Erzähl mal Mathe!

Mathematiklernen im Kindergartenalltag und am Schulanfang

ISBN: 978-3-7727-1020-9
Medienart: Fachbuch
Erscheinungsdatum: April 2017
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Kindergarten, Grundschule
Schulfach / Lernbereich: Mathematik
Seitenzahl: 160
Bindeart: Kartoniert
Abmessungen: 21,5 cm x 22,9 cm
Preis: 24,95 € Unterliegt der Buchpreisbindung. Rabatte an Endkunden sind leider nicht möglich.
Preisliste einklappen
Lieferstatus: lieferbar

Mathematisches Lernen und Sprachförderung verbinden

Erzähl mal Mathe? Die Welt des Erzählens scheint auf den ersten Blick kaum etwas mit der Welt der Mathematik zu tun zu haben. Doch der Eindruck täuscht! In diesem Buch zeigen die Autoren, dass gemeinsames Erzählen das Mathematiklernen bereichern und beflügeln kann.

Dabei gehen sie davon aus, dass mathematisches Lernen im Kindergartenalter immer auch sprachliches Lernen umfasst, so dass eine Verknüpfung dieser Welten in besonderer Weise zum frühen Mathematiklernen beitragen kann. Kind- und Fachorientierung werden somit gleichermaßen berücksichtigt. Im Interesse anschlussfähiger Lernprozesse können alle Beispiele im Anfangsunterricht aufgegriffen werden.

Erläutert werden zunächst die zentralen Leitideen, die für frühkindliches Lernen im Allgemeinen und für mathematisches Lernen im Besonderen gelten. An unterschiedlichen Situationen aus dem Kindergartenalltag wird vorgestellt, wie Erzählen und Mathematik verknüpft werden können. Den umfangreichsten Teil des Buches bilden erprobte Praxisbausteine, die die Entwicklung mathematischer Fähigkeiten in und ausgehend von Alltagssituationen unterstützen, z.B. beim Aufräumen, Spielen oder bei der Beschäftigung mit Bilderbüchern.

Das Buch bietet damit 

  • einen konzeptionellen Rahmen als Grundlage für lernförderliche Aktivitäten;
  • ausführliche und erweiterbare Umsetzungsbeispiele, die konkretisieren, wie das Erzählen sinnvoll mit dem Mathematiklernen verzahnt werden kann;
  • vielfältige Anregungen, wie Sie das kindliche Lernen durch Impulse und Nachfragen bewusst unterstützen können;

Das Buch richtet sich an alle, die in der Praxis in Kita oder Anfangsunterricht als pädagogische Fachkräfte, Lehrkräfte oder in Leitungsfunktionen an der Förderung früher mathematischer Lernprozesse und der Gestaltung des Übergangs Kita – Grundschule mitwirken. Hilfreich ist es auch für Studierende früh- bzw. kindheitspädagogischer Studiengänge sowie der Sozial- und Sonderpädagogik, die Anregungen für Angebote zum elementaren mathematischen Lernen suchen. 

Rezensionen:

Bitte beachten Sie auch die Rezensionen von Christiane Benz unter dem Reiter "Downloads" und von Aljoscha Jegodtka unter: https://www.socialnet.de/rezensionen/22729.php

Dagmar Bönig ist seit 2000 Professorin für Mathematikdidaktik im Primar- und Elementarbereich an der Universität Bremen. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehören das mathematische Lernen im Übergang von der Kita zur Grundschule und die mathematikbezogene Förderung heterogener Lerngruppen. 

Jochen Hering war von 2003 bis 2014 Professor für Literatur- und Mediendidaktik an der Universität Bremen und Sprecher des Bremer Institutes für Bilderbuch- und Erzählforschung (BIBF). Seine Arbeitsschwerpunkte sind u.a. Kinderliteratur und Kindermedien (Bilderbuch, Hörspiel, Lyrik), frühkindliche Sprach- und Erzählförderung, Schreibwerkstattarbeit und biographisches Lernen.

Monika London war über 10 Jahre in der Grundschule tätig und hat aus verschiedenen Perspektiven den Anfangsunterricht und die Kooperation mit Kindergärten erlebt und mitgestaltet. Seit 2011 arbeitet sie als abgeordnete Lehrerin am Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts (IEEM) an der TU Dortmund, wo sie sich vor allem mit Anschlussfähigkeit und Interaktion in mathematischen Lernprozessen beschäftigt.

Marcus Nührenbörger ist seit 2009 Professor für Didaktik der Mathematik am Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts (IEEM) an der TU Dortmund. Er hat sich auf mathematische Verstehens- und Verständigungsprozesse von Kindern im Kindergarten und in der Grundschule unter den Bedingungen von Heterogenität spezialisiert.

Bernadette Thöne ist seit 2008 Lektorin im Arbeitsgebiet für Mathematikdidaktik im Primar- und Elementarbereich an der Universität Bremen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Entwicklung und der Einsatz von insbesondere geometrischen Spielen im Kindergarten und mathematischen Anfangsunterricht sowie die Arbeit mit Bilderbüchern als Verknüpfung des literarischen und mathematischen Lernens.

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.