Warenkorb

Geschichte in Wiss. u. Unterr. Nr. 11/1997

Erscheinungsdatum:
Oktober 1997
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Geschichte & Gesellschaft, Geschichte
21,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 17,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 12,25 €

Aus dem Inhalt:
Peter Burschel:
Krieg, Staat, Disziplin
Die Entstehung eines neuen Söldnertypus im 17. Jahrhundert

Margit Szöllösi-Janze:
Notdurft – Bedürfnis
Historische Dimensionen eines Bergriffswandels

Literaturbericht: Heinz Schilling:
Konfessionelles Zeitalter, Teil III

Abstract

Autor: Burschel, Peter
Titel: Krieg, Staat, Disziplin.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(1997) 11, S. 640–652

Abstract: Obwohl der frühneuzeitliche Prozeß der innermilitärischen Disziplinierung, der im ausgehenden 17. Jahrhundert in einem neuen Söldnertypus kulminierte, bereits von so prominenten Theoretikern der Disziplin wie Max Weber, Karl Mannheim oder Michel Foucault als ein Signum entstehender Moderne verstanden und gedeutet werden konnte, spielte er in jenen Kontroversen, die sich in Deutschland seit gut einem Jahrzehnt an Gerhard Oestreichs Konzept der Sozialdisziplinierung entzünden, nicht einmal eine marginale Rolle, so daß etwa das Verhältnis zwischen militärischer und sozialer Disziplinierung bislang völlig unbestimmt blieb. Ziel dieses Artikels ist es, den innermilitärischen Disziplinierungsprozeß bis zur Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert analytisch zu erfassen und seine sozialen Hintergründe und Implikationen freizulegen. (Verlag).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Moderne, 18. Jahrhundert, Herrschaft, Absolutismus, 17. Jahrhundert, Sozialgeschichte, Disziplin , Krieg, Staat, Frühe Neuzeit, Militär, Adel, Geschichtswissenschaft, Sachinformation


Autor: Szöllösi-Janze, Margit
Titel: Notdurft – Bedürfnis.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(1997) 11, S. 653–673

Abstract: Die frühzeitliche Notdurft bezog sich als Maß, Legitimation und Norm auf den ständisch differenzierten Bedarf eines Hauses, war soziales Anspruchsrecht auf eine ökonomisch garantierte Existenz. Als profitfeindlich geprägte Denkkategorie einer Mangelgesellschaft wurde sie durch die Entwicklung gewinnorientierten Erwerbsverhaltens ausgehöhlt. Sie wich jedoch erst Ende des 18. Jahrhunderts dem jungen Begriff des individuellen Bedürfnisses, das zur Grundkategorie der am Eigennutz ausgerichteten, auf Produktionswachstum angelegten Marktwirtschaft wurde. (Verlag).

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Sozialpsychologie, Mangel, Sozialgeschichte, Veränderung, Existenzsicherung, Begriff, Konsumgesellschaft, Marktwirtschaft, Geschichtswissenschaft, Rechtsgeschichte, Individualisierung, Sachinformation, Bedürfnis


Autor: Schimke, Maria
Titel: Die Deutsche Bibliographische Enzyklopädie und ihre Stellung im Umfeld der biographischen Lexika.
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(1997) 11, S. 674–681

Schlagwörter: Kultur, Vergleich, Sprache, Forschung, Rezension, Geschichte , Biografie, Bibliografie, Lexikon, Persönlichkeit, Sachinformation, Deutschland


Autor: Schilling, Heinz
Titel: Konfessionelles Zeitalter. (3).
Quelle: In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht,(1997) 11, S. 682–694

Schlagwörter: Geschichtsunterricht, Literaturbericht, Kirche, Herrschaft, Religion, Staat, Stadt, Geschichtswissenschaft, Sachinformation


Bisher erschienene Ausgaben:

Produktdetails

Bestellnr.:
523155
Medienart:
Zeitschrift

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.