Warenkorb

Geschichte in Wiss. u. Unterr. Nr. 12/1995

Erscheinungsdatum:
Dezember 1995
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
21,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 17,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 12,25 €

vergriffen ohne Neuauflage

Abstract

Autor: Plieninger, Konrad
Titel: ... überströmenden Herzens von der Heimat künden.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(1995) 12, S. 699–717

Abstract: Scheinbar unbeeinflußt von den europäischen und globalen Kommunikations- und Migrationsprozessen hat das Thema Heimat seinen Platz in der Öffentlichkeit behauptet, ja sogar gefestigt. Der Aufsatz zeichnet die wechselvolle Geschichte dieses Themas in der Gesellschaft, in der Fachdidaktik und in der Schule vor allem seit den siebziger Jahren nach und erschließt in vier Dimensionen und an Hand südwestdeutscher Beispiele das didaktische Potential einer Regionalgeschichte als fundamentalen Bestandteil eines modernen Geschichtsunterrichtes. (Verlag).

Schlagwörter: Vergangenheit, Geschichtsunterricht, Gesellschaft, Heimat, Leitbild, Interpretation, Gegenwart, Geschichte , Deutschland-DDR, Fremder, Schule, Fachdidaktik, Veränderung, Lehrplan, Ideologie, Begriff, Regionalgeschichte, Fremdheit, Sachinformation


Autor: Pagenstecher, Cord
Titel: Die ungewollte Einwanderung.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(1995) 12, S. 718–737

Abstract: Wie entwickelte sich die deutsche Ausländerpolitik während 40 Jahren Arbeitsmigration? Das System Gastarbeit wurde um 1955 ohne Diskussion aus der Vorkriegszeit übernommen. Das Rotationsprinzip sollte eine Einwanderung der massenhaft angeworbenen Arbeitskräfte unterbinden. Dennoch entdeckte die Bundesrepublik in der Wirtschaftskrise 1973 ein Ausländerproblem, auf das sie mit einer wechselhaften Kombination von Abschottung, Integration auf Zeit und Rückkehrpolitik reagierte. Nach 1980 wurde die offenkundige Niederlassung der Einwanderer bewußt ignoriert. (Verlag).

Schlagwörter: Eingliederung, Industriepolitik, Ausländerrecht, Sozialkunde, Geschichtsunterricht, Wirtschaftssystem, Zeitgeschichte, Ausländer, Arbeitnehmer, Deutschland-BRD, Geschichte , Migrationspolitik, Politik, Ausländerpolitik, Soziales System, Nachkriegsgeschichte, Integration, Politische Bildung, Politisches System, Arbeitsmarkt, Sachinformation, Rotationsprinzip, Immigration


Autor: Schuller, Wolfgang
Titel: Bericht der Enquete-Kommission Aufarbeitung von Geschichte und Folgen der SED-Diktatur in Deutschland. [Rezension].
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(1995) 12, S. 738–742

Schlagwörter: SED, Sozialkunde, Geschichtsunterricht, Rezension, Zeitgeschichte, Kommunismus, Diktatur, Geschichte , Deutschland-DDR, Politische Bildung, Politisches System, Sozialismus, Sachinformation


Autor: Schröder, Hans-Henning
Titel: Literaturbericht: Ost- und Ostmitteleuropa. 3.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(1995) 12, S. 743–758

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Literaturbericht, Stalinismus, Emigrant, Herrschaft, Zeitgeschichte, Flüchtling, Faschismus, Diktatur, Ostmitteleuropa, Soziales System, Nachkriegsgeschichte, Nationalsozialismus, Recht, Weltkrieg II, Polen, Politisches System, Geschichtswissenschaft, Osteuropa, Sowjetunion, Sachinformation


Autor: Böge, Wolfgang
Titel: Das Thema Israel im Unterricht.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(1995) 12, S. 762–764

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Geschichtsunterricht, Israel, Sekundarbereich, Zeitgeschichte, Holocaust, Faschismus, Judenverfolgung, Fachdidaktik, Antisemitismus, Nationalsozialismus, Lehrplan, Geschichtsbewusstsein, Judentum


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
523132
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.