Warenkorb

Frühling

Unterricht Biologie Nr. 202/1995

Erscheinungsdatum:
Januar 1995
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53202
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Modelle: Die Weide und ihre Kätzchen / Was grünt so früh ... im Wald / Maikäfer flieg / Siebenschläfer und Kohlmeise auf Wohnungssuche / Beihefter: Vom Märzenbecher zum Maiglöckchen.

Abstract

Autor: Stichmann, Wilfried
Titel: Den Fruehling miterleben.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 4–13

Abstract: Heute erlebt zumindest der Staedter den Wechsel der Jahreszeiten kaum noch so direkt mit wie die Menschen frueherer Jahrhunderte. Dennoch sehnt sich so mancher nach dem Fruehling mit seinen laenger werdenden Tagen, den neu erbluehenden Pflanzen und den Voegeln, die aus ihren Winterquartieren zurueckkehren. Fruehling in der Feldflur aeussert sich heute u. a. in den gelben Rapsfeldern, aber auch im strenden Geruch nach Guelle. Besonders typische Fruehlingsboten werden exemplarisch vorgestellt.

Schlagwörter: Frühling, Laichgewässer, Jahreszeit, Biologieunterricht, Fotografie, Laubwald, Frühblüher, Grafische Darstellung, Wildkraut, Vogelzug, Paarung, Sachinformation


Autor: Berse, Ute
Titel: Die Weide und ihr Kaetzchen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 14–17

Abstract: Unter den fruehbluehenden Gehoelzen ist die Weide ein Beispiel fuer Zweihaeusigkeit, der Haselstrauch eines fuer Einhaeusigkeit und die Kornellkirsche eines fuer Zwittrigkeit. Als weiteres besonderes Merkmal der Weide lernen die Kinder deren enorme Ausschlagfaehigkeit kennen. Geschnittene Weidenzweige werden zum Flechten eines Weidenzeltes genutzt.

Schlagwörter: Frühling, Baum, Schuljahr 03, Pflanzung, Biologieunterricht, Strauch, Pflanzenzucht, Erlebnispädagogik, Text, Haselnuss, Sachunterricht, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Spross, Primarbereich, Unterrichtsentwurf


Autor: Deppe, Eva
Titel: Was gruent so frueh ... im Wald?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 18–21

Abstract: In unseren Breiten liegt die Hauptvegetationszeit zwischen Mai und September. Dann gelangt jedoch in einem Laubwald nur wenig Licht durch das Blaetterdach. Daher sind unter den Arten der Krautschicht viele Fruehblueher. Die Schueler lernen aud einer Exkursion einige Fruehblueher kennen und ueberpruefen in kleinen Versuchen deren Angepasstheit an den Lebensraum.

Schlagwörter: Buschwindröschen, Frühling, Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Wald, Biologieunterricht, Frühblüher, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Fotoperiode


Autor: Stichmann, Wilfried; Stichmann-Marny, Ursula
Titel: Warten auf Apus apus.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 22–25

Abstract: Apus, der Fusslose, nannte ihn Linne: den Mauersegler. Die Schueler lernen ihn anhand eines fiktiven Tagebuchs als einen Weltreisenden kennen. Ein Steckbrief regt zur Suche nach Apus apus im heimischen Umfeld an. Flugbilder ermoeglichen die Unterscheidung von Mauersegler, Mehl- und Rauchschwalbe; an Fuss und Schnabel ist der Mauersegler von weiteren Vogelarten zu unterscheiden.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Vogel, Biologieunterricht, Schwalbe , Mauersegler, Biologie, Unterrichtsmaterial, Bestimmung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Vogelzug, Vogelkunde


Autor: Teutloff, Gabriele
Titel: Maikaefer flieg !
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 26, S. 31–35

Abstract: Frueher trat er massenhaft auf, heute ist er selten geworden: der Maikaefer. Die Schueler erfahren, dass und weshalb Maikaefer-Jahre gefuerchtet waren. Ein Modellversuch veranschaulicht das Flugprinzip des schwerfaelligen Fliegers. Ein Lesetext informiert, wie einfallsreich die Menschen frueher den Maikaefer bekaempften, und regt zu Ueberlegungen darueber an, auf welche Weise man heute einer moeglichen Maikaefer-Plage Herr werden koennte.

Schlagwörter: Bildergeschichte, Frühling, Insekt, Unterrichtseinheit, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Busch, Wilhelm, Biologieunterricht, Flugtechnik, Text, Schädling, Schädlingsbekämpfung, Larve, Unterrichtsmaterial, Metamorphose , Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Stichmann, Wilfried
Titel: Vom Maerzenbecher bis zum Maigloeckchen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 27–30

Abstract: Anhand von Fotos und kurzen Angaben zur Ueberwinterungsform, zur Wuchshoehe, zum Lebensrhythmus, zu den Bluetenbesuchern, zur Fruchtform und Verbreitung der Samen sowie zu den Standortanspruechen werden 21 Fruehblueher-Arten in der Abfolge vorgestellt, in der sie in unseren heimischen Waeldern erbluehen.

Schlagwörter: Buschwindröschen, Boden, Wildpflanze, Wald, Biologieunterricht, Handreichung, Fotografie, Frühblüher, Biologie, Unterrichtsmaterial, Wildkraut, Bestimmung, Bestimmungsübung, Sekundarstufe I


Autor: Havelka, Peter; Janssen, Willfried
Titel: Siebenschlaefer und Kohlmeise auf Wohnungssuche.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 36–41

Abstract: Im Fruehling konkurrieren nicht nur Vogelarten, sondern auch hoehlenbewohnende Kleinsaeuger um Nistkaesten. Die Schueler lernen mit Kohlmeise, Trauerschnaepper und Siebenschlaefer drei Wohnungskonkurrenten kennen. Daten geben Anlass zur Diskussion, welchen Einfluss die Kleinsaeuger auf die Vogelpopulationen haben. Dass Nistkaesten auch von weiteren Tierarten bezogen werden, zeigen die Ergebnisse einer Umfrage unter Vogelfreunden.

Schlagwörter: Siebenschläfer, Frühling, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Nagetier, Schuljahr 10, Biologieunterricht, Nistkasten, Meise, Unterrichtsmaterial, Tiersoziologie, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I


Autor: Mueller, Horst
Titel: Alle Jahre wieder.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 42–49

Abstract: Durch den jaehrlichen Umlauf der Erde um die Sonne entsteht eine Jahresperiodik, die sich u. a. in unterschiedlichen Tageslaengen und Jahreszeitenklimaten zeigt. An diesen Jahresrhythmus sind auch die Organismen angepasst. Anhand verschiedener Materialien ueberpruefen die Schueler, ob die Fruehlingszeit mit der Fortpflanzugszeit gleichgesetzt werden kann. Sie erfahren, welche circannualen Rhythmen bei Voegeln und Saeuger nachgewiesen sind und durch welche Mechanismen sie vermutlich gesteuert werden.

Schlagwörter: Frühling, Unterrichtseinheit, Schuljahr 13, Jahreszeit, Arbeitsauftrag, Tag-Nacht-Rhythmus, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Fortpflanzung, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Fotoperiode, Vogelzug, Vogelkunde


Autor: Weber, Erika
Titel: Von der Eichel zur Eiche.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 50

Abstract: Im Fruehling stecken im Waldboden viele Fruechte und Samen, aus denen sich neue Pflanzen entwickeln. In einem Schuhkarton wird Waldboden den Schuelern zur Untersuchung praesentiert. Einige der Eicheln, die sie finden, werden aufgeschnitten und naeher betrachtet. Aus anderen (vorgequollenen) Eicheln koennen die Schueler im Blumentopf kleine Eichen ziehen.

Schlagwörter: Keimung, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Wachstum, Biologieunterricht, Handreichung, Pflanzenzucht, Sachunterricht, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Primarbereich, Eiche


Autor: Brauner, Klaus
Titel: Schwammspinner-Zucht ohne Probleme.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 52

Abstract: 1994 sorgte vor allem ein Insekt fuer Schlagzeilen: der Schwammspinner, der bei Massenauftreten ganze Waldflaechen kahlfressen kann. Seine Gelege findet man als gelblich-braune, daumennagelgrosse Gebilde an den Rinden von Baumstaemmen. Gefuettert mit jungem Eichen-, Buchen- oder Pappellaub lassen sich die Spinnerraupen in Terrarien ziehen und beobachten.

Schlagwörter: Insekt, Biologieunterricht, Handreichung, Schädling, Larve, Schmetterling, Tierzucht, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Metamorphose


Autor: Gropengiesser, Harald
Titel: Aufgabe pur: Die Welt im Glas.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 53

Abstract: Zur Moeblierung des trauten Heims wird in einem authentischen Prospekt eine Welt im Glas angeboten. Die Schueler vergleichen die Bedingungen, die in dieser Kunstwelt herrschen, mit denen eines Oekosystems wie der Nordsee bzw. mit denen der gesamten Biosphaere.

Schlagwörter: Biosphäre, Biologieunterricht, Prüfungsaufgabe, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Ökosystem


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.