Diagnose: Legasthenie

Lernchancen Nr. 9/1999

Bestellnummer: 59033
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Juni 1999
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Fächerübergreifend, Pädagogik
Preis: 17,50 € *
... für Abonnenten:13,50 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
9,45 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

  • LRS vorbeugen
    Mit Tests die schulische Reife feststellen
  • Die Welt der Tasten
    Legasthenie als eine Form der Lernstörung
  • Lesen am Computer
    Neue Programme motivieren die Schüler
  • Hören und Sehen lernen
    Sprache und ihre Bedeutung verstehen lernen
  • Behinderung oder Talent?
    Eine andere Sicht auf die Legasthenie
  • extra:
    Arbeitsblätter: Besser lesen und schreiben

Autor: Wagner-Pfau, Inka
Titel: Welche Schule ist die richtige?
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 2–5

Abstract: Es gibt nicht wenige Kinder, die besondere Schwierigkeiten beim Lesen- und Schreibenlernen haben. So wird häufig der Schulbesuch insgesamt zum Problem für SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen. Zahlen über Legastheniker an der Schule sind ungenau, da nicht alle betroffenen Kinder diagnostiziert werden, und es sehr unterschiedliche Definitionen bezüglich Legasthenie gibt. Anhand von drei Fallbeispielen soll dargestellt werden, wie das Probleme der Lese- und Rechtschreib-Schwäche auftreten kann und welche Folgen es auf den Schulbesuch, die familiäre Situation und die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes haben kann. (Orig.).

Schlagwörter: Schulversagen, Schulklasse, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Lehrer-Schüler-Relation, Lernort, Akzeptanz, Förderung, Hauptschule, Sonderschule, Lesenlernen, Fallbeispiel, Lernprozess, Schreiben, Veränderung, Empfehlung, Lernen, Förderort, Lernbehinderter, Misserfolg, Soziale Integration, Prävention, Diskussion, Gymnasium, Intervention, Entwicklung


Autor: Wiater, Werner
Titel: Lesen und Schreiben: schwach.
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 6–12

Abstract: Der Autor erläutert die möglichen Ursachen sowie diagnostische Maßnahmen für Legasthenie. Es werden therapeutische Möglichkeiten und Förderungsmaßnahmen im Unterricht aufgezeigt.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Rechenschwäche, Lernschwierigkeit, Ursache, Leseschwierigkeit, Fachdidaktik, Pädagogische Diagnostik, Therapie, Diagnostik, Förderungsmaßnahme


Autor: Urbanek, Rüdiger
Titel: LRS vorbeugen. Die Lernausgangslage der Kinder berücksichtigen.
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 13–18

Abstract: Der Autor zeigt anhand von Arbeitsblättern Testverfahren zur pädagogischen Diagnostik der Legasthenie. Es wird ein visueller und ein auditiver Test vorgestellt.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Analyse, Schuljahr 01, Schuljahr 02, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Rechenschwäche, Lernschwierigkeit, Leseschwierigkeit, Lernvoraussetzungen, Test, Fachdidaktik, Pädagogische Diagnostik, Förderungsmaßnahme, Arbeitsbogen, Primarbereich, Sekundarstufe I


Autor: Vellguth, Sita
Titel: Lesen- und Schreibenlernen. Der Computer – ein nützliches Spielzeug für LRS-Kinder.
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 19–25

Abstract: Der Autor erläutert die Bedeutung des Computers als Unterrichtsmittel zu Förderung von Legasthenikern. Es werden Lernspiele für die 3. bis 5. Jahrgangsstufe vorgestellt. Des weiteren werden Auffälligkeiten in der Diagnostik der Legasthenie sowie typische Verhaltensmuster in den betroffenen Familien dargestellt.

Schlagwörter: Bedeutung, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Rechenschwäche, Lernschwierigkeit, Leseschwierigkeit, Verhaltensmuster, Lernspiel, Computerunterstützter Unterricht, Familie, Fachdidaktik, Pädagogische Diagnostik, Therapie, Unterrichtsmaterial, Förderungsmaßnahme, Primarbereich, Sekundarstufe I


Autor: Ochsner, Heinz
Titel: LRS vermeiden – kann man das? Grundlinien einer präventiven Unterrichtsdidaktik im Anfängerunterricht.
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 26–32

Abstract: Der Autor zeigt Präventivmaßnahmen zur Verminderung der Lese- und Schreibprobleme bei Legasthenikern auf. Dabei werden Sprechbewegungen erläutert sowie Möglichkeiten der Unterscheidung von Vokalen und Konsonanten dargestellt. Die Kinder sollen Hör-Sprechwörter analysieren und schreiben sowie das Entziffern geschriebener Wörter erlernen.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Schuljahr 01, Schuljahr 02, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Lautbildung, Lernschwierigkeit, Leseschwierigkeit, Lesenlernen, Schreiben, Fachdidaktik, Lernen, Unterscheiden, Vokal, Deutschunterricht, Prävention, Förderungsmaßnahme, Primarbereich, Konsonant


Titel: Tabelle der Sprechlaute.
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 33–40

Schlagwörter: Lese-Rechtschreib-Schwäche, Hörerziehung, Tabelle, Laut , Wortleiste, Lesen, Übung, Unterrichtsmaterial, Buchstabe, Prävention, Sprechen


Autor: Sommer-Stumpenhorst, Norbert
Titel: Messung der Rechtschreibkompetenz.
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 41–47

Abstract: Der Autor stellt ein Testverfahren zur Bestimmung der Rechtschreibleistung von Legasthenikern vor.

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Rechtschreibung, Schuljahr 03, Schuljahr 04, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Schuljahr 07, Lernschwierigkeit, Rechtschreibleistung, Rechtschreibschwäche, Test, Schreiben, Fachdidaktik, Messung, Lernen, Textanalyse, Förderungsmaßnahme, Arbeitsbogen, Primarbereich, Sekundarstufe I, Qualitative Analyse


Autor: Breuninger, Helga
Titel: Wie mache ich Legastheniker?
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 48–52

Abstract: Die Autorin zeigt, wie sich aus einer Differenzierungsschwäche Störungen beim Lesen- und Schreibenlernen (LRS) entwickeln können. Anhand konstruierter Fallbeispiele wird gezeigt, daß sich aus dem Stadium der Differenzierungsschwäche das Stadium der Verhaltensstörung und aus diesem das Stadium der Leistungstörung entwickelt. Das vierte Stadium ist das Stadium der Resignation – das Kind erwartet Mißerfolge und eventuelle Erfolge erreichen sein Selbstgefühl nicht mehr. Zum Schluß des Beitrags geht die Verfasserin auf die Therapiefolge ein. (BIL/Kr).

Schlagwörter: Schulversagen, Differenzierung, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Förderung, Wahrnehmung, Schüler-Schüler-Beziehung, Kind, Störung, Verhaltensstörung, Eltern-Kind-Beziehung, Lehrer-Schüler-Beziehung, Veränderung, Übergang, Therapie, Buchstabe, Selbstwertgefühl, Schulverweigerung, Intervention, Schulanfang, Entwicklung


Autor: Villain, Andreas
Titel: Lernbehinderung oder Talent? Legastheniekorrektur nach Ron D. Davis.
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 53–57

Abstract: Eine grundlegend neue Sicht der Legasthenie stellt Ron D. Davis vor. Die Behandlung oder richtiger die Korrektur der Legasthenie setzt nicht bei einem Defizit an, stellt also nicht eine Lernbehinderung oder sonstiges in den Mittelpunkt, sondern sieht den Einzelnen als eine Person, die über eine natürliche Fähigkeit oder ein Talent verfügt, das aber – falsch verwendet – zu Fehlleistungen und Fehlern führen kann. Die Behandlung nach Davis hat zum Ziel, eine als Lernbehinderung erscheinende Legasthenie zu korrigieren. Damit die negativen Aspekte der Dyslexie nicht länger ein Problem für den Legastheniker sind, werden ihm Werkzeuge an die Hand gegeben, die ihm helfen, zum Beispiel Fehler beim Lesen, Schreiben und Rechnen zu vermeiden. In diesem Sinne ist die Davis-Methode als ein pädagogisches Beratungsmodell zu verstehen. Die Arbeit an der Legasthenie vollzieht sich in der Regel in drei Phasen: 1. eine Intensivphase (30 bis 40 Stunden), 2. eine Kontrollphase und 3. die lebenslange Auseinandersetzung und das selbstverantwortliche Weiterarbeiten des Legasthenikers mit den erworbenen Werkzeugen. (Orig.).

Schlagwörter: Lese-Rechtschreib-Schwäche, Analyse, Konzeption, Kontrolle, Wahrnehmung, Alltag, Methodik, Übung, Desorientierung, Davis-Methode, Intervention


Autor: Augschöll, Annemarie
Titel: Hören und Sehen lernen. Strategien zur Dekodierung von Phonemen und Graphemen.
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 58–63

Abstract: In der Fülle der angebotenen Arbeitsanleitungen und praktischen Ansätze erwies sich in meiner Tätigkeit die Fixierung des geistigen Auges nach Davis und die Lautdifferenzierung nach Ochsner als besonders brauchbar. Anhand eines Erfahrungsberichts über den Umgang mit dem Problem der akustischen und visuellen Wahrnehmungsschwäche bei legasthenen Kindern liefert der Artikel Hinweise und Material zur Anwendung der beiden Konzepte. Der Aufsatz gliedert im Wesentlichen in drei praxisleitende Schritte: 1. Koordinierung der diffusen optischen Wahrnehmung 2. Weitere Selbsthilfestrategien zur Kanalisierung des Leseflusses 3. Strategien zur Kompensierung akustischer Differenzierungsschwierigkeiten. Die leserechtschreibschwache Julia (9 Jahre) dient als Beispiel, die verschiedenen Theorieansätze für die Praxis zu verdeutlichen. (Orig.).

Schlagwörter: Ochsner-Methode, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Trainingsprogramm, Förderung, Lautsprache, Fallbeispiel, Methodik, Grundschule, Bewusstsein, Davis-Methode, Intervention


Autor: Keller, Gustav
Titel: Lernmethodik-Training.
Quelle: In: Lernchancen,(1999) 9, S. 64–68

Abstract: Der Autor erläutert Lern- und Lehrmethoden zur Verbesserung des Konzentrationsvermögens und der Gedächtnisleistung bei der Bearbeitung von Texten.

Schlagwörter: Lehrmethode, Didaktische Grundlageninformation, Lernschwierigkeit, Methodik, Unterrichtsmethode, Lernprozess, Fachdidaktik, Lernmethode, Verbesserung


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

112/2016 - Unterrichtsentwicklung / Schulentwicklung
110/111 2016 - Inklusion: eine Zwischenbilanz
109/2016 - Wortschatzarbeit / Migrationsbiografien
108/2015 - Comics und Graphic Novels / Lernen selbst steuern
107/2015 - Verhaltensauffälligkeiten / Bildung für nachhaltige Entwicklung
105/106 2015 - Anfänge, Übergänge, Abschlüsse
104/2015 - Sprache in Mathematik / Extremismus
103/2015 - Schulabsentismus / Hörverstehen
102/2014 - Kultur in der Schule/Werteerziehung (vergriffen)
101/2014 - Gendersensibel Schule machen / Medien in Schülerhand
99/100 2014 - Reiche Lernumgebungen
98/2014 - Mobbing / Entdeckendes Lernen im Nawi-Unterricht
97/2014 - Lerncoaching / Grammatik selbstgesteuert
96/2013 - Lehrerkooperation / Prozentrechnung
95/2013 - Schülerfirmen / DaZ als Querschnittsaufgabe
93/94 2013 - Vielfalt gestalten
92/2013 - Sexualerziehung/ Englisch selbstgesteuert sprechen (vergriffen)
91/2013 - Lehrerkommunikation / Gespräche im Unterricht
90/2012 - Algebra in selbstgesteuerten Lernformen Demokratie in der Schule (vergriffen)
89/2012 - Netzwerk Schule / Außerschulische Lernorte
87/88 2012 - Gesundheit in der Schule (vergriffen)
86/2012 - Mediation / Feedback nutzen
85/2012 - Religion heterogen / Lernangebote in den Ferien
84/2011 - Lernkommentare / Lehrerentlastung
83/2011 - Klimawandel / Eltern beteiligen
81/82 2011 - Spracharmut überwinden
80/2011 - Schreibkompetenz / Portfolio
79/2011 - JÜL / Mathematik kompetenzorientiert unterrichten
78/2010 - Inklusion / English goes Media
77/2010 - Ganzschriften / Lehrerkooperation
75/76 2010 - Soziales Lernen fördern
74/2010 - Übergang: Schule – Beruf / Zensieren und bewerten
73/2010 - Krisen managen / Stochastik ist nützlich (vergriffen)
72/2009 - English for everyone / Gewalt von Rechts
71/2009 - Lernlandkarten / Eltern gewinnen (vergriffen)
71/2009 - Lernlandkarten / Eltern gewinnen
69/70 2009 - Diagnose und was dann?
68/2009 - Mathe ist nützlich / Schultheater
67/2009 - Lerngruppe werden / Selbstgesteuert Lernen
66/2008 - Man spricht (nicht nur) Deutsch / Schülerfirmen
65/2008 - Basiskompetenz Lesen / Gut Beraten?! (vergriffen)
64/2008 - Präsentieren
63/2008 - Klassenlehrer – klasse Lehrer
61/62 2008 - Mathematik: Üben (vergriffen)
60/2007 - Schulverweigerung
59/2007 - Fachtexte verstehen
58/2007 - Hirnforschung & Lernförderung
57/2007 - Naturwissenschaftlicher Anfangsunterricht
56/2007 - Kooperatives Lernen
55/2007 - Mindeststandards Mathematik
54/2006 - Besser Kommunizieren (vergriffen)
53/2006 - Teaching Vocabulary
52/2006 - Werte
50/51 2006 - Kopfmathematik
49/2006 - Wenn Schüler stören
48/2005 - Deutsch als Zweitsprache
47/2005 - Experimente im naturwissenschaftlichen Unterricht
46/2005 - Rechtschreibung
45/2005 - Kompetenzen fördern
44/2005 - Literatur in der Hauptschule
43/2005 - Schüler beobachten (vergriffen)
42/04 2005 - Naturwissenschaften verstehen! (vergriffen)
41/2004 - Englisch: Lernstrategien
40/2004 - Außerschulische Lernorte (vergriffen)
39/2004 - Aus Fehlern lernen
38/2004 - Schulreform konkret (vergriffen)
37/2004 - Aufgaben (vergriffen)
36/2003 - Surf-Kompetenz (vergriffen)
35/2003 - Leseverstehen
33/34 2003 - Gewaltprävention in der Klasse
32/2003 - Spiegel (vergriffen)
31/2003 - Guter Unterricht
30/2002 - Diagnose: Zappelphillipp?
29/2002 - Classroom Englisch
28/2002 - Mathe mit Spaß (vergriffen)
26/2002 - Matrial Kompakt Das Spiel H.25 (vergriffen)
27/2002 - Demokratie lernen (vergriffen)
25/2002 - Planungskompetenz
24/01 2002 - Licht und Schatten
23/2001 - Erlebnis lernen
22/2001 - Sexualität
21/2001 - Suchen, sammeln, bewerten (vergriffen)
20/2001 - Gewalt (vergriffen)
19/2001 - Leistung fördern
18/2000 - Geld oder Leben (vergriffen)
17/2000 - Bruch- und Prozentrechnung (vergriffen)
16/2000 - Beobachten und Fördern
15/2000 - Methoden sind Wege
14/2000 - Medien verstehen lernen (vergriffen)
13/2000 - Sachtexte lesen und verstehen (vergriffen)
12/1999 - Berufswahl im 21. Jahrhundert (vergriffen)
11/1999 - Rechtschreibung (vergriffen)
9/1999 - Diagnose: Legasthenie (vergriffen)
8/1999 - Anders lernen mit dem Computer (vergriffen)
7/1999 - Grundrechenarten – ein Handwer (vergriffen)
10/1999 - Das ABC der interkulturellen A (vergriffen)
6/1998 - Besser konzentrieren (vergriffen)
5/1998 - Learning English (vergriffen)
4/1998 - Disziplin entwickeln (vergriffen)
3/1998 - Rechenschwäche (vergriffen)
2/1998 - Sprechen fördern (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Kultur in der Schule/Werteerziehung
Kultur in der Schule/Werteerziehung

Lernchancen Nr. 102/2014

Zeitschrift
17,50 € *
Schulabsentismus / Hörverstehen
Schulabsentismus / Hörverstehen

Lernchancen Nr. 103/2015

Zeitschrift
17,50 € *
Sprache in Mathematik / Extremismus
Sprache in Mathematik / Extremismus

Lernchancen Nr. 104/2015

Zeitschrift
17,50 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.