Das Komische

Praxis Deutsch Nr. 125/1994

Bestellnummer: 52125
Medienart: Zeitschrift
Erscheinungsdatum: Mai 1994
Schulstufe / Tätigkeitsbereich: Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich: Deutsch
Preis: 17,90 € *
... für Abonnenten:13,90 €
... für Referendare und
Studierende mit Abonnement:
9,73 €
Preisliste einklappen
Lieferstatus: Vergriffen ohne Neuauflage

Basisartikel Das Komische
Klaus Gerth Unterrichtspraxis

Primarstufe:
[1. Schuljahr]
Nisse beim Friseur
Ein Unterrichtsvorschlag
Heike Witting

[3. Schuljahr]
Die Zwicks stehen kopf
Lesen – nur zum Vergnügen
Dorothee Pfennig

[3./4. Schuljahr]
"Mein schöner Hasi!"
Eine Clownszene
Wolfgang Menzel

Sekundarstufe I:
[5./6. Schuljahr]
Mit Chaplin unterwegs
Eine Filmreise auf den Spuren der Komik
Hans-Peter Tiemann

[5./6. Schuljahr]
Weiche Eier und kaputte Fernseher
Loriots Einakter
Klaus-Michael Bogdal

[7./8. Schuljahr]
"Ich bitte sie, mich anzuhören..."
Handlungsorientierter Umgang mit Tschechows "Heiratsantrag"
Wolf-Dietmar Stein

[9./10. Schuljahr]
"Sonne-Wonne/Brust-Lust"
Von der Komik des Reimgedichtes bei R. Gernhardt
Andreas Werner

[7./8. Schuljahr (und Sekundarstufe II)]
Komik pur
Sketchpartituren und Filmdrehbücher der Monty Pythons
Rudolf Denk

[9./10. Schuljahr]
Wenn der Spaß zu weit geht
Drei Episoden aus dem Schwankroman "Der Pfaffe Amis"
Hermann Henne

Sekundarstufe II:
Rote Socke mit Marxbart gegen Währungsunion-Philister
Thomas Rosenlöchers "Harzreise" – Eine Lesempfehlung
Wolfgang Malischewski

Lachen in literarischen Texten
Eine vorbereitende Unterrichtseinheit zur Komödie
Horst Spittler

Herausgeber des Thementeils:
Klaus Gerth Magazin Notizen

Sprache in der Politik
Jörg Kilian

Wege zu einer poststrukturalistischen Praxis
Michael Erber

Beurteilung der Sprachrichtigkeit in Abitur-Klausuren
Wolfgang Menzel

Kurz-Rezensionen

Autor: Kilian, Jürgen
Titel: Sprache in der Politik. Ein einführender Überblick.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 4–6, S. 9–10

Abstract: Der Artikel gibt einen einführenden Überblick in den noch relativ jungen Forschungszweig der Sprachwissenschaft, der sich mit der politischen Sprache beschäftigt. Berücksichtigt wird dabei nur die neuere Forschung (seit etwa 1980) sowie besonders der politische Sprachgebrauch in der BRD und der DDR vor und nach der Wende. In vier großen Abschnitten gilt es, die Schwerpunkte der Forschung zu skizzieren. Das Kapitel Sprache und Politik verdeutlicht, daß es heute nicht mehr nur um die Entlarvung manipulativen Sprechens geht, sondern das Ziel (in Anlehnung an die Untergliederung W. Dieckmanns) ist die kritische Diagnose des politischen Sprachgebrauchs. Das Kapitel politischer Wortschatz und Wortgebrauch hebt das Problem der Abgrenzung des Sektors politischer Wortschatz hervor, umschreibt den Komplex der ideologischen Polysemie und der ideologischen Bezeichnungskonkurrenz und hebt das steigende Interesse an dem metaphorischen und euphemistischen Wortgebrauch in der Politik hervor. Im Abschnitt über Politische Kommunikation werden die bevorzugten Gegenstände der empirischen Forschung vorgestellt und umschrieben: die Plenardebatte und die Plenardiskussion. Abschließend wird der Forschungszweig vorgestellt, der den Zusammenhang von politischem Sprachgebrauch und politischer Herrschaftsform untersucht. (HIBS/Ma).

Schlagwörter: Kommunikation, Analyse, Sprachgebrauch, Sprachverhalten, Sprache, Politik, Wortschatz, Fächerübergreifender Unterricht, Ideologie, Deutschunterricht, Sprachwissenschaft, Sachinformation, Manipulation


Autor: Erber, Michael
Titel: Wege zu einer poststrukturalistischen Praxis.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 11–12

Schlagwörter: Literaturwissenschaft, Textinterpretation, Lesen, Motivation, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Poststrukturalismus, Sachinformation


Autor: Menzel, Wolfgang
Titel: Beurteilung der Sprachrichtigkeit in Abitur- Klausuren.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 15

Schlagwörter: Textaufgabe, Didaktische Grundlageninformation, Interpunktion, Rechtschreibung, Schuljahr 13, Schriftlicher Test, Fachdidaktik, Reifeprüfung, Sekundarstufe II, Leistungsbeurteilung, Deutschunterricht


Autor: Gerth, Klaus
Titel: Das Komische.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 19–26

Abstract: Im vorliegenden Basisartikel wird der Versuch unternommen, das Phänomen des Komischen näher zu bestimmen. In einem ersten Abschnitt gilt es, Abgrenzungen vorzunehmen: das Verhältnis von Komik und Humor, von Komik und Ironie und von Komik und Albernheit. Den Anmerkungen zur Gattungsungebundenheit der Komik folgen Betrachtungen zum Tragikomischen. In einem zweiten Abschnitt wird das Phänomen des Komischen selbst untersucht. Anhand der Frage, ob die Struktur des Komischen überhaupt genauer zu bestimmen sei, werden drei konstitutive Merkmalsgruppen ausgemacht und charakterisiert: der Konflikt, die Provokation und die Replik. Den Anmerkungen zur Bedeutung der freien Komik folgt eine Untersuchung des Komischen im Rahmen des historischen Wandels. Es wird dann eine Übersicht über die Literatur gegeben, die sich mit der Bedeutung des Komischen für das Kind beschäftigt (H. Helmers, Schopenhauer/Staiger, D. Henrich und M. Lypp, Menzel). Nach einigen Ausführungen zur didaktischen Frage Wozu eigentlich Komik? und Hinweisen zum Einsatz des Komischen in der Schule allgemein werden kurz die folgenden Artikel des Heftes charakterisiert. (HIBS/Ma).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Kind, Literaturtheorie, Fachdidaktik, Komik, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Lachen, Bedürfnis


Autor: Pfennig, Dorothee
Titel: Die Zwicks stehen kopf. Lesen – nur zum Vergnügen.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 29–31

Abstract: Die Helden des Buches – ein altes Paar – sind abstoßend, eklig und immer damit beschäftigt, sich Gemeinheiten auszudenken, die sie sich gegenseitig antun können. Das gipfelt darin, daß Herr Zwick mit aufwendigen Handwerkeleien seine Frau glauben machen will, daß sie schrumpft. Die Komik liegt in der grotesken Verzerrung, Vergröberung und Verdrehung der im allgemeinen üblichen Normen, und der Leser hat Gelegenheit, sich selbst wiederzuerkennen. Vorteilhaft für kleine Leser sind die kurzen Kapitel, die große Schrift, die einprägsamen Illustrationen, die einsträngige Handlung und die direkte, drastische und bildhafte Sprache. Die Realität des Unterrichtsvorhabens wird ausführlich geschildert. Es beginnt mit den Vorüberlegungen und einer Aufzählung des benötigten Materials. Nach dem Einstieg folgt die Lesephase, die praktische Arbeit, szenische Darstellung, eine Gesprächsrunde und die abschließende Zusammenstellung aller Arbeitsblätter und Arbeiten der Kinder zu einem Buch. (HIBS/Ar).

Schlagwörter: Buch, Schuljahr 03, Kinderbuch, Dahl, Roald, Lesen, Grundschule, Motivation, Humor, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Darstellendes Spiel, Primarbereich, Unterrichtsentwurf, Herstellung, Lektüre


Autor: Tiemann, Hans-Peter
Titel: Mit Chaplin unterwegs. Eine Filmreise auf den Spuren der Komik.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 40–43

Abstract: Auf der Grundlage des Filmes Goldrausch von Charles Chaplin werden die Schüler angeregt, die für sie beeindruckenden komischen Elemente selbst zu entdecken und das dabei Erlebte sprachlich auszudrücken, so als wären sie dabeigewesen oder hätten es selbst erlebt. Auf diese Weise schlüpfen sie aus der Rolle des passiven Betrachters und können im Entwurf eigener Texte und auch im Rollenspiel selbst Verwandlungen und überraschende Kontextbezüge realisieren. Über die einzelnen Schritte der Durchführung des Vorhabens wird berichtet. (HIBS/Ar).

Schlagwörter: Schuljahr 05, Schuljahr 06, Ursache, Rollenspiel, Text, Bearbeitung, Kreatives Schreiben, Schreiben, Komik, Film, Motivation, Unterrichtsmaterial, Chaplin, Charles Spencer, Deutschunterricht, Lachen, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I


Autor: Bogdal, Klaus-Michael
Titel: Weiche Eier und kaputte Fernseher. Loriots Einakter.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 44–47

Abstract: Schwerpunkt des vorgestellten Unterrichtsmodells über den familiären Alltag ist die Dialektik von Verfremdung und Bewußtwerdung anhand von drei Einaktern Loriots: Das Ei, Feierabend und Fernsehabend. Alle drei Texte weisen die charakteristischen Merkmale des Einakters auf. Sie konzentrieren sich auf einen einzigen Konflikt, der dem Zuschauer die den Figuren verborgenen Ursachen enthüllt. Die Stücke bieten eine gute Möglichkeit für eine spielerische Auseinandersetzung mit Verhaltensweisen, die auch im Alltag der Schüler vorkommen, und sie hierfür sensibilisieren. Das spielerische Ausagieren eigener Verhaltensgewohnheiten und -unsicherheiten kann zu einem besseren Verstehen dieser Muster führen. Die Realisierung des Unterrichtsvorhabens erfolgte in drei Phasen. Es erstreckte sich von der kritischen Textlektüre bis zur szenischen Aufführung der von den Schülern zwischenzeitlich mehr oder minder veränderten bzw. ergänzten Vorlagen. Darüber wird ausführlich berichtet. (HIBS/Ar).

Schlagwörter: Inszenierung, Loriot, Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Interpretation, Textarbeit, Hauptschule, Text, Theater, Alltag, Schule, Soziales Lernen, Unterrichtsmaterial, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Darstellendes Spiel, Einakter, Sekundarstufe I, Praxisbezug


Autor: Stein, Wolf-Dietmar
Titel: Ich bitte Sie, mich anzuhören... . Handlungsorientierter Umgang mit Tschechows Heiratsantrag.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 48–51

Abstract: Der Artikel liefert einen Erfahrungsbericht über die Bearbeitung von Anton Tschechows Einakter Der Heiratsantrag von 1889. Als Ziel gilt es, an einem komischen Text mit seinen Verzerrungen und Vergröberungen menschliches Verhalten zu beobachten und sich durch Wahrnehmung der komischen Züge gegen die Klischees der Trivialliteratur zu wappnen. Im Mittelpunkt des neunstündigen Unterrichtsprojektes steht die Umarbeitung und Modernisierung des TschechowStückes in arbeitsteiliger Gruppenarbeit und die Aufführung des neu entstandenen Werkes. (HIBS/Ma).

Schlagwörter: Literaturanalyse, Drama, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Text, Theater, Schule, Bearbeitung, Lernen, Komik, Unterrichtsprojekt, Unterrichtsmaterial, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Darstellendes Spiel, Einakter, Sekundarstufe I, Handlungsorientierung


Autor: Weber, Andreas
Titel: Sonne – Wonne/Brust – Lust. Von der Komik des Reimgedichtes bei R. Gernhardt.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 52–53

Abstract: Unterrichtsgegenstand: Komik des Reimgedichts bei R. Gernhardt.

Schlagwörter: Sonett, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Parodie, Form, Text, Gernhardt, Robert, Kreatives Schreiben, Komik, Unterrichtsmaterial, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Regelkenntnis, Gedicht, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Nonsense-Dichtung, Reim


Autor: Denk, Rudolf
Titel: Komik pur. Sketchpartituren und Filmdrehbücher der Monty Pythons.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 54–57

Abstract: Ausgangspunkt des Unterrichtsentwurfs sind Sketchpartituren und Filmdrehbücher der Monty Pythons. Ausgehend von der Feststellung, daß die Arbeit an den Texten der Gruppe die Möglichkeit biete, sowohl Freude am körperbezogenen Spielmaterial zu erhalten als auch mit einer schrittweisen, systematisch angelegten Erarbeitung des Komischen im Deutschunterricht zu beginnen, wird zunächst die sechsköpfige Monty Pythons Gruppe vorgestellt. Dann wird erläutert, wie die Abweichungen von der Normerwartung des Zuschauers in den bearbeiteten Ausschnitten der Shows Flying Circus entstehen. Im Mittelpunkt der Unterrichtsarbeit mit der siebten und achten Klasse steht die Untersuchung und Nachahmung der Szene Albernes Gehen aus der Folge 14 des Flying Circus. Für die Arbeit in der Sekundarstufe II ist die Eingangspassage des Films Monty Python And The Holy Grail von 1974 Grundlage für szenisches Arbeiten in Wort und Tat. (HIBS/Ma).

Schlagwörter: Inszenierung, Analyse, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Kreatives Schreiben, Lernen, Komik, Film, Unterrichtsmaterial, Deutschunterricht, Darstellendes Spiel, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Handlungsorientierung, Sketsch


Autor: Henne, Hermann
Titel: Wenn der Spaß zu weit geht.... Drei Episoden aus dem Schwankroman Der Pfaffe Amis.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 58–61

Abstract: Im Mittelpunkt des vorgestellten Unterrichtsprojektes stehen drei Episoden aus dem um 1240 entstandenen Schwankroman Der Pfaffe Amis von dem Stricker. Amis, ein (ehemaliger) Geistlicher aus England, spielt in diesem Roman in zwölf Streichen seinen Mitmenschen mehr oder weniger übel mit. Der Inhaltsangabe des Romans folgen einige Anmerkungen zum Autor, dem Stricker, und zu den die Komik im Pfaffen Amis prägenden Merkmalen. Die Angaben zur Intention des Vorhabens verdeutlichen, daß die notwendige didaktische Reduktiondas vorgelegte Modell auf die Erarbeitung der Merkmale von K omik und auf den Umschlag dieser Komik in Gemeinheit begrenzt. Die Schüler sollen ferner durch die Arbeit am mittelalterlichen Originaltext einen Eindruck von der mittelhochdeutschen Sprache als einer geschichtlichen Sprachstufe des Deutschen bekommen. Der Abschnitt über die Realisierung im Unterricht gibt detaillierte Angaben zur Bearbeitung des Themas in mehreren Stunden. (HIBS/Ma).

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Mittelhochdeutsch, Roman, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Sprachgeschichte, Text, Komik, Theaterstück, Mittelalter, Unterrichtsmaterial, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Sekundarstufe I


Autor: Malischewski, Wolfgang
Titel: Rote Socke mit Marxbart gegen Währungsunion- Philister. Thomas Rosenlöchers Harzreise – Eine Leseempfehlung.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 62–63

Abstract: Vorgestellt wird in dem Artikel, der sich als Leseempfehlung versteht, der 1991 erschienene Roman Die Wiederentdeckung des Gehens beim Wandern. Harzreise. von Thomas Rosenlöcher. Der Roman beschäftigt sich mit der unmittelbaren Gegenwart, mit dem schwierigen Umgang von Ost und West miteinander nach der Wiedervereinigung. Der kurzen Vorstellung des Autors folgt eine ausführliche Schilderung des Romaninhaltes versehen mit vielen Textzitaten. (HIBS/Ma).

Schlagwörter: Roman, Gegenwartsliteratur, Sekundarstufe II, Rosenloecher, Thomas, Unterrichtsmaterial, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Deutsche Integration, Unterrichtsentwurf, Deutschland


Autor: Spittler, Horst
Titel: Lachen in literarischen Texten. Eine vorbereitende Unterrichtseinheit zur Komödie.
Quelle: In: Praxis Deutsch,(1994) 125, S. 64–68

Abstract: Im Artikel wird eine vorbereitende Unterrichtseinheit zur Komödie vorgelegt. Im Rahmen einer ausführlichen Sachanalyse des Themas geht es zunächst darum zu zeigen, daß der Reiz zum Lachen in literarischen Texten unterschiedliche Veranlassungen haben kann, mit unterschiedlichen Mitteln bewirkt wird und von unterschiedlicher Qualität sein kann (Ironie, Spott, Übertreibung, Humor, Komik, Groteske). In einem zweiten Abschnitt wird die Realisierung des Vorhabens in zwei Teileinheiten ausgeführt: 1. die analytische Textarbeit anhand von fünf kurzen Prosatexten (Tucholsky, Ratschläge für einen schlechten Rechner; Kusenberg, Die Rohre; Roth, Bange Augenblicke; Lenz, So war es mit dem Zirkus; Dahl, Lammkeule) unter der Leitfrage Was ist es eigentlich, das uns in literarischen Texten zum Lachen reizt? und 2. der produktive Umgang mit Texten, d. h. Umschreiben eines literarischen Textes in eine lustige Theater- oder Filmszene. Abschließend werden Hinweise für eine mögliche Lernzielkontrolle gegeben. (HIBS/Ma).

Schlagwörter: Tucholsky, Kurt, Kusenberg, Kurt, Unterrichtseinheit, Literaturanalyse, Satire, Lenz, Siegfried, Dahl, Roald, Text, Roth, Eugen, Sekundarstufe II, Komik, Humor, Unterrichtsmaterial, Literaturunterricht, Deutschunterricht, Komödie


Archiv

Bisher erschienene Ausgaben:

278/2019 - Sprachen vergleichen
277/2019 - Theodor Fontane
276/2019 - Handlungs- und Produktionsorientierung
275/2019 - Dialekte heute
274/2019 - Operatoren "to go"
273/2019 - Materialgestützter Literaturunterricht
272/2018 - Literatur inklusiv
271/2018 - Wörter bilden und verstehen
270/2018 - Nebentexte
269/2018 - Sprache und Politik
268/2018 - Biopics – verfilmte Biografien
267/2018 - Sprache – Denken – Wirklichkeit
266/2017 - Brecht gebrauchen
265/2017 - Deutsch per Smartphone
265/2017 - Deutsch per Smartphone (vergriffen)
264/2017 - Grammatische Zweifelsfälle
263/2017 - Deutsch als Zweitsprache
262/2017 - Materialgestütztes Argumentieren (vergriffen)
261/2017 - Das Böse
260/2016 - Szenisches Schreiben
259/2016 - Historisches Lernen
258/2016 - Gemeinsam lernen – Umgang mit Vielfalt
257/2016 - Flucht
256/2016 - Grammatisches Lernen (vergriffen)
255/2016 - Novellistische Erzählungen der Gegenwart
254/2015 - Interpunktion
253/2015 - Dokumentarfilme
252/2015 - Graphic Novels (vergriffen)
251/2015 - Materialgestütztes Schreiben (vergriffen)
250/2015 - Faust
249/2015 - Neueste Kurzprosa (vergriffen)
248/2014 - Herausforderung Rechtschreiben
247/2014 - Literarische Fantastik (vergriffen)
246/2014 - Gewalt in der Sprache (vergriffen)
245/2014 - Barock
244/2014 - Präsentieren Multimedial
243/2014 - Komische Lyrik
242/2013 - Sätze gestalten
241/2013 - Literarische Texte werten
240/2013 - Hund, Katze, Maus – Tiere in Texten
239/2013 - Schriftlich erzählen
238/2013 - Kleine Wörter
237/2013 - Kurzspielfilme
236/2012 - Nationalsozialismus
235/2012 - Fremdwörter
234/2012 - Interpretationsaufgaben stellen
233/2012 - Bildungssprache
232/2012 - Text und Bild
231/2012 - Lesekultur
230/2011 - Mittelalterliche Texte
229/2011 - Anleitungen schreiben
228/2011 - Symbole verstehen
227/2011 - Max Frisch
226/2011 - Verben in Sätzen
225/2011 - Zeitungstexte
224/2010 - Kinder- und Jugendliteratur nach 2000 (vergriffen)
223/2010 - Kriterien entwickeln – Schreiben fördern
222/2010 - Uwe Timm (vergriffen)
221/2010 - Schriftstrukturen entdecken
220/2010 - Realismus (vergriffen)
219/2010 - Biografien (vergriffen)
218/2009 - Wörter und Wendungen
217/2009 - Neue Zugänge zu Schiller
216/2009 - Literatur zur Wende (vergriffen)
215/2009 - Sprachwandel (vergriffen)
214/2009 - Aus Leistungsaufgaben lernen (vergriffen)
213/2009 - Lyrik verstehen (vergriffen)
212/2008 - Übersetzungen lesen und schreiben (vergriffen)
211/2008 - Meinungen bilden (vergriffen)
210/2008 - Lernen durch Schreiben (vergriffen)
209/2008 - Gestalten der Nacht – Vampire und Gespenster (vergriffen)
208/2008 - Poetry Slam & Poetry Clip (vergriffen)
207/2008 - Raum und Räume
206/2007 - Neue kurze Prosa (vergriffen)
205/2007 - Kooperatives Lernen (vergriffen)
204/2007 - Klassische Theaterstücke (vergriffen)
203/2007 - Kompetenzorientiert unterrichten (vergriffen)
202/2007 - Sprachliche Heterogenität (vergriffen)
201/2006 - Wortbildung (vergriffen)
200/2006 - Literatisches lernen (vergriffen)
199/2006 - Vorlesen und Vortragen (vergriffen)
198/2006 - Orthographische Zweifelsfälle (vergriffen)
197/2006 - Inhalte wiedergeben (vergriffen)
196/2006 - Fußball (vergriffen)
195/2006 - Berichten
194/2005 - Lesen beobachten und fördern (vergriffen)
193/2005 - Poetisches Schreiben (vergriffen)
192/2005 - Krimi (vergriffen)
191/2005 - Zeichen setzen (vergriffen)
190/2005 - Präsentieren (vergriffen)
189/2005 - Sachbücher und Sachtexte lesen
188/2004 - Kindheitsbilder in der Gegenwartsliteratur (vergriffen)
187/2004 - Lesestrategien (vergriffen)
186/2004 - Zeitformen und Zeitgestaltung (vergriffen)
185/2004 - Literatur hören und hörbar machen
184/2004 - Lernen beurteilen – Beurteilen lernen (vergriffen)
183/2004 - Winter
182/2003 - Beschreiben und Beschreibungen (vergriffen)
181/2003 - Zeitgenössische Theaterstücke (vergriffen)
180/2003 - Vom Spiel der Fiktionen mit Realitäten (vergriffen)
179/2003 - Verständlich formulieren (vergriffen)
178/2003 - Sprachliche Höflichkeit (vergriffen)
177/2003 - Literarische Figuren (vergriffen)
176/2002 - Leseleistung – Lesekompetenz (vergriffen)
175/2002 - Klassiker des Kinder- und Jugendfilms (vergriffen)
174/2002 - Streit und Konflikt (vergriffen)
173/2002 - Vergleichendes Lesen (vergriffen)
172/2002 - Die Stellung der Wörter im Satz (vergriffen)
171/2002 - Stars – Idole – Medienwelten (vergriffen)
170/2001 - Rechtschreiben erforschen (vergriffen)
169/2001 - Balladen (vergriffen)
168/2001 - Schreibaufgaben (vergriffen)
167/2001 - Recherchieren
166/2001 - Spielszenen (vergriffen)
165/2001 - Wörterbücher (vergriffen)
164/2000 - Lernmethoden (vergriffen)
163/2000 - Werbung (vergriffen)
162/2000 - Neue Kinder- und Jugendliteratur (vergriffen)
161/2000 - Texte (vergriffen)
160/2000 - Argumentieren (vergriffen)
159/2000 - Frühling (vergriffen)
158/1999 - Internet (vergriffen)
157/1999 - Sprachen in der Klasse (vergriffen)
156/1999 - Goethe
155/1999 - Bewerten und Benoten im offenen Unterricht (vergriffen)
154/1999 - Vorstellungs-Bildung
153/1999 - Medien im Deutschunterricht (vergriffen)
152/1998 - Autobiographisches Erzählen (vergriffen)
151/1998 - Beziehungswörter – Sätze verbinden (vergriffen)
150/1998 - Unterhaltungsliteratur (vergriffen)
149/1998 - Zum Schreiben motivieren (vergriffen)
148/1998 - Brecht 98 (vergriffen)
147/1998 - Sätze (vergriffen)
146/1997 - Astrid Lindgren
145/1997 - Feste Feiern (vergriffen)
144/1997 - Reden Lernen
143/1997 - Differenzen: weiblich-männlich (vergriffen)
142/1997 - Diktieren und Diktiertes Aufschreiben (vergriffen)
141/1997 - Freies Arbeiten
140/1996 - Filmanalyse (vergriffen)
139/1996 - Wörter (vergriffen)
138/1996 - Dritte Welt (vergriffen)
137/1996 - Texte u. Formulierungen überar (vergriffen)
136/1996 - Szenische Interpretation (vergriffen)
135/1996 - Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur (vergriffen)
134/1995 - Fremdheiten-Eigenheiten (vergriffen)
133/1995 - Christa Wolf (vergriffen)
132/1995 - Sprachkritik (vergriffen)
131/1995 - 1945 (vergriffen)
130/1995 - Wasser (vergriffen)
129/1994 - Grammatik-Werkstatt (vergriffen)
128/1994 - Computer und Deutschunterricht (vergriffen)
127/1994 - Leseförderung (vergriffen)
126/1994 - Schreiben: Arbeit am Stil (vergriffen)
125/1994 - Das Komische (vergriffen)
124/1994 - Schreiben: Rechtschreiben (vergriffen)
123/1994 - Handlungs- und produktionsorientierter Unterricht (vergriffen)
122/1993 - Personennamen (vergriffen)
121/1993 - Fernsehserien (vergriffen)
120/1993 - Franz Kafka (vergriffen)
119/1993 - Kreatives Schreiben (vergriffen)
118/1993 - Romantik (vergriffen)
117/1993 - Briefe (vergriffen)
116/1992 - Hausaufgaben (vergriffen)
115/1992 - Ein Text und seine Inszenierung (vergriffen)
114/1992 - Streitfälle (vergriffen)
113/1992 - Schreiben zu Bildern (vergriffen)
112/1992 - Passiv (vergriffen)
111/1992 - Aktuelle Kinder- und Jugendlit (vergriffen)
110/1991 - Sprachen in der Sprache (vergriffen)
109/1991 - Hörspiel (vergriffen)
108/1991 - Differenzieren – Individualisi (vergriffen)
107/1991 - Technik in der Literatur (vergriffen)
106/1991 - Adjektive (vergriffen)
105/1991 - Gedicht – Vergleich (vergriffen)
104/1990 - Arbeitstechniken II (vergriffen)
103/1990 - Märchen heute (vergriffen)
102/1990 - Grammatikfehler (vergriffen)
101/1990 - Stilarbeit (vergriffen)
100/1990 - Erzählungen (vergriffen)
99/1990 - Schreiben: Erörtern (vergriffen)
98/1989 - Textanalyse (vergriffen)
97/1989 - Herbst (vergriffen)
96/1989 - Sprachgebrauch und Sprachgeschichte (vergriffen)
95/1989 - Literatur und Moral (vergriffen)
94/1989 - Satzglieder (vergriffen)
93/1989 - Integrativer Deutschunterricht (vergriffen)
92/1988 - Schule und Bibliothek (vergriffen)
91/1988 - Fachtexte lesefreundlich umschreiben (vergriffen)
90/1988 - Nebensätze (vergriffen)
89/1988 - Deutschlandbilder (vergriffen)
88/1988 - Hören und Zuhören (vergriffen)
87/1988 - Bilder (vergriffen)
86/1987 - Bestseller (vergriffen)
85/1987 - Wortfelder (vergriffen)
84/1987 - Schreiben: Aufsätze beurteilen (vergriffen)
83/1987 - Gespräche: Miteinander reden (vergriffen)
82/1987 - Förderunterricht (vergriffen)
81/1987 - Interpretieren (vergriffen)
80/1986 - Aufsätze vorbereiten – Schreiben lernen (vergriffen)
79/1986 - Zeitung (vergriffen)
78/1986 - Sachbuch (vergriffen)
77/1986 - Wortarten (vergriffen)
76/1986 - Szenisches Spiel – Spielprozesse (vergriffen)
75/1986 - Kurze Geschichten (vergriffen)
74/1985 - Personen beschreiben (vergriffen)
73/1985 - Mädchen – Junge (vergriffen)
72/1985 - Sage – Legende (vergriffen)
71/1985 - Konjunktiv (vergriffen)
70/1985 - Deutsch – Mathematik (vergriffen)
69/1985 - Rechtschreibung 3 (vergriffen)
68/1984 - Grammatik: Der Satz (vergriffen)
67/1984 - Fremdwörter (vergriffen)
66/1984 - Mittelalter (vergriffen)
65/1984 - Aufsatz – Schreiben nach Texte (vergriffen)
64/1984 - Fabeln und Witze (vergriffen)
63/1984 - Die Welt, von der wir träumen (vergriffen)
62/1983 - DDR-Literatur (vergriffen)
61/1983 - Ortsbeschreibung (vergriffen)
60/1983 - Alltag (vergriffen)
59/1983 - Begriffsbildung (vergriffen)
58/1983 - Deutsch – Englisch (vergriffen)
57/1983 - Verfilmte Literatur- Literaris (vergriffen)
56/1982 - Thema: Natur (vergriffen)
55/1982 - Zeichensetzung (vergriffen)
54/1982 - Phantasie und Phantastik (vergriffen)
53/1982 - Mit Sprache bewerten (vergriffen)
52/1982 - Literarisches Leben in der Schule (vergriffen)
51/1982 - Protest (vergriffen)
50/1981 - Weihnachten (vergriffen)
49/1981 - Erzählen (vergriffen)
48/1981 - Fachtexte (vergriffen)
47/1981 - Märchen (vergriffen)
46/1981 - Lyrik der Gegenwart (vergriffen)
45/1981 - Schülertexte als Unterrichtstexte (vergriffen)
44/1980 - Krimis (vergriffen)
43/1980 - Sprache der Gefühle (vergriffen)
42/1980 - Zeitformen (vergriffen)
41/1980 - Textrezeption/Textgebrauch (vergriffen)
40/1980 - Sprache und Geschichte (vergriffen)
39/1980 - Literatur und Geschichte (vergriffen)
38/1979 - Wortbildung- und bestand (vergriffen)
37/1978 - Poetik (vergriffen)
36/1978 - Verständlichkeit (vergriffen)
35/1978 - Ballade (vergriffen)
34/1978 - Grammatik in Situationen (vergriffen)
33/1978 - Rhetorische Kommunikation (vergriffen)
32/1978 - Rechtschreibung 2 (vergriffen)
31/1978 - Drama (vergriffen)
30/1978 - Gestörte Kommunikation (vergriffen)
29/1977 - Kinder- und Jugendliteratur (vergriffen)
28/1977 - Berichten (vergriffen)
27/1977 - Dialekt (vergriffen)
26/1977 - Schreiben – für sich und über sich (vergriffen)
25/1977 - Fernsehen (vergriffen)
24/1976 - Gesprochene Sprache (vergriffen)
23/1976 - Textanalyse – linguistisch (vergriffen)
22/1976 - Satire (vergriffen)
21/1976 - Arbeitstechniken (vergriffen)
20/1976 - Szenisches Spielen (vergriffen)
19/1976 - Literatur im Unterricht (vergriffen)
18/1976 - Sprache im Wahlkampf (vergriffen)
17/1976 - Bedeutungen (vergriffen)
16/1975 - Sprachbilder (vergriffen)
15/1975 - Sprachübungen (vergriffen)
14/1975 - Diskutieren (vergriffen)
13/1975 - Lesen (vergriffen)
12/1975 - Sprache und Öffentlichkeit (vergriffen)
11/1975 - Lyrische Texte (vergriffen)
10/1975 - Deutsch 5? (vergriffen)
9/1974 - Schreiben (vergriffen)
8/1974 - Funkmedien und Sprache (vergriffen)
7/1974 - Literaturbetrieb (vergriffen)
6/1973 - Grammatik als Sprachförderung (vergriffen)
5/1973 - Spiele mit Sprache (vergriffen)
4/1973 - Rechtschreibung (vergriffen)
3/1973 - Sprache als soziales Handeln (vergriffen)
2/1973 - Gebrauchstexte (vergriffen)
1/1973 - Sprache der Zeichen (vergriffen)

Außerdem empfehlen wir:

Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Schrift" Praxis Deutsch

Schuber
7,80 € *
Materialgestütztes Schreiben
Materialgestütztes Schreiben

Praxis Deutsch Nr. 251/2015

Zeitschrift
17,90 € *
Stehsammler-Paket
Stehsammler-Paket

"Zeichen" Praxis Deutsch

Schuber
7,80 € *
Faust
Faust

Praxis Deutsch Nr. 250/2015

Zeitschrift
17,90 € *
* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.