• Versandkostenfrei ab € 35,00
  • Telefon: 0511 / 40 004 150

Zahlen: Bündeln

Grundschule Mathematik Nr. 1/2004

Zahlen: Bündeln

Grundschule Mathematik Nr. 1/2004

Bestellnummer: ps1075001
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Mai 2004
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Grundschule
Schulfach / Lernbereich: Mathematik
  • nur Heft

    Seiten

  • nur Materialpaket

    Materialpaket

Preis: 35,70 € *
... für Abonnenten:26,60 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
18,62 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

ZUR SACHE
ANDREA BAULIG
Bündeln braucht Zeit
Viele Kinder begreifen Zehner und Einer auch am Ende des zweiten Schuljahres noch nicht als Einheiten. Erst wenn bei der Öffnung des Zahlenraums bis 1000 die Zehner selbst wieder gebündelt und zu Hundertern zusammengefasst werden, wird die Bündelung als Prinzip und als tragfähige Strategie wirklich sichtbar.
UNTERRICHTSIDEEN KLASSE 1?2
PETER GEERING/MARIANNE KUNATH
Punktmengen gliedern
Ziel ist, die Anzahlen, die Kinder schnell erfassen können, langsam zu steigern. Auch hier spielen bereits Strategien des Bündelns eine Rolle.

HEIKE DITZHAUS
Handumrisse regen das Bündeln in Zehner an
Dass die Finger mehrerer gezeichneter Hände sich schnell in Zehnerschritten abzählen lassen, erkennen Kinder schnell. Dann ist es nicht mehr weit zu der Idee, auch andere Dinge in Zehnerbündeln anzuordnen.

BRIGITTE HÖLZEL
Schrittweises Rechnen über die Zehn ? Hilfe oder Hürde?
Erst wenn ein Kind die Gliederung unseres Zahlensystems in Zehner als Bild im Kopf hat und die Analogien zwischen den Zehnern erkennt, kann es mit dem schrittweisen Rechnen über die Zehn den Zehnerübergang bewältigen.

HEIKE DITZHAUS
Detektiv-Aufgaben
Eine Aufgabenkartei mit Übungen zur Zehner-Einer- Struktur von Zahlen fördert die Einsicht der Kinder in den Aufbau der Zahlen bis 100.

LERNVORAUSSETZUNGEN
KATRIN HASENBEIN
Wie hast du das herausgefunden?
Im Rahmen eines Interviews kann ein Kind detailliert zu seinen Lösungswegen befragt werden. Aus der Art und Weise, wie ein Kind die Aufgaben bearbeitet, kann man auf seinen aktuellen Lernstand schließen. Ziel ist es, daraus Ansatzpunkte für eine individuelle Förderung (oder Forderung) des Kindes abzuleiten.
UNTERRICHTSIDEEN KLASSE 3?6
KLAUS RÖDLER
Zählen ohne Zahlen bis 1000
Fehlerfreies Auszählen großer Anzahlen wird erst durch Bündeln möglich. Wichtiger als Zahlwörter und Zahlen sind dabei Repräsentanten für größere Bündelungseinheiten. Lässt man Kindern die Zeit, dies handelnd selbst zu erfahren, erlangen sie grundlegende Einsichten in unser Zahlsystem.

KLAUS RÖDLER
Rechnen bis 1000
auf dem römischen Rechenbrett Das römische Rechenbrett erlaubt auch rechenschwachen Kindern das Rechnen in größeren Zahlenräumen, weil es an den natürlichen Grundvorstellungen der Kinder anknüpft:

  • Addieren bedeutet Dazulegen.
  • Subtrahieren bedeutet Wegnehmen.
BRIGITTE HÖLZEL
Plättchen in der Stellentafel
Zahlen mit Plättchen in der Stellentafel darstellen, Plättchen dazulegen, wegnehmen oder verschieben ? systematische Übungen fordern Kinder heraus, Regeln beim Verändern zu entdecken und diese zu beschreiben.

BRIGITTE HÖLZEL
Ziffernkarten in der Stellentafel
Die beschriebenen Übungen mit Ziffernkarten in der Stellentafel fordern heraus zum systematischen Probieren, Aufdecken von Strukturen und Anwenden von Strategien.

KLAUS RÖDLER
Schriftliche Addition
Gibt man den Kindern ausreichend Gelegenheit selbst zu bündeln, zu tauschen und am Rechenbrett zu rechnen, ergeben sich die schriftlichen Rechenverfahren fast von selbst. Im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden verstehen dann auch rechenschwache Kinder die Bedeutung des Übertrags.

KLAUS RÖDLER
Schriftliche Subtraktion: Abziehen mit Entbündeln
Die Bedeutung der kleinen Übertrags-Eins beim Ergänzungsverfahren der schriftlichen Subtraktion ist auch für leistungsstarke Kinder schwer zu durchschauen. Ein anderes Verfahren, das Abziehen mit Entbündeln, führt zu mehr Einsicht.

KLAUS RÖDLER
Ägyptische Zahlzeichen
Es muss nicht zwingend ein großes Projekt sein. Schon die Abbildung einer 5 000 Jahre alten Hieroglyphenmalerei reicht in Verbindung mit einer Tabelle der ägyptischen Zahlzeichen aus, um fremde Welten in den Blick zu bekommen.

KLAUS RÖDLER
Römische Zahlzeichen
Beim Vergleich unserer Zahlen mit den römischen Zahlen wird die Bedeutung unserer Stellenwertschreibweise deutlich.

LEISTUNG & BEURTEILUNG
BRIGITTE BELDERMANN
Erfahrungen mit differenzierten Mathematik-Klassenarbeiten
Gerade für die leistungsschwächeren Rechner bedeuten differenzierte Klassenarbeiten die Chance, zu einer akzeptablen Leistung zu kommen, eine Anerkennung ihrer Anstrengung und ihrer Lernfortschritte zu erhalten.
GRUNDSÄTZLICHES
PETER GEERING
Bündeln: Zahlen greifbar machen
Das Prinzip der Bündelung besagt, dass kleinere, gerade noch überschaubare Anzahlen zu größeren Einheiten, z. B. Zehnereinheiten, zusammengefasst werden. Dieses Prinzip versetzt uns in die Lage, auch sehr große Anzahlen übersichtlich festzuhalten.
AUF EINEN BLICK
ANDREA BAULIG
Hinweise zum Materialpaket
MAGAZIN
Rezensionen
Impressum, AutorInnen und Vorschau

Bestellen Sie auch das Materialpaket zum Heft!
DAS MATERIALPAKET ZUM HEFT ENTHÄLT:
Aufgabenkartei zur Lernstandserhebung 10 Testaufgaben zu den Themen "Erfassen von Anzahlen", "Zerlegen und Zusammenfassen", "Einsicht in das Bündelungsprinzip und das Stellenwertsystem", "Interpretation mehrstelliger Zahlen" und "Schriftliche Addition".

Spiel "Immer 10" Mit Hilfe des Spiels üben die Kinder das schnelle Erfassen von Anzahlen, das Zuordnen von Menge und Zahl und die Zerlegungen der Zehn.

Kartenset "Punkte, Herzen, Sterne" Mit den 60 Mengenbild-Karten, die verschiedene Anzahlen von Punkten, Sternen oder Herzen zeigen, kann das Zählen in Schritten geübt werden.

CD-ROM Die CD-ROM enthält 3 große Aufgabenkarteien sowie weitere Arbeitsblätter zur Differenzierung. Darüber hinaus: Schülerarbeitsbögen zu den Aufgaben der Lernstandskartei, Blankovorlagen und die Lösungen zu den Arbeitsblättern.
Bestellen Sie

Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

58/2018 - Üben in Sachstrukturen
57/2018 - Rechenstrategien
56/2018 - Spielen und Denken
55/2017 - Rund um den Würfel
54/2017 - Mathematik im Alltag
53/2017 - Üben in Strukturen – Entdeckungen ermöglichen
52/2017 - Kombinatorik trifft Geometrie
51/2016 - Mathekonferenzen
50/2016 - Problemlösen lernen
49/2016 - Symmetrien erkunden und erzeugen
48/2016 - Zahlenmauern im Spiralcurriculum
47/2015 - Größen messen
46/2015 - Einstiege in arithmetische Stunden
45/2015 - Raumvorstellungen: Ansichten und Perspektiven
44/2015 - Tragfähige Zahlvorstellungen fördern
43/2014 - Computer & Co im Unterricht
42/2014 - Vom Raten zum Schätzen
41/2014 - Denkwege darstellen
40/2014 - Falten
39/2013 - Sprachförderung
38/2013 - Kleine und große Projekte
37/2013 - Die Multiplikation entdecken, erklären, erforschen
36/2013 - Geometrie und Kunst
35/2012 - Zahlenbeziehungen erkennen
34/2012 - Größen: Volumina
33/2012 - Sachaufgaben lösen
32/2012 - Wahrscheinlichkeit: Mit dem Zufall spielen
31/2011 - Über Mathematik sprechen
30/2011 - Ebene Formen
29/2011 - Funktionale Beziehungen erfassen
28/2011 - Größen und Sachrechnen: Geld (vergriffen)
27/2010 - Kombinatorik (vergriffen)
26/2010 - Geometrische Körper (vergriffen)
25/2010 - Subtraktion
24/2010 - Sachtexte
23/2009 - Basiswissen: Schriftliches Rechnen
22/2009 - Symmetrien: Parkettierungen (vergriffen)
21/2009 - Daten: Erheben & deuten
20/2009 - Zahlen: Zahlenräume erobern
19/2008 - Größen und Sachrechnen: Gewichte (vergriffen)
18/2008 - Kopfgeometrie: Vorstellen und Beschreiben
17/2008 - Flexibles Rechnen: Multiplizieren und Dividieren
16/2008 - Sachrechnen: Rechengeschichten (vergriffen)
15/2007 - Basiswissen: Kopfrechnen
14/2007 - Geometrie: Zeichnen
13/2007 - Größen: Zeit
12/2007 - Operationen: Division
11/2006 - Flexibles Rechnen: Addieren und Subtrahieren
10/2006 - Geometrie: Raumvorstellung
9/2006 - Wahrscheinlichkeit: Wer gewinnt?
8/2006 - Muster & Strukturen: Gesetzmäßigkeiten
7/2005 - Rechnen: Einspluseins
6/2005 - Symmetrien: Bandornamente (vergriffen)
5/2005 - Grössen: Längen (vergriffen)
4/2005 - Rechnen: Überschlagen (vergriffen)
3/2004 - Spiegeln und Drehen (vergriffen)
2/2004 - Basiswissen: Einmaleins (vergriffen)
1/2004 - Zahlen: Bündeln (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Computer & Co im Unterricht
Computer & Co im Unterricht

Grundschule Mathematik Nr. 43/2014

Zeitschrift
35,70 € *
Denkwege darstellen
Denkwege darstellen

Grundschule Mathematik Nr. 41/2014

Zeitschrift
35,70 € *
Tragfähige Zahlvorstellungen fördern
Tragfähige Zahlvorstellungen fördern

Grundschule Mathematik Nr. 44/2015

Zeitschrift
35,70 € *
Vom Raten zum Schätzen
Vom Raten zum Schätzen

Grundschule Mathematik Nr. 42/2014

Zeitschrift
35,70 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.