Warenkorb

Computer im Biologieunterricht

Unterricht Biologie Nr. 221/1997

Erscheinungsdatum:
Januar 1997
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53221
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Der Computer als Messstation: digitale Messwerterfassung / Virtuelle Welten: Lernen mit Computersimulationen, "Mendeln" per Computer, Realexperimente mit Computersimulationen / Globales Klassenzimmer: Nutzung von Computernetzwerken / Material: Internet für Einsteiger / Projekt: Hello Spring

Abstract

Autor: Pfligersdorffer, Georg; Weiglhofer, Hubert
Titel: Computer im Biologieunterricht.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 4–11

Abstract: Bis heute verfügen zwar über 90% aller deutschen und österreichischen Schulen über Computer; viele Geräte werden aber nur für den Informatikunterricht genutzt. Dabei ist bereits eine große Bandbreite an Lernsoftware auf dem Markt: Informationsprogramme, Übungsprogramme, tutorielle Programme, Simulationsprogramme sowie Programme zur Erhebung und Auswertung von Messwerten. Sowohl bei der Auswahl der Unterrichtsthemen und – programme als auch bei der Organisation des Unterrichts mit dem Computer müssen die spezifischen Eigenschaften des neuen Mediums beachtet werden. (Verlag).

Schlagwörter: Didaktische Grundlageninformation, Software, Computerprogramm, Biologieunterricht, Computerunterstützter Unterricht, Fachdidaktik, Computereinsatz, Computersimulation


Autor: Pfligersdorffer, Georg; Pfligersdorffer, Irene
Titel: Die Müllvermeider.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 12–14

Abstract: Manch einer mag des Themas Müll überdrüssig sein, für Grundschulkinder ist es jedoch neu und wichtig. Gemeinsam wird besprochen, wie viel Müll pro Person und jahr in einer Stadt bzw. in einem land anfallen und was damit geschieht. Nach einer Mülltrennung werden zwei Arbeitsgruppen gebildet: Die eine Gruppe bastelt aus Bestandteilen des Mülls ein Müllmonster, die andere bemüht sich am Computer um Müllvermeidung. Das Programm bewertet Kaufentscheidungen je nach Müllaufkommen als gut und schlecht und verteilt für umweltbewusstes Verhalten Pluspunkte. (Verlag).

Schlagwörter: Schuljahr 03, Schuljahr 04, Biologieunterricht, Computerunterstützter Unterricht, Müll, Müllbeseitigung, Grundschule, Basteln, Unterrichtsmaterial, Abfalltrennung, Primarbereich, Unterrichtsentwurf, Müllvermeidung


Autor: Weiglhofer, Hubert
Titel: Wir erforschen unseren Körper.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 15–18

Abstract: Bei körperlicher Anstrengung erhöht sich die Pulsfrequenz, bei emotionaler Erregung sinkt der Hautwiderstand. Derartige physiologische Reaktionen sind nicht sichtbar, wohl aber messbar. Softwareprogramme helfen bei der Erfassung, Auswertung und Darstellung solcher Messwerte. Auch Reaktionstests sind möglich. (Verlag).

Schlagwörter: Reaktionsgeschwindigkeit, Humanbiologie, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Körper , Biologieunterricht, Puls, Computerunterstützter Unterricht, Physiologie, Mensch, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Lügendetektor, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I


Autor: Lindner-Effland, Martin
Titel: Messung von Nervenaktivitäten mit dem Computer.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 19–22

Abstract: Die Reizleitung im Nervensystem beruht auf elektrischen Vorgängen. Seit dem Einzug des Computers in die Schule ist die Ableitung von Nervenpotentialen bei Versuchstieren oder -personen ohne allzu großen Aufwand auch im Biologieunterricht möglich. Der Autor gibt eine Übersicht über die technischen Voraussetzungen und die derzeit verfügbaren Messsysteme und beschreibt exemplarisch das unterrichtliche Vorgehen bei einer EKG- Messung. (Verlag).

Schlagwörter: Herzschrittmacher, Biologieunterricht, Handreichung, Elektroenzephalogramm, Messinstrument, Computerunterstützter Unterricht, Physiologie, Nervenleitung, Unterrichtsmaterial, Messverfahren, Sekundarstufe I


Autor: Becker, Frank-Michael; Großmann, Inge
Titel: Computer-Bienen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 23–26, S. 31

Abstract: Honigbienen sind in der Lage, Stockgenossinnen über die Lage ergiebiger Futterquellen zu informieren. Wie sie das machen, lässt sich mit Hilfe eines Computerprogramms nachvollziehen. Die SchülerInnen untersuchen, wie sich das Verhalten in den Stock zurückkehrender Bienen je nach Lage der Futterquelle verändert und erarbeiten auf diese Weise, dass sich im Bienentanz die Lage der Tracht relativ zur Sonnenrichtung und zur Schwerkraft widerspiegelt. (Verlag).

Schlagwörter: Insekt, Software, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Biene, Computerprogramm, Biologieunterricht, Computerunterstützter Unterricht, Verhaltensbiologie, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Sekundarstufe I, Computersimulation


Autor: Baulig, Andrea; Günther-Zacharias, Anne; Lichtenstern, Hedwig
Titel: Internet für Einsteiger.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 27–30

Abstract: Das Internet entstand aus der Verbindung vieler kleiner Computer- Netzwerke. Während so mancher Computer-Nutzer lässig im Netz herumsurft, stellt sich vielen anderen Mitmenschen die Frage: Wie komme ich überhaupt ins Internet? Diesen Einsteigern liefert der Beitrag konkrete Hilfestellung. Eine Übersicht über gängige Provider zeigt, mit welchen Kosten die Nutzung des Internets verbunden ist. (Verlag).

Schlagwörter: Informatikunterricht, World Wide Web, ISDN, Tabelle, Online-Kommunikation, Datenverarbeitung, E-Mail, Netzwerk, Internet, Sachinformation


Autor: Pondorf, Peter
Titel: Mendeln per Computer.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 32–34

Abstract: Mendel benötigte 8 Jahre und mehr als 10.000 Kreuzungsversuche, um die nach ihm benannten Vererbungsregeln zu formulieren. Der Computer ermöglicht den SchülerInnen, durch simulierte Kreuzungen in kürzester Zeit dieselben Gesetzmäßigkeiten zu entdecken. In einem weiteren Schritt suchen sie nach Erklärungen für die beobachteten Phänomene. Auch dabei hilft ein Computerprogramm. (Verlag).

Schlagwörter: Software, Mendel, Johann Gregor, Schuljahr 09, Schuljahr 10, Computerprogramm, Biologieunterricht, Handreichung, Computerunterstützter Unterricht, Lernen, Vererbung, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Computersimulation, Genetik


Autor: Pfligersdorffer, Georg; Seibt, Martin
Titel: Mit Computersimulationen Umweltprobleme besser erkennen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 35–39

Abstract: Aufgrund der Komplexität und Verknüpfung der Umweltfaktoren ist der Mensch kaum in der Lage, problematische Entwicklungen frühzeitig zu erkennen. Anhand eines Computerspiels erfahren die SchülerInnen spielerisch die Vernetzung und Dynamik gesellschaftlicher und ökologischer Faktoren. Jede Maßnahme birgt neben gewünschten Wirkungen auch unabsehbare Nebenwirkungen in sich. Computersimulationen veranschaulichen, dass scheinbar geringe Änderungen langfristig große Wirkungen haben können. (Verlag).

Schlagwörter: Erdatmosphäre, Software, Vester, Frederic, Ökologie, Sekundarbereich, Computerprogramm, Biologieunterricht, Computerunterstützter Unterricht, Kybernetik, Kohlendioxid, Unterrichtsmaterial, Ökologisches Gleichgewicht, Assuan-Staudamm, Umwelterziehung, Arbeitsbogen, Atmosphäre, Unterrichtsentwurf, Kybernetisches Modell, Computersimulation


Autor: Hiering, Peter G.
Titel: Versuche mit Bakterien – Realexperiment und Computersimulation.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 40–43

Abstract: Schulversuche mit Bakterien sind aufwendig – und aufgrund gesundheitlicher Risiken zum großen Teil verboten. Am Riesenbazillus Bacillus megaterium können die SchülerInnen die Morphologie eines Bakterium beschreiben und die GRAM-Färbung sowie Untersuchungen zum Glukoseabbau und zum Sauerstoffbedarf durchführen. Ein Bakterien-Simulationsprogramm ermöglicht den Einbezug weiterer Bakterien-Arten. Das virtuelle Labor ermöglicht gefahrlose Untersuchungen, anhand derer die Bakterien-Arten identifiziert werden können. (Verlag).

Schlagwörter: Software, Sekundarbereich, Vermehrung, Computerprogramm, Biologieunterricht, Fotografie, Computerunterstützter Unterricht, Lernen, Bakterium, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Unterrichtsentwurf, Computersimulation


Autor: Meyer, Hans U.; Muuli, Viktor
Titel: Hello Spring.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 44–46

Abstract: Wer freut sich nicht nach langen Wintermonaten auf das Erscheinen des ersten Grüns und die Rückkehr der Zugvögel? Im Internet werden die Erscheinungsdaten ausgewählter Kennarten gesammelt und ausgetauscht. In der abschließenden Zusammenschau aller Daten wird das großräumige Vordringen des Frühlings in Europa dokumentiert. (Verlag).

Schlagwörter: Frühling, Software, Sekundarbereich, Tierbeobachtung, Computerprogramm, Biologieunterricht, Handreichung, Computerunterstützter Unterricht, Frühblüher, Fächerübergreifender Unterricht, E-Mail, Unterrichtsmaterial, Netzwerk, Vogelzug


Autor: Pfligersdorffer, Georg
Titel: Netzverbindungen für die Umwelterziehung.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 49

Abstract: Eine Sammlung von World-Wide-Web Netzadressen zum Thema Umwelterziehung. (HeLP/ah).

Schlagwörter: World Wide Web, Biologieunterricht, Computerunterstützter Unterricht, EcoNet, Netzwerk, Umwelterziehung, Internet, Umweltbildung, Sachinformation


Autor: Klemmstein, Wolfgang
Titel: Aufgabe pur: Trügerische Ruhe.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 50

Abstract: Lambda ist ein Bakteriophage, der sich an E. coli- Wirtszellen anheften und seine DNA einschleusen kann. Danach beginnt Lambda mit seinem Vermehrungszyklus, der mit der Zerstörung des Bakteriums endet, oder baut als Prophage seine DNA in das Bakterienchromosom ein und vermehrt sich mit ihm (Lysogenie). Die SchülerInnen sollen anhand einer Schemazeichnung beschreiben, wie der genetische Schalter funktioniert, der das Genom des Virus ruhigstellt oder aktiviert. (Verlag).

Schlagwörter: Desoxyribonukleinsäure, Immunologie, Genetischer Code, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Prüfungsaufgabe, Bakterium, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen, Genetik


Autor: Seibt, Martin; Pfligersdorffer, Georg
Titel: Kriterien zur Beurteilung von Unterrichssoftware.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1997) 221, S. 51–53

Abstract: Die gängigen Computerprogramme zum Einsatz im Biologieunterricht werden kurz vorgestellt und ein Kriterienkatalog zur Beurteilung dieser und anderer Programme vorgestellt. (HeLP/ah).

Schlagwörter: Computerprogramm, Biologieunterricht, Computerunterstützter Unterricht, Softwareanalyse, Computersimulation, Sachinformation


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.