Depressiv und antriebsarm

pflegen: Demenz Nr. 01/2006

Depressiv und antriebsarm – Heft

pflegen: Demenz Nr. 01/2006

Bestellnummer: 12801
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Oktober 2006
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Pflege
Schulfach / Lernbereich: Demenz
  • nur Heft

    Seiten

  • nur Materialpaket

    Materialpaket

    Dieser Teil ist nicht Bestandteil von "nur Heft"
Preis: 11,80 € *
... für Abonnenten:8,20 €
... für Auszubildende:5,74 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Depressive Symptome zählen zu den häufigsten Symptomen bei demenziell Erkrankten. Die Verhaltensweisen sind für die Betroffenen selbst und auch für die Pflegenden in hohem Maße belastend. Trotzdem ist antriebsarmes und depressives Verhalten von Menschen mit Demenz nicht in aller (Fach) – Munde. Praktiker und Forschende richten ihr Augenmerk eher auf Patienten mit aggressivem, agitiertem oder wahnhaftem Verhalten, die selbstverständlich große Anforderungen an die professionell Versorgenden stellen. Doch warum stehen depressive Symptome nicht so sehr im Fokus der Auseinandersetzung?

Eine mögliche Ursache ist vielleicht, dass Demenzerkrankte mit depressiven Symptomen den Pflege- und Organisationsalltag nicht so sehr stören. Deshalb scheint eine Auseinandersetzung mit ihnen nicht zwingend notwendig. In den Rahmenempfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums zur Betreuung Demenz-erkrankter in stationären Einrichtungen wird nun gefordert, dass sich Pflegende nicht mehr mit aus ihrer Sicht störendem, sondern mit herausforderndem Verhalten von Menschen mit Demenz auseinandersetzen dazu gehört auch depressives Verhalten.

pflegen: Demenz unterstützt diese Sichtweise, indem sie zeigt, wie Pflegende auf Menschen mit depressivem Verhalten adäquat eingehen können.

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.