Warenkorb

Bodenbiologie

Unterricht Biologie Nr. 57/1981

Erscheinungsdatum:
Mai 1981
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53057
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Abstract

Autor: Brucker, Gerd
Titel: Bodenbiologie.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1981) 57, S. 2–11

Abstract: Einer kurzen Gegenueberstellung tropischer und mitteleuropaeischer Waldprobleme folgt die Beschreibung der Bodenentstehung am Beispiel der Moospolster und der Humusbildung im Laubwaldboden. Ein kurzer Ueberblick ueber Bodenflora und Bodenfauna sowie die Themen Bodenzerstoerung und Bodennutzung schliessen diese Zusammenfassung der Grundzuege der Bodenbiologie ab. In den didaktischen Bemerkungen wird gezeigt, dass das Thema Moeglichkeiten fuer umweltbezogene Feldarbeit im Unterricht bietet.

Schlagwörter: Bodenkunde, Boden, Sekundarbereich, Wald, Biologieunterricht, Grafische Darstellung, Humus, Experimentieranleitung, Ökosystem, Sachinformation, Bild


Autor: Brucker, Gerd
Titel: Wurzeln benoetigen lockeren Boden.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1981) 57, S. 12–16

Abstract: Ausgehend von der Frage, welchen Boden man beim Umtopfen von Pflanzen verwenden sollte, untersuchen die Schueler Sand, Lehm und Blumenerde auf ihre Struktur. Dabei stellen sie fest, dass das Wurzelwachstum von Erbsenkeimlingen von der Porengroesse der verschiedenen Boeden abhaengt. An zwei- und dreidimensionalen Modellen aus Muenzen, Tischtennisbaellen, Murmeln u. ae. werden grosse und kleine Poren dargestellt und erarbeitet, dass eine Bodenlockerung durch das Einmischen von Pflanzenmaterial bewirkt wird. Unterrichtsgegenstand: Bodenqualitaet und Wurzelwachstum.

Schlagwörter: Bodenkunde, Boden, Unterrichtseinheit, Schuljahr 04, Botanik, Biologieunterricht, Sachunterricht, Grundschule, Unterrichtsmaterial, Wurzel , Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Primarbereich, Bild


Autor: Trommer, Gerhard; Guttmann, Rainer
Titel: Nahrungsbeziehungen von Bodentieren.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1981) 57, S. 18–23

Abstract: Ausgehend von einem Unterrichtsgang in einen Laubwald wird erarbeitet, dass Streu ein Lebensraum fuer Bodentiere darstellt. Beobachtungen an den Bodentieren und Fuetterungsexperimente schaffen die Grundlage fuer die Aufzeichnung von Nahrungsbeziehungen der Bodentiere in Form von Nahrungsketten und Nahrungsnetzen. Ein Vergleich des Streumaterials und der darin lebenden Bodentiere schliesst die zehnstuendige Unterrichtseinheit ab. Unterrichtsgegenstand: Nahrungsbeziehungen von Bodentieren.

Schlagwörter: Bodenkunde, Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Bodentier, Nahrungsnetz, Zoologie, Nahrungskette, Wald, Biologieunterricht, Text, Laubwald, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Naturschutz, Nadelbaum, Sekundarstufe I, Ökosystem, Bild


Autor: Begerow, Gerd-Guenter; Rodi, Dieter
Titel: Eigenschaften verschiedener Boeden.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1981) 57, S. 24–30

Abstract: Sachinformationen ueber Boden und Bodenqualitaet folgt die Beschreibung einer vierteiligen Unterrichtseinheit. Ausgehend von der Frage wie unterschiedliche Hektarertraege in der Landwirtschaft zustande kommen, untersuchen die Schueler Sand- und Lehmboden in Versuchen auf ihre Eigenschaften. Besprochen werden weiterhin der Einfluss der Lage, der Duengung, moeglicher Ueberduengung und Drainagen auf Ackerboeden und Ernteertrag. Unterrichtsgegenstand: Eigenschaften verschiedener Boeden.

Schlagwörter: Bodenkunde, Unterrichtseinheit, Landwirtschaft, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Biologieunterricht, Düngung, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Tafelbild, Arbeitstransparent


Autor: Bade, Lothar
Titel: Versuche zum Stickstoffkreislauf.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1981) 57, S. 31–36

Abstract: Einer Darstellung des Stickstoffkreislaufs folgt eine Liste von Versuchen zu den verschiedenen, dort auftretenden Stoffwechselprozessen. Beschrieben werden Versuche zum Nachweis stickstoffbindender Bakterien in Gartenerde zur Abhaengigkeit der auftretenden Stickstoffverbindungen von Bodenfaktoren, zum Nachweis des Abbaus von Eiweissstoffen zu Ammoniak, zum Nachweis der Denitrifikation und zum Nachweis der Stoffwechselaktivitaet von Nitrit- und Nitratbakterien. Lernziele und Hinweise auf Filme deuten an, wie die ca. zehn Tage dauernden Versuche in einer sechsstuendigen Unterrichtseinheit eines Oekologie- oder Stoffwechselkurses durchgefuehrt werden koennen. Unterrichtsgegenstand: Stickstoffkreislauf.

Schlagwörter: Pflanzenphysiologie, Stickstoffkreislauf, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Ökologie, Biologieunterricht, Stoffwechsel, Sekundarstufe II, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Gymnasium, Unterrichtsentwurf, Tafelbild


Autor: Kalusche, Dietmar
Titel: Der Komposthaufen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1981) 57, S. 38–41

Abstract: Der Komposthaufen wird als Untersuchungsobjekt fuer den Biologieunterricht dargestellt. Einer Schilderung der Vorgaenge im Komposthaufen folgt die Beschreibung der Anlage eines Komposthaufens. Abschliessend werden Versuche mit Schnellkompostern und Beobachtungsmoeglichkeiten zu den Sukzessionsvorgaengen im Komposthaufen erlaeutert.

Schlagwörter: Bodenkunde, Sekundarbereich, Biologieunterricht, Grafische Darstellung, Humus, Experimentieranleitung, Kompostieren, Sachinformation, Bild


Autor: Schauermann, Juergen
Titel: Wie werden Raeuber-Beute-Verhaeltnisse ermittelt?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1981) 57, S. 41–44

Abstract: Es werden alle methodischen Schritte und Versuche beschrieben, die zur Erfassung eines Raeuber-Beute- Verhaeltnisses in Form der Aussage in einem Buchenwald wurden 14% der Ruesselkaeferpopulation von Laufkaefern gefressen notwendig waren.

Schlagwörter: Bodenkunde, Sekundarbereich, Zoologie, Biologieunterricht, Grafische Darstellung, Biologisches Gleichgewicht, Sachinformation


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.