Fußball und Sprache

Der Deutschunterricht Nr. 3/2010

Bestellnummer: 520153
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Juni 2010
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Deutsch
Seitenzahl: 96
Preis: 20,90 € *
... für Abonnenten:17,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
12,25 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: lieferbar

Manfred Bues hat schon 1956 in einem Beitrag für die Zeitschrift Muttersprache gefordert, dass der Sportsprache im Deutschunterricht mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden solle. Diese Ausgabe von Der Deutschunterricht ist ein Versuch, diese berechtigte Forderung am Beispiel der Fußballsprache einzulösen.

Fußball ist in Deutschland immer noch die Sportart Nummer 1. Dies umfasst die Organisationsstruktur und die wirtschaftliche Bedeutung ebenso wie die Präsenz in den Medien und den Alltag. Deshalb stehen im Zentrum der Beiträge die Sprache des Fußballs und seine (bzw. deren) Entwicklung sowie einige seiner sozialen und medialen Begleiterscheinungen. Wortschatz, Dialekteinfluss, mediale Inszenierung, Live-Berichterstattung, Fankommunikation und Fangesänge werden linguistisch unter die Lupe genommen.

Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

2/2020 - Grammatikunterricht
1/2020 - Robinsonaden
6/2019 - Kindertransport 1938/39 – Literatur und Zeugenschaft
5/2019 - Theater – Dokument – Geschichte
4/2019 - Interpunktion
3/2019 - Deutschdidaktik und Interkulturalität
2/2019 - Verfilmte Gegenwartsklassiker
1/2019 - Sprachliches Handeln und Pragmadidaktik
6/2018 - Serielles Erzählen
5/2018 - Leichte und fair-ständliche Sprache
4/2018 - Linguistic Landscapes – Sprachlandschaften
3/2018 - Schreibarrangements
2/2018 - Wilhelm von Humboldt
1/2018 - Flucht und Vertreibung
6/2017 - Diskursanalyse(n)
5/2017 - Balladen
4/2017 - Soziolinguistik
3/2017 - Lesen ästhetisch und informatorisch
2/2017 - Kontroversen in der Deutschdidaktik
1/2017 - Theodor Storm
6/2016 - Mehrsprachigkeit
5/2016 - Digitale Literatur und elektronisches Lesen
4/2016 - Fiktionalität und Non-Fiktionalität
3/2016 - Lügen
2/2016 - Adoleszenzromane
1/2016 - Nomen (non) est omen – Namenkunde
6/2015 - Brechts Theater und seine Zukunft
5/2015 - Sprache und Wirtschaft
4/2015 - Paris: Literarische Topografie einer Stadt
3/2015 - Alte und neue Wörter
2/2015 - Literarischer Antisemitismus
1/2015 - Sprache der Gefühle
6/2014 - Geld und Spekulation in der Literatur
5/2014 - Grenzen überschreiten. Geschlechter im Film
4/2014 - Was bleibt? Erinnerungen an die DDR-Literatur
3/2014 - Schulgrammatik – Grammatik in der Schule
2/2014 - Linguistik in der Analyse literarischer Texte
1/2014 - Schule in der Literatur
6/2013 - Didaktik der Sachtexte
5/2013 - Über Leichtigkeit und Schwere der Lyrik
3/2013 - Erzählliteratur und Film
1/2013 - Liebe im Epochenumbruch
6/2012 - Sprache und Kommunikation im Web 2.0
5/2012 - Arm und Reich in der Literatur
4/2012 - Jugendliteratur
3/2012 - "Man kann nicht lernen, nicht zu lernen."
1/2012 - Orthographische und grammatische Spielräume
6/2011 - Sprache und Diskriminierung
5/2011 - Wissenschaftliches Schreiben
4/2011 - Novelle
1/2011 - Heinrich von Kleist: Zu seinem 200. Todesjahr
6/2010 - Sprachförderung
3/2010 - Fußball und Sprache
6/2009 - Kafka
5/2009 - Sprachverfall
5/2008 - Interkulturelle Kommunikation – Interkulturalität
2/2008 - Science Fiction
5/2007 - Sprache und Gewalt
1/2007 - Sprache und Kommunikation im Beruf
6/2006 - Metapher
3/2005 - Romantik
6/2003 - Literaturgeschichte entdecken

Außerdem empfehlen wir:

Sprachverfall
Sprachverfall

Der Deutschunterricht Nr. 5/2009

Zeitschrift
20,90 € *
Tief im Westen: Das Ruhrgebiet
Tief im Westen: Das Ruhrgebiet

Der Deutschunterricht Nr. 2/2010

Zeitschrift
20,90 € *
Kafka
Kafka

Der Deutschunterricht Nr. 6/2009

Zeitschrift
20,90 € *
Zentralabitur Deutsch
Zentralabitur Deutsch

Der Deutschunterricht Nr. 1/2010

Zeitschrift
20,90 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.