Warenkorb

Ferien – Spiel – Aktionen

gruppe & spiel Nr. 2/2000

Erscheinungsdatum:
April 2000
Schulfach / Lernbereich:
Sport & Spiel, Gruppe & Spiel, Sozialpädagogik
Bestellnr.:
14240
Medienart:
Zeitschrift
14,00 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 10,00 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 7,00 €

Damit aus Events Erfahrungen werden Freizeiten werden im Sommer unzählige veranstaltet. Besonders attraktiv sind für Kinder und Jugendliche solche, die viele Aktionen versprechen. Wichtig dabei ist, dass diese Aktivitäten nicht nur eine nach der anderen abgehakt werden, sondern sich die gesamte Freizeit zu einem nachhaltigen Erlebnis entwickelt. Wie das gelingt, darum geht es in diesem Artikel. Klaus Ritter

Freizeiten planen leicht gemacht Im Vorfeld einer Ferienfreizeit muss vieles berücksichtigt werden, damit die Freizeit später weitgehend reibungslos verlaufen kann. Auf welche Punkte dabei besonders geachtet werden muss, lesen Sie ab Seite 5. Uli Geißler

El Lui ? Ferien in der Stadt Nicht alle Kinder können jeden Sommer verreisen, da ist es toll, wenn es mitten in der Stadt einen Ort gibt, an dem man alles findet, was zu einem Urlaub eben dazugehört: Die Tropic Bar unter Palmen, ein Club-Theater, einen Wellness-Bereich, Abenteuertouren u.v.m. ? im Ferienclub ?El Lui? herrscht keine Langeweile! Evelyn Knecht Gerhard Knecht

?Die spinnen, die Römer!? Einfach durch einen ?Zeittunnel? gehen und schon steht man mitten in einer römischen Stadt? Nicht möglich? Dann lesen Sie doch mal den Bericht ab Seite 13. Jörg Rad

?Lady Chantal und die drei Musketiere? Kreativität im Umgang mit Medien entwickeln lernen, lautete das Ziel dieser Freizeit: Entstanden ist ein spannungs- und actionreicher Film ganz in der Tradition der Mantel- und Degenfilme. Frank Osinski

Schnelle Fälle Das Spiel zum Sofortspielen

Endlich unterwegs! Auf Einladung von Marco Polo Junior verbrachten die Kinder dieser Ferienaktion zwei aufregende Wochen in Wien und reisten dabei über Portugal und Holland nach Norwegen ? Christian Orou

Gemeinsam was erleben Die Geländerallye gehörte bei dieser Freizeit für Kinder mit und ohne Behinderung ohne Zweifel zur Hauptattraktion, was es sonst noch gemeinsam zu erleben gab, lesen Sie ab Seite 30. Sandra Schlachter

Von Bits und Bäumen Eine zünftige Schlammschlacht für den Bau eines Lehmofens, die Verwandlung in Gremlins und andere Wesen sowie die Herstellung einer CD standen bei diesem abwechslungsreichen Ferienprogramm auf dem Plan. Ludger Hanisch

Der Nachtgrapp kommt ? Abenteuer in der Nacht Zu jeder richtigen Ferienaktion gehört mindestens eine Nachtwanderung, was diese auszeichnen sollte, lesen Sie in unserem Beitrag. Hilde Bauer

Magazin

Das kleine kooperative Spiel

Abstract

Autor: Schlachter, Sandra
Titel: Gemeinsam was erleben. Ferien- und Freizeitspaß für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung.
Quelle: In: Gruppe & Spiel,(2000) 2, S. 30–33

Abstract: Eine Ferienfreizeit für Kinder mit und ohne Behinderung muss gut geplant sein, vieles berücksichtigt werden. Die Erfahrungen, die alle Beteiligten dabei machen können und vor allem der gemeinsame Spaß rechtfertigt den hohen Aufwand allemal. (Orig.).

Schlagwörter: Geistige Behinderung, Behinderter, Programm, Nicht Behinderter, Ferienreise, Kind, Vorbereitung, Sport, Freizeit, Planung, Rollstuhl, Jugendlicher, Spiel, Geländespiel, Körperbehinderter


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.