Warenkorb

Bruch- und Prozentrechnung

Lernchancen Nr. 17/2000

Erscheinungsdatum:
November 2000
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Fächerübergreifend, Pädagogik
Bestellnr.:
59041
Medienart:
Zeitschrift
17,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 13,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 9,45 €

Menschen und Meinungen Mein fehlfarbenes Kind
Antje Potthoff Basisartikel Bruch- und Prozentrechnung
Einfach und schülergerecht
Heinrich Besuden Praxis Prozentrechnen
Einführung in den Prozentbegriff
Bernd Meierhöfer

Prozentrechnen
Prozentrechnen im Alltag
Materialgeleitetes Lernen in der Hauptschule
Hermann Haas

Bruchrechnen
Wertgleiche Brüche
Stefan Pielmeier

Bruchrechnen
Anschauliche Bruchrechnung
Materialgeleitetes Lernen ? mit Ausblick auf die Prozentrechnung
Heinrich Besuden Magazin Wissen schaffen
Schüleraktiver Unterricht
Eine Begründung aus pädagogisch-psychologischer Sicht
Gustav Keller

Recht

Rezensionen

Aktuelles
Meldungen

Autorinnen & Autoren/Vorschau
Impressum In der Heftmitte zum Heraustrennen: Karteikarten zum Bruch- und Prozentrechnen
Mario Seibt/Arthur Schmidtner

  • Bastelanleitung
  • Karteikarten zur Multiplikation von Brüchen
  • Lösungen für die Bruchrechenkarten
  • Karteikarten zur Prozentrechnung
  • Lösungen für die Prozentrechenkarten

Abstract

Autor: Potthoff, Antje
Titel: Mein fehlfarbenes Kind.
Quelle: In: Lernchancen,(2000) 17, S. 2–3

Abstract: Bericht einer Mutter, die von ihren Erfahrungen mit ihrem schwarzen Kind in unserer weißen Gesellschaft berichtet.

Schlagwörter: Ausländerfeindlichkeit, Ausländer, Kind, Rassismus, Erfahrungsbericht


Autor: Besuden, Heinrich
Titel: Bruch- und Prozentrechnung. Einfach und schülergerecht.
Quelle: In: Lernchancen,(2000) 17, S. 4–9

Abstract: Ausgehend von eklatanten Schwächen bei Studierenden in der Beherrschung der elementaren Bruchrechung setzt sich der Autor mit den Gründen für diesen Missstand auseinander. Er stellt vier Grundsätze zur Behandlung der Bruchrechnung vor und beschreibt mit dem Gleichungskettenkonzept und dem Operatorkonzept zwei Konzepte, die verbreitet sind oder gewesen sind. Weiter geht der Autor auf das Größenkonzept mit von-Ansatz sowie auf die Prozentrechnung ein.

Schlagwörter: Konzept, Prozentrechnung, Bruchrechnung, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Primarbereich, Sekundarstufe I


Autor: Meierhöfer, Bernd
Titel: Einführung in den Prozentbegriff.
Quelle: In: Lernchancen,(2000) 17, S. 10–16

Abstract: Der Beitrag beschreibt eine Unterrichtsmethode zur Einführung in das Prozentrechnen, geht auf wesentliche Lernvoraussetzungen ein und stellt Unterrichtsmaterialien vor.

Schlagwörter: Konzept, Prozentrechnung, Bruchrechnung, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Haas, Hermann
Titel: Prozentrechnen im Alltag. Materialgeleitetes Lernen in der Hauptschule.
Quelle: In: Lernchancen,(2000) 17, S. 17–23

Abstract: Die Einführung eines vertieften Prozentbegriffs braucht im Unterricht hinreichend Zeit und Aufmerksamkeit und wird im vorliegenden Beitrag an praktischen Beispielen aufgeschlüsselt.

Schlagwörter: Konzept, Hauptschule, Prozentrechnung, Bruchrechnung, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Arbeitsbogen


Autor: Seibt, Mario; Schmidtner, Arthur
Titel: Material: Karteikarten zum Bruch- und Prozentrechnen.
Quelle: In: Lernchancen,(2000) 17, S. 24–40

Abstract: Der Beitrag enthält eine Bastelanleitung für Karteikarten, Karteikarten zur Multiplikation von Brüchen, Lösungen für die Bruchrechenkarten, Karteikarten zur Prozentrechnung sowie Lösungen für die Prozentrechenkarten.

Schlagwörter: Bastelanleitung, Prozentrechnung, Bruchrechnung, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Karteikarte, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Pielmeier, Stefan
Titel: Wertgleiche Brüche.
Quelle: In: Lernchancen,(2000) 17, S. 41–46

Abstract: Die Wertgleichheit von Brüchen stellt für Schüler eine völlig neue Erfahrung dar, die sie sich auf möglichst vielfältige Weise erarbeiten sollten. Sie ist die Schaltstelle im Lernprozess der Kinder, deren Verstehen Voraussetzung für die weiteren Inhalte von Bruchrechenlehrgängen ist. Ohne ein Verständnis der Wertgleichheit bleiben Kürzen und Erweitern, Addieren oder Subtrahieren ungleichnamiger Brüche, der Zusammenhang zwischen echten Brüchen und Dezimalbrüchen Vorgänge, die unter Umständen kurzfristig mechanisch nachvollzogen werden können, aber langfristig nicht verstanden wurden. Die folgenden Materialien ermöglichen den Schülern, im Sinne des entdeckenden Lernens selbst die Zusammenhänge beim Erweitern und Kürzen zu erkennen, ohne sofort die Begriffe, die Operatordarstellung bzw. die Handlungsanleitung in Form eines Merksatzes in den Mittelpunkt zu stellen.

Schlagwörter: Bruchrechnung, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Stationenlernen, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Besuden, Heinrich
Titel: Anschauliche Bruchrechnung. Materialgeleitetes Lernen – mit Ausblick auf die Prozentrechnung.
Quelle: In: Lernchancen,(2000) 17, S. 47–57

Abstract: Gemäß der Richtlinien sollen in der Grundschule nur die Brüche des täglichen Lebens behandelt werden. Nach Ansicht des Verf. reicht das jedoch nicht aus, um darauf im 6. Schuljahr aufzubauen. Er stellt geeignetes Material vor, das es ermöglicht, bereits in der Grundschule durch Handlungen Einsicht in den Bruchbegriff und erste Beziehungen zwischen den Brüchen zu gewinnen.

Schlagwörter: Geobrett, Prozentrechnung, Cuisenaire-Stab, Bruchrechnung, Tangram, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Mathematikunterricht, Primarbereich


Autor: Keller, Gustav
Titel: Schüleraktiver Unterricht. Eine Begründung aus pädagogisch-psychologischer Sicht.
Quelle: In: Lernchancen,(2000) 17, S. 58–61

Abstract: Lernstoff kann nur dann wirksam vermittelt werden, wenn der Sender den Empfänger kennt. Auch wenn es häufig schwer ist, jede Schülerpsyche einer Klasse zu ergründen, so muss zumindest vorausgesetzt werden, dass die zentralen Entwicklungsvoraussetzungen der Zielgruppe in Erfahrung gebracht werden, um Lernprozesse günstig und förderlich gestalten zu können. Im vorliegenden Beitrag werden diese aus dem Blickwinkel von entwicklungs- und schuldemoskopischen Studien sowie von schulpsychologischen Erfahrungen dargestellt.

Schlagwörter: Arbeitsverhalten, Lernmotivation, Schüler, Schule, Pädagogik, Schulleben, Lernverhalten, Schulbildung, Psychologie


* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.