Frühling

Unterricht Biologie Nr. 202/1995

Bestellnummer: 53202
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Januar 1995
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Naturwissenschaften, Biologie
Preis: 16,50 € *
... für Abonnenten:12,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
8,75 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Modelle: Die Weide und ihre Kätzchen / Was grünt so früh ... im Wald / Maikäfer flieg / Siebenschläfer und Kohlmeise auf Wohnungssuche / Beihefter: Vom Märzenbecher zum Maiglöckchen.

Autor: Stichmann, Wilfried
Titel: Den Fruehling miterleben.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 4–13

Abstract: Heute erlebt zumindest der Staedter den Wechsel der Jahreszeiten kaum noch so direkt mit wie die Menschen frueherer Jahrhunderte. Dennoch sehnt sich so mancher nach dem Fruehling mit seinen laenger werdenden Tagen, den neu erbluehenden Pflanzen und den Voegeln, die aus ihren Winterquartieren zurueckkehren. Fruehling in der Feldflur aeussert sich heute u. a. in den gelben Rapsfeldern, aber auch im strenden Geruch nach Guelle. Besonders typische Fruehlingsboten werden exemplarisch vorgestellt.

Schlagwörter: Frühling, Laichgewässer, Jahreszeit, Biologieunterricht, Fotografie, Laubwald, Frühblüher, Grafische Darstellung, Wildkraut, Vogelzug, Paarung, Sachinformation


Autor: Berse, Ute
Titel: Die Weide und ihr Kaetzchen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 14–17

Abstract: Unter den fruehbluehenden Gehoelzen ist die Weide ein Beispiel fuer Zweihaeusigkeit, der Haselstrauch eines fuer Einhaeusigkeit und die Kornellkirsche eines fuer Zwittrigkeit. Als weiteres besonderes Merkmal der Weide lernen die Kinder deren enorme Ausschlagfaehigkeit kennen. Geschnittene Weidenzweige werden zum Flechten eines Weidenzeltes genutzt.

Schlagwörter: Frühling, Baum, Schuljahr 03, Pflanzung, Biologieunterricht, Strauch, Pflanzenzucht, Erlebnispädagogik, Text, Haselnuss, Sachunterricht, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Spross, Primarbereich, Unterrichtsentwurf


Autor: Deppe, Eva
Titel: Was gruent so frueh ... im Wald?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 18–21

Abstract: In unseren Breiten liegt die Hauptvegetationszeit zwischen Mai und September. Dann gelangt jedoch in einem Laubwald nur wenig Licht durch das Blaetterdach. Daher sind unter den Arten der Krautschicht viele Fruehblueher. Die Schueler lernen aud einer Exkursion einige Fruehblueher kennen und ueberpruefen in kleinen Versuchen deren Angepasstheit an den Lebensraum.

Schlagwörter: Buschwindröschen, Frühling, Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Wald, Biologieunterricht, Frühblüher, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Fotoperiode


Autor: Stichmann, Wilfried; Stichmann-Marny, Ursula
Titel: Warten auf Apus apus.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 22–25

Abstract: Apus, der Fusslose, nannte ihn Linne: den Mauersegler. Die Schueler lernen ihn anhand eines fiktiven Tagebuchs als einen Weltreisenden kennen. Ein Steckbrief regt zur Suche nach Apus apus im heimischen Umfeld an. Flugbilder ermoeglichen die Unterscheidung von Mauersegler, Mehl- und Rauchschwalbe; an Fuss und Schnabel ist der Mauersegler von weiteren Vogelarten zu unterscheiden.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Vogel, Biologieunterricht, Schwalbe , Mauersegler, Biologie, Unterrichtsmaterial, Bestimmung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Vogelzug, Vogelkunde


Autor: Teutloff, Gabriele
Titel: Maikaefer flieg !
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 26, S. 31–35

Abstract: Frueher trat er massenhaft auf, heute ist er selten geworden: der Maikaefer. Die Schueler erfahren, dass und weshalb Maikaefer-Jahre gefuerchtet waren. Ein Modellversuch veranschaulicht das Flugprinzip des schwerfaelligen Fliegers. Ein Lesetext informiert, wie einfallsreich die Menschen frueher den Maikaefer bekaempften, und regt zu Ueberlegungen darueber an, auf welche Weise man heute einer moeglichen Maikaefer-Plage Herr werden koennte.

Schlagwörter: Bildergeschichte, Frühling, Insekt, Unterrichtseinheit, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Busch, Wilhelm, Biologieunterricht, Flugtechnik, Text, Schädling, Schädlingsbekämpfung, Larve, Unterrichtsmaterial, Metamorphose , Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Stichmann, Wilfried
Titel: Vom Maerzenbecher bis zum Maigloeckchen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 27–30

Abstract: Anhand von Fotos und kurzen Angaben zur Ueberwinterungsform, zur Wuchshoehe, zum Lebensrhythmus, zu den Bluetenbesuchern, zur Fruchtform und Verbreitung der Samen sowie zu den Standortanspruechen werden 21 Fruehblueher-Arten in der Abfolge vorgestellt, in der sie in unseren heimischen Waeldern erbluehen.

Schlagwörter: Buschwindröschen, Boden, Wildpflanze, Wald, Biologieunterricht, Handreichung, Fotografie, Frühblüher, Biologie, Unterrichtsmaterial, Wildkraut, Bestimmung, Bestimmungsübung, Sekundarstufe I


Autor: Havelka, Peter; Janssen, Willfried
Titel: Siebenschlaefer und Kohlmeise auf Wohnungssuche.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 36–41

Abstract: Im Fruehling konkurrieren nicht nur Vogelarten, sondern auch hoehlenbewohnende Kleinsaeuger um Nistkaesten. Die Schueler lernen mit Kohlmeise, Trauerschnaepper und Siebenschlaefer drei Wohnungskonkurrenten kennen. Daten geben Anlass zur Diskussion, welchen Einfluss die Kleinsaeuger auf die Vogelpopulationen haben. Dass Nistkaesten auch von weiteren Tierarten bezogen werden, zeigen die Ergebnisse einer Umfrage unter Vogelfreunden.

Schlagwörter: Siebenschläfer, Frühling, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Nagetier, Schuljahr 10, Biologieunterricht, Nistkasten, Meise, Unterrichtsmaterial, Tiersoziologie, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I


Autor: Mueller, Horst
Titel: Alle Jahre wieder.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 42–49

Abstract: Durch den jaehrlichen Umlauf der Erde um die Sonne entsteht eine Jahresperiodik, die sich u. a. in unterschiedlichen Tageslaengen und Jahreszeitenklimaten zeigt. An diesen Jahresrhythmus sind auch die Organismen angepasst. Anhand verschiedener Materialien ueberpruefen die Schueler, ob die Fruehlingszeit mit der Fortpflanzugszeit gleichgesetzt werden kann. Sie erfahren, welche circannualen Rhythmen bei Voegeln und Saeuger nachgewiesen sind und durch welche Mechanismen sie vermutlich gesteuert werden.

Schlagwörter: Frühling, Unterrichtseinheit, Schuljahr 13, Jahreszeit, Arbeitsauftrag, Tag-Nacht-Rhythmus, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Fortpflanzung, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Fotoperiode, Vogelzug, Vogelkunde


Autor: Weber, Erika
Titel: Von der Eichel zur Eiche.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 50

Abstract: Im Fruehling stecken im Waldboden viele Fruechte und Samen, aus denen sich neue Pflanzen entwickeln. In einem Schuhkarton wird Waldboden den Schuelern zur Untersuchung praesentiert. Einige der Eicheln, die sie finden, werden aufgeschnitten und naeher betrachtet. Aus anderen (vorgequollenen) Eicheln koennen die Schueler im Blumentopf kleine Eichen ziehen.

Schlagwörter: Keimung, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Wachstum, Biologieunterricht, Handreichung, Pflanzenzucht, Sachunterricht, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Primarbereich, Eiche


Autor: Brauner, Klaus
Titel: Schwammspinner-Zucht ohne Probleme.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 52

Abstract: 1994 sorgte vor allem ein Insekt fuer Schlagzeilen: der Schwammspinner, der bei Massenauftreten ganze Waldflaechen kahlfressen kann. Seine Gelege findet man als gelblich-braune, daumennagelgrosse Gebilde an den Rinden von Baumstaemmen. Gefuettert mit jungem Eichen-, Buchen- oder Pappellaub lassen sich die Spinnerraupen in Terrarien ziehen und beobachten.

Schlagwörter: Insekt, Biologieunterricht, Handreichung, Schädling, Larve, Schmetterling, Tierzucht, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Metamorphose


Autor: Gropengiesser, Harald
Titel: Aufgabe pur: Die Welt im Glas.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1995) 202, S. 53

Abstract: Zur Moeblierung des trauten Heims wird in einem authentischen Prospekt eine Welt im Glas angeboten. Die Schueler vergleichen die Bedingungen, die in dieser Kunstwelt herrschen, mit denen eines Oekosystems wie der Nordsee bzw. mit denen der gesamten Biosphaere.

Schlagwörter: Biosphäre, Biologieunterricht, Prüfungsaufgabe, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Ökosystem


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

452/2020 - Im Rhythmus leben
451/2020 - Chronobiologie
450/2019 - Biologische Rätsel
449/2019 - Wissen vernetzen
448/2019 - Sinne der Mikroben
447/2019 - Stickstoff-Kreislauf
446/2019 - Säugetiere im Wasser
445/2019 - Säugetiere
444/2019 - Erbse, Bohne & Co.
443/2019 - Symbiosen mit Mikroben
442/2019 - Neuro-Ethik
441/2019 - Neurobiologie
440/2018 - Wie werden wir in Zukunft satt?
439/2018 - Welternährung
438/2018 - Biologie kommunikativ
437/2018 - Sprachsensibel unterrichten
436/2018 - Evolution & Medizin
435/2018 - Variabilität und Angepasstheit
434/2018 - Verdauen und verwerten
433/2018 - Verdauung
432/2018 - Gerüchte, Märchen und Mythen entlarven
430/2017 - Virale Krankheitserreger
428/2017 - Biodiversität in der Stadt
427/2017 - Artenschutz
425/2017 - Saumbiotope – Grenzen und Übergänge
424/2017 - Mathe – ein Werkzeug für Biologen
423/2017 - Mathematik im Biologieunterricht
422/2017 - Evolution spielerisch erkunden
421/2017 - Geschichte und Verwandtschaft
420/2016 - Fit in Sportbio!
417/2016 - Diagnose und Rückmeldung
418/2016 - Diagnose
416/2016 - Ein Kraut für alle Fälle
415/2016 - Pflanzen helfen und heilen
419/2016 - Sportbiologie
414/2016 - Genregulation bei Eukaryoten
413/2016 - Hollywood-Biologie
412/2016 - Pflanzen für Energie
410/2015 - Kriminalfälle biologisch lösen
408/2015 - Zelluläre Krankheitserreger
407/2015 - Globale Erwärmung
406/2015 - Ab in die Pilze
405/2015 - Pilze
404/2015 - Populationsbiologie
402/403 2015 - Computergestütztes Lernen im Biologieunterricht
400/2014 - Epigenetik (vergriffen)
400/2014 - Epigenetik
399/2014 - Lernprozesse in Fokus: Atmung
397/398 2014 - Modelle
396/2014 - Survival im Wald
394/2014 - Pflanzen unter Stress
391/2014 - Bakterien
390/2013 - Forschend lernen: Low Cost
389/2013 - Blut
386/2013 - Mobiles Digitales Lernen
385/2013 - Küchenbiologie
384/2013 - Leben & Meer
383/2013 - Körper-Sensationen
382/2013 - Gesundheit & Wohlbefinden
381/2013 - Biologie in Geschichten und Berichten
376/2012 - Gespielte Biologie
375/2012 - Wiesen & Weiden
374/2012 - Dinosaurier
371/2012 - Humanevolution
370/2011 - Alltagsgestaltung mit Zukunft
369/2011 - Destruenten & Aasfresser
365/2011 - Algen
364/2011 - Straßenbäume & Alleen
363/2011 - Modellorganismen
362/2011 - Wie Forschung funktioniert
361/2011 - Verhalten des Menschen
360/2010 - Biologische Systeme
359/2010 - Hygiene
357/358 2010 - Wildtiere als Heimtiere
352/2010 - Gesundheit & Kleidung
351/2010 - Wasser
350/2009 - Biomedizin
349/2009 - Stoffkreisläufe
346/2009 - Vielfalt im Schulgelände erkennen & fördern
345/2009 - Schulgelände – Ort der Vielfalt
344/2009 - Neobiota
343/2009 - Menschen – Gene – Mutationen
342/2009 - Vielfalt der Menschen
341/2009 - Ernährung
340/2008 - Basiskonzept Kompartimentierung
339/2008 - Krebse sind überall
337/338 2008 - Lernen an Stationen: Tier & Mensch
336/2008 - Fächerübergreifend unterrichten
335/2008 - Klimawandel
333/2008 - Evolution & Schöpfung
331/2008 - Signalstoffe
330/2007 - Gesundheit
327/2007 - Forscherheft 2 – Daten erfassen & interpretieren
324/2007 - Arten
323/2007 - Ordnen & Bestimmen . Einheiten in der Vielfalt
322/2007 - Insekten
320/2006 - Licht & Leben
319/2006 - Biologie der Geschlechter
316/2006 - Vielfalt unter Wasser: Fische
315/2006 - Fische – angepasst & vielfältig
314/2006 - Bewegung
311/312 2006 - Science Fiction
305/2005 - Klassenfahrten
304/2005 - Extreme Lebensräume
303/2005 - Vernunft & Wille
301/2004 - Biologische Gefahren & Risiken
299/2004 - Bioplanet Erde
285/2003 - Lernen an Umweltstationen
282/2003 - Wildtiere in der Stadt
280/2002 - Miteinander
274/2002 - Pflanzen züchten und vermehren
269/2001 - Nager
268/2001 - Wissenschaft entdecken & begreifen
267/2001 - Vom Fliegen
262/2001 - Alternative Wege in d Medizin
255/2000 - Käfer
252/2000 - Herausforderung Stress
249/1999 - Energetik
248/1999 - Lebensraum Vivarium (vergriffen)
208/1995 - Instinkt & Intelligenz

Außerdem empfehlen wir:

Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Bambus" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Gecko" Unterricht Biologie

Schuber
7,80 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.