Warenkorb

Evolution des Menschen

Unterricht Biologie Nr. 200/1994

Erscheinungsdatum:
November 1994
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53200
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Modelle: Neues vom Neandertaler / Fußabdrücke in der Asche / Evolution von Sozialstrukturen / Der Mensch und seine nächsten Verwandten / Poster: Der Stammbaum des Menschen.

Abstract

Autor: Kattmann, Ulrich
Titel: Menschenbild und Evolution des Menschen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1994) 200, S. 4–13

Abstract: Wegen seiner anatomischen Uebereinstimmungen mit den Menschenaffen gehoert der Mensch eindeutig zur altweltlichen Untergruppe der Affen, den Schmalnasen. Ueber die Naehe der Verwandtschaft bestand lange Zeit Uneinigkeit. Dies gilt auch fuer viele Fragen, die mit der Menschenwerdung verknuepft sind. Der Autor stellt verschiedene Theorien und davon abgeleitete Hypothesen zum Stammbaum des Menschen vor. (Verlag).

Schlagwörter: Evolution, Evolutionstheorie, Abstammung, Biologie, Menschenaffe, Grafische Darstellung, Sachinformation


Autor: Weber, Isolde
Titel: Zeigt her eure Haende.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1994) 200, S. 14–17

Abstract: Voraussetzung fuer die Entwicklung der Universalhand des Menschen war sein aufrechter Gang. Dem Krabbelalter entwachsen hat der Mensch die Haende frei fuer andere Aufgaben. Die Schueler untersuchen, wie verschiedene Tiere und der Mensch sich fortbewegen und ihre Vorderpfoten bzw. Haende benutzen. Im Vergleich mit den Menschenaffen unterscheiden sie deren Faustgriff vom Praezisionsgriff des Menschen. Ihre Fingerfertigkeit stellen sie abschliessend in Geschicklichkeitsspielen unter Beweis.

Schlagwörter: Hand, Greifen, Unterrichtseinheit, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Biologieunterricht, Mensch, Sachunterricht, Grundschule, Tier, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Bewegungsapparat, Primarbereich, Fuß


Autor: Schudnagis, Rolf
Titel: Neues vom Neandertaler.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1994) 200, S. 18–23

Abstract: Neue Befunde zeigen, dass der Neandertaler – entgegen weit verbreiteter Vorstellung – kein primitiver, keulenschwingender Rohling war und jahrhundertelang neben dem modernen Menschentyp existierte. Die Schueler rekonstruieren ein (papierenes) Neandertalskelett und setzen ihre Vorstellungen eines Neandertalers in eine Zeichnung um. Anschliessend tragen sie verschiedene Aspekte aus dem Leben des Neandertalers zu einem Gesamtbild zusammen. Abschliessend diskutieren sie moegliche Ursachen fuer das Aussterben dieses Seitenzweigs menschlicher Evolution.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Biologieunterricht, Evolutionstheorie, Mensch, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Neandertaler


Autor: Kattmann, Ulrich
Titel: Der Stammbaum des Menschen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1994) 200, S. 27–34

Abstract: In den letzten 20 Jahren fuehrten immer neue Fossilfunde von Hominiden zu oft heftigen Debatten ueber deren Einordnung in den Stammbaum des Menschen. Inzwischen sind die meisten Fragen geklaert; strittig ist lediglich das Verhaeltnis der beiden Gattungen Australopethicus und Homo. Das beigeheftete Poster zum Stammbaum des Menschen stellt die (derzeit) gueltige Auffassung vor und ordnet jedem Zweig die entsprechenden Fossilfunde zu. (Verlag).

Schlagwörter: Stammbaum, Poster, Naturwissenschaften, Evolution, Hominide, Mensch, Abstammung, Biologie, Grafische Darstellung


Autor: Greber, Elisabeth; Greber, Winfried
Titel: Der Mensch und seine naechsten Verwandten.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1994) 200, S. 47–53

Abstract: Seit langem umstritten ist die Frage nach der Stellung des Menschen im Stammbaum der Lebewesen. Aufgrund von anatomisch-morphologischen Merkmalen und cytologischen Daten stellte man lange Zeit alle rezenten Menschenaffen in einer Gruppe dem Menschen gegenueber. Inzwischen wurde diese Vorstellung korrigiert und der Mensch zusammen mit den afrikanischen Menschenaffen in eine Schwestergruppe zum Orang gestellt. Die Schueler lernen mit der DNA- Hybridisierungstechnik, der Sequenzbestimmung der Globingene und dem Average-Distance-Verfahren aktuelle Untersuchungsmethoden kennen.

Schlagwörter: Desoxyribonukleinsäure, Unterrichtseinheit, Genetischer Code, Stammbaum, Biologieunterricht, Evolution, Evolutionstheorie, Sekundarstufe II, Hominide, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Arbeitstransparent, Genetik


Autor: Kattmann, Ulrich
Titel: Humanevolution im Unterricht.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1994) 200, S. 54–55

Abstract: In vielen Buechern zur Evolution des Menschen wird in Texten und Grafiken ein ueberwiegend Mann- und Kampfzentriertes Bild gezeichnet. Diese Vorstellung sollten modernere Auffassungen gegenuebergestellt werden, nach denen sich menschliche Intelligenz durch das Sozialverhalten der Individuen herausgebildet hat. Ausserdem datiert der Artikel Knochenfunde und nennt Materialien, anhand derer sich im Unterricht die Stammesgeschichte des Menschen entwickeln laesst. (Verlag).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Sekundarbereich, Propädeutik, Biologieunterricht, Evolution, Evolutionstheorie, Fachdidaktik, Sekundarstufe II, Hominide, Mensch, Abstammung, Biologie, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Sekundarstufe I


Autor: Kattmann, Ulrich
Titel: Aufgabe pur: Sammeln – Jagen – Fischen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1994) 200, S. 56

Abstract: Bei den heute lebenden Wildbeuter-Gruppen herrscht hinsichtlich der Nahrungsbeschaffung Aufgabenteilung. Die Schueler vergleichen die Formen des Nahrungserwerbs bei Menschen verschiedener Kontinente und leiten daraus Hypothesen ueber das entsprechende Verhalten beim Fruehmenschen ab. (Verlag).

Schlagwörter: Nahrungsmittel, Biologieunterricht, Evolution, Sekundarstufe II, Mensch, Prüfungsaufgabe, Biologie, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Arbeitsbogen


Autor: Kattmann, Ulrich
Titel: Aufgabe pur: Gegenseitigkeit und Gemeinnutz bei den Ache.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1994) 200, S. 57

Abstract: Die Ache sind Indios, die bis vor kurzer Zeit als Wildbeuter lebten. Die Schueler erlaeutern moegliche Zusammenhaenge zwischen Nahrungsteilung innerhalb einer Gruppe und der Evolution von sozialen Regeln, intellektuellen Faehigkeiten und Sprache. (Verlag).

Schlagwörter: Nahrungsmittel, Biologieunterricht, Evolution, Soziales Verhalten, Sekundarstufe II, Mensch, Prüfungsaufgabe, Biologie, Indianer, Unterrichtsmaterial, Naturwissenschaftlicher Unterricht


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.