Warenkorb

Biotechnik

Unterricht Biologie Nr. 151/1990

Erscheinungsdatum:
Januar 1990
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53151
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Modelle: Wie entstehen Joghurt und Sauerkraut / Hefe läßt den Teig gehen / Reine Wäsche durch Bakterien / Biotechnik – Chancen und Probleme.

Abstract

Autor: Bayrhuber, Horst
Titel: Biotechnik im Biologieunterricht.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 4–13

Abstract: Die traditionelle Biotechnik nutzt Mikroorganismen in Fermentationsprozessen zur Produktion von Lebensmitteln. Die Entschluesselung der dabei ablaufenden Lebensprozesse war eine wichtige Voraussetzung fuer die moderne Biotechnik. Anhand zweier Verfahren, der Gentechnik und der pflanzlichen Zell- und Gewebekultur, werden bedeutende Anwendungsgebiete in der Medizin, der Umwelttechnik, der Landwirtschaft und der chemisch- pharmazeutischen Industrie vorgestellt. Es werden Empfehlungen zur Behandlung des Themas im Unterricht gegeben, wobei neben der Erarbeitung von Sachinformationen auch auf Moeglichkeiten einer Beurteilung der Biotechnik hingewiesen wird.

Schlagwörter: Gentechnologie, Technologie, Technik, Biotechnologie, Text, Biologie, Arbeitstransparent, Sachinformation


Autor: Bayrhuber, Horst; Fries, Maria; Heinen, Theresa
Titel: Wie entstehen Joghurt und Sauerkraut?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 14–17

Abstract: Bei der eigenen Herstellung von Joghurt und Sauerkraut lernen die Schueler zwei Verfahren der traditionellen Biotechnik kennen und erfahren, dass Bakterien fuer die Saeurerung verantwortlich sind und dass man zwischen nuetzlichen und schaedlichen Mikroorganismen unterscheiden kann. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Wie entstehen Joghurt und Sauerkraut?

Schlagwörter: Milchsäure, Unterrichtsplanung, Schuljahr 04, Technologie, Technik, Biotechnologie, Mikrobiologie, Sauerkraut, Sachunterricht, Milchverarbeitung, Mikroorganismus, Biologie, Grundschule, Bakterium, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Primarbereich


Autor: Lucius, Eckhard R.
Titel: Hefe laesst den Teig gehen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 18–20

Abstract: Backhefeorganismen werden als geeignete Objekte skizziert, um die Schueler an mikrobiologische Arbeitstechniken heranzufuehren. Versuche zum Gehen eines Hefeteigklosses, mikroskopische Betrachtung der Hefe und das Anziehen und Auszaehlen von Hefekolonien auf Naehrboeden werden praktisch durchgefuehrt und dienen sowohl als Grundlage fuer die spaetere Einfuehrung des Zellbegriffs als auch als Zugang zum Verstaendnis biotechnischer Produktionsverfahren. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Hefe laesst den Teig gehen.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Technik, Biotechnologie, Hefe, Mikrobiologie, Biologie, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen


Autor: Labahn-Lucius, Christine
Titel: Pektinase bei der industriellen Saftherstellung.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 21–24

Abstract: Am praktischen Beispiel der Apfelgeleeherstellung und des Alkoholtests fuer Fruchtsaefte erarbeiten die Schueler die Wirkungen des Pektins und der Pektinase. Am Beispiel der Apfelsaftherstellung wird den Schuelern die Bedeutung der Pektinase zur Erhoehung der Saftausbeute verdeutlicht und der Enzymeinsatz in der Fruchtsaftindustrie diskutiert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Pektinase bei der industriellen Saftherstellung.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Schuljahr 07, Schuljahr 08, Technologie, Technik, Biotechnologie, Mikrobiologie, Biologie, Unterrichtsmaterial, Enzymologie, Experimentieranleitung, Obst, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I, Arbeitstransparent


Autor: Gruber, Wiltrud; Klautke, Siegfried
Titel: Reine Waesche durch Bakterien?].
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 26–30

Abstract: In einer Sachinformation wird die grosstechnische Produktion von Waschmittelproteasen und ihre Wirkung auf den Waschprozess dargelegt. Die Schueler stellen ein Enzym her, wie es auch in der Waschmittelindustrie verwendet wird, und ueberpruefen seine fleckloesenden Eigenschaften an eiweissverschmutzten Textilien im Waschtest unter verschiedenen Bedingungen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Reine Waesche durch Bakterien?].

Schlagwörter: Unterrichtsplanung, Schuljahr 08, Schuljahr 09, Sekundarbereich, Technik, Biotechnologie, Mikrobiologie, Industrie, Biologie, Tensid, Unterrichtsmaterial, Enzymologie, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Arbeitstransparent


Autor: Bade, Lothar
Titel: Biotechnik – Chancen und Probleme.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 31–36

Abstract: Der Begriff der Biotechnologie wird definiert und die historische Entwicklung aufgezeigt. An je einem Beispiel zur Nutzpflanzenzuechtung und zur Impfstoffproduktion werden die Moeglichkeiten und Ziele der biotechnischen Forschung herausgearbeitet. Mit Hilfe von Argumentationstexten werden Risiken und ethische Probleme biotechnischer Entwicklungen verdeutlicht, die Einschaetzungen der Schueler mit denen der Wissenschaftler verglichen und Gruende fuer die unterschiedlichen Positionen diskutiert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Biotechnik – Chancen und Probleme.

Schlagwörter: Gentechnologie, Unterrichtsplanung, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Technologie, Technik, Biotechnologie, Sekundarstufe II, Ethik, Biologie, Unterrichtsmaterial, Arbeitsbogen


Autor: Lucius, Eckhard R.; Lehnberg, Barbara
Titel: Sicherer Umgang mit Mikroorganismen und Nukleinsaeuren.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 37–39

Abstract: Voraussetzung fuer sicheres mikrobiologisches Experimentieren ist eine geeignete Ausstattung an Geraeten und Materialien, sowie ein angemessenes Verhalten von Lehrern und Schuelern. Aus den entsprechenden Empfehlungen fuer Richtlinien zur Sicherheit im naturwissenschaftlichen Unterricht werden einige Regeln aufgelistet und anhand einiger Beispiele konkretisiert. Eine vorlaeufige Bezugsliste schulgeeigneter Bakterien und Pilzkulturen wird formuliert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Sicherer Umgang mit Mikroorganismen und Nukleinsaeuren.

Schlagwörter: Experimentiereinrichtung, Handreichung, Biotechnologie, Mikrobiologie, Mikroorganismus, Biologie, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung


Autor: Lucius, Eckhard R.
Titel: Biotechnische Geraete – selbst gebaut.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 40–43

Abstract: Es wird der Eigenbau eines Magnetruehrers, eines Schuettlers, eines Brutschrankes und eines Wasserbads beschrieben. Diese Geraete eignen sich fuer einen spaeteren Einsatz bei biotechnischen Schulversuchen und koennen von Schuelern z. B. im Rahmen von Projektwochen gebaut werden. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Biotechnische Geraete – selbst gebaut.

Schlagwörter: Experimentiereinrichtung, Laborausstattung, Handreichung, Biotechnologie, Biologie, Unterrichtsmaterial, Bauanleitung


Autor: Nellen, Uta R.; Matussek, Stephan
Titel: Islierung und Fusion pflanzlicher Protoplasten.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 45–47

Abstract: Versuchsanleitung zur Fusion und Isolierung pflanzlicher Protoplasten in Sek. II, Bedeutung fuer die Pflanzenzuechtung, Hinweise zum Unterricht.

Schlagwörter: Schuljahr 11, Schuljahr 12, Schuljahr 13, Pflanzenzucht, Protoplasma, Sekundarstufe II, Biologie, Unterrichtsmaterial


Autor: Gliesche, Christian G.
Titel: Konjugation bei Bakterien.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1990) 151, S. 48–49

Schlagwörter: Biologie


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.