Warenkorb

Biologische Prozesse in der In

Unterricht Biologie Nr. 90/1984

Erscheinungsdatum:
Februar 1984
Schulstufe / Tätigkeitsbereich:
Sekundarstufe
Schulfach / Lernbereich:
Naturwissenschaften, Biologie
Bestellnr.:
53090
Medienart:
Zeitschrift
16,50 €
Inkl. MwSt.
Lieferstatus:
Vergriffen ohne Neuauflage
* Sonderpreise
(gilt nicht für Händler und Wiederverkäufer)
Abonnenten

Ab 1 Stück à 12,50 €

Referendare (mit Abo)

Ab 1 Stück à 8,75 €

Abstract

Autor: Schneider, Volker; Probst, Wilfried
Titel: Nutzung von Lebewesen in der Industrie.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1984) 90, S. 2–11

Abstract: Der vorliegende Artikel ist Basisartikel zu den, in dieser Ausgabe abgedruckten Unterrichtsvorschlaegen. Der Verfasser fuehrt mit einem grob strukturierten historischen Ueberblick ueber den Bereich Biotechnologie ein. Hierbei informiert er ueber die markantesten Vorteile und Schwierigkeiten von biotechnologischen Verfahren. Daran schliesst sich eine Eroerterung der Zukunftsbedeutung dieses Wissenschaftszweiges an, wobei auch auf die hieraus resultierenden moralisch-ethischen Probleme eingegangen wird. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die grundsaetzlichen Moeglichkeiten des Einsatzes von Lebewesen in Produktionsprozessen, also als Rohstoffproduzent, Katalysator etc. Abschliessend wird der Ablauf der biotechnischen Produktion analysiert, wobei die unterschiedlichen Verfahrensweisen bei Oberflaechenreaktor bzw. Submersreaktor herausgestellt werden. Ferner werden Hinweise gegeben, wie diese Themenkomplexe sinnvoll in den Schulunterricht zu integrieren waeren.

Schlagwörter: Biologieunterricht, Geschichte , Biotechnologie, Fotografie, Biochemie, Grafische Darstellung, Sachinformation, Bild


Autor: Doehler, Ingrid
Titel: Faerben von Wolle mit Pflanzenfarbstoffen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1984) 90, S. 12–15

Abstract: Die Verfasserin eroertert eingangs den Begriff Farbstoff und erlaeutert Kriterien, die die qualitative Bewertung eines Faerbevorganges ermoeglichen. Im Anschluss daran wird eine Einteilung der Farbstoffe nach Reaktionsmechanismen vorgenommen. Hieran knuepfen sich didaktische und methodische Ueberlegungen, deren Schwerpunkt bei Experimenten zu den Faerbeeigenschaften verschiedener Pflanzen und Pflanzenteile liegt. Beigefuegt ist eine Arbeitsanleitung, die zum einen die Herstellung des Faerbemittels und zum anderen den Faerbevorgang selbst darstellt. Der Unterrichtsverlauf beginnt mit einer Exkursion zum Sammeln der geeigneten Pflanzen und endet mit Spinnversuchen an der gefaerbten Rohwolle. Unterrichtsgegenstand: Vorkommen und praktische Nutzung von Pflanzenfarbstoffen.

Schlagwörter: Spinnerei, Farbstoff, Färben, Biologieunterricht, Wolle, Sachunterricht, Unterrichtsmaterial, Experimentieranleitung, Arbeitsbogen, Primarbereich, Unterrichtsentwurf, Bild


Autor: Probst, Wilfried
Titel: Parfuem aus Pflanzen.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1984) 90, S. 16–20

Abstract: Der Verfasser beschreibt ein Unterrichtsmodell, das fuer vier Stunden ausgelegt ist und in dessen Mittelpunkt die pflanzlichen Duftstoffe stehen. Einfuehrend wird ueber Vorkommen und Funktion der pflanzlichen Duftstoffe informiert. Anschliessend werden die verschiedenen Moeglichkeiten zur Isolierung dieser Duftstoffe vorgestellt, wie z. B. Destillation, Enfleurage, Mazeration. Es wird daraufhingewiesen, welche unterschiedlichen thematischen Aspekte sich aus den Komplexen Duftstoffe und Parfuemherstellung ergeben. Als Vorkenntnisse werden die Grundlagen aus Physik- und Chemieunterricht verlangt. Der Unterrichtsverlauf beginnt mit der Eroerterung der Natur des Duftes, erlaeutert die Duftstoffgewinnung und wird mit der Herstellung eigenen Parfuems durch die Schueler abgeschlossen. Beigefuegt ist hierzu ein Arbeitsblatt. Unterrichtsgegenstand: Parfuemherstellung aus Pflanzen.

Schlagwörter: Schüler, Unterrichtseinheit, Selbsttätigkeit, Biologieunterricht, Fotografie, Pflanze, Förderstufe, Duftstoff, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Sekundarstufe I


Autor: Thumm, Ursula
Titel: Einsatz von Faeulniserregern bei der Leinenherstellung.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1984) 90, S. 21–30

Abstract: Eingangs erlaeutert die Verfasserin den Bau der Flachspflanze sowie deren Verarbeitungsweise zur Gewinnung von Fasern. Ziel des Unterrichtsmodells ist die Vermittlung von Wissen ueber mikrobiologische Prozesse und deren Einsatz in einem technischen Prozess. Die Verfasserin empfiehlt zu Beginn der Unterrichtseinheit den Einsatz von reichhaltigem Anschauungsmaterial und das Arbeiten mit dem Mikroskop. Der Unterrichtsverlauf beginnt mit der Vorstellung der Pflanze und beschaeftigt sich weiterfuehrend mit der Herstellung von Leingarn und Leinenstoff aus Flachsstroh. Es sind zwei Arbeitsblaetter zum inneren Aufbau und zur Weiterverarbeitung der Leinenpflanze abgedruckt. Unterrichtsgegenstand: Einsatz von Faeulniserregern bei der Leinenherstellung.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Leinen, Schuljahr 05, Schuljahr 06, Biologieunterricht, Flachs, Textilien, Pflanze, Förderstufe, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Klautke, Siegfried
Titel: Brot aus Algen?
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1984) 90, S. 31–37

Abstract: Der Verfasser stellt einige grundsaetzliche Sachinformationen ueber Algen voran. Er nimmt die Unterteilung in proteinreiche Mikroalgen und weniger proteinreiche Makroalgen vor. Der Unterrichtsverlauf beginnt damit, den Schuelern die Pflanze Alge als Nahrungsmittellieferant bewusst zu machen. Daran anschliessend wird die Algenzucht in offenen Becken und im Fermentverfahren vorgestellt. Es wird auf die Bedeutung der Algen als Proteinlieferant gerade fuer die Entwicklungslaender eingegangen. Abschliessend beschaeftigen sich die Schueler mit der Weiterverarbeitung der Algen zu Nahrungsmittelgrundstoffen. Dem Artikel beigefuegt ist ein Arbeitsblatt ueber einen Versuch des Algenwachstums in Naehrloesungen. Unterrichtsgegenstand: Algen als Nahrungsmittellieferant.

Schlagwörter: Unterrichtseinheit, Nahrungsmittel, Biologieunterricht, Fotografie, Pflanze, Alge, Protein, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Sekundarstufe I


Autor: Winter, Joachim
Titel: Bakterien im Erzbergbau.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1984) 90, S. 38–45

Abstract: Der Artikel beschaeftigt sich mit dem bakteriellen Auslaugungsverfahren im Erzbergbau. Einfuehrend werden die laugungsaktiven Bakterien charakterisiert. Anschliessend werden direkte und indirekte bakterielle Laugung behandelt. Danach wird auf die verschiedenen Laugungsverfahren wie Haldenlaugung, Haufenlaugung, Untergrundlaugung eingegangen. Weiterhin werden die oekologischen Auswirkungen dieser Verfahren behandelt. Der Artikel ist mit vielen Grafiken ausgestattet. Des weiteren liegen drei Arbeitsblaetter vor, zu Laugungsversuchen an Kupferschiefer und Kupfererz. Unterrichtsgegenstand: Biologische Verfahren im Bergbau.

Schlagwörter: Bergbau, Laugung, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Materialsammlung, Unterrichtsmaterial, Grafische Darstellung, Arbeitsbogen, Erz


Autor: Schneider, Volker; Probst, Wilfried
Titel: Gentechnologie.
Quelle: In: Unterricht Biologie,(1984) 90, S. 46–51

Abstract: Der vorliegende Aufsatz setzt sich mit den Problemen um die Gentechnologie auseinander. Es wird ein kurzer entwicklungsgeschichtlicher Abriss der Gentechnologie gegeben. Daraufhin wird eine Prognose der zukuenftigen Entwicklung, unter Einschluss einiger Hinweise auf die damit verbundenen moralisch-ethischen Aspekte, gegeben. Es wird empfohlen, diesen Themenkomplex anhand des Beispiels der Entwicklung des Fiblaferons in der Schule zu behandeln. Hierzu werden Informationsblaetter zu den Themen Viren und Viruskrankheiten, Interferone, historische Entwicklung der Interferonproduktion, beigefuegt. Unterrichtsgegenstand: Entwicklung der Gentechnologie.

Schlagwörter: Gentechnologie, Biologieunterricht, Sekundarstufe II, Materialsammlung, Unterrichtsmaterial, Interferon


Bisher erschienene Ausgaben:

* Preise zuzüglich Versandkosten. Abonnenten unserer Zeitschriften erhalten viele Produkte des Friedrich Verlags preisreduziert. Bitte melden Sie sich an, um von diesen Vergünstigungen zu profitieren. Aktionsangebote gelten nicht für Händler und Wiederverkäufer. Rabatte sind nicht kombinierbar. Bitte beachten Sie, dass auch der Studentenrabatt nicht auf Aktionspreise angerechnet werden kann. Auf bereits reduzierte Artikel kann kein Rabatt-Gutschein angewendet werden.