Rechenstörungen

Die Grundschulzeitschrift Nr. 182/2005

Bestellnummer: 516182
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: März 2005
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Grundschule
Preis: 15,00 € *
... für Abonnenten:11,30 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
7,91 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

WILHELM SCHIPPER/CHRISTINE BIERMANN
Editorial

Grundschulschulspiegel

Zur Diskussion
HERMANN SCHWARZ
Kleine Klasse ? dringlicher denn je

Bildungspolitische Nachrichten
PETER HEYER

Zum Thema

WILHELM SCHIPPER
Schulische Prävention und Intervention
bei Rechenstörungen

PAULA G. ALTHOFF
Lisa ? ein ganz "normales" Kind mit Rechenstörungen
Probleme bei der Links-Rechts-Unterscheidung

RUTH GÖRLICH
Kim ? ein Kind zwischen zwei Welten
Rechenstörungen bei einem Migrantenkind

BRUNHILD ZIMMER
"Juchhu, ich kann Minus rechnen!"
Mike ? ein Kind mit besonderem Förderbedarf

MIRCEA RADU
Rechenschwäche als "personengebundene Anfälligkeit"
Leichtfertige Diagnosen und ihre Folgen

DAGMAR HEINRICH
21 Wege zur Mathematik
Lernschwache und lernstarke Kinder in einem Unterricht

CHRISTINE BIERMANN
Mathematik wichtig machen ? von Anfang an

THOMAS ROTTMANN/ CHRISTINE HUTH
Zwei Diagnose-Tests im Test ? Zareki und OTZ

Schulleben

HEIKE DECKERT-PEACEMAN
Aus dem Schulleben von Ganztagsschulen

Grundschulmarkt

Infos und Termine
Rezensionen
Autorinnen und Autoren/Impressum

Autor: Schipper, Wilhelm
Titel: Schulische Prävention und Intervention bei Rechenstörungen.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 6–10

Abstract: Verfestigtes zählendes Rechnen ist eines der Hauptsymptome für Rechenstörungen. Zu Schulbeginn ist zählendes Rechnen noch normal. Es wird jedoch spätestens dann als Problem offensichtlich, wenn die Kinder im Zahlenraum bis 100 rechnen sollen. Wilhelm Schipper zeigt die Begleiterscheinungen des verfestigten zählenden Rechnens auf und gibt Hinweise zur Prävention und Förderung im Mathematikunterricht.

Schlagwörter: Didaktische Grundlage, Zahlenraum bis 100, Schuljahr 02, Rechenschwäche, Förderung, Grundschule, Mathematikunterricht, Förderungsmaßnahme, Primarbereich, Dyskalkulie


Autor: Althoff, Paula G.
Titel: Lisa – ein ganz normales Kind mit Rechenstörungen.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 12–13

Abstract: Neben dem verfestigten zählenden Rechnen ist die Rechts-Links-Problematik das zweithäufigste Symptom für Rechenstörungen. Anhand von Lisas Werdegang wird deutlich, wie sich die Schwierigkeiten im Rechnen und Schreiben manifestieren. Die Aufgabenangebote und Übungen können Kindern mit dieser Problematik helfen, ihre Schwierigkeiten beim Rechnen und Schreiben zu bewältigen.

Schlagwörter: Didaktische Grundlage, Schüler, Zahlenraum bis 100, Schuljahr 02, Rechenschwäche, Fallbeispiel, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Förderungsmaßnahme, Primarbereich, Dyskalkulie


Autor: Görlich, Ruth
Titel: Kim – ein Kind zwischen zwei Welten.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 15–18

Abstract: Migrantenkinder haben häufig aufgrund ihrer geringen sprachlichen Kompetenzen auch Schwierigkeiten im Mathematikunterricht. Mit Hilfe einer studentischen Rechenfee werden die mathematischen Kompetenzen von Kim gefördert. Ein Förderprotokoll zeigt, welche Aufgaben Migrantenkindern mit Sprachschwierigkeiten im Mathematikunterricht helfen können.

Schlagwörter: Didaktische Grundlage, Protokoll, Schuljahr 01, Schuljahr 02, Rechenschwäche, Ausländer, Kind, Fallbeispiel, Rechenschwierigkeit, Verlaufsdiagnostik, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Förderungsmaßnahme, Primarbereich, Schulanfang


Autor: Zimmer, Brunhild
Titel: Juchhu, ich kann Minus rechnen!
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 18–20

Abstract: Die Ausprägungen von Lernschwächen, -störungen und auch Lernbehinderungen sind bei Kindern unterschiedlich stark. Mit Mike wird ein Kind vorgestellt, das einen hohen Förderbedarf im Fach Mathematik hat. Der Beitrag zeigt: Kleine Schritte führen auch bei schwierigen Fällen zum Erfolg. Mathematik in der Grundschule ist mehr als Rechnen, es ist eine pädagogische Herausforderung.

Schlagwörter: Zahlenraum bis 100, Schuljahr 02, Lernschwäche, Lernschwierigkeit, Förderung, Fallbeispiel, Grundschule, Mathematikunterricht, Subtraktion, Förderungsmaßnahme, Primarbereich


Autor: Schipper, Wilhelm
Titel: Materialkommentar.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 21–22

Abstract: Diese Kartei eignet sich zur Intervention bei Rechenstörungen. Sie dient darüber hinaus zum präventiven Einsatz und kann deshalb auch für den normalen (Förder-)Unterricht in den Klassen 1 und 2 empfohlen werden. Die Kartei enthält Übungen, die für die Mehrheit der Kinder mit Rechenstörungen besonders kritisch sind. Die Aufgaben beziehen sich vor allem auf das verfestigte zählende Rechnen und seine Begleiterscheinungen.

Schlagwörter: Didaktische Grundlage, Lernkartei, Rechenschwierigkeit, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Förderungsmaßnahme, Kartei, Primarbereich


Autor: Radu, Mircea
Titel: Rechenschwäche als personengebundene Anfälligkeit.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 23–25

Abstract: Im vorliegenden Beitrag wird anhand eines Fallbeispiels (Grundschülerin, 3. Schuljahr)der Werdegang näher beschrieben. Die Schülerin wurde durch den Kinderarzt überprüft und es wurden Fragen gestellt, ob es z.B. am Kind liegen würde oder am Unterricht, dass sie eine Rechenschwäche aufweist, ob sie rechenschwach ist oder kreativ u.Ä.

Schlagwörter: Schüler, Schuljahr 03, Rechenschwäche, Fallbeispiel, Rechenschwierigkeit, Grundschule, Mathematikunterricht, Förderungsmaßnahme, Primarbereich


Autor: Heinrich, Dagmar
Titel: 21 (Einundzwanzig) Wege zur Mathematik.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 26–28

Abstract: Bei einem unterschiedlichen Lernstand in einer dritten Grundschulklasse im Mathematikunterricht ist Differenzierung notwendig. Anhand von Fallbeispielen wird erläutert, wie heterogen der Leistungsstand an der Laborschule ist und wie gezielt damit umgegangen wird.

Schlagwörter: Differenzierung, Schuljahr 03, Lernschwäche, Sachaufgabe, Grundschule, Mathematikunterricht, Laborschule, Primarbereich


Autor: Biermann, Christine
Titel: Mathematik wichtig machen – von Anfang an.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 29–30

Abstract: Um eine gezielte Förderung den Kindern der Laborschule zukommen zu lassen, muss zunächst die Mathematik der Kinder verstanden werden. Lernziel sollte es ein: Lernen von- und miteinander – auch von den Lehrerinnen, Lernen im sozialen Kontext – auch der Kollegien.

Schlagwörter: Förderung, Mathematikunterricht, Förderungsmaßnahme, Laborschule


Autor: Rottmann, Thomas; Huth, Christine
Titel: Zwei Diagnose-Tests im Test.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 32–33

Abstract: Es werden 2 Mathematiktests vorgestellt, ZAREKI und OTZ (Osnabrücker Test zur Zahlbegriffsentwicklung). ZAREKI ist ein standardisiertes Testverfahren, welches die Diagnose einer Dyskalulie bei Grundschülern ermöglichen soll. OTZ ist ein aufgaben- und produktorientierter Test, der den individuellen Stand der Zahlbegriffsentwicklung von Kindern im Alter von fünf bis sieben Jahren ermitteln.

Schlagwörter: Zahlbegriff, Diagnose, Rechenschwäche, Test, Zahlbegriffsbildung, Rechenschwierigkeit, Grundschule, Testmethodik, Mathematikunterricht, Primarbereich, Mathematik, Dyskalkulie


Autor: Deckert-Peaceman, Heike
Titel: Aus dem Schulleben von Ganztagsschulen.
Quelle: In: Die Grundschulzeitschrift,(2005) 182, S. 34–36

Abstract: Es werden 2 Organisationsmodelle von Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz vorgestellt.

Schlagwörter: Modell, Schule, Schulleben, Rheinland-Pfalz, Ganztagsschule


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

320/2020 - Tools
319/2020 - Daten sammeln und interpretieren
318/2019 - Visualisieren
317/2019 - Elementare Schriftkultur
316/2019 - Lernen im Dialog
315/2019 - Frühe Extremismusprävention
314/2019 - Kinderarmut
313/2019 - Schrift
312/2018 - Schätzen
311/2018 - Krieg und Frieden
310/2018 - Kitsch?!
309/2018 - Abschied nehmen
308/2018 - Handschreiben
307/2018 - Digitale Bildung
306/2017 - Algebraisches Denken
305/2017 - Individuelle Lernbegleitung
304/2017 - Philosophieren über Freundschaften
303/2017 - Kinder nach der Flucht
302/2017 - Demokratie leben und lernen
301/2017 - Kinderliteratur werten
300/2016 - Öffnung der Grundschule
298/299 2016 - Bilderbücher im Gespräch – Elternarbeit
297/2016 - Sach- und Fachgespräche führen
295/296 2016 - Als Oma und Opa Kinder waren
294/2016 - Mehrsprachigkeit
292/293 2016 - Beobachten
291/2016 - Geometrie Räumliches Denken spielend entwickeln
290/2015 - Rechtschreiben: Für das Gelingen von Kommunikation
288/289 2015 - Ausnahmsweise! Weihnachten
287/2015 - Draußenschule
285/286 2015 - Lernen aktiv begleiten
283/284 2015 - Sachrechnen
282/2015 - Erzählen – Spielräume für Musterbildung
281/2015 - Gemeinsam Mathematik lernen
280/2014 - Flexibles Rechnen
278/279 2014 - Interreligiöses Lernen
275/276 2014 - Whiteboard und Tablet / Inklusion
274/2014 - Jahrgangsgemischter Unterricht
272/273 2014 - Technische Bildung
271/2014 - Miteinander eigenständig lernen / Eltern
270/2013 - Sprache im Blick / JüL
268/269 2013 - Muster und Strukturen / Schulen im Ausland
267/2013 - Yes, we can! Englisch in der Grundschule
265/266 2013 - Üben – Situationen im Unterricht gestalten
264/2013 - Fragen an die Natur
262/263 2013 - Wort und Bild
261/2013 - Lyrik
260/2012 - Kinder fotografieren
258/259 2012 - Arbeit am Text
257/2012 - Kreativität fördern
255/256 2012 - Lernräume / Kooperative Schulkultur entwickeln
254/2012 - Schulanfang
252/253 2012 - Wie sehen Kinder die Welt? Lernvoraussetzungen im Sachunterricht
251/2012 - Digitale Medien
250/2011 - Kleine & große Übergänge
248/249 2011 - Vom Zählen zum Rechnen
247/2011 - Schulsport Bewegung, Training, Spiel
245/246 2011 - Gespräche führen
244/2011 - Lerntagebücher Lernwege in Mathematik dokumentieren
242/243 2011 - Sprachförderung. Hintergründe, Konzepte, Beispiele
241/2011 - Lernen an Stationen
240/2010 - Lernwege Mathematik
238/239 2010 - Werteerziehung
237/2010 - Kompetenzorientierter Unterricht
235/236 2010 - Präsentieren
234/2010 - Hausaufgaben
230/2009 - Materialien im Sachunterricht
228/229 2009 - Kinder spielen Theater für Kinder
227/2009 - Montessori heute
225/226 2009 - Leselandschaften
224/2009 - Schulwege
222/223 2009 - Kinder im Gespräch über Mathematik
221/2009 - Jahrgangsübergreifendes Lernen
220/2008 - Creative speaking
218/219 2008 - Kleine Rollen spielen
217/2008 - Räume bilden
214/2008 - Rebellion & Anpassung
211/2008 - Üben im Unterricht
210/2007 - Kinderarmut
209/2007 - Schulkind werden
208/2007 - Singen und Stimme
207/2007 - Mathematik auf dem Prüfstand
205/206 2007 - Mina. Oder: Wer rettet Abazattara?
202/2007 - Wildes Basteln
198/2006 - Sprachförderung für Migrantenkinder
194/2006 - Jungen
193/2006 - Hörbücher
188/2005 - Kind und Kunstwerk
185/186 2005 - Fragen und Philosphieren
179/2004 - Hausaufgaben – Kindersache
171/2004 - Kinder herausfordern
170/2003 - Ästhetische Bildung
164/2003 - Englisch lernen
161/2003 - Ordnung
160/2002 - Leistungsstarke Kinder
159/2002 - Weihnachten
157/2002 - Kinder und Beteiligen
156/2002 - 4. Schuljahr und Übergang
152/2002 - Einmaleins beziehungsreich
147/2001 - Mathematikleistung
127/1999 - Mit Kindern im Zoo
125/1999 - Flexibles Rechnen
121/1999 - Lernschwierigkeiten in Mathematik

Außerdem empfehlen wir:

Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Deutsch Paket
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Deutsch Paket

Ausgabe: 261 + 282 + 290 + 294 + 301

Zeitschrift
35,00 € *
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Pädagogik Paket
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Pädagogik Paket

Ausgabe: 190 + 209 + 224 + 237 + 255/256

Zeitschrift
35,00 € *
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Mathematik Paket
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Mathematik Paket

Ausgabe: 191 + 222/223 + 240 + 244 + 283

Zeitschrift
35,00 € *
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Sachunterricht Paket
Best of 25 Jahre Grundschulzeitschrift: Sachunterricht Paket

Ausgabe: 122 + 230 + 252/253 + 264 + 272

Zeitschrift
35,00 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.