Warenkorb

Hand-Ballspiele

sportpädagogik Nr. 6/1991

Erscheinungsdatum:
November 1991
Schulfach / Lernbereich:
Sport & Spiel, Sport
18,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 14,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 10,15 €

Werfen – Fangen – Spielen / Bounceball – Spiele und Übungen / Miteinander Handball spielen / Hallenhandball spielen und verstehen lernen / Drei-Felder Handball – ein Spiel für alle.

Abstract

Autor: Treutlein, Gerhard
Titel: Doping bei Minderjährigen.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 6–14

Schlagwörter: Schüler, Doping, Sportunterricht, Forschungsbericht, Sachinformation


Autor: Kleine-Tebbe, Manfred
Titel: Hand-Ballspiele.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 15–19

Abstract: Verschiedene empirische Szenen der Gegenwart sind Indizien für die Annahme, daß der moderne Sport im allgemeinen, wie Hand-Ballspiele im besonderen, starken Veränderungsprozessen ausgesetzt sind, die symptomatische Bedeutung haben. Parallel zu einem Trend zur Versportlichung und Kommerzialisierung von Bewegung und Spiel ist eine enorme Aufwertung offener Spiel- und Bewegungssituationen zu beobachten, die Karriere von Spielvariationen der Sportspiele, in denen das Leistungsmotiv ebenso wie die Normierung abgemildert sind und im Rahmen der spielerischen Momente neue Formen von Soziabilität erfahren und neue Betriebsformen entwickelt werden. Diese bemerkenswerten Veränderungen des Sportverständnisses in den letzten Jahren werden nicht zureichend von den auf die klassischen Sportspiele bezogenen Unterrichts- und Methodenkonzepten erfaßt. Wenn neben dem Weiterleben des klassischen Sports und seiner Voraussetzungen neue Mechanismen der Sportzuwendung und des Sporterlebens auszumachen sind, ist ein sportdidaktisches Plädoyer für eine Thematisierung unterschiedlicher Hand-Ballspiele angebracht, dessen Ziel es ist, alternative Angebote für eine Vielfalt von Bewegungs- und Spielmöglichkeiten mit unterschiedlichen Spielszenen für unterschiedliche Spielgruppen und für unterschiedliche Spielgelegenheiten zu machen. (HIBS/Neu).

Schlagwörter: Spielregel, Schüler, Didaktische Grundlageninformation, Selbsttätigkeit, Didaktische Erörterung, Sportspiel, Offener Unterricht, Fotografie, Unterrichtsmethode, Veränderung, Sportunterricht, Handball, Ballspiel, Geschlossenes Curriculum


Autor: Kleine-Tebbe, Manfred
Titel: Handball – Spiele.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 15–19

Schlagwörter: Sekundarbereich, Sportspiel, Fachdidaktik, Sekundarstufe II, Sportunterricht, Sport, Übung, Unterrichtsmaterial, Handball, Primarbereich, Sekundarstufe I, Kleine Spiele, Ballspiel, Schulsport


Autor: Städtler, Hermann
Titel: Werfen – Fangen – Spielen.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 20–25

Abstract: Einem überwiegend sportmotorisch (inhaltlich) orientierten spieldidaktischen Konzept, das in einen geschlossenen, lehrerzentrierten, sportartspezifischen Zusammenhang gestellt ist, wird die Alternative eines sportartoffenen, prozeßorientierten Unterrichts mit seinen offenen Übungs-, Lern- und Handlungssituationen gegenübergestellt. Während in den herkömmlichen Schulspielen, kleinen (Wettkampf-)Spielen, Staffeln usw. im Grundschulbereich der Handlungssspielraum der Schulkinder stark beschnitten ist, bieten die vorgestellten Übungs- und Spielformen mit ihren Variationen aus dem Bereich der Hand-Ballspiele die Möglichkeit zur Erprobung diverser Handlungsmöglichkeiten. Bei der Auswahl der auch alltagstauglichen Spielformen war ausschlaggebend, daß schwächere und stärkere Schüler(innen) der jüngeren Jahrgänge sich gemeinsam an den Hand-Ballspielen beteiligen können. (HIBS/Neu).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Einführung, Sportspiel, Offener Unterricht, Fotografie, Sportunterricht, Grundschule, Motivation, Unterrichtsmaterial, Spielvariante, Grafische Darstellung, Handball, Primarbereich, Ballspiel, Bild


Autor: Staedtler, Hermann
Titel: Werfen – Fangen – Spielen. Handballspielen in der Grundschule.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 20–25

Abstract: Der Autor zeigt Spielformen zur Erlernung des Werfens und des Fangens als Vorbereitung auf das Handballspiel.

Schlagwörter: Werfen, Spielform, Fangen, Sportspiel, Sportunterricht, Sport, Übung, Unterrichtsmaterial, Handball, Primarbereich, Kleine Spiele, Ballspiel, Schulsport, Spielidee


Autor: Feuss, Hans
Titel: Bounceball – Spiele und Uebungen.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 26–27

Abstract: Der Autor zeigt Spielformen im Rahmen des Sportunterrichtes zur Erlernung des Werfens und Fangens als Vorbereitung auf das Handballspiel.

Schlagwörter: Werfen, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Spielform, Sportspiel, Sportunterricht, Sport, Übung, Unterrichtsmaterial, Handball, Primarbereich, Sekundarstufe I, Kleine Spiele, Ballspiel, Schulsport, Spielidee


Autor: Frey, Juergen
Titel: Handball – Kunststuecke.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 28, 33–34

Abstract: Der Autor stellt eine Auswahl von Geschicklichkeitsuebungen als Vorbereitung bzw. zur Verbesserung des Handballspieles vor.

Schlagwörter: Werfen, Geschicklichkeitsspiel, Spielform, Handfertigkeit, Fangen, Sportunterricht, Sport, Übung, Unterrichtsmaterial, Übungsauswahl, Handball, Primarbereich, Sekundarstufe I, Ballspiel, Erfahrungsbericht, Passspiel, Schulsport, Spielidee


Autor: Moegling, Klaus
Titel: Miteinander Handball-Spielen.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 35–41

Abstract: In der Sportspielvermittlung auch des Handballspiels ist eine Balance anzustreben, die eine Art Ausgleich zwischen den Eckpunkten der innerhalb der spieldidaktischen Diskussion sich abzeichnenden Kontroverse sucht. Dabei geht es grundsätzlich um die Frage, ob die Sportspiele in ihrer vom außerschulischen Sportsystem vorgegebenen Struktur in den Sportunterricht als fraglos gültig übernommen werden oder ob sie aus der Sicht sozialisations- und kommunikationstheoretischer Beurteilung in ihren Strukturen als veränderbar im Hinblick auf erwünschte Sozialisationsbedingungen – Erlebnisorientierung, Kreativität, soziale Sensibilität usw. – angesehen werden sollen. In den vorgestellten unterrichtspraktischen Vorschlägen zu einer Einheit Miteinader Handball-Spielen nimmt das Prinzip der offenen Unterrichts- und Handlungssituation eine zentrale – nicht aber absolute – Stellung ein, weil in offeneren Situationen der Sportspielerziehung die situativen Bedingungen gegeben sind, unter denen sich negative soziale Prozesse der Ausgrenzung, der Dominanz, des Opportunismus vermeiden lassen, unter denen sich andererseits soziale Kompetenz und Sensibilität durch Aushandeln von Regeln, durch interaktive Entscheidungsfindungen der Schüler in Bezug auf Spielimprovisationen im Sportspielunterricht entwickeln können. (HIBS/Neu).

Schlagwörter: Körpererfahrung, Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Sportspiel, Offener Unterricht, Fotografie, Sportunterricht, Soziales Lernen, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Spielvariante, Handball, Gymnasium, Ballspiel, Kreativität, Spieltechnik


Autor: Kentschke, Gunter
Titel: Kleine Halle – Grosse Spiele. Vorschlaege, wie auf engem Raum Grosse Spiele sinnvoll gespielt werden koennen.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 42–43

Abstract: Am Beispiel von Kastenhandball und Kastenbasketball zeigt der Autor Moeglichkeiten der Durchfuehrung von Ballspielen auch in kleinen Sporthallen.

Schlagwörter: Mannschaftsspiel, Sekundarbereich, Spielform, Basketball, Sportspiel, Sekundarstufe II, Sportunterricht, Sport, Unterrichtsmaterial, Handball, Sekundarstufe I, Ballspiel, Erfahrungsbericht, Halle , Schulsport, Spielidee


Autor: Kleine-Tebbe, Manfred
Titel: Hallenhandball spielen und verstehen lernen.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 44–47

Abstract: Geöffnete Unterrichtssituationen, Bewegungsaufgaben und -probleme in der Sportspielvermittlung des Handballspiels sind geeignete Maßnahmen zur Erreichung der Ziele: Handlungsabläufe und Probleme verbalisieren, Handlungsalternativen selbständig entwickeln, Handballspiele selbst organisieren, organistorische, motorische, soziale Situationen und Probleme aktualisieren und einer Lösung zuführen. Die einzelnen Lerngegenstände der koedukativen und kooperativen Unterrichtseinheit zum Handballspiel sind: 1. Klärung der Spielidee, 2. Vereinbarung der Spielregeln, 3. Abwehrverhalten, 4. Personendeckung/Fangen üben, 5. die Raumdeckung und 6. das anvisierte Handballturnier der Orientierungsstufe am Schuljahresende. (HIBS/Neu).

Schlagwörter: Selbstständiges Lernen, Koedukation, Unterrichtseinheit, Schuljahr 06, Sportspiel, Offener Unterricht, Methodik, Lernen, Sportunterricht, Unterrichtsmaterial, Handball, Sekundarstufe I, Ballspiel, Handlungsorientierung


Autor: Kentschke, Gunter
Titel: Kleine Halle – Große Spiele?
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 44–47

Schlagwörter: Turnhalle, Sportspiel, Sportunterricht, Unterrichtsmaterial, Spielvariante, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Ballspiel


Autor: Cobano, Manuel
Titel: Drei-Felder-Handball – ein Spiel fuer alle. Eine Moeglichkeit, Spielschwaecheren zu groesseren Spielanteilen zu verhelfen.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 48–49

Schlagwörter: Spielregel, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Mannschaftsspiel, Orientierungsstufe, Fachdidaktik, Sportunterricht, Feldhandball, Unterrichtsmaterial, Handball, Sekundarstufe I, Ballspiel, Erfahrungsbericht, Schulsport


Autor: Fischer, Ulrich; Zoglowek, Herbert
Titel: Hand – Ball – Grundschulung.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 50–55

Abstract: Die Grundidee einer sport- und handballspielübergreifenden Grundschulung besteht darin, die allgemeine spielorientierte Spielfähigkeit ausmachenden Komponenten durch vielfältige Spielerfahrungen in Dribbel-, Wurf- und Fangübungen, in sog. Ballkunststückchen und anderen systematisch zu entwickeln, um allgemein feststellbare Defizite bei den sensomotorischen Fertigkeiten der Schüler zu beheben. Die Auswahl der einzelnen zu variierenden Übungsformen soll dabei sicherstellen, daß Grunderfahrungen der Ballbeherrschung für Hand-Ballspiel übergreifende Sportspiele sowohl in taktischer wie auch in technischer Hinsicht möglich sind. Durch eine solche Vorgehensweise werden Transfereffekte erhofft und erwartet, durch die die Defizite kompensiert und die Effektivität von sportspielorientierten Unterrichtseinheiten erhöht wird. Die koordinative Grundschulung mit dem Ball zielt insbesondere ab auf: 1. eine ausgeprägte optisch- motorische Berechnungsfähigkeit (Antizipation von Ballrichtung, -geschwindigkeit und Auftreffpunkt), 2. eine ausgeprägte Flexibilität der dynamischen Stereotype zur Modifikation der Handlungspläne, 3. eine ausgeprägte Koordinationsfähigkeit, die die Aufrechterhaltung von Bewegungshandlungen trotz Störversuche und wechselnder Spielsituationen erlaubt. (HIBS/Neu).

Schlagwörter: Werfen, Unterrichtseinheit, Orientierungsvermögen, Grundtätigkeit , Motorische Fertigkeit, Fähigkeit, Tabelle, Fangen, Koordination, Sportspiel, Bewegung , Fotografie, Sportunterricht, Übung, Grundlagentraining, Sekundarstufe I, Spiel, Ballspiel


Autor: Fischer, Ulrich; Zoglowek, Herbert
Titel: Hand-Ball-Grund-Schulung. Uebungsbeispiele zur koordinativen Grundschulung im Umgang mit dem Ball.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 50–55

Abstract: Die Autoren stellen eine Auswahl von Uebungen zur Koordination der Bewegung mit dem Ball zwecks besserer Ballbeherrschung beim Handballspiel vor.

Schlagwörter: Koordinationstraining, Sekundarbereich, Übungsform, Sekundarstufe II, Sportunterricht, Sport, Unterrichtsmaterial, Übungsauswahl, Sekundarstufe I, Ballspiel, Schulsport


Autor: Kleine-Tebbe, Manfred
Titel: Clauma-Ball – jeder spielt mit jedem. Eine Variante, die das Handballspielen von Auseinandersetzungen um das Gewinnen und Verlieren entlastet.
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 56–57

Abstract: Der Autor stellt eine Spielform zur Entlastung des Handballspieles von Auseinandersetzungen um das Gewinnen und Verlieren vor. Das Spiel kann als Variation des normierten Hallenhandballspieles oder als Modifikation Kleiner Spiele gespielt werden.

Schlagwörter: Spielregel, Spielform, Hallenhandball, Soziales Verhalten, Sportunterricht, Soziales Lernen, Unterrichtsmaterial, Handball, Primarbereich, Sekundarstufe I, Kleine Spiele, Ballspiel, Erfahrungsbericht, Schulsport, Spielidee


Autor: Hann, Klaus; Kleine-Tebbe, Manfred
Titel: Voelkerball in der Sekundarstufe II?
Quelle: In: Sportpädagogik,(1991) 6, S. 58–59

Abstract: Die Autoren zeigen eine Variante des Voelkerballspieles fuer den Sportunterricht der Sekundarstufe II.

Schlagwörter: Mannschaftsspiel, Spielform, Sportspiel, Völkerball, Sekundarstufe II, Sportunterricht, Unterrichtsmaterial, Ballspiel, Erfahrungsbericht, Schulsport


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
54078
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.