie in ihrem zur Gärkammer umgebildeten Enddarm symbiotische Mikroorganismen. Im Unterricht dient ein Terrarium mit Rosenkäfern als Modell-Ökosystem. An ihm beschreiben die Schüler Nahrungsketten und ausgewählte Stoffkreisläufe. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Unterrichtseinheit, Unterrichtsprozess, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Beobachtung, Käfer, Zoologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Tierhaltung, Arbeitsbogen, Terrarium, Sekundarstufe I


Autor: Heuser, Peter
Titel: Die Entwicklungszeit der Mehlkäferpuppe. Unterrichtsanregung für die Sekundarstufe I (7. – 8. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 36–38

Abstract: Bei den wechselwarmen Insekten hängt die Dauer der Entwicklung vom Ei bis zum adulten Tier u. a. von verschiedenen abiotischen Faktoren ab. In drei Versuchen prüfen die Schüler modellhaft die Wirkung der Temperatur, des Lichts und der Luftfeuchtigkeit auf die Dauer der Puppenruhe. Als Untersuchungsobjekte dienen Puppen von Mehlkäfern, die leicht zu halten und einfach zu züchten sind. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Unterrichtseinheit, Unterrichtsprozess, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Beobachtung, Käfer, Zoologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Tierhaltung, Sekundarstufe I, Entwicklung


Autor: Landolt, Thomas
Titel: Was hat der Käfer auf der Blume verloren? Unterrichtsanregung für die Sekundarstufe I/II (9. – 13. Schülerjahrgang).
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 39–42

Abstract: Als sich auf der Erde die Blütenpflanzen entwickelten, übernahmen die Käfer als eine der ersten Insektengruppen das Bestäubungsgeschäft – im Tausch gegen nährstoffreiche Pollen und später auch Nektar. Die Schüler entwickeln Hypothesen zu den Merkmalen typischer Käferblumen und überprüfen diese durch quantitative Untersuchungen im Freiland. Dazu ermitteln sie die Anteile der Bestäuber an Pflanzen mit verschieden gebauten Blüten. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Unterrichtseinheit, Unterrichtsprozess, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Käfer, Zoologie, Naturwissenschaften, Biologieunterricht, Anatomie, Physiologie, Unterrichtsgestaltung, Unterrichtsorganisation, Biologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht


Autor: Nottbohm, Gerd
Titel: Totengräber. Öko-ethologische Beobachtungen zum Brutpflegeverhalten. Unterrichtsanregung für die Sekundarstufe II (11. – 13. Schülerjahrgang) und Arbeitsgemeinschaften.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 43–47

Abstract: Totengräber sind Aasbesucher. Weibchen wie Männchen betreiben Brutpflege: Sie schaffen Aas heran und füttern die Larven. Die Schüler ordnen dieses Verhalten als effiziente Nutzungsstrategie bei begrenzter Nahrungsressource ein. Im Rahmen von Projektunterricht und Facharbeiten können sie darüber hinaus Totengräber-Käfer im Freiland fangen, ihre Verteilung zwischen Wald und offener Landschaft untersuchen und im Terrarium sowie im Film ihr Verhalten beobachten. (Orig.).

Schlagwörter: Verhalten, Insekt, Unterrichtseinheit, Unterrichtsprozess, Brutpflege, Beobachtung, Käfer, Zoologie, Biologieunterricht, Unterrichtsgestaltung, Sekundarstufe II, Unterrichtsorganisation, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht


Autor: Dulitz, Barbara
Titel: Wer hat Angst vor kleinen Käfern?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 48–49

Abstract: Er ist nur wenige Millimeter groß und lehrt dennoch Waldbesitzern das Fürchten: der Buchdrucker. Auf das Konto des kleinen Borkenkäfers gehen u. a. große Totholzflächen im Bayerischen Wald. Ein fiktives Interview mit einem Vertreter der Art Ips typographus gibt Einblick in seine Lebensweise und beleuchtet das Verhältnis zwischen Käfer und Mensch. (Orig.).

Schlagwörter: Insekt, Borkenkäfer, Käfer, Zoologie, Naturwissenschaften, Lebensweise, Biologie, Fortpflanzung, Tier, Sachinformation


Autor: Dieterle, Alf
Titel: Maikäfer für Papier-Ingenieure.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 50–51

Abstract: Einblicke in den äußeren wie inneren Körperbau eines Käfers vermittelt ein Papier-Modell vom Maikäfer, das jeder Schüler selbst basteln kann. Verschiedene Ebenen zum Aufklappen und Anheben zeigen die Faltung der Flügel, die Lage der Verdauungsorgane sowie das Tracheen- und das Nervensystem. (Orig.).

Schlagwörter: Modell, Insekt, Käfer, Zoologie, Biologieunterricht, Anatomie, Maikäfer, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I, Herstellung


Autor: Hornung, Gerhard
Titel: Tiere der Zukunft.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 52

Abstract: Der Paläontologe Dougal Dixon hat darüber spekuliert, wie sich rezente Tierarten weiterentwickeln könnten. Zwei seiner Zukunftstiere – der Affenjäger und der Schwimmaffe – werden vorgestellt. Die Schüler erörtern die evolutionsbiologischen Hintergründe der Merkmale und Fähigkeiten dieser Geschöpfe. (Orig.).

Schlagwörter: Sekundarbereich, Biologieunterricht, Anatomie, Veränderung, Sekundarstufe II, Morphologie, Tier, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Aufgabensammlung, Utopie, Sekundarstufe I, Entwicklung


Autor: Keller, Hartmut
Titel: Schwarzkäfer-Haltung in der Schule.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(2000) 255, S. 53

Abstract: Der Autor gibt Hinweise zur Haltung und Züchtung von Schwarzkäfern im Biologieunterricht.

Schlagwörter: Insekt, Sekundarbereich, Käfer, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Sachunterricht, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Tierhaltung, Primarbereich, Sekundarstufe I


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

452/2020 - Im Rhythmus leben
451/2020 - Chronobiologie
450/2019 - Biologische Rätsel
449/2019 - Wissen vernetzen
448/2019 - Sinne der Mikroben
447/2019 - Stickstoff-Kreislauf
446/2019 - Säugetiere im Wasser
445/2019 - Säugetiere
444/2019 - Erbse, Bohne & Co.
443/2019 - Symbiosen mit Mikroben
442/2019 - Neuro-Ethik
441/2019 - Neurobiologie
440/2018 - Wie werden wir in Zukunft satt?
439/2018 - Welternährung
438/2018 - Biologie kommunikativ
437/2018 - Sprachsensibel unterrichten
436/2018 - Evolution & Medizin
435/2018 - Variabilität und Angepasstheit
434/2018 - Verdauen und verwerten
433/2018 - Verdauung
432/2018 - Gerüchte, Märchen und Mythen entlarven
430/2017 - Virale Krankheitserreger
428/2017 - Biodiversität in der Stadt
427/2017 - Artenschutz
425/2017 - Saumbiotope – Grenzen und Übergänge
424/2017 - Mathe – ein Werkzeug für Biologen
423/2017 - Mathematik im Biologieunterricht
422/2017 - Evolution spielerisch erkunden
421/2017 - Geschichte und Verwandtschaft
420/2016 - Fit in Sportbio!
417/2016 - Diagnose und Rückmeldung
418/2016 - Diagnose
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen
419/2016 - Sportbiologie
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten
413/2016 - Hollywood-Biologie
412/2016 - Pflanzen für Energie
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger
407/2015 - Globale Erwärmung
406/2015 - Ab in die Pilze
405/2015 - Pilze
404/2015 - Populationsbiologie
402/403 2015 - Computergestütztes Lernen im Biologieunterricht
400/2014 - Epigenetik (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik
399/2014 - Lernprozesse in Fokus: Atmung
397/398 2014 - Modelle
396/2014 - Survival im Wald
394/2014 - Pflanzen unter Stress
391/2014 - Bakterien
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost
389/2013 - Blut
386/2013 - Mobiles Digitales Lernen
385/2013 - Küchenbiologie
384/2013 - Leben & Meer
383/2013 - Körper-Sensationen
382/2013 - Gesundheit & Wohlbefinden
381/2013 - Biologie in Geschichten und Berichten
376/2012 - Gespielte Biologie
375/2012 - Wiesen & Weiden
374/2012 - Dinosaurier
371/2012 - Humanevolution
370/2011 - Alltagsgestaltung mit Zukunft
369/2011 - Destruenten & Aasfresser
365/2011 - Algen
364/2011 - Straßenbäume & Alleen
363/2011 - Modellorganismen
362/2011 - Wie Forschung funktioniert
361/2011 - Verhalten des Menschen
360/2010 - Biologische Systeme
359/2010 - Hygiene
357/358 2010 - Wildtiere als Heimtiere
352/2010 - Gesundheit & Kleidung
351/2010 - Wasser
350/2009 - Biomedizin
349/2009 - Stoffkreisläufe
346/2009 - Vielfalt im Schulgelände erkennen & fördern
345/2009 - Schulgelände – Ort der Vielfalt
344/2009 - Neobiota
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen
342/2009 - Vielfalt der Menschen
341/2009 - Ernährung
340/2008 - Basiskonzept Kompartimentierung
339/2008 - Krebse sind überall
337/338 2008 - Lernen an Stationen: Tier & Mensch
336/2008 - Fächerübergreifend unterrichten
335/2008 - Klimawandel
333/2008 - Evolution & Schöpfung
331/2008 - Signalstoffe
330/2007 - Gesundheit
327/2007 - Forscherheft 2 – Daten erfassen & interpretieren
324/2007 - Arten
323/2007 - Ordnen & Bestimmen . Einheiten in der Vielfalt
322/2007 - Insekten
320/2006 - Licht & Leben
319/2006 - Biologie der Geschlechter
316/2006 - Vielfalt unter Wasser: Fische
315/2006 - Fische – angepasst & vielfältig
314/2006 - Bewegung
311/312 2006 - Science Fiction
305/2005 - Klassenfahrten
304/2005 - Extreme Lebensräume
303/2005 - Vernunft & Wille
301/2004 - Biologische Gefahren & Risiken
299/2004 - Bioplanet Erde
285/2003 - Lernen an Umweltstationen
282/2003 - Wildtiere in der Stadt
280/2002 - Miteinander
274/2002 - Pflanzen züchten und vermehren
269/2001 - Nager
268/2001 - Wissenschaft entdecken & begreifen
267/2001 - Vom Fliegen
262/2001 - Alternative Wege in d Medizin
255/2000 - Käfer
252/2000 - Herausforderung Stress
249/1999 - Energetik
248/1999 - Lebensraum Vivarium (vergriffen)
208/1995 - Instinkt & Intelligenz

Außerdem empfehlen wir:

Vision Zukunft
Vision Zukunft

Unterricht Biologie Nr. 250/1999

Zeitschrift
16,50 € *
Riffe
Riffe

Unterricht Biologie Nr. 254/2000

Zeitschrift
16,50 € *
Herausforderung Stress
Herausforderung Stress

Unterricht Biologie Nr. 252/2000

Zeitschrift
16,50 € *
Buche oder Eiche
Buche oder Eiche

Unterricht Biologie Nr. 253/2000

Zeitschrift
16,50 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.